Seite wählen

NETWAYS Blog

Natalie meets Feu

Nachdem ich mich vor zwei Wochen mit Marius und dabei viel über seine Tätigkeit als Ausbilder bei NETWAYS unterhalten habe, geht es diese Woche um Feu! Feu hat mir näheres über seine Tätigkeit bei NETWAYS bzw. Icinga erzählt und wie sich sein Aufgabenfeld auf dem Weg...

Natalie meets Feu

Natalie meets Feu

Nachdem ich mich vor zwei Wochen mit Marius und dabei viel über seine Tätigkeit als Ausbilder bei NETWAYS unterhalten habe, geht es diese Woche um Feu! Feu hat mir näheres über seine Tätigkeit bei NETWAYS bzw. Icinga erzählt und wie sich sein Aufgabenfeld auf dem Weg...

Neueste Beiträge

Events im Elastic Stack verfolgen

Events im Elastic Stack verfolgen

Im folgenden gebe ich einen kurze Übersicht über ein paar Handgriffe, die sich beim Debuggen des Elastic Stack bewährt haben. Vor allem beim Beantworten der Frage "Wo verdammt sind meine Events?" In Kibana Zuerst wird man wohl bemerken, dass Events fehlen, wenn man...

NWS Jitsi – new features!

NWS Jitsi – new features!

One reason, why our apps are so good, is we continuously develop or enable new features for the apps. The security of our apps is very important to us. But we also listen to our customers feedback. A lot messages reached us with new feature requests to improve the NWS...

Behind the Scenes: Der NETWAYS Webinarraum

Behind the Scenes: Der NETWAYS Webinarraum

Viele von euch kennen und schätzen die Webinare von Christian. Er bringt uns auf eine anschauliche und mitreißende Art näher an zahlreiche Open Source-Produkte und ihre Funktionsweisen heran. Man merkt ihm die Begeisterung wirklich an. Was noch toll ist an seinen...

brevis.one SMS Gateway: Software-Version 5.0.0 verfügbar

brevis.one SMS Gateway: Software-Version 5.0.0 verfügbar

Das brevis.one SMS Gateway, das es in den Versionen Desktop Edition und Rack Edition seit Jahren (vormals unter dem Label Braintower) im NETWAYS Onlineshop zu kaufen gibt, verfügt über eine neue Software. Die neue Version 5.0.0 der Firmware steht ab sofort zum...

Beratung & Technology

Events im Elastic Stack verfolgen

Events im Elastic Stack verfolgen

Im folgenden gebe ich einen kurze Übersicht über ein paar Handgriffe, die sich beim Debuggen des Elastic Stack bewährt haben. Vor allem beim Beantworten der Frage "Wo verdammt sind meine Events?" In Kibana Zuerst wird man wohl bemerken, dass Events fehlen, wenn man...

Ansible – Loop over multiple tasks

Ansible – Loop over multiple tasks

The last time I wrote about Ansible and the possibility to use blocks to group multiple tasks. Which you can read here. Sadly this feature does not work with loop, so there is no clean way to loop over multiple tasks in a play without writing the same loop statement...

Kommentar in der Bash History

Kommentar in der Bash History

Heute stelle ich euch einen der „billigsten“ Tricks der Linux CLI vor, den erstaunlicherweise fast keiner kennt. Kennt ihr es nicht auch? Ihr benutzt ein Kommando in der bash und könnt euch das Kommando einfach nicht merken. Das gemeine daran: Wenn ihr euch das...

Events & Trainings

Online stackconf 2021: Call for Sponsors is open!

Online stackconf 2021: Call for Sponsors is open!

The focus of stackconf is to present innovative solutions in the spectrum of container, hybrid and cloud technologies and to discuss what the future of open source infrastructures could look like.   Sponsors for stackconf 2021 listen up! Interested in...

stackconf 2021 online: Call for Papers now open!

stackconf 2021 online: Call for Papers now open!

Check out  the European tech conference for open source infrastructure solutions in the spectrum of agile methods, continuous integration, container, hybrid and cloud technologies. Get ready Bridge the gap between development, testing and operations! stackconf covers...

