Seite wählen

NETWAYS Blog

Pimp your DNS!

Bei einem Consultingkunden hatte ich eine interessante Aufgabenstellung zu lösen: "Jedes Mal wenn die Domänencontroller geplant nacheinander durchgestartet werden führt das dazu, dass die Hosts im Monitoring (Icinga) kurzzeitig nicht erreichbar sind". Auf die Frage...

Pimp your DNS!

Pimp your DNS!

Bei einem Consultingkunden hatte ich eine interessante Aufgabenstellung zu lösen: "Jedes Mal wenn die Domänencontroller geplant nacheinander durchgestartet werden führt das dazu, dass die Hosts im Monitoring (Icinga) kurzzeitig nicht erreichbar sind". Auf die Frage...

Neueste Beiträge

Jitsi Customisation

Jitsi Customisation

Custom Branding A few months have passed since our last Jitsi features blogpost and seeing as the demand for Jitsi is still high, we are permanently looking for ways to improve our Jitsi for our customers. Therefore, I would now like to show you the new features which...

brevis.one: Neue Software-Version 21 verfügbar!

brevis.one: Neue Software-Version 21 verfügbar!

brevis.one hat uns mitgeteilt, dass die neue Software-Version 21 ab sofort für updateberechtigte Gateways verfügbar ist und zusätzlich auch spannende neue Funktionen erhalten hat. Ab Version 21 stellt brevis.one allen Kunden Software-Updates zur Verfügung, die ein...

Beratung & Technology

Pimp your DNS!

Pimp your DNS!

Bei einem Consultingkunden hatte ich eine interessante Aufgabenstellung zu lösen: "Jedes Mal wenn die Domänencontroller geplant nacheinander durchgestartet werden führt das dazu, dass die Hosts im Monitoring (Icinga) kurzzeitig nicht erreichbar sind". Auf die Frage...

Redis Eviction Policies

Redis Eviction Policies

After install Redis you don't have any settings configured to control memory consumption. In Production this brings OOM to the arena which leads into a broken applications. First thingy what users do is to configure MaxMemory config setting (like me of course ;-)). In...

Kubernetes: Mehrere Cluster mit kubectl

Kubernetes: Mehrere Cluster mit kubectl

Während man mit Kubernetes arbeitet oder entwickelt, wird man in den seltensten Fällen alles auf einem Cluster machen. Ob man ein lokales Minikube verwendet, oder Zugriff auf verschiedene Cluster für Produktion und Testing hat, muss man die Daten ja verwalten, und...

Events & Trainings

Icinga2 und Influx2: So bringen wir beide zum reden

Icinga2 und Influx2: So bringen wir beide zum reden

Auch wenn die Überschrift es vermuten lässt. Das hier ist kein Clickbait sondern eine Kurzanleitung zum Thema. Das Problem: Seitdem die time series database influxdb in der Version 2.0 erschienen es kann man das icinga2 influx feature nicht mehr ohne weiteres nutzen....

Elastic Stack Trainings – Last Minute Call

Elastic Stack Trainings – Last Minute Call

Möchtest Du mehr rund um Elasticsearch, Logstash, Kibana & Beats erfahren? Schau Dir doch mal unsere Elastic Stack Schulungen an. Du hast bereits am 02. Februar 2021 die Chance, in die Elastic Stack Welt einzutauchen. Selbstverständlich hast Du, vor allem in...

Web Services

Jitsi Customisation

Jitsi Customisation

Custom Branding A few months have passed since our last Jitsi features blogpost and seeing as the demand for Jitsi is still high, we are permanently looking for ways to improve our Jitsi for our customers. Therefore, I would now like to show you the new features which...

Im Zweifel für den Angeklagten – Nicht bei DMCA

Im Zweifel für den Angeklagten – Nicht bei DMCA

DMCA, was soll das denn sein? So geht es den meisten, denn normalerweise hat man nicht so viel mit dem Amerikanischen Urheberrecht zu tun. Bei DMCA handelt es sich nämlich um den Digital Millennium Copyright Act, ein Gesetz, welches schon von Bill Clinton Ende der...

