pixel
Seite wählen

NETWAYS Blog

Hier erfährst Du alles was uns bewegt. Technology, Hardware, das Leben bei NETWAYS, Events, Schulungen und vieles mehr.

Ein herzliches Willkommen an unsere neuen Azubis!

Ihren ersten Monat bei NETWAYS haben sie bereits mit Bravour gemeistert – unsere 7 neuen Auszubildenden. Wir freuen uns riesig über ihre offene, sympathische Art und sind super happy, sie hier bei uns haben zu dürfen. Wir wünschen ihnen einen guten Start in eine...

Ein herzliches Willkommen an unsere neuen Azubis!

Ein herzliches Willkommen an unsere neuen Azubis!

Ihren ersten Monat bei NETWAYS haben sie bereits mit Bravour gemeistert – unsere 7 neuen Auszubildenden. Wir freuen uns riesig über ihre offene, sympathische Art und sind super happy, sie hier bei uns haben zu dürfen. Wir wünschen ihnen einen guten Start in eine...

Beratung & Technology

Ceph auf Raspberry Pi als Bastelstorage

Ceph auf Raspberry Pi als Bastelstorage ist eine (relativ) einfache Möglichkeit, eine Technologie wie Ceph auszuprobieren, ohne gleich Racks voller Server anschaffen zu müssen. Ceph hat mich schon sehr lange gereizt, es mal intensiver ansehen zu können, aber mich hat...

Ceph auf Raspberry Pi als Bastelstorage

Ceph auf Raspberry Pi als Bastelstorage ist eine (relativ) einfache Möglichkeit, eine Technologie wie Ceph auszuprobieren, ohne gleich Racks voller Server anschaffen zu müssen. Ceph hat mich schon sehr lange gereizt, es mal intensiver ansehen zu können, aber mich hat...

Ceph auf Raspberry Pi als Bastelstorage

Ceph auf Raspberry Pi als Bastelstorage

Ceph auf Raspberry Pi als Bastelstorage ist eine (relativ) einfache Möglichkeit, eine Technologie wie Ceph auszuprobieren, ohne gleich Racks voller Server anschaffen zu müssen. Ceph hat mich schon sehr lange gereizt, es mal intensiver ansehen zu können, aber mich hat...

Durchstarten mit Prometheus

Durchstarten mit Prometheus

Prometheus ist eine freie Monitoringsoftware, die komplett in Go geschrieben wurde. Prometheus zeichnet Metriken in einer Zeitreihendatenbank auf, die von Anwendungen per HTTP abgefragt werden, nutzt Grafana für die Visualisierung der Messwerte und ermöglicht...

Ansible – Testing roles with Molecule

Ansible – Testing roles with Molecule

Ansible is a widely used and a powerful open-source configuration and deployment management tool. It can be used for simple repetitive daily tasks or complex application deployments, therefore Ansible is able to cover mostly any situation. If used in complex or...

Orchestration-Automation in einem Rutsch

Orchestration-Automation in einem Rutsch

Gerade für Testzwecke ist es von Vorteil, wenn man z.B. in der Cloud virtuelle Maschinen (VM's) ohne großen Aufwand installieren und verwalten kann. Nur kommt noch die Installation von Programmen und Tools dazu, um die Testumgebung fertig zu bekommen, damit...

Events & Trainings

Web Services

Wie Du Apps über Rocket.Chat Marketplace installierst

Wie Du Apps über Rocket.Chat Marketplace installierst

Nachdem Rocket.Chat von immer mehr Kunden möchte, ihren Cloud Service zu nutzen, ist es uns leider nicht mehr möglich, einige Features direkt beim Start Deiner App bereitzustellen. Nehmen wir als Beispiel mal die Jitsi App: um Jitsi nun nutzen zu können, musst Du die...

Cachet: Statuswebsite leicht gemacht!

Cachet: Statuswebsite leicht gemacht!