NEU! Ansible Advanced Trainings

NEU! Ansible Advanced Trainings

Bekanntlich ist jeder Tag eine neue Chance, das zu tun was Du möchtest. Du hast bereits Erfahrung sammeln können mit Ansible? Sicher willst Du jetzt zum Experten werden! Das ist Deine Chance! Wir bieten jetzt auch Schulungen für Fortgeschrittene an. Nutze diese...

Web Services

NWS Jitsi – new features!

NWS Jitsi – new features!

One reason, why our apps are so good, is we continuously develop or enable new features for the apps. The security of our apps is very important to us. But we also listen to our customers feedback. A lot messages reached us with new feature requests to improve the NWS...

Videokonferenz – wie funktioniert das?

Videokonferenz – wie funktioniert das?

Während früher für Videokonferenzen dedizierte Soft- und teilweise auch Hardware erforderlich war, klappt das heutzutage mit jedem modernen Browser. Eine Grundvoraussetzung war sicher die heute verfügbare schnellere Hardware. Was früher zwingend nach optimierten Chips...

NWS Jitsi – new features!

3 Gründe, wieso Du Jitsi verwenden solltest

Ich muss sagen, ich bin wirklich dankbar und schätze mich sehr glücklich, dass ich zum einen die Möglichkeit habe, von zu Hause aus arbeiten zu können und zum anderen die Möglichkeit bekomme, von zu Hause aus zu arbeiten. Das bedeutet im Umkehrschluss natürlich, die...

Hardware

brevis.one SMS Gateway: Software-Version 5.0.0 verfügbar

brevis.one SMS Gateway: Software-Version 5.0.0 verfügbar

Das brevis.one SMS Gateway, das es in den Versionen Desktop Edition und Rack Edition seit Jahren (vormals unter dem Label Braintower) im NETWAYS Onlineshop zu kaufen gibt, verfügt über eine neue Software. Die neue Version 5.0.0 der Firmware steht ab sofort zum...

NETIO Cloud: Alles auf einen Blick!

NETIO Cloud: Alles auf einen Blick!

Seit kurzem bieten wir im Shop auch Produkte des tschechischen Herstellers NETIO products a.s. an. Diese können von Haus aus an das Netzwerk angeschlossen werden und darüber selbstverständlich auch gesteuert und geschaltet werden. Noch effizienter ist allerdings die...

HW group: Messen und alarmieren per SMS

HW group: Messen und alarmieren per SMS

Viele der HW group Geräte können nicht nur messen und per Mail alarmiern, sondern auch SMS versenden, wenn es brenzlig wird. Wie das funktioniert zeigen wir Euch heute kurz in unserem Beitrag. Als erstes benötigen wir ein Gerät, das den Versand von SMS anweisen kann....

Unternehmen

Natalie meets Feu

Natalie meets Feu

Nachdem ich mich vor zwei Wochen mit Marius und dabei viel über seine Tätigkeit als Ausbilder bei NETWAYS unterhalten habe, geht es diese Woche um Feu! Feu hat mir näheres über seine Tätigkeit bei NETWAYS bzw. Icinga erzählt und wie sich sein Aufgabenfeld auf dem Weg...

Behind the Scenes: Der NETWAYS Webinarraum

Behind the Scenes: Der NETWAYS Webinarraum

Viele von euch kennen und schätzen die Webinare von Christian. Er bringt uns auf eine anschauliche und mitreißende Art näher an zahlreiche Open Source-Produkte und ihre Funktionsweisen heran. Man merkt ihm die Begeisterung wirklich an. Was noch toll ist an seinen...

NETWAYS stellt sich vor – André Paskowski

NETWAYS stellt sich vor – André Paskowski

Name: André Paskowski  Alter: 26 Position bei NETWAYS: Junior System Engineer Bei NETWAYS seit: August 2020     Wie bist Du zu NETWAYS gekommen und was genau gehört zu Deinem Aufgabenbereich? Vor meiner Zeit bei NETWAYS habe ich die Ganztagsbetreuung einer...

Alle Beiträge

Natalie meets Feu

This entry is part of 2 in the series Natalie meets...

Nachdem ich mich vor zwei Wochen mit Marius und dabei viel über seine Tätigkeit als Ausbilder bei NETWAYS unterhalten habe, geht es diese Woche um Feu! Feu hat mir näheres über seine Tätigkeit bei NETWAYS bzw. Icinga erzählt und wie sich sein Aufgabenfeld auf dem Weg von Fachinformatiker-Azubi zu Developer Advocate verändert hat. Sehr spannend! Lest selbst…

 

In welchem Bereich arbeitest Du?