Kubernetes: Mehrere Cluster mit kubectl

Kubernetes: Mehrere Cluster mit kubectl

Während man mit Kubernetes arbeitet oder entwickelt, wird man in den seltensten Fällen alles auf einem Cluster machen. Ob man ein lokales Minikube verwendet, oder Zugriff auf verschiedene Cluster für Produktion und Testing hat, muss man die Daten ja verwalten, und...

Hardware

brevis.one: Neue Software-Version 21 verfügbar!

brevis.one: Neue Software-Version 21 verfügbar!

brevis.one hat uns mitgeteilt, dass die neue Software-Version 21 ab sofort für updateberechtigte Gateways verfügbar ist und zusätzlich auch spannende neue Funktionen erhalten hat. Ab Version 21 stellt brevis.one allen Kunden Software-Updates zur Verfügung, die ein...

STARFACE News: Version 7 Beta und Sicherheitsupdates

STARFACE News: Version 7 Beta und Sicherheitsupdates

Seit einigen Wochen ist die Beta-Version des Releases STARFACE 7 verfügbar. Der Countdown zur Veröffentlichung des finalen Releases ist damit angelaufen. Die Version 7 ist für die STARFACE Telefonanlage ein echter Quantensprung: zahlreiche zugrunde liegende...

HW group STE2 R2 PoE: Umfangreiches Hardware Update!

HW group STE2 R2 PoE: Umfangreiches Hardware Update!

Bereits die erste Version des HW group STE2 R2 PoE - der Nachfolger des STE2 - war mit seinen damaligen Verbesserungen schon ein echter Hingucker. Jetzt legt HW group nochmal eins drauf und erfüllt einige der Wünsche unserer Kunden. Das Gerät kann nach dem Download...

Unternehmen

Abteilungsdurchlauf im Support – Fluch oder Segen? 

Abteilungsdurchlauf im Support – Fluch oder Segen? 

Bevor ich damit beginne, über den Support zu philosophieren, sollte ich vielleicht erst einmal klären, welchen Support ich meine. Wir haben nämlich drei unterschiedliche Support-Abteilungen im Haus: zum einen den NWS Support, der sich um alle Bedürfnisse rund um Apps...

Alle Beiträge

Pimp your DNS!

Bei einem Consultingkunden hatte ich eine interessante Aufgabenstellung zu lösen: “Jedes Mal wenn die Domänencontroller geplant nacheinander durchgestartet werden führt das dazu, dass die Hosts im Monitoring (Icinga) kurzzeitig nicht erreichbar sind”. Auf die Frage warum die Domänencontroller regelmäßig durchgestartet werden möchte ich übrigens nicht näher eingehen 😉

Nach etwas Recherche hat sich dann herausgestellt dass das Problem aller Wahrscheinlichkeit nach am DNS liegt. Dazu sollte man wissen das die DNS-Auflösung über das sog. Resolver Configuraiton File die Datei “/etc/resolv.conf” bei mehreren Einträgen sequenziell läuft. D.h. das immer versucht wird über den zuerst eingetragen Nameserver aufzulösen, sollte das nicht funktionieren wird nach Erreichen des Timeouts (standardmäßig 5s) der nächste Eintrag probiert usw.

Was also tun? Den herkömmlichen Mechanismus zur DNS-Auflösung einfach ersetzen! Eine elegante und einfach zu installierende Alternative ist dnsmasq. Das Tool bietet zwar noch ein paar weitere Möglichkeiten, in meinem Fall reicht es aber schon aus das dnsmasq die Nameserver parallel befrägt (all-servers) und den nimmt, der am schnellsten antwortet. Am Beispiel von CentOS 7 lässt sich dnsmasq als Plugin über den Network Manager aktivieren. Dazu hinterlegen wir zuerst einmal die Hauptkonfiguration von dnsmasq in der Datei “/etc/NetworkManager/dnsmasq.d/dnsmasq.conf”:

resolv-file=/etc/resolv.dnsmasq
all-servers
interface=lo
bind-interfaces
cache-size=0

Danach übertragen wir die beispielhaften Nameserver aus “/etc/resolv.conf” nach “/etc/resolv.dnsmasq”:

nameserver 8.8.8.8
nameserver 8.8.4.4

Ist das passiert können wir im Network Manager über “/etc/NetworkManager/conf.d/dns.conf den DNS-Modus ändern:

[main]
dns=dnsmasq

Noch kurz den Network Manager neu laden:

systemctl reload NetworkManager.service

Und schon kommen wir in den Genuss der Auflösung via dnsmasq. Dabei ist zu beachten das der Network Manager die bisherigen Namerserver-Einträge in der “/etc/resolv.conf” entfernt und gegen lediglich einen Eintrag auf “127.0.0.1” ersetzt hat.