Wer die Blogs von NWS regelmäßig verfolgt und liest, wundert sich wahrscheinlich gerade „da ist ja jemand neues im Team" - ja ich habe die Ehre bei NWS vorbei schauen zu dürfen und noch mehr zu lernen. Das gehört zur Ausbildung bei NETWAYS dazu, um ein einheitliches...

Mattermost: Dein Messenger Dienst

Mattermost: Dein Messenger Dienst

Kommunikation in einem Unternehmen ist das A und O! Ganz egal, ob im Office oder im Homeoffice: mit einem Messenger Dienst kann man die Kommunikation im Homeoffice sehr gut überbrücken. Wenn Dein Unternehmen noch nicht den richtigen Messenger gefunden hat, ist dieser...

Hardware

HWgroup Ares 10 wird nicht mehr hergestellt

Im NETWAYS Shop gibt es seit vielen Jahren zahlreiche Produkte von HWgroup. Im Bereich Monitoring Hardware gehören diese zu den Bestsellern bei uns. Daher wollen wir unsere Kundschaft natürlich an Neuerungen teilhaben lassen. Aktuelle Krise zeigt auch im...

HWgroup Ares 10 wird nicht mehr hergestellt

Im NETWAYS Shop gibt es seit vielen Jahren zahlreiche Produkte von HWgroup. Im Bereich Monitoring Hardware gehören diese zu den Bestsellern bei uns. Daher wollen wir unsere Kundschaft natürlich an Neuerungen teilhaben lassen. Aktuelle Krise zeigt auch im...

HWgroup Ares 10 wird nicht mehr hergestellt

HWgroup Ares 10 wird nicht mehr hergestellt

Im NETWAYS Shop gibt es seit vielen Jahren zahlreiche Produkte von HWgroup. Im Bereich Monitoring Hardware gehören diese zu den Bestsellern bei uns. Daher wollen wir unsere Kundschaft natürlich an Neuerungen teilhaben lassen. Aktuelle Krise zeigt auch im...

Beim Sommershopping im NETWAYS Shop sparen!

Beim Sommershopping im NETWAYS Shop sparen!

Nun ist es wieder soweit. Der Sommer ist da. Im NETWAYS Shop gehen die Meinungen darüber, ob das schön oder nicht so schön ist etwas auseinander. Das kann Dir aber egal sein, denn Du kannst ab sofort von den steigenden Temperaturen profitieren. Mit dem Gutscheincode...

Produkte im Shop bewerten und sparen!

Produkte im Shop bewerten und sparen!

Wir vom NETWAYS Shop sind immer auf der Suche nach Verbesserungen. Wie können wir mehr auf Dich und Deine Bedürfnisse eingehen? Wie können Angebote individueller gestaltet werden? Welche Hardware soll noch in unser Portfolio aufgenommen werden? Das alles läuft...

HWgroup IP Watchdog2 – Volle Kontrolle in 2 Versionen

HWgroup IP Watchdog2 – Volle Kontrolle in 2 Versionen

Der HWgroup IP Watchdog2 ist ein Gerät zur Überwachung bestimmter Prozesse, das in der Lage ist, das überwachte Gerät aus der Ferne neu zu starten. Das Gerät ist in 2 Versionen erhältlich, die ich heute gerne vorstellen möchte. Beide sind ähnlich in der Anwendung,...

Unternehmen

Ein herzliches Willkommen an unsere neuen Azubis!

Ihren ersten Monat bei NETWAYS haben sie bereits mit Bravour gemeistert – unsere 7 neuen Auszubildenden. Wir freuen uns riesig über ihre offene, sympathische Art und sind super happy, sie hier bei uns haben zu dürfen. Wir wünschen ihnen einen guten Start in eine...

Ein herzliches Willkommen an unsere neuen Azubis!

Ein herzliches Willkommen an unsere neuen Azubis!

Ihren ersten Monat bei NETWAYS haben sie bereits mit Bravour gemeistert – unsere 7 neuen Auszubildenden. Wir freuen uns riesig über ihre offene, sympathische Art und sind super happy, sie hier bei uns haben zu dürfen. Wir wünschen ihnen einen guten Start in eine...