Ich arbeite bei Icinga. Bei NETWAYS arbeiten viele Bereiche gemeinsam unter einem Dach und wir sind alle Teil einer großen Family.

 

Du hast deine Ausbildung bei NETWAYS gemacht, richtig?

Das habe ich! Im September 2016 bin ich zu NETWAYS gekommen und habe hier meine dreijährige Ausbildung absolviert. Ich bin ausgebildeter Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung – sprich Programmierer. Danach wurde ich bei Icinga übernommen. Bereits während meiner Ausbildung habe ich einiges für Icinga entwickelt. Nun kümmere ich mich hauptsächlich eher um „das Außen rum“ und die Kommunikation von Icinga.  

 

War für Dich direkt klar, dass Du nach Deiner Ausbildung bei NETWAYS bzw. bei Icinga bleiben möchtest?

Ja, auf jeden Fall! Ich hatte mich während meiner Ausbildung in der Schule bei Mitschüler*innen ein wenig umgehört, wie die Stimmung in deren Betrieben so sei – da war definitiv nichts für mich dabei. Ich finde die Kolleg*innen und das Klima hier einfach zu toll, um das aufzugeben. Außerdem mag ich meine Arbeit sehr gern.

 

Und was genau macht Dir am meisten an Deiner Arbeit Spaß?

Ich finde die Mischung aus Technik, Kreativität und Kommunikation echt toll. Ich habe von allen meinen Passionen ein bisschen was dabei und habe super viel Abwechslung in meinem Alltag. Mal halte ich Trainings, helfe den Azubis bei Programmierproblemen, plane Events, gestalte Grafiken, und mal supporte ich im Forum, halte Vorträge, mache Vorschläge, verfasse Texte und noch so so vieles mehr.

Und all das finde ich super duper toll!

 

Haben sich Deine Tätigkeiten, seitdem Du deine Ausbildung fertig hast, stark verändert?

Definitiv, drastisch! Ich code kaum noch selbst, was zugegebenermaßen auch nicht meine größte Stärke ist, aber kann durch meinen Background eben all die anderen Tätigkeiten recht gut machen.

 

Würdest Du die Mitarbeitenden der Firmen, bzw. die Firmen selbst als weltoffen bezeichnen?

Auf jeden Fall! Hier ist jeder Mensch willkommen! Wir sind ein super bunter Haufen an Individuen, die sich akzeptieren, wie sie sind und gemeinsam an einem Strang ziehen! Wir sind sehr breit aufgestellt, was Nationalitäten, Ethnien, Glauben, Geschlechtsidentität und Sexualität angeht.

 

Nenne doch mal die ersten 3 Worte, die Dir zur Firma einfallen:

Familie. Nerds. Feiern!

 

Wir würden gerne Deinen Schreibtisch im Homeoffice sehen! Zeig uns mal, was Du alles hast!

Erstmal hab’ ich hier eine Menge Zuckerkrams, um mich durch den Tag zu bringen: Einen Bubble Tea, meine Icinga Tasse mit Müsli und ein paar Oreos. Dann tönt Musik über meine Sonos, altes Weihnachtsgeschenk von NETWAYS, schön in Reichweite. Außerdem hab’ ich ‘nen Storage Cube zum Füße hochlegen. Der ist ganz wichtig für das gute Arbeitsgefühl! Mein gutes altes G933 hängt über meinem Hauptscreen, für Meetings… Dann hab ich hier noch meine Freunde Maxwell und Geeko. Die helfen mir, dass ich mich nicht so einsam fühl! Maxwell ist ein Styroporschädel von der vorletzten Halloweenfeier und Geeko, ein Plüschgecko, habe ich von einem Freund bei Suse geschenkt bekommen – das ist ihr Maskottchen. Außerdem noch Meeting Notizen auf Papier und mein iPad, wenn ich meine Notizen online live sharen oder für Leute schnell was aufzeichnen will.

 

Zu guter Letzt, würdest Du NETWAYS und Icinga neuen, möglichen Bewerber*innen weiterempfehlen? Wenn ja, warum?

