pixel
Seite wählen

NETWAYS Blog

Neueste Beiträge

Rocket.Chat: Was die Messenger-App genial macht

Rocket.Chat: Was die Messenger-App genial macht

Spätestens mit Beginn der Corona-Pandemie befinden sich die meisten Unternehmen in der Situation, dass ihre Mitarbeiter nicht mehr alle zentral an einem Ort zusammenarbeiten und jederzeit mal schnell über den Gang huschen können, wenn noch eine Info benötigt oder eine...

Unsere ukrainischen Gäste im Kesselhaus

Unsere ukrainischen Gäste im Kesselhaus

Obwohl es für die meisten kaum vorstellbar war, haben wir seit dem 24. Februar wieder Krieg in Europa. Das unglaubliche Leid ist, trotz medialer Präsenz, nicht mal im Ansatz nachzuvollziehen und die Situation für die Menschen dort wird von Tag zu Tag schlimmer....

Monthly Snap April 2022

Monthly Snap April 2022

Springtime in Nuremberg! And while we enjoyed the warmer days and the city in bloom, two of our collegues had reasons for celebrating. In our new blog series NETWAYS anniversaries, Katja interviewed Thilo and Christian and congratulated them properly on 10 years...

So repliziert man Daten mit InfluxDB

So repliziert man Daten mit InfluxDB

Mit InfluxDB 2.0 hat influxdata einen großen Schritt gewagt und viele Neuerungen eingeführt. Hierzu gehören unter anderem die Integration von Webinterface und Task-Engine und DBMS, aber auch die neue Abfragesprache Flux. Ein paar Funktionen, die in es in InfluxDB 1.x...

Beratung & Technology

Modifier im Icinga-Director selbstgemacht

Modifier im Icinga-Director selbstgemacht

Ich bin sowohl als Consultant als auch als Ausbilder ein großer Fan von Hilfe zur Selbsthilfe. Der Blogpost wird also zum einen dem geneigten Leser hoffentlich helfen sich bei Bedarf seine eigenen Modifier für den Icinga-Director zu bauen, zum anderen will ich anhand...

Icinga for Windows – Performance Boost mittels REST-Api

Icinga for Windows – Performance Boost mittels REST-Api

Seit dem ersten Release von Icinga for Windows hat sich eine Menge getan, um sowohl die Funktionalitäten, die Usability als auch die Sicherheit der Lösung zu erhöhen. Ein großer Fokus lag parallel jedoch auch immer auf der Performance, was sowohl auf den Aufbau des...

Python – Generator

Python – Generator

Wer schon einmal eine etwas größere Datei, bspw. 1Gb, mit dem Editor VIM geöffnet hat, der weis, wie lange dies dauern kann. Das kommt daher, dass diese Datei zunächst komplett in den Arbeitsspeicher geladen werden muss. So ähnlich verhält es sich, wenn in Python eine...

Events & Trainings

stackconf 2022 | The Program is online!

stackconf 2022 | The Program is online!

stackconf 2022 is around the corner and we’re happy to say we’re one step closer with organizing the event. Today we’re excited to announce that the program of this year’s Open Source Infrastructure Conference is finally set.   Check out the schedule! 2 days, 2...

Web Services

What is the Icinga Master App?

What is the Icinga Master App?

Du hast eine kritische Infrastruktur, die sich bei Ausfällen auch auf Deinen Gewinn auswirken kann? Dann ist die Icinga Master App genau das richtige für Dich und Dein Unternehmen!   Und was ist die Icinga Master App jetzt eigentlich? = Kurz gesagt, ist es ein...

A short introduction to Kubernetes

A short introduction to Kubernetes

Ever since I was working in a DevOps role I was very curious about Kubernetes, what better way is there to learn through creating a YouTube video? Let me guide through the process of creating the YouTube Tutorial!   How did I get started? First off I tried to...

Hardware

Troubleshooting: SMSEagle bekommt keine IP

Troubleshooting: SMSEagle bekommt keine IP

Uns erreichte heute die Frage, warum das SMSEagle, in diesem Fall ein MHD-8100, keine IP Adresse bekommt, obwohl im Netzwerk DHCP aktiviert ist. Wir können hier versuchen, die Einstellungen über die Konsole des Gerätes zu prüfen. Es kann gut sein, dass DHCP evtl....

brevis.one: Wichtiges Software Update auf Version 21.09

brevis.one: Wichtiges Software Update auf Version 21.09

brevis.one hat uns mitgeteilt, dass es ein wichtiges Stabilitätsupdate mit der Versionsnummer 21.09 für die SMS-Gateways der Varianten DX und RX gibt. Hier kurz die Problembeschreibung, die durch das Update behoben wird: Bei den Modellen DX und RX kann es mit...

