Neue Icinga Web Themes verfügbar! – Bayerisch, Fränkisch, Österreichisch

Zum Abschluss der Woche möchte ich noch unseren April-Scherz auflösen. Solltet ihr ernsthaft gedacht haben, dass wir diese Themes wirklich bauen…

 

Dann habt ihr genau richtig gelegen!

 

Bayerisch

Github: https://github.com/NETWAYS/icingaweb2-theme-bayerisch

 

 

 

 

Fränkisch

Github: https://github.com/NETWAYS/icingaweb2-theme-fraenkisch

 

 

 

 

Österreichisch

Github: https://github.com/NETWAYS/icingaweb2-theme-oesterreichisch

 

 

 

 

 

 

Viel Spaß damit!

 

Tobias Redel
Tobias Redel
Head of Professional Services

Tobias hat nach seiner Ausbildung als Fachinformatiker bei der Deutschen Telekom bei T-Systems gearbeitet. Seit August 2008 ist er bei NETWAYS, wo er in der Consulting-Truppe unsere Kunden in Sachen Open Source, Monitoring und Systems Management unterstützt. Insgeheim führt er jedoch ein Doppelleben als Travel-Hacker, arbeitet an seiner dritten Millionen Euro (aus den ersten beiden ist nix geworden) und versucht die Weltherrschaft an sich zu reißen.
Monthly Snap March 2020

Monthly Snap March 2020

As most of you have already noticed, the NETWAYS family is officially in home-office.
This is very strange experience for most of us, but we are adapting to the new situation and are grateful for being able to work from home. As Leonie wrote in her blog NETWAYS @home we have a great Internal Support department, that helps with any issue we may have, and of course Bernd sends us regular updates.
In case you missed it: our NWS team offers a #stayathome-special: Rocket Chat, Jitsi and Nextcloud for free for 30 days! Check it out! These tools are very helpful for teamwork, telephone conferences etc, and help us stay in touch and cooperate despite being apart. It might be just the thing for your team!
And although business might not be quite as usual, we are still there for our customers! You can write us, phone us, order shop-products etc.

So, let us see what else NETWAYS wrote about in March!

 

NEWS from our Shop

STARFACE im Home-Office! Read Natalie`s Blog on how to use Starface while working from home, and that Starface UCC premium licences are for free till the end of May! Further, Natalie provided information on the HW group STE2: Netzwerk-Thermometer Set zum kleinen Preis. Just the thing for your server-room. Also read her second blog on the subject: HW group STE2: Netzwerk-Thermometer Set – Teil 2. And Nicole shared the advantages of the STE und STE PoE for those of us who don`t need the extra features of the STE2.

DevOpsDays Berlin

Julia informed us of DevOpsDays Berlin: Call for Papers open. Get involved! There are three different formats for talks. Read about them and send us your proposal for a talk in Berlin in October!

 

Icinga for Windows

Despite the Home-office situation the webinars are still taking place! Christian gave us an overview on topics and dates in the new webinar series Icinga for Windows – Webinar Kalender. Which leads us to Alexanders blog on his part in creating Icinga for Windows with PowerShell in Was war, ist und wird sein – ein Azubi & PowerShell. He is truly impressed with Christians work, and has learnt a lot in the process.

 

Techie topics

Artur wrote about his first experiences with Docker – ein erster Eindruck! In Privat: Better Late than never – Graphite-Web-Installation unter Debian 10 – Part 1 David kept his promise to his blog-readers and shared a thorough how-to. Why should you test tmux? Christoph gave us some reasons in tmux – terminal multiplexer. And Daniel`s blog Jitsi Best Practice und Skalierung helps with installing and using Jitsi. Julia annonced that NWS now hosts Kubernetes in NETWAYS Managed Kubernetes. Auf in die Welt der Container! The next blog is hilarious and cool at the same time! Read Tobias` Icinga Web Themes coming soon – Bayerisch, Fränkisch, Österreichisch!