Absolut! Das ist auch etwas, was ich des Öfteren tue. 🙂 Wir können immer neue Unterstützung gebrauchen und wollen auch wachsen. Und neue Menschen finde ich persönlich ja auch immer sehr spannend!

 

Danke, dass Du dir die Zeit für das Interview genommen hast!

Super gerne!

An alle Icinga-Nutzenden, besucht mich auch gerne im Forum, auf community.icinga.com

 

Wenn auch Du Interesse an einer Stelle bei NETWAYS oder Icinga hast, dann schau Dir gerne unsere offenen Stellen an! Wir freuen uns auf Dich!

Natalie Regn
Natalie Regn
Junior Marketing Manager

Natalie macht seit September 2019 ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement hier bei NETWAYS. Vor ihrer Zeit bei NETWAYS war sie ein Jahr als Au-pair in Schottland unterwegs. Passend dazu widmet sie sich seit vielen Jahren dem Spielen der Great Highland Bagpipe. Natalie ist in ihrer Freizeit nicht nur musikalisch unterwegs, sondern auch sportlich. Sie trainiert im Fitnessstudio, geht gerne in den Kletterpark und in die Trampolinhalle.

Events im Elastic Stack verfolgen

Im folgenden gebe ich einen kurze Übersicht über ein paar Handgriffe, die sich beim Debuggen des Elastic Stack bewährt haben. Vor allem beim Beantworten der Frage “Wo verdammt sind meine Events?”

In Kibana

Zuerst wird man wohl bemerken, dass Events fehlen, wenn man sie in Kibana nicht finden kann. Bevor man sich aber in die Tiefen der Konfiguration begibt, sollte man also erstmal die Möglichkeiten des Webinterface völlig ausschöpfen.

  • Ist ein Filter gesetzt, der die Nachrichten ausblendet?
  • Wurde ein falscher Zeitbereich gewählt?
  • Kann es sein, dass der sendende Host eine falsche Zeiteinstellung hat und die Events deshalb an einer falschen Position des Zeitstrahls angezeigt werden?
  • Wurde das falsche Index-Pattern gewählt?

Einfach zurück setzen kann man die meisten dieser Einstellungen durch einen Klick auf die “New” Schaltfläche im Kibana-Discover.

Führt all das nicht zum Erfolg, folgen tiefer greifende Schritte.

Message Broker

Sehr leicht nachvollziehen kann man, ob Nachrichten im Message broker festhängen, falls man denn einen benutzt. Füllen sich Redis, Kafka oder ähnliches, dann ist auf jeden Fall im Ablauf etwas falsch oder der Stack zu klein gesized. Bei mehreren Pipelines kann hier auch gut nachvollzogen werden, an welcher Stelle es klemmt. Dabei helfen aussagekräftige Namen beim Ablegen im Broker z.B. für Keys in Redis.

Den Füllstand des Brokers sollte man übrigens auch deshalb ständig im Blick haben. Das check_redis.pl Plugin für Icinga bietet sich dafür an.

Logstash

Bevor an der Konfiguration Änderungen vorgenommen werden, sollte unbedingt das Log von Logstash und Elasticsearch geprüft werden. Ein häufiges Problem ist ein “type mismatch” in einem Feld, das verhindert, dass ein Event in Elasticsearch geschrieben wird. Beim Verwenden von dynamic mapping (dem default) wird jedem Feld der Typ verpasst, den das erste Event aufweist, das in diesen Index geschrieben wird. Steht also in client.port eine Nummer, wird Elasticsearch hier den Typ int zuweisen. Kommt später ein Event, wo client.port Text enthält (warum auch immer), dann wird dieses Event mit einer Meldung im Logstash Log verworfen.

Führt auch das nicht zum Erfolg, gibt es einige Tricks, die man anwenden kann, um die Funktionsweise genauer zu durchleuchten.