Unternehmen

Monthly Snap April 2022

Monthly Snap April 2022

Springtime in Nuremberg! And while we enjoyed the warmer days and the city in bloom, two of our collegues had reasons for celebrating. In our new blog series NETWAYS anniversaries, Katja interviewed Thilo and Christian and congratulated them properly on 10 years...

Alle Beiträge

Rocket.Chat: Was die Messenger-App genial macht

Spätestens mit Beginn der Corona-Pandemie befinden sich die meisten Unternehmen in der Situation, dass ihre Mitarbeiter nicht mehr alle zentral an einem Ort zusammenarbeiten und jederzeit mal schnell über den Gang huschen können, wenn noch eine Info benötigt oder eine Entscheidung abgestimmt werden muss.
Der neue Arbeitsalltag funktioniert dezentral – Du kannst Deine Arbeit von überall aus erledigen. Alles, was Du brauchst, sind ein Laptop und eine Internetanbindung.
Damit die Zusammenarbeit mit Deinen Kollegen aber weiterhin reibungslos funktioniert, ist natürlich ein zuverlässiges Kommunikationstool unabdingbar.
Für all diejenigen, denen darüber hinaus auch noch die Themen Sicherheit und Datenschutz eine Herzensangelegenheit sind, haben wir genau den richtigen Dienst auf unserer NWS-Plattform im Angebot!

Unsere NWS-Plattform

Mit der Rocket.Chat App bekommst Du einen sicheren und performanten Dienst, der einen unkomplizierten Austausch mit den Kollegen, Kunden oder anderen Unternehmen ermöglicht.
Die Messanger-App ist als Self-Service Dienst konzipiert. Du kannst die App also zu jeder Tages- & Nachtzeit selbst starten und direkt loslegen.
Alles, was Du hierfür tun musst, ist Folgendes:
1. Erstelle Deinen Nutzeraccount
2. Wähle das Rocket.Chat Paket Deiner Wahl aus.

Bei all unseren Apps sind die ersten 30 Tage kostenlos! So kannst Du Dir ein ausführliches Bild vom jeweiligen Dienst machen und ausprobieren, ob das jeweilige Tool Deinen Vorstellungen entspricht.
Sobald Du Dein Wunsch-Paket gewählt hast, wird Deine Rocket.Chat Instanz in einem Container gestartet und alles automatisch installiert. Nach drei bis vier Minuten ist die App einsatzbereit und Du kannst loslegen.
Grundsätzlich gilt es zu erwähnen, dass die App als Full-Service-Dienst konzipiert ist. Das heißt, dass Du Dir keine Sorgen um Updates, Backup und Co. machen musst! Wir kümmern uns im Hintergrund automatisch um alles – Du nutzt einfach die App.

Sicherheit und Datenschutz

Für die Sicherheit Deiner Chats kann unter anderem zwischen einer Ende-zu-Ende Verschlüsselung, einer LDAP-Schnittstelle oder der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) gewählt werden. Darüber hinaus gibt es ein umfangreiches Rollenmanagement für alle User und speziell bei Moderatoren und Administratoren können erweiterte Rechten bestimmt werden.
Neben der zuverlässigen und sicheren Handhabung eines Kommunikationsdienstes ist heutzutage aber vor allem auch das Thema Datenschutz ein absolutes K.O-Kriterium für viele Unternehmen. Auch hier können wir mit der NWS Rocket.Chat App punkten!
Die Umgebung, auf der der Dienst betrieben wird, ist auf zwei DIN ISO 27001 zertifizierte Rechenzentren in Nürnberg verteilt – alle Daten liegen somit in Deutschland. Damit der Dienst DSGVO-konform betrieben werden kann, haben wir per Default alle Push-Notifications deaktiviert. So bleibt gewährleistet, dass alle Nutzerdaten auch innerhalb der EU verbleiben.
Falls gewünscht, können wir Dir auch gerne unseren AV-Vertrag samt unseren TOMS und der Liste unserer Subunternehmer zukommen lassen. Hierfür bitte einfach unter sales @netways.de melden.