Beim betroffenen Kunden funktioniert die Lösung mit dnsmasq seit einigen Monaten zuverlässig und das auch wenn die Domänencontroller mal wieder durchgestartet werden. Und natürlich würde es mich freuen wenn wir auch Ihr Problem lösen können!

Markus Waldmüller
Markus Waldmüller
Lead Senior Consultant

Markus war bereits mehrere Jahre als Sysadmin in Neumarkt i.d.OPf. und Regensburg tätig. Nach Technikerschule und Selbständigkeit ist er nun Anfang 2013 bei NETWAYS als Lead Senior Consultant gelandet. Wenn er nicht gerade die Welt bereist, ist der sportbegeisterte Neumarkter mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf dem Mountainbike oder am Baggersee zu finden.

Jitsi Customisation

Custom Branding

A few months have passed since our last Jitsi features blogpost and seeing as the demand for Jitsi is still high, we are permanently looking for ways to improve our Jitsi for our customers. Therefore, I would now like to show you the new features which are currently in production.

Lately we got more and more requests for a custom branding of Jitsi. Because Jitsi does not offer such an option, we took the matter into our own hands and created a possibility that you can configure Jitsi yourself.
Many Jitsi users don’t want to have their setup with the default design. They instead want to add their own look. If you have ever searched for custom branding for Jitsi, you will quickly find out that there are already some community contributions available. This is good for the users who run their own jitsi. But for customers who rely on a service provider soon realise that these options are often not represented. Some service providers offer the possibility to create a custom setup for the customer, but such projects are usually associated with higher costs and a lot of hassle.
Therefore, we want to offer the possibility that everyone can easily configure their Jitsi on our website and finally get what they want. The watermark logo, the background and the colour scheme can be customised as desired.

Custom Domain

Apart from the appearance, we are currently also missing the option of the custom domain, but the wait will soon be over. What is also currently in demand is the possibility to have your own domain. This is unfortunately not currently possible with the current setup. But with the new structure of Jitsi, this will no longer be a problem.

JWT Authentication

If we now go a bit further in the direction of security, we come across another important point that is currently being worked on. The selection of the Jitsi authentication. Here we have also put together and provided something magical for you. As standard we have the authentication with user and password, but after our update you will have the ability to choose between standard and JWT authentication.

So it will soon be possible to configure everything on your own.
For these features we will also provide a technical blogpost, where we will explain step by step how all these configurations are implemented in Jitsi.
I hope I could peak your interest with this blogpost. If so, then you are as full of excitement as I am, because these features will be awesome.

If you are still not sure if you want to use Jitsi, check out our blog comparison of Jitsi vs Zoom vs BigBlueButton.

Joshua Hartmann
Joshua Hartmann
Junior Systems Engineer

Joshua startete im Sommer 2020 seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration im Bereich der NETWAYS Web Services. Zusammen mit seinen Kollegen kümmert er sich hier derzeit um die Kundenbetreuung sowie die Weiterentwicklung der SaaS Apps. Joshua ist musikalisch und spielt gerne Klavier, entdeckte vor einiger Zeit aber auch seine Liebe zum Wintersport. Außerdem hat Joshua eine Karriere in der Amateur Liga eines PC Spiels als professioneller Spieler hinter sich, verbringt heute seine Zeit aber lieber...

NETWAYS Chef – Keya macht Paratha

This entry is part of 3 in the series NETWAYS Chefs

Wer uns kennt, weiß, dass gutes Essen bei NETWAYS eine große Rolle spielt: Angefangen bei der phänomenalen Verpflegung bei unseren Schulungen und Events, über gesunde Snacks oder weniger gesunde Leckereien, die uns den Büroalltag versüßen, bis hin zu gemeinsamen Koch-Events in der NETWAYS Küche.