  • Einzelne Pipelines können in der pipelines.yml vorübergehend deaktiviert werden. Das bietet sich vor allem für “output” oder “forwarder” pipelines an, die an Elasticsearch schreiben
  • Jedem Filter eine id zu vergeben ist immer eine gute Idee. Damit kann man auch sehr gut im Kibana Monitoring sehen, welcher Filter wie viele Events verarbeitet
  • Praktisch ist auch, sich Konfigdateien zurecht zu legen, die nur für’s Debugging gebraucht werden. Bei Bedarf kann man diese in die Verzeichnisse der Pipelines kopieren und danach wieder löschen. Ich verwende dabei gern einen mutate Filter, der einfach nur ein Tag setzt, um zu sehen, ob überhaupt bestimmte Events durch eine Pipeline kommen. Außerdem eine weitere Datei mit einem file Output, der mir alle Events in der Pipeline in eine Testdatei schreibt. Optional kombiniert mit dem dot Codec kann man so sehen, wie viel durch fließt, wenn die genauen Events gar nicht relevant sind. Diese Files kann man dann einfach in die einzelnen Pipelines legen und wieder raus nehmen. Verwendet man sie mehrfach, muss man aber darauf achten, Doubletten zu vermeiden, also verschiedene Namen für Tags, verschiedene Files als Ziel etc.
  • Der obige Tip funktioniert natürlich auch mit mutate Filtern, die man kurzerhand mitten in die eigene Konfig schreibt – z.B. in ein if – um dort Tags und Felder mitzugeben, nach denen man dann sucht
  • Falls Logstash eine Pipeline nicht starten kann, liegt das häufig an Tippfehlern in der Konfiguration. Um diese zu finden kann man den Pfad der Konfig einer Pipeline aus der pipelines.yml kopieren und durch cat anzeigen lassen. Dieser Copy&Paste Ansatz verhindert, dass man z.B. nur eine einzige Datei in der pipelines.yml angegeben hat, aber erwartet, dass das ganze Verzeichnis angezogen wird. Wichtig dabei zu wissen ist, dass Logstash durchaus auch eine einzelne Pipeline offline nehmen kann und der Rest weiter läuft

Wer noch mehr zum Thema Troubleshooting bei Elastic Stack wissen will und das auch mal praktisch ausprobieren möchte, hat dazu in unseren Elastic Stack Schulungen zum Thema Logmanagement Gelegenheit.

Thomas Widhalm
Thomas Widhalm
Lead Support Engineer

Thomas war Systemadministrator an einer österreichischen Universität und da besonders für Linux und Unix zuständig. Seit 2013 möchte er aber lieber die große weite Welt sehen und hat sich deshalb dem NETWAYS Consulting Team angeschlossen. Er möchte ausserdem möglichst weit verbreiten, wie und wie einfach man persönliche Kommunikation sicher verschlüsseln kann, damit nicht dauernd über fehlenden Datenschutz gejammert, sondern endlich was dagegen unternommen wird. Mittlerweile wird er zum logstash - Guy bei NETWAYS und hält...

NWS Jitsi – new features!

One reason, why our apps are so good, is we continuously develop or enable new features for the apps. The security of our apps is very important to us. But we also listen to our customers feedback. A lot messages reached us with new feature requests to improve the NWS Jitsi app.

 

We always take feedback serious and if a feature makes sense, we will release it.

And so we will do the next days. We are currently preparing our platform for two new features, which will increase the level of security in your NWS Jitsi App.

 

1. The complexity feature

If you use names like “test” or “foobar”, it is easy to join your rooms and disturb you and your attendees.
“The room name is unsafe. Unwanted participants may join your conference. Consider securing your meeting using the security button.” – will be shown to you.

 

Of course you will still be able to use simple room names, but maybe you will think of it twice before typing room3?

 

2. The lobby feature

To secure your Jitsi even more, we have another feature ready for you.
Everyone who wants to secure a room, not just with a complex room name and/or a password, can now activate the “lobby” feature.
You can enable at any time for every room, the active moderator can then decide who is allowed to join and who is not.

 

 

With these new features, which you can enable at any time for every room, the active moderator can decide, who is allowed to join and who is not.
This way an unrecognised and unknown random person joining is no longer possible.

Keeping the control over a conference room has never been so easy!

 

 

To activate this feature, just click on the shield in the lower right corner and enable it.

Currently we are working on other new features as well, but sometimes it takes time to develop features in such a way that they meet our standards.
So stay tuned and follow us on twitter to get the latest news.