Alle Beiträge

Ein herzliches Willkommen an unsere neuen Azubis!

Ihren ersten Monat bei NETWAYS haben sie bereits mit Bravour gemeistert – unsere 7 neuen Auszubildenden. Wir freuen uns riesig über ihre offene, sympathische Art und sind super happy, sie hier bei uns haben zu dürfen. Wir wünschen ihnen einen guten Start in eine erfolgreiche Ausbildung und heißen sie nochmals herzlich Willkommen bei NETWAYS!

In diesem Sinne möchten wir heute die Gelegenheit nutzen und Euch Chantal, Valeria, Apostolos, Christoph, Leander, Jan und Johannes etwas genauer und persönlicher vorzustellen. Los geht‘s

Call me…

 

…Leander

“Hi, ich bin Leander, 23 Jahre alt, und komme aus dem wunderschönen Bamberg. Ich mache bei NETWAYS eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration und unterstütze das Team der NETWAYS Professional Services. Einen ersten Eindruck von der Firma konnte ich mir bereits beim Bewerbungsgespräch verschaffen, als ein Mitarbeiter einfach barfuß durchs Büro marschierte. Ab diesem Zeitpunkt wusste ich: hier darf wirklich jeder so sein, wie er will! In meiner Freizeit zocke, klettere und koche ich gerne. Mein Lieblingstier ist übrigens der Panda. 🐼

 

…Chantal

“Ich heiße Chantal und bin 23 Jahre alt. Als Junior Account Manager bin ich nun Teil der Sales Abteilung bei NETWAYS. Seit Mai 2022 habe ich das Team bereits als Praktikantin unterstützt und freue mich, jetzt meine Ausbildung hier absolvieren zu dürfen. Mein erster Eindruck von der Firma war, dass meine Kolleg:innen alle sehr freundlich und zuvorkommend sind. Neben meiner Ausbildung gehe ich ins Krafttraining, zocke oder zeichne. Ansonsten verbringe ich gerne Zeit mit meinem Freund und mit allen Tieren, die ich so finden kann. 🐌

 

…Johannes

“Hi, ich bin Johannes, bin 20 Jahre alt und komme aus Nürnberg. Während meiner Bewerbungsphase hatte ich bereits Zusagen von anderen Firmen erhalten, war ich mir aber direkt sicher, dass ich zu NETWAYS will. Und hier bin ich! Ich unterstütze ab sofort das Icinga Team als Junior Developer und freue mich über die offenen, entspannten und freundlichen Kollegen bei NETWAYS. Wenn ich nicht gerade am Programmieren bin, verbringe ich meine Freizeit gerne im Fitnessstudio und mit meiner Freundin. Mein Lieblingsessen ist übrigens Burger. 🍔

 

…Christoph

“Ich bin Christoph, 25 Jahre alt und komme jeden Tag aus Ansbach angereist, um bei NETWAYS meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration zu absolvieren. An NETWAYS begeistert mich nicht nur, dass man von Anfang an so gut aufgenommen wird und die Ausbilder einen entspannten Eindruck machen, sondern auch, dass wir unseren CEO duzen dürfen. Meine Freizeit verbringe ich gerne mit Reisen, Sport und Gaming am PC oder damit, Leberkäse mit Kartoffelbrei und Spiegelei zu essen. 🍳

 

…Valeria

“Hi, ich heiße Valeria, bin 28 Jahre alt und komme aus Leipzig. Ich mache hier meine Ausbildung zur Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung und freue mich, Teil des NETWAYS Managed Services Team zu sein. Von NETWAYS hatte ich bereits von Anfang an einen super Eindruck. Die Leute hier sind mega hilfsbereit, freundlich und Teamwork steht an erster Stelle. In meiner Freizeit bin ich für vieles zu begeistern. Egal ob Biken in den Bergen, Piano spielen, Zocken, Wandern oder Kajak fahren. Ich bin für alles zu haben. Mein Lieblingsreiseziel ist übrigens Norwegen. 🌲

