pixel
Seite wählen

NETWAYS Blog

NETWAYS stellt sich vor- Jonada Hoxha

This entry is part 35 of 35 in the series NETWAYS stellt sich vor
Name: Jonada Hoxha
Alter: 26
Position bei NETWAYS: Junior Developer
Bei NETWAYS seit: September 2021

 

 

 

 

Wie bist du zu NETWAYS gekommen?

Ich hatte ein Studium angefangen und festgestellt, dass das nicht der richtige Weg für mich ist. Mir hat der Praxisbezug in der Uni sehr gefehlt, deswegen habe ich mich entschieden stattdessen eine Ausbildung anzufangen. Ich habe die Stelle bei NETWAYS im Internet gefunden und nach einem sehr netten Gespräch mit Blerim und Erik habe ich mich für NETWAYS entschieden.

 

Was macht Dir an Deiner Arbeit am meisten Spaß?

Also, ich habe noch nicht richtig mit dem Arbeiten angefangen aber programmieren und jeden Tag etwas Neues lernen macht mir immer Spaß.

 

Was machst Du, wenn Du mal nicht bei NETWAYS bist?

Ich verbringe viel Zeit am PC, entweder Spiele spielen oder neue Sachen lernen wie z.B. 3D Modellierung. Sonst treffe ich mich oft mit Freunden und ich reise gerne.

 

Wie geht es in Zukunft bei Dir weiter?

Erstmal möchte ich meine Ausbildung abschließen und so viel wie möglich dabei lernen.

Jonada Hoxha
Jonada Hoxha
Junior Developer

Jonada ist seit September 2021 bei NETWAYS und macht eine Ausbildung zur Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung. In ihrer Freizeit hört sie Musik, zeichnet gerne, macht Yoga und spielt auch gerne ein paar Runden am PC.

NETWAYS stellt sich vor – Joshua Hartmann

This entry is part 1 of 35 in the series NETWAYS stellt sich vor

 

Name: Joshua Hartmann

Alter: 19

Position bei NETWAYS: Junior Systems Engineer

Bei NETWAYS seit: Juli 2020

 

 

Wie bist du zu NETWAYS gekommen und was genau gehört zu Deinem Aufgabenbereich bei NETWAYS?

Ich habe schon in der Kindheit mit dem Computerspielen angefangen und hatte mir so ein gewisses Interesse zur IT aufgebaut. Nachdem ich als Aushilfe bei einem Elektriker auf der Baustelle gearbeitet habe, musste ich mich mit der Zeit auch nach einer Ausbildung erkundigen. Mein Bruder hatte bis dahin bereits seine Ausbildung bei NETWAYS abgeschlossen und so kam ich mit ihm ins Gespräch. Es stellte sich schnell heraus das auch mir diese Art von Arbeit Spaß bereiten würde und somit habe ich mich direkt beworben. Jetzt arbeite ich in der Abteilung NETWAYS Web Services und trete jeden Tag mit neuen Kunden in Kontakt und helfe diesen bei ihren technischen Problemen.

 

Was macht Dir an Deiner Arbeit am meisten Spaß?

NETWAYS ist wie eine große Familie, in die man aufgenommen wird. Man fühlt sich direkt sehr gut aufgehoben und hat sehr viel Spaß an der Arbeit. Ansonsten ist es immer wieder schön für Kunden Probleme lösen zu können und ein kleines Lob dafür zu erhalten.

 

Welche größeren, besonders interessanten Projekte stehen künftig an?

Aktuell steht ein größeres Update für Jitsi an, wofür zuerst eine Testumgebung aufgebaut werden musste. In dieser Umgebung werden neue Funktionen getestet aber auch der Updatevorgang, denn hier kann so einiges misslingen.

 

Was machst Du, wenn Du mal nicht bei NETWAYS bist?

Ich verbringe viel Zeit mit meiner Freundin, meinem Hund, und natürlich auch mit der Familie . Ansonsten bin ich auch gerne mal auf dem Fahrrad unterwegs oder entspanne vor dem Fernseher.

 

Wie geht es in Zukunft bei Dir weiter?

Da ich sehr neu in der IT bin und erst vor Kurzem meine Ausbildung begonnen habe, wird bei mir als erstes Ziel der Abschluss der Ausbildung anstehen. Und da die IT so weitreichend ist, werde ich auch in der Zukunft immer wieder neue Sachen lernen und mir Wissen aneignen.