 

Marius Gebert
Marius Gebert
Systems Engineer

Marius ist seit 2013 bei NETWAYS. Er hat 2016 seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration absolviert und ist nun im Web Services Team tätig. Hier kümmert er sich mit seinen Kollegen um die NWS Plattform und alles was hiermit zusammen hängt. 2017 hat Marius die Prüfung zum Ausbilder abgelegt und kümmert sich in seiner Abteilung um die Ausbildung unserer jungen Kollegen. Seine Freizeit verbringt Marius gerne an der frischen Luft und ist für jeden Spaß zu...

Behind the Scenes: Der NETWAYS Webinarraum

This entry is part 1 of 1 in the series Behind the scenes

Viele von euch kennen und schätzen die Webinare von Christian. Er bringt uns auf eine anschauliche und mitreißende Art näher an zahlreiche Open Source-Produkte und ihre Funktionsweisen heran. Man merkt ihm die Begeisterung wirklich an. Was noch toll ist an seinen Webinaren: Man kann dabei Fragen stellen! Ich habe mich gefragt, wie es bei so einem Webinar eigentlich “behind the scenes” aussieht. Da unser Webinarraum jetzt ein komplettes Makeover bekommen hat, nehme ich das mal zum Anlass, um hinter die Kulissen zu schauen und euch den Raum mit seinen technischen Features etwas genauer vorzustellen. Und wer wäre für eine solche Präsentation besser geeignet als Webinar-Experte Christian himself!

Christian, was genau wurde erneuert im NETWAYS Webinarraum?

„Wir haben fast das ganze Basis-Equipment ausgetauscht. Das erste was ins Auge fällt, wenn man den Raum nun betritt, ist die Green Wall. Wir hatten bisher einen Green Screen, aber jetzt ist die ganze Wand grün gestrichen. Das bietet viel mehr Flexibilität und Bewegungsfreiheit als die begrenzte Größe eines Green Screens. Dann haben wir einen elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch, der nicht nur an die jeweilige Größe des aktuellen Raumnutzers angepasst werden kann, sondern auch gerade bei längeren Sessions auf Knopfdruck zu einem Stehtisch umgewandelt wird. Ergonomisch bringt der also viele Vorteile mit sich. Aber auch die Monitore sind neu: Drei identische 27 Zoll curved Monitore verschönern jetzt den Tisch und auch ein zweites Mikrofon ist jetzt vorhanden. Nicht nur bei Online-Konferenzen, wie unserer stackconf, die in diesem Jahr erstmals online stattfand und im 2021 wieder online sein wird, ist es absolut von Vorteil, wenn zwei Moderatoren jeweils ein eigenes Mikrofon haben. Aktuell mit Corona sowieso, damit lässt sich viel leichter Abstand halten.

Das waren die Änderungen, die zuerst ins Auge fallen. Aber es sind viele weitere Kleinigkeiten neu, wie kabellose Tastaturen und Mäuse und ein Stream Deck XL. Zudem hatten wir schon vorher eine Game Capture Karte im PC eingebaut, die zum Beispiel das Mario Kart Event der stackconf ermöglichte, und auch sehr praktisch ist, wenn man von seinem Notebook den Screen zeigen will etc. Nicht zu vergessen ist die neue Verkabelung, die natürlich auch dafür ausgelegt sein muss, dass der Tisch mal niedrig und mal hoch ist.

Aber ich bin super zufrieden mit dem Endergebnis! Jetzt haben wir einen multifunktionalen Raum, der auf dem neusten technischen Stand ist und auf jedes unserer Bedürfnisse angepasst werden kann!“

 

 

Und jetzt ist die ganze Wand im Hintergrund grün! Wie funktioniert so eine Green Wall?

„Für unsere Streams nutzen wir die Open Broadcaster Software (OBS), und bei OBS kann man einen Filter anwenden, welcher eine eingestellte Farbe komplett herausfiltert. Bei einem Livestream kann OBS diese Farbe in Echtzeit herunter rendern. Wenn man eine Aufnahme bearbeitet, ist es genauso möglich, es hinterher zu bearbeiten und verschiedene Hintergründe einzuspielen. Da ist vieles möglich, etwas optisch schönes, oder zum Beispiel einen Teil einer Präsentation.“

Was sind die Vorteile des neuen Set-Ups?