Special Features

Ab dem Advanced Paket sind bei der Rocket.Chat App sogar Videoconferencing und der Helpdesk Chat mit im Preis inbegriffen!
Wenn Du im Chatverlauf mit Deinem Kollegen merkst, dass sich das Anliegen in einem Gespräch leichter klären lässt, könnt Ihr einfach zum Videocall auf dem integrierten Jitsi übergehen. Dort kannst Du Deinem Gesprächspartner mittels Screensharing auch ganz einfach zeigen, woran Du gerade arbeitest.
Mit dem sogenannten Omnichannel kannst Du auf Deiner Homepage einen Helpdesk-Chat für Kundenanfragen einrichten.
Hiermit können potentielle Kunden direkt in einen Livechat mit Dir gehen, wenn sie gerade auf Deiner Webseite unterwegs sind und sich Fragen zu Deinen Produkten und Dienstleistungen ergeben (Siehe hierzu beispielhaft den Omnichannel auf unserer NWS Homepage).

               

Du siehst also: mit der Rocket.Chat App bekommst Du ein multifunktionales Tool für die interne und externe Unternehmenskommunikation!

 

Abschließend sei noch erwähnt, dass wir Rocket.Chat nicht nur unseren Kunden anbieten, sondern es selber in der NETWAYS Unternehmensgruppe mit insgesamt 100 Mitarbeitern zum Einsatz kommt! Wir sind hier rundum zufrieden und können den Einsatz daher besten Gewissens empfehlen.
Aber mach’ Dir doch einfach selbst ein Bild: Wir haben alle Infos zu Rocket.Chat auf unserer Website für Dich festgehalten.

Und wenn Du nun noch wissen möchtest, was die NETWAYS Web Services noch alles zu bieten haben, dann schau Dich doch einfach mal hier um: OpenStack, Kubernetes, SaaS-Apps und MyEngineer-Support-Service.
Für alle Fragen kannst Du Dich telefonisch unter der 0911-9288566, per Mail unter sales@netways.de oder über den Omnichannel auf unserer Homepage bei uns melden!

Stefan Schneider
Stefan Schneider
Account Manager

Vor seiner Zeit bei NETWAYS hat Stefan als Projektmanager in einer Nürnberger Agentur dabei geholfen, Werbeprojekte auf die Straße zu bringen. Seit Juni 2017 ist er nun stolzes Mitglied der NETWAYS-Crew. Hier war er zuerst der Ansprechpartner für unserer Schulungen und kümmert sich aktuell um alle Anfragen rund um unser Hostingangebot. Die Freizeit vertreibt sich Stefan am liebsten mit Sport. Vom Joggen über Slacklining bis zum PennyBoard fahren ist er für alles zu haben.

Unsere ukrainischen Gäste im Kesselhaus

Obwohl es für die meisten kaum vorstellbar war, haben wir seit dem 24. Februar wieder Krieg in Europa. Das unglaubliche Leid ist, trotz medialer Präsenz, nicht mal im Ansatz nachzuvollziehen und die Situation für die Menschen dort wird von Tag zu Tag schlimmer. Ungeachtet der Informationsflut sind wir mehr oder weniger nur Beobachter des so nahen, aber doch so fernen Konflikts in Osteuropa.

Wir haben relativ frühzeitig als Unternehmen Geld gespendet um den Menschen dort zu helfen. Gleichzeitig hat mich persönlich damals schnell die Frage beschäftigt, ob wir nicht mehr machen können. Bereits zwei Tage nach Kriegsbeginn haben wir unser Kesselhaus daher bei #Unterkunft Ukraine registriert. Selbstverständlich handelt es sich bei unserem Kesselhaus nicht um eine ideale Wohnsituation, aber das haben wir damals auch gleich so angegeben. Das Angebot wollten wir jedoch trotzdem auf jeden Fall machen.

We decided to offer shelter for #Ukraine refugee’s in a dedicated office area. We don’t know if it will be needed and how we do it exactly, but we will be ready! /be

You can do this too – https://t.co/QK2r8SG9FF

— NETWAYS (@Netways) February 26, 2022

Ein paar Wochen später hat sich dann eine ehrenamtliche Mitarbeiterin von Unterkunft Ukraine bei uns gemeldet, die zwei Familien aus einer Auffangstation in München vermitteln wollte. Das ganze wurde dann innerhalb weniger Tage schnell konkret und nachdem ich mich mit meinem Personalausweis verifizieren musste, wurden mir die Daten unserer potentiellen Gäste weitergeleitet. Die Kommunikation war sprachbedingt etwas holprig, aber mit Google Translate und einem kurzen Gespräch mit einer Übersetzerin war klar, dass beide Familien zu uns kommen.

