Seite wählen

NETWAYS Blog

Natalie meets Feu

This entry is part of 2 in the series Natalie meets...

Nachdem ich mich vor zwei Wochen mit Marius und dabei viel über seine Tätigkeit als Ausbilder bei NETWAYS unterhalten habe, geht es diese Woche um Feu! Feu hat mir näheres über seine Tätigkeit bei NETWAYS bzw. Icinga erzählt und wie sich sein Aufgabenfeld auf dem Weg von Fachinformatiker-Azubi zu Developer Advocate verändert hat. Sehr spannend! Lest selbst…

 

In welchem Bereich arbeitest Du?

Ich arbeite bei Icinga. Bei NETWAYS arbeiten viele Bereiche gemeinsam unter einem Dach und wir sind alle Teil einer großen Family.

 

Du hast deine Ausbildung bei NETWAYS gemacht, richtig?

Das habe ich! Im September 2016 bin ich zu NETWAYS gekommen und habe hier meine dreijährige Ausbildung absolviert. Ich bin ausgebildeter Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung – sprich Programmierer. Danach wurde ich bei Icinga übernommen. Bereits während meiner Ausbildung habe ich einiges für Icinga entwickelt. Nun kümmere ich mich hauptsächlich eher um „das Außen rum“ und die Kommunikation von Icinga.  

 

War für Dich direkt klar, dass Du nach Deiner Ausbildung bei NETWAYS bzw. bei Icinga bleiben möchtest?

Ja, auf jeden Fall! Ich hatte mich während meiner Ausbildung in der Schule bei Mitschüler*innen ein wenig umgehört, wie die Stimmung in deren Betrieben so sei – da war definitiv nichts für mich dabei. Ich finde die Kolleg*innen und das Klima hier einfach zu toll, um das aufzugeben. Außerdem mag ich meine Arbeit sehr gern.

 

Und was genau macht Dir am meisten an Deiner Arbeit Spaß?

Ich finde die Mischung aus Technik, Kreativität und Kommunikation echt toll. Ich habe von allen meinen Passionen ein bisschen was dabei und habe super viel Abwechslung in meinem Alltag. Mal halte ich Trainings, helfe den Azubis bei Programmierproblemen, plane Events, gestalte Grafiken, und mal supporte ich im Forum, halte Vorträge, mache Vorschläge, verfasse Texte und noch so so vieles mehr.

Und all das finde ich super duper toll!

 

Haben sich Deine Tätigkeiten, seitdem Du deine Ausbildung fertig hast, stark verändert?

Definitiv, drastisch! Ich code kaum noch selbst, was zugegebenermaßen auch nicht meine größte Stärke ist, aber kann durch meinen Background eben all die anderen Tätigkeiten recht gut machen.

 

Würdest Du die Mitarbeitenden der Firmen, bzw. die Firmen selbst als weltoffen bezeichnen?

Auf jeden Fall! Hier ist jeder Mensch willkommen! Wir sind ein super bunter Haufen an Individuen, die sich akzeptieren, wie sie sind und gemeinsam an einem Strang ziehen! Wir sind sehr breit aufgestellt, was Nationalitäten, Ethnien, Glauben, Geschlechtsidentität und Sexualität angeht.

 

Nenne doch mal die ersten 3 Worte, die Dir zur Firma einfallen:

Familie. Nerds. Feiern!

 

Wir würden gerne Deinen Schreibtisch im Homeoffice sehen! Zeig uns mal, was Du alles hast!

Erstmal hab’ ich hier eine Menge Zuckerkrams, um mich durch den Tag zu bringen: Einen Bubble Tea, meine Icinga Tasse mit Müsli und ein paar Oreos. Dann tönt Musik über meine Sonos, altes Weihnachtsgeschenk von NETWAYS, schön in Reichweite. Außerdem hab’ ich ‘nen Storage Cube zum Füße hochlegen. Der ist ganz wichtig für das gute Arbeitsgefühl! Mein gutes altes G933 hängt über meinem Hauptscreen, für Meetings… Dann hab ich hier noch meine Freunde Maxwell und Geeko. Die helfen mir, dass ich mich nicht so einsam fühl! Maxwell ist ein Styroporschädel von der vorletzten Halloweenfeier und Geeko, ein Plüschgecko, habe ich von einem Freund bei Suse geschenkt bekommen – das ist ihr Maskottchen. Außerdem noch Meeting Notizen auf Papier und mein iPad, wenn ich meine Notizen online live sharen oder für Leute schnell was aufzeichnen will.

 

Zu guter Letzt, würdest Du NETWAYS und Icinga neuen, möglichen Bewerber*innen weiterempfehlen? Wenn ja, warum?

Absolut! Das ist auch etwas, was ich des Öfteren tue. 🙂 Wir können immer neue Unterstützung gebrauchen und wollen auch wachsen. Und neue Menschen finde ich persönlich ja auch immer sehr spannend!

 

Danke, dass Du dir die Zeit für das Interview genommen hast!

Super gerne!

An alle Icinga-Nutzenden, besucht mich auch gerne im Forum, auf community.icinga.com

 

Wenn auch Du Interesse an einer Stelle bei NETWAYS oder Icinga hast, dann schau Dir gerne unsere offenen Stellen an! Wir freuen uns auf Dich!

Natalie Regn
Natalie Regn
Junior Marketing Manager

Natalie macht seit September 2019 ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement hier bei NETWAYS. Vor ihrer Zeit bei NETWAYS war sie ein Jahr als Au-pair in Schottland unterwegs. Passend dazu widmet sie sich seit vielen Jahren dem Spielen der Great Highland Bagpipe. Natalie ist in ihrer Freizeit nicht nur musikalisch unterwegs, sondern auch sportlich. Sie trainiert im Fitnessstudio, geht gerne in den Kletterpark und in die Trampolinhalle.