Joshua Hartmann
Joshua Hartmann
Junior Systems Engineer

Joshua startete im Sommer 2020 seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration im Bereich der NETWAYS Web Services. Zusammen mit seinen Kollegen kümmert er sich hier derzeit um die Kundenbetreuung sowie die Weiterentwicklung der SaaS Apps. Joshua ist musikalisch und spielt gerne Klavier, entdeckte vor einiger Zeit aber auch seine Liebe zum Wintersport. Außerdem hat Joshua eine Karriere in der Amateur Liga eines PC Spiels als professioneller Spieler hinter sich, verbringt heute seine Zeit aber lieber...

NETWAYS stellt sich vor – Julian Brost

This entry is part 34 of 35 in the series NETWAYS stellt sich vor

Name: Julian Brost

Alter: 27

Position bei NETWAYS: Developer

Ausbildung: M. Sc. Informatik

Bei NETWAYS seit: Oktober 2020

 

 

Wie bist du zu NETWAYS gekommen und was genau gehört zu Deinem Aufgabenbereich bei NETWAYS?

Ich habe Icinga schon länger benutzt und bin auch sonst ein großer Befürworter von Open-Source-Software. Nachdem es mit NETWAYS eine Firma in der Gegend gibt, die sowohl Icinga entwickelt, als auch sonst viel auf dem Gebiet Open-Source macht, lag es nahe, mich dort nach meinem Studium zu bewerben. Und so ist es dann auch gekommen – sonst würde ich das hier jetzt nicht schreiben.

Jetzt arbeite ich im Icinga-Core-Team und dort hauptsächlich an Icinga 2 und Icinga DB.

 

Was macht Dir an Deiner Arbeit am meisten Spaß?

An dieser Stelle zuerst ein großes Lob an die tollen Menschen um mich herum bei NETWAYS, ohne die es nicht ansatzweise so viel Spaß machen würde. Ansonsten freut es mich, dass viel von dem, was ich mache, am Ende Open-Source wird.

 

Welche größeren, besonders interessanten Projekte stehen künftig an?

Ein großes Thema ist aktuell Icinga DB, hier gilt es das lang ersehnte Release zum Abschluss zu bringen. Ansonsten habe ich noch viele tolle Ideen für Icinga, vielleicht wird es dazu in Zukunft auch noch den einen oder anderen Post im Icinga-Blog geben.

 

Was machst Du, wenn Du mal nicht bei NETWAYS bist?

Mangels besonders erwähnenswerter Hobbies muss ich hier leider auf die langweilige Standardantwort verweisen: irgendwas mit Freunden unternehmen oder auch sonst recht viel Zeit vor dem Rechner verbringen.

 

Wie geht es in Zukunft bei Dir weiter?

Eine gute Frage. Bei der aktuellen Situation vermag ich es nicht, Prognosen über die Zukunft abzugeben. Wir werden sehen.

Julian Brost
Julian Brost
Developer

Julian machte seinen Master der Informatik an der Uni Erlangen. Der Spaß am Praktischen und die Begeisterung für Open Source brachten ihn dann zu Icinga , wo er seit Oktober 2020 im Icinga Core Team arbeitet.

NETWAYS stellt sich vor – Angelika Bang

This entry is part 3 of 35 in the series NETWAYS stellt sich vor

 

Name: Angelika Bang

Position bei NETWAYS: Partner Manager

Ausbildung:

Dipl.-Kauffrau mit Schwerpunkt Marketing

Bei NETWAYS seit: Oktober 2020

 

Wie bist du zu NETWAYS gekommen und was genau gehört zu Deinem Aufgabenbereich?

Mein beruflicher Background ist die Marken- und Kommunikationsforschung. Über viele Jahre habe ich internationalen Markenherstellern (wie z.B. Mercedes-Benz und smart) dabei geholfen, ihre Kunden überall auf der Welt zu verstehen, ihre Inhalte strategisch richtig zu kommunizieren, damit ihren Markenwert aufzubauen und letztlich am Markt erfolgreich zu sein.

Jetzt freue ich mich, als Partner Managerin das bestehende internationale Netzwerk von Icinga-Partnern weiterzuentwickeln. Ich bin verantwortlich für die Beziehungspflege zu den Partnern und unterstütze sie mit geeignetem Marketingmaterial in ihren Vertriebsaktivitäten.