Bis zu ihrer Ankunft hatten wir nicht viel Zeit und somit haben wir dann am 11. April in einer gemeinsam Aktion das Kesselhaus umgebaut. Durch Spenden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und deren Familien, haben wir das Kesselhaus innerhalb weniger Stunden bewohnbar gemacht. Wir haben Sofa und Betten aus dem Büro umgezogen und zwei neue Betten aufgebaut. Da Küche, Bad und Kühlschränke schon da waren konnten wir den Raum relativ zügig wohnlich einrichten und den Fernseher hat Georg am Abend auch noch in Betrieb genommen.

Als wir die Familien abholen wollten, kam leider nur eine Familie an, da sich die anderen entschlossen hatten wieder in die Ukraine zurückzukehren. So kam erstmal “nur” eine dreiköpfige Familie mit zwei Hunden zu uns und nachdem wir sie willkommen geheissen haben, waren sie erstmal sehr dankbar etwas Ruhe, Betten und Platz für sich zu haben. Sie waren bereits 2008 aus dem Kaukasuskrieg geflohen und man kann sich eigentlich nicht mal im Ansatz vorstellen, was sie als Familie erlitten haben. In den letzten 14 Jahren haben sie sich in der Ukraine eine neue Existenz aufgebaut und mussten nun wieder alles zurücklassen. Es ist einfach eine unfassbare Tragödie!

Vor zwei Wochen kam dann noch eine Mutter mit ihren beiden Söhnen zu uns und beide Familien verstehen sich sehr gut miteinander. Dank Spenden konnten wir die Kinder mit Spielzeug und den nötigsten Dingen versorgen und nun leben beide Familien gemeinsam bei uns im Kesselhaus. An dieser Stelle auch danke an unseren Vermieter. Wir haben ihn etwas überrumpelt und einfach Fakten geschaffen, aber man hat uns dort keine Steine in den Weg gelegt. Die Sprachbarriere ist nach wie vor ein großes Hindernis, aber unser Alexander unterstützt regelmäßig bei Übersetzungen und steht unseren Gästen via Chat auch am Wochenende zur Verfügung. Dafür vielen Dank Alex! Am Wochenende können wir regelmässig den Zugang zu den Büroräumen gewährleisten, in dem wir einen freiwilligen Schichtdienst eingeführt haben, der Zutritt zu Dusche und Waschmaschine ermöglicht. An dieser Stelle auch vielen Dank an die NETWAYS-Gang für die viele Unterstützung, Zeit und auch Geld.

Wie es genau weitergeht, wissen wir derzeit nicht, aber wir haben vorerst die Trainings im Kesselhaus abgesagt und machen kleinere Gruppen oben im Büro. Auch wenn das Trainingsgeschäft gerade im Präsenzbereich wieder gut anläuft, haben wir uns bewusst für den Umsatzverzicht entschieden, da uns die Hilfe für die Gäste wichtiger erscheint. Jetzt versuchen wir, die Familien in den nächsten Wochen bei den bürokratischen Hürden zu unterstützen, die ihnen möglicherweise ein dauerhaftes Verbleiben in Deutschland ermöglichen. Zumindest ist dies derzeit ihr Wunsch. Dass unser Kesselhaus keine Lösung für Jahre ist, ist beiden Seiten bewusst, aber sie können sich in Ruhe orientieren und wir geben ihnen die Zeit, die benötigt wird. Die sechs Menschen sind nun unsere Gäste und ich bin ehrlich gesagt sehr glücklich darüber, dass wir die Gelegenheit zur Hilfe ergriffen haben.

Wenn ihr Räumlichkeiten zur Verfügung stellen könnt, möchte ich Euch an dieser Stelle dazu animieren. Es ist ganz einfach und die Registrierung bei #Unterkunft Ukraine ist in wenigen Minuten erledigt.