 

#lifeatnetways

In our blog series NETWAYS stellt sich vor new colleagues share a bit about themselves. Read about our apprentices Natalie and Nathaniel

Catharina Celikel
Catharina Celikel
Office Manager

Catharina unterstützt seit März 2016 unsere Abteilung Finance & Administration. Die gebürtige Norwegerin ist Fremdsprachenkorrespondentin für Englisch. Als Office Manager kümmert sie sich deshalb nicht nur um das Tagesgeschäft sondern übernimmt nebenbei zusätzlich einen Großteil der Übersetzungen. Privat ist der bekennende Bücherwurm am liebsten mit dem Fahrrad unterwegs.

Icinga Web Themes coming soon – Bayerisch, Fränkisch, Österreichisch!

Als Icinga-Partner kümmert sich NETWAYS unter anderem um die Beratung und Umsetzung von Projekten rund um Icinga, aber auch um kundenspezifische Entwicklungen. Ein Beispiel für solche Entwicklungen sind Icinga-Plugins oder auch die Icinga Web Themes, die ich euch hiermit gerne ankündigen möchte: Bayerisch, Fränkisch und Österreichisch.

Von unseren Kunden bekommen wir konstant Input für neue Ideen und versuchen diese natürlich auch in die Tat umzusetzen. Diese Ideen sortieren wir sorgfältig nach Aufwand, Kosten und Nutzen, wodurch eine Priorisierung entsteht.

Nun mag sich der ein oder andere fragen: “Wenn es nach der Priorität geht? Warum dann solche Themes zuerst!?”

Die Antwort ist relativ einfach. Das beruht auf einem Versehen in der Planung. Eines schönen Morgens haben wir unsere Development-Ressourcen geplant und die To-Do-Liste lag verkehrt herum auf dem Tisch. Da ihr mir sicher nicht glaubt, folgt direkt das Beweisfoto. Aus Gründen des Datenschutzes musste ich einige Stellen schwärzen.

Was soll ich sagen… Nach monatelanger Entwicklung können wir heute schon mal eine kleine Vorschau der Themes veröffentlichen.

Bayerisch

Fränkisch

Österreichisch


In diesem Sinne: Seid gespannt! Coming soon – Bayerisch, Fränkisch und Österreichisch 🙂

Tobias Redel
Tobias Redel
Head of Professional Services

Tobias hat nach seiner Ausbildung als Fachinformatiker bei der Deutschen Telekom bei T-Systems gearbeitet. Seit August 2008 ist er bei NETWAYS, wo er in der Consulting-Truppe unsere Kunden in Sachen Open Source, Monitoring und Systems Management unterstützt. Insgeheim führt er jedoch ein Doppelleben als Travel-Hacker, arbeitet an seiner dritten Millionen Euro (aus den ersten beiden ist nix geworden) und versucht die Weltherrschaft an sich zu reißen.

NETWAYS stellt sich vor – Nathaniel Donahue

This entry is part 21 of 21 in the series NETWAYS stellt sich vor

Name: Nathaniel Donahue

Alter: 17

Position bei NETWAYS: Junior Consultant

Ausbildung: Fachinformatiker, Richtung System-Integration

Bei NETWAYS seit: September 2019

 

 

Wie bist du zu NETWAYS gekommen und was genau gehört zu Deinem Aufgabenbereich?

Nachdem ich 2019 meine Mittlere Reife mit Bravour bestanden habe, habe ich mich nach einem guten Ausbildungsplatz umgesehen. Für mich war direkt klar es muss im Informatik-Bereich sein – alles andere wäre nichts für mich. Nach langer Suche bin ich auf das Unternehmen NETWAYS gestoßen. Ich habe mich über die Firma informiert und mich kurzerhand dort beworben. Noch am selben Tag erhielt ich die Einladung zum Vorstellungsgespräch. Und jetzt bin ich hier.

Meine Aufgaben sind sehr vielfältig. Aktuell verbessere ich meine Linux Kenntnisse und taste mich an das Programm-Portfolio der Firma heran.

Welche größeren, besonders interessanten Projekte stehen künftig an?

Das Interessanteste woran ich zurzeit arbeite sind die Programme von HashiCorp wie Terraform, Vagrant oder Packer. In diesem Bereich werden in naher Zukunft noch einige spannende Projekte auf mich zukommen.

Was machst Du, wenn Du mal nicht bei NETWAYS bist?