 

In dieser Blogserie werden wir die Lieblingsrezepte unser Kolleg*innen vorstellen. Manchmal wird zu Hause gekocht und das Essen ins Büro mitgenommen, manchmal wird in der tollen NETWAYS Küche gekocht und gebacken und der Duft von Gewürzen aus der ganzen Welt verteilt sich in unserem Büro.

 

Keya kocht gerne und gut, und wir freuen uns, dass sie ihr Rezept für Paratha nun mit uns teilt!

Über ihr Gericht erzählt sie:

“Zucchini Paratha ist eine gesunde Beilage zum Frühstück oder zur Hauptmahlzeit. Du kannst es mit Joghurt oder mit Pickles deiner Wahl essen.”

Und hier nun endlich das Rezept!

Zutaten

  • 1 Tasse geriebene Zucchini
  • 400-450g Vollkorn Weizenmehl (Typ 1050)
  • 2 Teelöffel Joghurt oder 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 1 Teelöffel weiße Sesamkörner (Optional)
  • 1 Teelöffel gemahlener roter Chili oder Cayenne Pfeffer
  • ½ Teelöffel gemahlener Koriander
  • ¼ Teelöffel gemahlener Turmeric
  • Salz nach Geschmack
  • 1-2 geriebene Knoblauchzehen
  • 2,5cm Ingwer, gerieben
  • 1 feingehackte grüne Chili
  • Wasser zum kneten des Teiges
  • Ghee oder Öl zum Anbraten

 

Zubereitung von Zucchini Paratha

1. Wasche und reibe die Zucchini. Dann das Wasser aus der geriebenen Zucchini ausdrücken und dieses aufheben für den Teig.

2. Knoblauch und Ingwer zu einer Paste verarbeiten. Das Mehl in eine Schüssel geben und Joghurt oder Zitronensaft dazu geben, sowie Sesam Samen, gemahlene Chili, Koriander, Turmeric, Salz, die Knoblauch-Ingwer Paste und die grüne Chilischote. Gut mischen.

 

3. Dann alles zusammenkneten mit dem Wasser der Zucchini. Zusätzliches Wasser nur bei Bedarf hinzufügen. Der Teig sollte mittelweich werden.

4. Den Teig 15-20 Minuten ruhen lassen

5. Kleine Kugeln aus dem Teig formen.

 

6. Die Kugeln rund ausrollen und von beiden Seiten in einer flachen Pfanne von beiden Seiten anbraten. Öl oder Ghee auf einer Seite hinzufügen und 20-30 Sekunden anbraten.

 

7. Die Paratha mit zum Beispiel Joghurt oder Pickles servieren, oder pur genießen, so oder so sind sie richtig lecker. Viel Spaß beim Nachkochen!

Keya Kher
Keya Kher
Creative Designer

Keya ist seit Oktober 2017 in unserem Marketing Team. Sie kennt sich mit Social Media Marketing aus und ist auf dem Weg, ein Grafikdesign-Profi zu werden. Wenn sie sich nicht kreativ auslebt, entdeckt sie andere Städte oder schmökert in einem Buch. Ihr Favorit ist “The Shiva Trilogy”.  

brevis.one: Neue Software-Version 21 verfügbar!

brevis.one hat uns mitgeteilt, dass die neue Software-Version 21 ab sofort für updateberechtigte Gateways verfügbar ist und zusätzlich auch spannende neue Funktionen erhalten hat. Ab Version 21 stellt brevis.one allen Kunden Software-Updates zur Verfügung, die ein Software Asset Management (SAM) abgeschlossen haben. Kunden können noch bis 31.03.2021 die brevis.one Sonder-Aktion nutzen, um ihr Gerät immer auf dem neuesten Stand zu halten. Dazu könnt Ihr Euch einfach per Mail bei uns melden! Wer noch ein älteres Braintower SMS Gateway besitzt, kann hier die Austauschangebote von brevis.one nutzen, um direkt wieder auf dem aktuellen Stand der Technik zu sein. Insbesondere mit Hinblick auf die Abschaltung von 3G-Netzen ist dies definitiv eine Überlegung wert. Wer hieran interessiert ist, kann sich direkt bei brevis.one unter der Mail-Adresse sales@brevis.one melden.