 

Was macht Dir an Deiner Arbeit am meisten Spaß?

Ich bin ein kommunikativer Mensch und internationale Kontakte machen mir großen Spaß. Außerdem gefällt mir die Arbeit an der Schnittstelle zwischen Produktmanagement, Marketing und Vertrieb. Die vielen ausgesprochen netten Menschen hier, die tollen Arbeitsbedingungen und die große Freiheit bei der Ausgestaltung meiner Aufgaben.

 

Welche größeren, besonders interessanten Projekte stehen künftig an?

Ich bin noch in der Einarbeitung, aber mein Hauptaugenmerk liegt auf der Intensivierung der Beziehung zu den Partnern sowie die Neuausrichtung des Partnerings als Channel-Partnerschaft. Weiterhin freue ich mich, den aktuellen Aufbau von Icinga als Marke mitzugestalten. Ich habe Glück, ich komme gerade zu einem für Icinga sehr spannenden Moment ins Team.

 

Was machst Du, wenn Du mal nicht bei NETWAYS bist?

Ich verbringe viel Zeit mit meiner Familie und Freunden. Daneben sind mir Kunst, Kultur und Sport sehr wichtig – vor allem Yoga/Pilates und mein Trampolin. Und ich interessiere mich für die großen Themen unserer Zeit sowie alles im Bereich Körper und Geist.

 

Wie geht es in Zukunft bei Dir weiter?

Es wird bestimmt nicht langweilig! Als Quereinsteigerin habe ich noch so viel zu lernen, was Icinga, aber auch IT und Open Source insgesamt angeht. Ich denke, dass ich hier im Bereich Partner Management eine lange Zeit vielfältige und spannende Herausforderungen finden werde.

 

 

 

Angelika Bang
Angelika Bang
Partner Manager

Angelika kam im Oktober 2020 zu Icinga. Sie hat langjährige Erfahrung als Projektmanagerin im Bereich Marken- und Kommunikationsforschung sowie in der Koordination von internationalen Marktforschungsstudien. Jetzt kümmert sie sich mit großer Freude um die Vertriebspartner und die Weiterentwicklung des Partner-Netzwerkes. Sie liebt Spaziergänge in der Natur mit geliehenen Hunden, Yoga/Pilates und Tanzen auf ihrem Trampolin.

NETWAYS stellt sich vor – Marianne Spiller

This entry is part 4 of 35 in the series NETWAYS stellt sich vor

 

 

Name: Marianne Spiller
Alter: unpopulärer ist nur die Frage nach dem Gewicht
Position bei NETWAYS: Senior Consultant & System Archaeologist
Bei NETWAYS seit: Corona März 2020

Was genau gehört zu Deinem Aufgabenbereich bei NETWAYS?

Ich bin in erster Linie im Bereich der Betriebsunterstützung unterwegs, und das ist definitionsgemäß ein weites Feld: von geplanten Wartungsarbeiten, Upgrades, Optimierungen und Dokumentation bis hin zu Analyse und Behebung kritischer Ausfälle in Kundenumgebungen ist alles dabei.

Was machst Du, wenn Du mal nicht bei NETWAYS bist?

Ich bin Mutter der beiden tollsten Töchter überhaupt, die halten gut auf Trab — aber das Konzept „Langweile“ ist mir generell vollständig fremd: neben grundsoliden Tätigkeiten wie Kochen, Backen und Handarbeiten treibe ich die Themen „Smart Home“ und „Blog“ weiter voran. Außerdem schnitze ich (unter massiv Corona-erschwerten Bedingungen) an meinem zweiten Buch — und ohne Fotografie/Bildbearbeitung bin ich einfach kein Mensch 🙂

Wie geht es in Zukunft bei Dir weiter?

Hauptsache vorwärts; der Rest ergibt sich.

Marianne Spiller
Marianne Spiller
Senior Systems Engineer

Nachdem sie über Jahre immer wieder für eine NETWAYS Mitarbeiterin gehalten wurde, hat sie im März 2020 ernst gemacht und wurde eine. Als Senior Consultant unterstützt sie fortan Professional Services. Ihre Freizeit widmet sie in weiten Teilen dem Schreiben, man findet sie aber auch häufig mit Kamera und Stativ auf unwegsamem Gelände.