Vermutlich dasselbe wie die meisten Kollegen. Ich treffe mich mit Freunden, schaue Serien, gehe ins Kino und spiele gelegentlich mal am Computer oder an der Konsole.

Wie geht es in Zukunft bei Dir weiter?

In Zukunft freue ich mich auf viele interessante Projekte und auf all das, was ich in Zukunft lernen werde. Langfristig gedacht freue ich mich auf eine hoffentlich sehr erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als Fachinformatiker im Bereich Systemintegration.

An welchen Projekten arbeitest Du gerade?

Aktuell arbeite ich am Bashscripting zur Automatisierung. Dies dient dazu ein paar meiner Arbeitsprozesse zu optimieren. Ich arbeite aber auch an einem Projekt mit einigen Programmen von HashiCorp.

Was macht Dir an Deiner Arbeit am meisten Spaß?

Eigentlich alles! Das liegt einerseits an den coolen und spannenden Projekten, aber auch an den netten und hilfsbereiten Kollegen. Auch habe ich hier die Möglichkeit genau den Beruf auszuüben, welchen ich unbedingt wollte und dazu noch bei einer solch netten und tollen Firma.

 

Nathaniel Donahue
Nathaniel Donahue
Junior Consultant

Nathaniel hat 2019 die Wirtschaftsschule abgeschlossen. Wegen seinem Interesse am IT-Bereich entschied er sich dafür eine Ausbildung zum Fachinformatiker im Bereich Systemintegration zu machen und fing im September 2019 bei NETWAYS Professional Services an. Auch in seiner Freizeit sitzt er gerne am Computer, allerdings meistens zum Spielen, oder er unternimmt etwas mit seinen Freunden.

NETWAYS @home

Auch wir lassen uns von Nichts unterkriegen und haben auf Grund der Lage das Office nach Hause verlegt. Manche etwas simpel ausgestattet – andere haben gleich die Premium-Version zuhause. Wie auf Twitter zu sehen ist, könnte man meinen, sie können damit auch Raumschiffe steuern!

Da eine solche Anzahl an Kollegen im Homeoffice selbst bei NETWAYS Neuland ist, gibt es natürlich hier und da Stolperstellen, aber zum Glück haben wir die Abteilung Internal Support, die jegliche Feuer im Keim erstickt. VIELEN DANK DAFÜR!

Jeder, der uns etwas besser kennt, weiß, dass wir wie eine große Familie sind. Das heißt natürlich, dass es umso schwerer für uns ist so getrennt zu sein. Aber wir wären ja nicht NETWAYS, wenn wir das nicht auch gemeinsam meistern könnten! Viel hin & her chatten auf dem RocketChat oder dann auch die Videokonferenzen machen es uns leichter.

Ein paar Gedanken zum Homeoffice von Kollegen:

“Vorteil wäre für mich, dass ich mich abkapseln kann, wenn ich das möchte und meine Ruhe habe – andererseits ist diese Ruhe auch genau der größte Nachteil. Vermisse die Leute im Büro total (und auch die 5 Minuten quatschen an der Kaffeemaschine, um wieder einen freien Kopf zu kriegen). Aber dafür haben wir ja den Jitsi Channel, um sich ab und an mal zu treffen. Bin auch hier ganz anders kreativ als im Büro und kann in meinem 3 Bildschirm + Gaming Chair Setup sehr bequem arbeiten 🙂 und das Bett, das da neben mir steht, ist gefährlich verführerisch :’D.“

“Der Vorteil vom Homeoffice ist für mich, dass man am Morgen direkt anfangen kann und sich den Weg und das Packen aller Dinge sparen kann. Mir fehlen jetzt schon die sozialen Kontakte (und die Arbeit im Team) und würde versuchen dies mittels Videotelefonie irgendwie auszugleichen. Aber Leute, mit denen ich normal nicht viel zu tun habe, die sehe ich aktuell gar nicht mehr.”

“Ein Vorteil ist mit Sicherheit, dass man sich ohne Fremdeinfluss fokussieren kann, da man alle Störungen eliminieren kann. Der Nachteil für mich ist, dass es bei der Arbeit eben nicht nur um Effizienz geht, sondern eben auch um das Zwischenmenschliche. Ich habe gerne Menschen um mich.”