 

Software-Version 21

Neben Optimierungen im User Interface bringt die Version zwei spannende neue Features mit sich:

  • RING: Lasst zusätzlich zur SMS das Telefon des Empfängers klingeln, und erzeugt so noch mehr Aufmerksamkeit für Eure dringenden Benachrichtigungen
  • Flash Message: Dieser Nachrichtentyp erscheint unmittelbar nach dem Empfang auf dem Display des Smartphones
  • Außerdem wurden einige kleinere Fehler behoben und die Funktion zur Datenbereinigung erweitert

Den Download der Version 21 findet Ihr unter https://my.brevis.one. Zur Anmeldung werden ab sofort neben der Seriennummer (GWS-0xxxxx oder GWL-0xxxxx) zusätzlich die IMEI des Geräts benötigt. Diese kann im Webinterface unter “Hilfe” – “Info” angezeigt werden. Bei einigen älteren Geräten kann es vorkommen, dass der Eintrag der IMEI in der brevis.one Datenbank noch fehlt. Dadurch schlägt der Login-Versuch unter my.brevis.one fehl. In diesem Fall wendet Euch bitte einfach mit einem Screenshot dieser Seite aus Eurem Gerät mit Seriennummer und IMEI an support@brevis.one, so dass eine Korrektur erfolgen kann.

Die aktuelle Dokumentation des SMS Gateways findet Ihr ab sofort unter https://docs.brevis.one/current/de. Die Release-Notes zur aktuellen Version stehen hier zur Verfügung.

 

SAM – Software Asset Management

Um Software-Updates zu erhalten und Euer Gerät immer auf dem neuesten Stand zu halten, bietet brevis.one allen Kunden die Möglichkeit, auch mit Ihrem bestehenden Gerät bis 31.03.2021 in den SAM einzusteigen. Bei Geräten mit Kaufdatum bis 2018 bietet der Hersteller dies im Rahmen einer zeitlich befristeten Aktion an, ohne dass rückwirkend Gebühren in Rechnung gestellt werden. Ihr zahlt lediglich ab 01.01.2021 die SAM-Gebühr pro Jahr und pro Gerät. Zusätzlich im SAM enthalten sind ab 2021 alle bisherigen Software-Features des brevis.one SMS Gateways.

Bei den Geräten mit Kaufdatum vor 2018 fällt aufgrund des Alters der Geräte eine einmalige Gebühr pro Gerät an. Kontaktiert uns in diesem Fall bitte per Mail!

Bei einem Einstieg in den SAM ab April 2021 werden die Gebühren für die verstrichene Zeit seit Kaufdatum des Geräts nachberechnet. Der bisherige „Full Service“ inkl. Hardware-Tausch wird weiterhin angeboten und beinhaltet selbstverständlich die Leistungen des SAM. Eine Übersicht über die Inhalte der Serviceverträge findet Ihr unter https//:brevis.one unter Produktinformationen/Übersicht Service + Support

 

Bei Fragen rund um die Hardware aus unserem Shop helfen wir gerne persönlich weiter – wir sind erreichbar per Mail oder telefonisch unter der 0911 92885-44. Wer uns gerne bei der Arbeit ein bisschen über die Schulter schauen oder den Shop und die angebotenen Produkte verfolgen möchte, kann uns auch auf Twitter folgen – über @NetwaysShop twittert das NETWAYS Shop Team!

Nicole Frosch
Nicole Frosch
Sales Engineer

Ihr Interesse für die IT kam bei Nicole in ihrer Zeit als Übersetzerin mit dem Fachgebiet Technik. Seit 2010 sammelt sie bereits Erfahrungen im Support und der Administration von Storagesystemen beim ZDF in Mainz. Ab September 2016 startete Sie Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei NETWAYS, wo sie vor allem das Arbeiten mit Linux und freier Software reizt. In ihrer Freizeit überschüttet Sie Ihren Hund mit Liebe, kocht viel Gesundes, werkelt im Garten, liest...