Natalie meets Marius

This entry is part 1 of 2 in the series Natalie meets...

Da bei NETWAYS regelmäßig Azubis ausgebildet werden, braucht es dazu natürlich auch dementsprechend Ausbilder: Marius ist einer davon.

 

Hallo Marius, kannst Du uns ein bisschen mehr über Deine Tätigkeit als Ausbilder erzählen?

Die Tätigkeit als Ausbilder dreht sich bei mir darum, den Auszubildenden das „Lernen zu lehren“. Jeder lernt anders: Der eine braucht eine schriftliche Dokumentation, der andere ein graphisches Schaubild oder ähnliches. Hier unterstütze ich die Azubis dabei, herauszufinden, wie sie am besten lernen, wie sie Material aufarbeiten können und lege Wert darauf, dass sie dabei eigene Erfahrungen sammeln. Denn Erfahrungen werden nicht gemacht, indem ich etwas vormache oder ihnen fertiges Material gebe, sondern indem sie sich Problemen selbst stellen, eigene Fehler machen. Aber natürlich wird auch mal Hilfe oder etwas Theorieunterricht benötigt.
Des Weiteren kümmere ich mich abteilungsübergreifend um die Koordination der Auszubildenden und kommuniziere Anliegen in Absprache mit der Berufsschule – gerade jetzt, bezogen auf die aktuelle Situation.

 

Was macht dir am meisten Spaß daran, Ausbilder zu sein?

Mir macht das Arbeiten mit den Auszubildenden im allgemeinen Spaß! Jemandem etwas beibringen, bei Problemen helfen, die Weiterentwicklung der Auszubildenden sehen, aber auch das Arbeiten mit Leuten, die Spaß und Interesse an dem haben, was sie tun, sind die größten Punkte.

 

Wie lange bist Du bereits Ausbilder und seit wann arbeitest Du bei NETWAYS?

Meinen Ausbilderschein habe ich im Sommer 2017 gemacht. Meinen ersten eigenen Auszubildenden habe ich 2018 übernommen.

 

In welcher Abteilung arbeitest Du?

Ich bin im Bereich der NETWAYS Web Services tätig: Hier arbeiten wir mit Open-Source-Softwareprodukten und bieten diese als vorinstallierte „Software as a Service“ Apps an. So kann man sich die Installation, Konfiguration und das Managen der Anwendung sparen und die benötigte App in Minuten – statt Stunden – zur Verfügung stellen.

 

Was hast Du studiert, bzw. welche Ausbildung hast Du gemacht?

Ich habe 2013 eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration begonnen und 2016 erfolgreich beendet.

 

Was sind Deine Aufgabenbereiche, neben der Tätigkeit als Ausbilder?

Ich bin als Product Owner im Bereich NWS SaaS (Software as a Service) tätig und kümmere mich hier um die SaaS Apps wie Rocket.Chat, GitLab, Nextcloud, Icinga2, Jitsi, Mattermost, etc. Zusammen mit dem Kollegen Dirk Götz, kümmere ich mich noch um die Koordination der Ausbildung und bin die Kommunikationsschnittstelle zwischen Berufsschule und Firma.

 

Was sind Deine Lieblingsevents bei NETWAYS?

Mein absolutes Lieblingsevent ist die jährliche Skifahrt, die aber vermutlich erstmal ausfallen wird. Die stackconf sowie die OSMC (OpenSource Monitoring Conference) sind jedes Mal tolle und spannende Tage. Aber auch das Sommerfest und die Weihnachtsfeier, haben einen Platz in den Top Events verdient – es ist jedes Mal eine Freude!

 

 Beschreib‘ doch mal die Firma in 3 Worten:

Persönlich. Offen. Fröhlich.

 

Zu guter Letzt, würdest Du die Firma für andere mögliche Bewerber weiterempfehlen? Wenn ja, warum?

Auf jeden Fall! Das Gesamtpaket macht es aus. Es gibt immer jemanden, der helfen kann und auch will. Jeder kann hier so sein, wie er sich definiert und generell herrscht ein angenehmes Arbeitsklima.

 

 Danke, dass Du Dir die Zeit für das Interview genommen hast!

Gerne doch!

 

Wenn auch Du Interesse an einer Stelle bei NETWAYS hast, dann schau‘ Dir gerne unsere offenen Stellen an! Wir freuen uns auf Dich!

Natalie Regn
Natalie Regn
Junior Marketing Manager

Natalie macht seit September 2019 ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement hier bei NETWAYS. Vor ihrer Zeit bei NETWAYS war sie ein Jahr als Au-pair in Schottland unterwegs. Passend dazu widmet sie sich seit vielen Jahren dem Spielen der Great Highland Bagpipe. Natalie ist in ihrer Freizeit nicht nur musikalisch unterwegs, sondern auch sportlich. Sie trainiert im Fitnessstudio, geht gerne in den Kletterpark und in die Trampolinhalle.

Veranstaltungen

Dez 01

Icinga 2 Fundamentals Training | Online

Dezember 1 @ 09:00 - Dezember 4 @ 17:00
Dez 03

DevOps Meetup

Dezember 3 @ 17:30 - 20:30
Dez 08

Terraform mit OpenStack Training | Online

Dezember 8 @ 09:00 - Dezember 9 @ 17:00
Dez 08

Icinga 2 Advanced Training | Online

Dezember 8 @ 09:00 - Dezember 10 @ 17:00
Dez 15

GitLab Training | Online

Dezember 15 @ 09:00 - Dezember 16 @ 17:00