 

…Apostolos

“Mein Name ist Apostolos, ich bin 33 Jahre alt und komme ursprünglich aus Griechenland. Ich freue mich, bei NETWAYS meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration machen zu dürfen. Was mich an der Firma positiv überrascht hat, ist dieses familiäre, lockere Miteinander. Das kannte ich zuvor gar nicht. Man fühlt sich bereits von Anfang an wertgeschätzt und respektiert – als würde man sich schon ewig kennen. Meine Freizeit verbringe ich gerne mit Reisen, Kochen, Grillen oder bei einem gemütlichen Abend vor der Konsole. Meine absolute Lieblingsserie ist „The Witcher“. 🧙‍♂️

 

…Jan

“Ich bin Jan, 28, und komme aus dem hiesigen Feindesland Fürth. Ich bin hier bei NETWAYS gelandet, weil mir die Firma von einem Mitarbeiter wärmstens empfohlen wurde. Und das zurecht! Mein erster Eindruck war einfach genial! Den lockeren, freundschaftlichen Umgang nimmt man sofort wahr. Umso mehr freue ich mich, meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung hier starten zu dürfen. In meiner Freizeit beschäftige ich mich sehr gerne mit Musik, bin in der Designrichtung unterwegs und handwerklichen Tätigkeiten nicht abgeneigt. Mit meiner Freundin verbringe ich gerne Abende vorm Bildschirm oder wir sind in der Natur unterwegs. Meine Lieblingstiere sind Raben. 🪶

 

Bleib up to date

Wir sind gespannt, was unsere Auszubildenden bald in ihren eigenen Blogposts noch über sich und ihre Ausbildung berichten werden.

Abonniere gerne unseren Blog, um keine Insights über unsere Azubis und deren #Life@NETWAYS zu verpassen!

 

Wir suchen Dich!

Falls unsere Azubis Dein Interesse an einer Ausbildung bei NETWAYS geweckt haben, freuen wir uns riesig über Deine Bewerbung. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Gesichtern, die frischen Wind in unser Unternehmen bringen. Worauf wartest Du?

Bewirb Dich jetzt und werde Teil der NETWAYS Family!

 

Katja Kotschenreuther
Katja Kotschenreuther
Marketing Manager

Katja ist seit Oktober 2020 Teil des Marketing Teams. Als Online Marketing Managerin kümmert sie sich neben der Optimierung unserer Websites und Social Media Kampagnen hauptsächlich um die Bewerbung unserer Konferenzen und Trainings. In ihrer Freizeit ist sie immer auf der Suche nach neuen Geocaches, bereist gern die Welt, knuddelt alle Tierkinder, die ihr über den Weg laufen und stattet ihrer niederbayrischen Heimat Passau regelmäßig Besuche ab.

NETWAYS Chefs – Afeef kocht Falafel von A bis Z

This entry is part 12 of 12 in the series NETWAYS Chefs

Man merkt schon, dass es Herbst ist: Die Lust an gemütlichen Aktivitäten steigt, und für viele von uns gehört Kochen und gemeinsam essen einfach dazu. Afeef kocht immer gerne und sagt:

Ein leckeres Essen hilft dabei, die Motivation während der Arbeit zu steigern. Ich stelle mir im übertragenen Sinn das Essen wie ein Ladegerät und unser Körper wie ein Akku vor 😉 Je besser das Ladegerät ist, desto mehr leistet unser Körper. Heute erkläre ich euch, wie ihr einen leckeren Falafel zubereitet.