„Mit den Neuerungen können wir viel dynamischer vorgehen, und auch spontaner agieren. Mit den beiden Mikrofonen zum Beispiel können zwei Leute entspannt reden, was Diskussionen und Interaktionen jeglicher Art immens erleichtert. Die Größe der Green Wall ermöglicht eine bisher nie dagewesene Bewegungsfreiheit, wodurch wir uns natürlicher und spontaner bewegen. Mit den drei 27 Zoll Monitoren kann man sehr gut präsentieren, und man kann auch verschiedene Notebooks anschließen, um etwa in einer Schulung verschiedene Beispiele zu zeigen – etwa auf einem Linux Notebook oder auf einem Mac. Das ermöglicht es den Trainern noch besser und einfacher auf die individuellen Fragen und Wünsche der Teilnehmer*innen einzugehen. Einrichten lässt sich das ganze problemlos durch die Game Capture Karte.“

Welche Arten von Webinaren macht ihr?

„Wir machen letztendlich Webinare zur gesamten Produktpalette von NETWAYS, von Icinga und Graylog bis zu Kubernetes und NETWAYS Cloud. Viele nehmen an den Webinaren teil, um sich ein Bild vom Produkt zu machen, bevor sie an einer Schulung teilnehmen. Die Webinare sind wie Tutorials aufgebaut. Dadurch geht man hinterher bewusster in eine Schulung und kann womöglich zielgerichteter Fragen stellen und das Optimum für einen selbst aus der Schulung herausholen. Wer am Tag des Webinars keine Zeit hat, kann sich jederzeit auf unserem YouTube-Channel https://www.youtube.com/c/NETWAYS die Webinare ansehen. Bei der Gelegenheit findet man bestimmt noch weitere Tutorials, die von Interesse sind, da die Webinare nach Kategorien sortiert sind. Dadurch, dass alles öffentlich zugänglich ist, kann man gut erkennen, dass wir hier nicht als Ziel haben, Kundendaten zu sammeln. Auch wenn es uns natürlich freut, wenn der ein oder andere sich danach für eine von unseren Schulungen entscheidet. Wir wollen vor allem auf die Themen eingehen, die uns interessieren und freuen uns über jeden Viewer und über den Austausch in den Webinaren. Manchmal wird spontan auf Problemstellungen hingewiesen, die wir uns dann live direkt ansehen und gemeinsam erörtern, wodurch eine lockere Atmosphäre entsteht.“

Wofür wird der Webinarraum noch genutzt?

GitLab mit Henrik

GitLab mit Henrik

„Da wir bei NETWAYS jetzt auch online Trainings anbieten ist es natürlich perfekt, dass wir einen solchen Raum zur Verfügung haben. Bei den Schulungen kann der Trainer den Schulungsteilnehmern sein Screen zeigen und hat optimale Mikrofoneinstellungen, um mit den Teilnehmern zu kommunizieren und um störende Faktoren zu meiden. Aber der Raum ist auch ideal für online Konferenzen, wie die stackconf, die dieses Jahr zum ersten Mal online stattgefunden hat. Und da jetzt vermehrt Konferenzen online abgehalten werden, und unsere Mitarbeiter oft Talks halten, bietet es sich an im Webinarraum die Talks aufzunehmen. Aber das war nicht alles, es können mit dem Raum auch Meetings abgehalten werden, Online Präsentationen für Kunden und vieles mehr. Ich vermute in den nächsten Monaten werden immer mehr Kollegen die Vorteile des Raumes erkennen und er wird ganz sicher oft genutzt werden.“

 

 

Catharina Celikel
Catharina Celikel
Office Manager

Catharina unterstützt seit März 2016 unsere Abteilung Finance & Administration. Die gebürtige Norwegerin ist Fremdsprachenkorrespondentin für Englisch. Als Office Manager kümmert sie sich deshalb nicht nur um das Tagesgeschäft sondern übernimmt nebenbei zusätzlich einen Großteil der Übersetzungen. Privat ist der bekennende Bücherwurm am liebsten mit dem Fahrrad unterwegs.

brevis.one SMS Gateway: Software-Version 5.0.0 verfügbar

Das brevis.one SMS Gateway, das es in den Versionen Desktop Edition und Rack Edition seit Jahren (vormals unter dem Label Braintower) im NETWAYS Onlineshop zu kaufen gibt, verfügt über eine neue Software. Die neue Version 5.0.0 der Firmware steht ab sofort zum Download im Kundencenter bereit.