Bernd Erk
Bernd Erk
CEO

Bernd ist Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet die Strategie und das Tagesgeschäft. Bei NETWAYS kümmert er sich eigentlich um alles, was andere nicht machen wollen oder können (meistens eher wollen). Darüber hinaus startete er früher das wöchentliche Lexware-Backup, welches er nun endlich automatisiert hat. So investiert er seine ganze Energie in den Rest der Truppe und versucht für kollektives Glück zu sorgen. In seiner Freizeit macht er mit sinnlosen Ideen seine Frau verrückt und...

Monthly Snap April 2022

Springtime in Nuremberg! And while we enjoyed the warmer days and the city in bloom, two of our collegues had reasons for celebrating. In our new blog series NETWAYS anniversaries, Katja interviewed Thilo and Christian and congratulated them properly on 10 years @NETWAYS!

 

OSMC

What are the advantages of becoming a sponsor for the conference? Read Natalie`s take on it and decide which sponsoring package suits you and your company the best. Katja shares glimpses from the OSMC`s archives every now and then! Read about Marius Oehler`s talk inspectIT Ocelot: Dynamic Open Telemetry Instrumentation at Runtime.

 

Stackconf

 

Natalie told us to register now and attend this year`s conference. And Katja shared links to last years` talks, such as Rodolpho Concurde`s talk Fuzzing: Finding Your Own Bugs and 0days, Or Elimelech’s and Leonid Belkind’s talk Kubernetes Native Continuous Deployment with FluxCD, Flagger and Linkerd. But also Tom Granot`s talk On-call done right: how even a developer can help and Michael Cotè`s talk Platform as a Product

 

Pro- tipps

 

Philipp taught us about the Python – Generator, and Dirk showed us how to build our own modifier in Modifier im Icinga- Director selbstgemacht. Leonie took a closer look at the Icinga Master App. Then Rania gave us a short introduction to Kubernetes and Andrew informed us of new Jitsi Features in Jitsi Feature Improved Moderator Control.

 

Icinga Camp in Berlin!

 

We are so happy to be hosting an Icinga Camp again this year! Will you be joining us in Berlin in July? There is still time to submit a talk or to become a sponsor. Julia presented the first speakers, and now we are even more excited!

Icinga for Windows

 

What is new in the world of Icinga for Windows? Alexander shared tipps on Troubleshooting, Debugging and Performance, and Christian taught us how to boost the performance of Icinga for Windows with REST- Api

Back to normal?

 

Afeef spoke of a very important topic: the difficulties many have with finding their “new normal” with and after Corona. Even if you personally have no problems in this regard, this article may help you understand others better. Read Unser Leben binnen und nach Corona.

 

#lifeatnetways

 

On the International Day of Sport, Natalie asked around what kind of sports her colleagues do and what they love about their sports. Read the result and be inspired! In the blog series Natalie meets she interviewed Stefan and in our series NETWAYS stellt sich vor you can get to know our new Systems Engineer Justin.

Catharina Celikel
Catharina Celikel
Office Manager

Catharina unterstützt seit März 2016 unsere Abteilung Finance & Administration. Die gebürtige Norwegerin ist Fremdsprachenkorrespondentin für Englisch. Als Office Manager kümmert sie sich deshalb nicht nur um das Tagesgeschäft sondern übernimmt nebenbei zusätzlich einen Großteil der Übersetzungen. Privat ist der bekennende Bücherwurm am liebsten mit dem Fahrrad unterwegs.

So repliziert man Daten mit InfluxDB

Mit InfluxDB 2.0 hat influxdata einen großen Schritt gewagt und viele Neuerungen eingeführt. Hierzu gehören unter anderem die Integration von Webinterface und Task-Engine und DBMS, aber auch die neue Abfragesprache Flux. Ein paar Funktionen, die in es in InfluxDB 1.x gab, wurden zunächst jedoch noch nicht Umgesetzt. Hierzu gehörte bis jetzt das Thema Replikation.
Von Replikation spricht man, wenn Daten von einem Server automatisiert auf einen oder mehrere weitere Server kopiert werden um beispielsweise die Datensicherheit zu erhöhen oder den Zugriff zu beschleunigen.

Seit influxDB 2.2 ist Replikation als technical preview in der Open Source Version enthalten und kann schnell und einfach über das influx command line interface eingerichtet werden. Bei diesem Verfahren werden die Daten TLS gesichert an die API eines oder mehrerer InfluxDB Server gesendet. Wird die Verbindung zwischen Quell- und Zielserver unterbrochen, werden die Daten zu einem späteren Zeitpunkt übertragen.