 

Wir brauchen:

  • Ein Kilo Kichererbsen
  • Ein Esslöffel Salz
  • Ein Esslöffel Korianderpulver
  • Ein halber Teelöffel gemahlener Kümmel
  • Ein Teelöffel gemahlener Muskatnuss
  • Ein Esslöffel gemahlener frischer Knoblauch- oder eine
    Knoblauchknolle
  • Eine Zwiebel
  • Ein Esslöffel Speisestärke
  • Natrium
  • Sesam nach Geschmack

 

Vorbereitung

Wir lassen die Kichererbsen mindesten zwölf Stunden im Wasser einweichen (zum Beispiel über Nacht). Dann mahlen wir die Kichererbsen auf feinster Stufe in einem Fleischwolf. Dann schälen und hacken wir die Zwiebel. Und auch der Knoblauch muss geschält und püriert werden. Jetzt fügen wir die gehackte Zwiebel und alle Gewürze zu den gemahlenen Kichererbsen hinzu und mischen alles gut zusammen. Dann ein zweites Mal alles auf feinster Stufe mahlen. Jetzt können wir die ganze Mischung verwenden (wenn viele Gäste sich angekündigt haben) oder z.B.in vier Teile teilen und einfrieren.

Bevor wir mit dem Anbraten loslegen können, muss mindestens eine halbe Stunde vorher ein Esslöffel Natrium untergehoben werden – oder ein Teelöffel falls nur ein Teil der Masse verwertet wird.

 

Jetzt wird es leicht knifflig!

Nach dem Formen in einer Falafel-Form muss der Falafel einerseits einfach und glatt aus der Form in das heiße Öl (Raps, Mais, Sonnenblume) rutschen, aber anderseits auch nicht auseinander fallen beim Braten (siehe Video unten). Nicht nur das zwei Mal mahlen, sondern auch die Wassermenge ist hier ein entscheidender Faktor. Beide dienen zu einer zusammenhängenden Mischung. Die Empfehlung ist, eine kleine Menge (für ca. 2 oder 3 Falafel-Stücke) in einem Teller zu legen und das Formen und Braten zu testen. Wenn Risse nach dem Braten auftauchen oder das Falafel-Stück in dem Öl auseinander fällt, muss ein bisschen Wasser zur Masse hinzufügt werden und so lange getestet werden bis alles passt. Nach dem Testen kann man grob einschätzen wie viel Wasser man für die komplette Mischung benötigt. Sollte die Masse aus Versehen zu wässrig werden, kann man mit ein wenig Mehl ausgleichen.

Vor dem Anbraten mit dem hinteren Teil des Löffels ein Loch in der Mitte des Falafels stechen. Dieses Loch lässt das Falafel-Stück besser durchbraten. Am besten noch Handschuhe tragen, um die Hände zu schützen.

 

YouTube player

صحة وعافیة 🙂

Viel Gesundheit und guten Appetit!

Afeef Ghannam
Afeef Ghannam
Systems Engineer

Afeef hat seine Ausbildung Als Fachinformatiker in Richtung Systemintegration im Juli 2020 bei NETWAYS absolviert, seitdem unterstützt er die Kolleg:innen im Operations Team der NETWAYS Professional Services bei der Betriebsunterstützung. Nach der Arbeit macht er gerne Sport, trifft Freunde oder mag es Filme zu schauen.

OSMC 2021 | pg_stat_monitor: A cool extension for better database (PostgreSQL) monitoring

This entry is part 2 of 22 in the series OSMC 2021

OSMC 2021 has brought many insights into latest monitoring trends and we’re still amazed about that great on-site event last autmn. We’re happy to had a big amount of international attendees, 28 top-level speakers and not to forget our much valued sponsors on bord – in short: we’re grateful for everyone who made OSMC 2021 a special and an exciting event once again!

For all of you who would like to listen to last year’s experts sessions as a follow-up, I’ve created this blog series. It reminds you bi-weekly of one of our OSMC lectures including its video recording.

Today it’s all about Denys Kondratenko and his talk pg_stat_monitor: A cool extension for better database (PostgreSQL) monitoring“. His talk covers the usage of pg_stat_monitor and how it is better than pg_stat_statements.

Enjoy Denys’ lecture!

 

YouTube player

 

If you’re already curious about what will await you at this year’s Open Source Monitoring Conference mark your calendars for November 14 – 16, 2022.

Tickets for the conference itself as well as for our beloved workshops are already available. Grab yours now!