Arbeiten ist nun mal mehr als nur die Arbeit, vor Allem bei uns @NETWAYS! Wir sind gesellig und mögen uns gern und vermissen das Zwischenmenschliche sehr.

Wir wünschen natürlich allen anderen ein Gutes gelingen und dass wir das gemeinsam gut überstehen. Also durchhalten und zu Hause bleiben!

Wir sind zwar nicht im Büro, aber trotzdem alle erreichbar! Ihr könnt uns jederzeit schreiben oder anrufen!

Leonie Pehle
Leonie Pehle
Junior Office Manager

Leonie ist seit September 2019 bei NETWAYS und macht eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. In ihrer Freizeit ist sie aktive Hobbyfotografin, immer auf der Suche nach dem perfekten Schnappschuss. Darüber hinaus ist sie immer im Stadion zu finden,  wenn der 1.FC Nürnberg spielt.

HW group STE2: Netzwerk-Thermometer Set – Teil 2

Webinar – Unboxing

Nachdem wir uns vor zwei Wochen mit dem HW group STE2 beschäftigt haben, wollten wir das Messgerät diese Woche nochmal genauer unter die Lupe nehmen.

 

  • Das HW group STE2 hat ein hochwertiges Kunststoffgehäuse und ist mit seiner weißen Farbe und dem Logo sehr elegant gehalten
  • Mit dem moderneren Design sieht das Gerät nicht nur besser aus: Das HW group STE2 ist performanter als seine Vorgänger STE und STE PoE
  • Die Maße des Gerätes betragen 65 x 80 x 30 mm
  • Auf der Rückseite des Gehäuses befindet sich eine Möglichkeit zur Wandmontage
  • Die Hardware bietet zwei Anschlüsse für Temperatur- und Luftfeuchtesensoren (maximal drei Sensoren anschließbar unter Verwendung eines Splitters)
  • Zwei integrierte potentialfreie Kontakte
  • Kommunikation: E-Mail und SMS
  • Der übersichtliche Quick Start Guide erlaubt eine schnelle und effiziente Integration in die eigene Umgebung.
  • Materialsparende Verpackung, die dennoch das Gerät während des Transportes gut schützt

 

Inhalt Netzwerk-Thermometer Set

HW group STE2 - Netzwerk-Thermometer Set

  • STE2 Basisgerät
  • 3m Temperatursensor
  • Netzteil (inkl. Adaptern)
  • Quick Start Guide

FAZIT: Im Großen und Ganzen bietet das HW group STE2 hohe Qualität bzgl. Design und Verarbeitung. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist absolut gerechtfertigt.

!!! ACHTUNG !!!

Unser STE2-Hardware-Webinar – ursprünglich geplant am 19.03.2020 ab 10:30 Uhr – wird abgesagt! Wir versuchen einen neuen Termin zu finden und werden Euch informieren.

Wir hoffen, Euch hat unser kleines Video gefallen! Wenn Ihr noch mehr davon sehen wollt, dann lasst es uns wissen – wir sind erreichbar per Mail oder telefonisch unter der 0911 92885-44. Hier beantworten wir auch gerne Fragen rund um die Produkte von HW group. Wer uns gerne bei der Arbeit ein bisschen über die Schulter schauen oder den Shop und die angebotenen Produkte verfolgen möchte, kann uns auch auf Twitter folgen – über @NetwaysShop twittert das NETWAYS Shop Team!

Natalie Regn
Natalie Regn
Junior Office Manager

Natalie macht seit September 2019 ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement hier bei NETWAYS. Vor ihrer Zeit bei NETWAYS war sie ein Jahr als Au-pair in Schottland unterwegs. Passend dazu widmet sie sich seit vielen Jahren dem Spielen der Great Highland Bagpipe. Natalie ist in ihrer Freizeit nicht nur musikalisch unterwegs, sondern auch sportlich. Sie trainiert im Fitnessstudio und geht gerne in den Kletterpark, in die Trampolinhalle oder zum Wandern in die fränkische Schweiz.