Neben einigen kleineren Bugfixes legt diese Version den Schwerpunkt auf einige Verbesserungen und erste neue Funktionen nach der Übernahme der Entwicklung durch BASIS Europe:

  • Umstellung Markenname Braintower auf brevis.one
  • Erste Version der REST API
  • Pflegeprogramme zur Bereinigung des Festspeichers

 

Bereits mit der Version 4.0.5 wurde die Unterstützung von UTF-8 Unicode-Texten sowie deren RTL-Darstellung realisiert. Damit können nun auch SMS mit kyrillischen oder auch arabischen Schriftzeichen versendet werden. Um den Download der neuen Version durchführen zu können, werden die Serienummer des Gerätes (GWS-00xxxx oder GWL-00xxxx) und die IMEI des Gerätes benötigt. Liegt beides vor, steht einer Anmeldung zum Download unter https://my.brevis.one nichts mehr im Wege. IMEI nicht gefunden? Hier kann geholfen werden: Einfach unter “Hilfe”- “Info” anzeigen lassen. Möglicherweise kann die IMEI nicht angezeigt werden, wenn es sich um ältere Geräte handelt. Hier aber bitte nicht verzagen, sondern einfach einen Screenshot der angezeigten Seite an support@brevis.one senden und die IMEI wird nachgetragen. Wer die aktuelle Dokumentation anschauen möchte, wird unter https://docs.brevis.one/current/de fündig.

 

Wichtiger Wartungshinweis für die Nutzer älterer Firmware-Versionen

Da der eingebaute Flashspeicher mit Log-Dateien überflutet wurde, konnten Gräte mitunter nicht gestartet werden. Besonders Geräte, bei denen über Jahre hinweg massenhaft SMS versendet wurden, waren häufig betroffen. Grund dafür: Bei älteren Firmware-Versionen wurden nicht alle auflaufenden Logs rollierend gelöscht. Erst ab der Version 4.0.5 sollte dieses Problem behoben sein. Zudem kommt Version 5.0.0 mit einem Pflegeprogramm (“Konfiguration” – “Aufräumen”), welches das gezielte Löschen zurückliegender Logs und Nachrichten erlaubt. Daher empfehlen wir allen Nutzenden, ein Update ihres Gerätes auf die Version 5.0.0 zeitnah einzuplanen und das Pflegeprogramm anzuwenden, um das Risiko eines Ausfalls zu minimieren. Detaillierte Hinweise zum Update Ihrer Geräte finden Sie hinter diesem Link.

 

Bei Fragen rund um die Hardware aus unserem Shop helfen wir gerne persönlich weiter – wir sind erreichbar per Mail oder telefonisch unter der 0911 92885-44. Wer uns gerne bei der Arbeit ein bisschen über die Schulter schauen oder den Shop und die angebotenen Produkte verfolgen möchte, kann uns auch auf Twitter folgen – über @NetwaysShop twittert das NETWAYS Shop Team!

Nicole Frosch
Nicole Frosch
Sales Engineer

Ihr Interesse für die IT kam bei Nicole in ihrer Zeit als Übersetzerin mit dem Fachgebiet Technik. Seit 2010 sammelt sie bereits Erfahrungen im Support und der Administration von Storagesystemen beim ZDF in Mainz. Ab September 2016 startete Sie Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei NETWAYS, wo sie vor allem das Arbeiten mit Linux und freier Software reizt. In ihrer Freizeit überschüttet Sie Ihren Hund mit Liebe, kocht viel Gesundes, werkelt im Garten, liest...

Veranstaltungen

Dez 01

Icinga 2 Fundamentals Training | Online

Dezember 1 @ 09:00 - Dezember 4 @ 17:00
Dez 03

DevOps Meetup

Dezember 3 @ 17:30 - 20:30
Dez 08

Terraform mit OpenStack Training | Online

Dezember 8 @ 09:00 - Dezember 9 @ 17:00
Dez 08

Icinga 2 Advanced Training | Online

Dezember 8 @ 09:00 - Dezember 10 @ 17:00
Dez 15

GitLab Training | Online

Dezember 15 @ 09:00 - Dezember 16 @ 17:00