 

We’re looking forward to meeting you all again this autumn in Nuremberg.

Stay tuned!

Katja Kotschenreuther
Katja Kotschenreuther
Marketing Manager

Katja ist seit Oktober 2020 Teil des Marketing Teams. Als Online Marketing Managerin kümmert sie sich neben der Optimierung unserer Websites und Social Media Kampagnen hauptsächlich um die Bewerbung unserer Konferenzen und Trainings. In ihrer Freizeit ist sie immer auf der Suche nach neuen Geocaches, bereist gern die Welt, knuddelt alle Tierkinder, die ihr über den Weg laufen und stattet ihrer niederbayrischen Heimat Passau regelmäßig Besuche ab.

NWS Jitsi as a Service | Das sichere und datenschutzkonforme Videokonferenzsystem

Der Herbst steht vor der Tür und damit natürlich auch wieder die bange Frage, wie sich in diesem Jahr die Corona-Pandemie entwickeln wird. Dabei ist es ziemlich wahrscheinlich, dass wir auch heuer wieder vermehrt auf Online Meetings aus dem Homeoffice als probates Mittel zur Kontaktbeschränkung zurückgreifen werden, um sicher durch den Herbst zu kommen.

Hier ist die Auswahl an Videokonferenz-Tools riesig: Mit Teams, Zoom, Webex und Google Meet nenne ich nur die großen Player – der User hat also die Qual der Wahl. Mit unserer NWS Jitsi App haben auch wir ein sehr beliebtes Videokonferenzsystem (VKS) im Programm. Und ich merke, dass das Interesse auch im dritten Jahr seit Corona und der großen Homeoffice-Welle nicht so groß nachlässt, wie es zu erwarten wäre – schließlich sollte jeder mittlerweile sein VKS der Wahl gefunden haben. Das Interesse ist nach wie vor groß!

Was sich allerdings geändert hat, ist die Intention unser Kunden. Ihre Gründe also, weshalb sie wegen Jitsi bei uns aufschlagen.

Früher und heute

Früher haben Kunden generell nach einer Lösung für Videomeetings gesucht, weil sie noch gar kein System im Einsatz hatten. Heute stellt sich die Situation etwas anders dar. Heute haben Interessenten oft bereits ein Tool in Betrieb, mit dem sie grundsätzlich auch zufrieden sind. Das ist meistens eben eines der anfangs genannten großen Player. Allerdings kommt es im betrieblichen Alltag immer wieder zu Meetings, bei denen besondere Anforderungen an das VKS gestellt werden: etwa wegen einer bestimmten Sensibilität der verarbeiteten Daten z.B. bei Mitarbeitergesprächen oder wegen der besonderen Schutzbedürftigkeit der Nutzer z.B. Schüler. Für diese Situationen gelten hohe datenschutzrechtliche Anforderungen, die die Masse der VKS nicht oder nur ungenügend gewährleisten kann. Die Betriebe und Einrichtungen bekommen daher Probleme mit ihrem Datenschutz- und Sicherheitsbeauftragten und machen sich erneut auf die Suche nach einem System, welches den strengen Vorgaben gewachsen ist. Und somit landen sie dann bei unserem Jitsi Angebot.

Der Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit hat in einer Untersuchung alle gängigen VKS auf Datenschutzkonformität untersucht und u.a. unsere NWS Jitsi als sicheren Dienst hervorgehoben. Das freut uns natürlich riesig!

Die NWS Jitsi App hosten wir in zwei u. a. DIN ISO 27001 zertifizierten Rechenzentren. Beide RZs befinden sich in Nürnberg – somit liegen Deine Daten zu jedem Zeitpunkt ausschließlich in Deutschland.

Jisti ist, wie all unsere Dienste, eine Open Source Software. Der Code ist also für jeden einseh- und überprüfbar. Eventuelle Schwachstellen im Code werden so schneller entdeckt und behoben. Zudem kann so sichergestellt werden, dass keine Kundendaten unerwünscht gesichert werden.