Einrichtung

Vorab werden hierfür ein Quell-Bucket und ein Authentifizierungstoken auf Server1, und ein Ziel-Bucket plus Authentifizierungstoken auf Server2 benötigt. Bei der Gelegenheit sollte man sich auch schon einmal die Organisations-IDs und Bucket-IDs notieren

# Server 1
user@server1$ influx org ls
user@server1$ influx bucket create -n example-local-bucket
user@server1$ influx auth create ...
# Server 2
user@server2$ influx org ls
user@server2$ influx bucket create -n example-remote-bucket
user@server2$ influx auth create ...

Nach dieser Vorarbeit muss zunächst Remote-Verbindung zu Server 2 angeben werden. Diese wird dann mit im folgenden Schritt genutzt um die Replikation zu aktivieren. In einer nicht gesicherten Testumgebung können zudem die Schalter -allow-insecure-tls und –skip-verify hilfreich sein.

user@server1$ influx remote create \
--name myremote \
--org-id <org ID> \
--token <token> \
--remote-url <remote URL> \
--remote-api-token <remote token> \
--remote-org-id <remote org ID> \

user@server1$ influx replication create \
--name myreplication
--local-bucket example-local-bucket
--remote-bucket example-remote-bucket
--remote-id 0ooxX0xxXo0x

Das ganze ist auch noch weitergehend konfigurierbar, es kann z.B. die Länge des Replay-Logs oder das maximale Alter von zu replizierenden Daten geändert werden.

Weitergehende Informationen finden sich in der Influxdb-Doku:

Christoph Niemann
Christoph Niemann
Senior Consultant

Christoph hat bei uns im Bereich Managed Service begonnen und sich dort intensiv mit dem internen Monitoring auseinandergesetzt. Seit 2011 ist er nun im Consulting aktiv und unterstützt unsere Kunden vor Ort bei größeren Monitoring-Projekten und PERL-Developer-Hells.

OSMC 2022 | Submit your Paper

This year’s Open Source Monitoring Conference will take place from November 14 – 16 in Nuremberg and our preparations are already in full swing. For the three-day event that focusses on open source monitoring solutions we’re currently looking for experts who are ready to share their know-how in this area.

 

Become a Speaker!

You’re a specialist on open source monitoring and you know where it counts? You’re familiar with solutions in this area and you want to share your best practices?

Great, then OSMC is the perfect spot for you as a speaker!

Submit your proposal until July 31, be part of OSMC and make a name for yourself as an open source expert!

 

Let’s talk about…

…new topics and open source projects, technical backgrounds and the latest developments regarding monitoring solutions! Lectures about new features and techniques, tutorials and case studies are appreciated as well as best practices, future trends and perspectives!

As an OSMC speaker you have a wide range of possible speaking opportunities. Presentations that focus on a comprehensive technical insight are very appreciated. Although the conference will be held in English and German, we particularly prefer english presentations.

 

About your Lecture

As an OSMC speaker you have a choice of three different lecture formats: 5-, 30- or 60-minutes to talk. Depending on your personal preference, feel free to choose the one that suits you best!

 

The Early Bird…

…catches one of our coveted Early Bird Tickets!

Use your chance to join OSMC 2022 for the best price! Early Bird Tickets are only available until June 30.

 

What’s OSMC all about

At OSMC leading specialists will present the full scope of open source monitoring and are ready to answer your hardest questions. Learn new techniques, exchange knowledge and engage with top developers. Benefit by the lecture program that offers technical sessions, case studies, best practices as well as pioneering solutions and future perspectives.

In a nutshell: Keep up with the latest developments and trends in open source monitoring!

 

Katja Kotschenreuther
Katja Kotschenreuther
Online Marketing Manager

Katja ist seit Oktober 2020 Teil des Marketing Teams. Als Online Marketing Managerin kümmert sie sich neben der Optimierung unserer Websites und Social Media Kampagnen hauptsächlich um die Bewerbung unserer Konferenzen und Trainings. In ihrer Freizeit ist sie immer auf der Suche nach neuen Geocaches, bereist gern die Welt, knuddelt alle Tierkinder, die ihr über den Weg laufen und stattet ihrer niederbayrischen Heimat Passau regelmäßig Besuche ab.