NETWAYS stellt sich vor – Angelika Bang

This entry is part 2 of 32 in the series NETWAYS stellt sich vor

 

Name: Angelika Bang

Alter: Hmm… das ist doch nicht wichtig😉

Position bei NETWAYS: Partner Manager

Ausbildung: Dipl.-Kauffrau mit Schwerpunkt Marketing

Bei NETWAYS seit: Oktober 2020

 

Wie bist du zu NETWAYS gekommen und was genau gehört zu Deinem Aufgabenbereich?

Mein beruflicher Background ist die Marken- und Kommunikationsforschung. Über viele Jahre habe ich internationalen Markenherstellern (wie z.B. Mercedes-Benz und smart) dabei geholfen, ihre Kunden überall auf der Welt zu verstehen, ihre Inhalte strategisch richtig zu kommunizieren, damit ihren Markenwert aufzubauen und letztlich am Markt erfolgreich zu sein.

Jetzt freue ich mich, als Partner Managerin das bestehende internationale Netzwerk von Icinga-Partnern weiterzuentwickeln. Ich bin verantwortlich für die Beziehungspflege zu den Partnern und unterstütze sie mit geeignetem Marketingmaterial in ihren Vertriebsaktivitäten.

 

Was macht Dir an Deiner Arbeit am meisten Spaß?

Ich bin ein kommunikativer Mensch und internationale Kontakte machen mir großen Spaß. Außerdem gefällt mir die Arbeit an der Schnittstelle zwischen Produktmanagement, Marketing und Vertrieb. Die vielen ausgesprochen netten Menschen hier, die tollen Arbeitsbedingungen und die große Freiheit bei der Ausgestaltung meiner Aufgaben.

 

Welche größeren, besonders interessanten Projekte stehen künftig an?

Ich bin noch in der Einarbeitung, aber mein Hauptaugenmerk liegt auf der Intensivierung der Beziehung zu den Partnern sowie die Neuausrichtung des Partnerings als Channel-Partnerschaft. Weiterhin freue ich mich, den aktuellen Aufbau von Icinga als Marke mitzugestalten. Ich habe Glück, ich komme gerade zu einem für Icinga sehr spannenden Moment ins Team.

 

Was machst Du, wenn Du mal nicht bei NETWAYS bist?

Ich verbringe viel Zeit mit meiner Familie und Freunden. Daneben sind mir Kunst, Kultur und Sport sehr wichtig – vor allem Yoga/Pilates und mein Trampolin. Und ich interessiere mich für die großen Themen unserer Zeit sowie alles im Bereich Körper und Geist.

 

Wie geht es in Zukunft bei Dir weiter?

Es wird bestimmt nicht langweilig! Als Quereinsteigerin habe ich noch so viel zu lernen, was Icinga, aber auch IT und Open Source insgesamt angeht. Ich denke, dass ich hier im Bereich Partner Management eine lange Zeit vielfältige und spannende Herausforderungen finden werde.

 

 

 

Angelika Bang
Angelika Bang
Partner Manager

Angelika kam im Oktober 2020 zu Icinga. Sie hat langjährige Erfahrung als Projektmanagerin im Bereich Marken- und Kommunikationsforschung sowie in der Koordination von internationalen Marktforschungsstudien. Jetzt kümmert sie sich mit großer Freude um die Vertriebspartner und die Weiterentwicklung des Partner-Netzwerkes. Sie liebt Spaziergänge in der Natur mit geliehenen Hunden, Yoga/Pilates und Tanzen auf ihrem Trampolin.

Veranstaltungen

Mrz 02

Icinga 2 Fundamentals Training | Online

März 2 @ 09:00 - März 5 @ 17:00
Mrz 09

Ansible Fundamentals Training | Online

März 9 @ 09:00 - März 11 @ 17:00
Mrz 12

Ansible AWX (Tower) Training | Online

März 12 @ 09:00 - 17:00
Mrz 23

GitLab Advanced Training | Online

März 23 @ 08:00 - März 25 @ 17:00
Mrz 23

Ansible Advanced Training | Online

März 23 @ 09:00 - März 24 @ 17:00