Bei uns werden lediglich die Logdateien der Webserver für unser Performencemonitoring und Debugging gespeichert. Diese Logfiles werden nach 14 Tagen gelöscht.

Ansonsten werden von Jitsi keine Nutzerdaten und keine Inhalte von Videokonferenzen und Chats gespeichert. Die Räume existieren nur so lang, bis der letzte Teilnehmer den Raum verlässt. Mit seinem Verlassen sind alle Chatnachrichten und Videodateien gelöscht und auch beim neuerlichen Aufrufen der Raum-URL sind die Inhalte dann weg.

Die NWS Jitsi App ist Teil unserer Software as a Service Plattform. Du kannst die App also jederzeit einfach selber starten und sofort benutzen. Alles, was Du hierfür tun musst, ist, Dir einen NWS Account zuzulegen und das gewünschte Jitsi Paket auszuwählen. Die App wird dann in einem Container gestartet und alles wird automatisiert installiert. Nach 3-4 Minuten kannst Du mit den Meetings loslegen.

Unsere Jitsi Pläne

Je nach Größe Deines Betriebes kannst Du bei unserem Jitsi zwischen sechs Plänen auswählen – vom Startup bis zum Großbetrieb ist also für alle was dabei. Die Pläne unterscheiden sich in der Anzahl der gleichzeitigen Nutzer und Moderatoren.

Dabei ist Zahl der gleichzeitigen Nutzer keine feste Grenze. Sie orientiert sich an den der jeweiligen Jitsi Instanz zugeordneten Ressourcen. Im Basic Plan können also ungefähr 25 User gleichzeitig Videomeetings abhalten.

Die Zahl der Moderatoren ist jedoch fix vorgegeben. Ein Moderator ist bei unserer Jitsi App derjenige, der Räume für Videomeetings erstellen und den Link dann an alle Teilnehmer weiterverteilen kann. Ein normaler User kann (im Gegensatz zum Moderator) also zwar an allen Jitsi Meetings teilnehmen – er selbst kann aber keine Meetings erstellen. Des Weiteren kann der Moderator auch festlegen, ob er sein Meeting mit einem Passwort schützen oder einen Lobbyraum vorschalten möchte. Beim letzteren Fall klopfen erst alle Teilnehmer eines Meetings beim Moderator an und dieser gewährt dann den Zugang oder lehnt ihn eben ab. In der Videokonferenz selbst hat der Moderator dann noch alle üblichen Rechte (alle stumm schalten, Leute rauswerfen, Video ausschalten, Töne ausschalten etc.).

Unsere Jitsi Features

In den Meetings kannst Du mit den Teilnehmern chatten, Umfragen erstellen oder die Gruppe in Break out Sessions aufteilen. Du kannst Dir auch Statistiken zum Meeting anzeigen lassen (wer nimmt teil, wer hat welchen Redeanteil). Aus Datenschutzgründen sind von Haus aus bei allen Teilnehmenden beim Zutritt die Kamera und der Ton ausgeschaltet.

Außerdem kannst Du Dein Jitsi branden: So lässt sich der Lobbyraum mit Farben oder Fotos und Deinem Logo individuell gestalten. Im Meeting selbst kannst Du Dein Firmenlogo einfügen.

Wie immer gilt, dass Du die Jitsi App 30 Tage lang kostenlos testen kannst – wie alle anderen Apps auf unserer NWS Software as a Service Plattform auch. Du kannst Dir also alles in Ruhe anschauen und ausprobieren.

Sollten Dir Funktionen fehlen, ist das kein Problem. Auch hier können wir weiterhelfen:

Jitsi als individuelle Hosting-Lösung auf OpenStack

Für all diejenigen, die mehr als 500 gleichzeitige User oder eine unbegrenzte Anzahl an Moderatoren benötigen, können wir mit einer individuellen Jitsi-Umgebung auf unserem OpenStack weiterhelfen. Dabei setzt unser MyEngineer-Support-Team Deinen Jitsi Meet Server samt Videobridges und TURN Server auf eigenen VMs für Dich auf. Hier kannst Du dann das Feature-Set noch einmal erheblich erweitern und individualisieren – z.B. Meetings mit Jibri aufnehmen, Meetings auf Youtube streamen, Meetings datenschutzkonform auf eigenem Streamingserver streamen, PopUp Fenster für Teilnahmezustimmung oder Zustimmung zum Datenschutz, telefonische Teilnahme via SIP Trunk und vieles mehr. Darüber hinaus kann dieses Setup dann an Dein eigenes AD angebunden werden oder wir stellen Dir einen OpenLDAP Server für das Usermanagement zur Verfügung.

Sollten nun noch Fragen offen sein, dann melde Dich einfach per Kontaktformular oder telefonisch unter der +49 911 92885-0. Ich freue mich, von Dir zu hören!

Stefan Schneider
Stefan Schneider
Account Manager

Vor seiner Zeit bei NETWAYS hat Stefan als Projektmanager in einer Nürnberger Agentur dabei geholfen, Werbeprojekte auf die Straße zu bringen. Seit Juni 2017 ist er nun stolzes Mitglied der NETWAYS-Crew. Hier war er zuerst der Ansprechpartner für unserer Schulungen und kümmert sich aktuell um alle Anfragen rund um unser Hostingangebot. Die Freizeit vertreibt sich Stefan am liebsten mit Sport. Vom Joggen über Slacklining bis zum PennyBoard fahren ist er für alles zu haben.

NETWAYS Chefs – Luxshana kocht ein pikantes Reisgericht

This entry is part 11 of 12 in the series NETWAYS Chefs

Wie bereits bekannt, essen wir bei NETWAYS sehr gerne. Da ist es ja eigentlich nur logisch, dass auch viele von uns gut kochen können! Diesmal stellt Luxshana ein Reisgericht vor. Sie kocht es sehr gerne weil es nicht nur gut schmeckt, sondern sich auch hervorragend zum Mitnehmen zur Arbeit eignet. Kurz aufgewärmt und schon hat sie ein richtig gutes Mittagessen.

 

Du brauchst:

Gekochter Reis (einfach 250g von deinem Lieblingsreis kochen)

Eine Hähnchenbrust

Ca 1/2 Paprika

2-3 Champignons

1 kleine Karotte

1 Frühlingszwiebel

Eine Handvoll Weißkohl

 

   

 

Und nun das Wichtigste: die Gewürze:

Sojasoße

Chillipulver

Curry

Paprika

Kurkuma

Pfeffer

Salz

 

Und so geht es!

  • Das Gemüse klein hacken und das Fleisch in Mundgerechte Stücke schneiden
  • Zuerst das Fleisch in der Pfanne angebraten und dann das Gemüse hinzufügen
  • Die Gewürze dazugeben (Menge je nach Geschmack)
  • Den gekochten Reis unterrühren
  • Dann mit Salz, Pfeffer und Sojasoße abschmecken

 

 

Wenn das Gericht ein Bisschen ziehen darf vermischen sich die Gewürze mit allen Zutaten und alleine vom Duft bekommt man Hunger!

Tipp:

Wer es nicht so gerne scharf mag kann einen Teil vom Chili wegnehmen, und wer es lieber vegetarisch mag lässt das Fleisch einfach weg.

Men Fazit:

Ein vielseitiges Gericht, bei dem man Gemüse der Saison verarbeiten kann und es schmeckt super lecker!

Viel Spaß beim Nachkochen!

 

 

Catharina Celikel
Catharina Celikel
Office Manager

Catharina unterstützt seit März 2016 unsere Abteilung Finance & Administration. Die gebürtige Norwegerin ist Fremdsprachenkorrespondentin für Englisch. Als Office Manager kümmert sie sich deshalb nicht nur um das Tagesgeschäft sondern übernimmt nebenbei zusätzlich einen Großteil der Übersetzungen. Privat ist der bekennende Bücherwurm am liebsten mit dem Fahrrad unterwegs.