Seite wählen

NETWAYS Blog

Schorsch erzählt: Sponsoring bei NETWAYS

Auch dieses mal gibt’s wieder was zu erzählen. So melde ich mich nach erfolgreich bestandener KMK-Englisch-Zertifikatsprüfung zurück. Die Prüfung ging übrigens mit einem ziemlich guten Ergebnis vonstatten.
Aber kommen wir doch zum Sponsoring. Letzte Woche habe ich zur Unterstützung die Linux-Usergruppe von Bernd Stroessenreuther eine neue XEN-VM bei uns erstellt und zwar mit allem was dazu gehört.
XEN Maschine aufsetzen, Volumes einrichten, FAI Installation, Netzwerkeinrichtung inkl. VLANS und DNS, sowie natürlich dem Monitoring in unserem Nagios-System. Die Bereitstellung des Systems konnte durch den Einsatz von XEN, sowie Verwendung von FAI und Puppet sehr schnell erfolgen. So konnte ich Bernd und seiner Linux-Usergruppe ein bisschen unter die Arme greifen und hoffentlich eine Freude bereiten.
Im Moment erlebe ich einen richtigen Aufschwung in meiner Lernphase bei NETWAYS, so kommen jeden Tag etliche Kenntnisse und einiges an Wissen neu hinzu. Das umfasst so in etwa alle Bereiche in denen ich arbeite; ob das einfach nur ein Linux ist, mit XEN zu arbeiten, oder komplexere Aufgaben im Bereich DNS – es gibt jeden Tag immer wieder neue spannende Sachen zu tun.
Nun steht in ca. einem Monat das 3 Ausbildungsjahr vor der Tür, so wird es dann in die letzte der 3 Runden gehen.
Schorsch erzählt, wird es hier also noch mindestens 1 Jahr geben 😉
Bis dahin
der Schorsch

Georg Mimietz
Georg Mimietz
Lead Senior Systems Engineer

Georg kam im April 2009 zu NETWAYS, um seine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration zu machen. Nach einigen Jahren im Bereich Managed Services ist er in den Vertrieb gewechselt und kümmerte sich dort überwiegend um die Bereiche Shop und Managed Services. Seit 2015 ist er als Teamlead für den Support verantwortlich und kümmert sich um Kundenanfragen und die Ressourcenplanung. Darüber hinaus erledigt er in Nacht-und-Nebel-Aktionen Dinge, für die andere zwei Wochen brauchen.

OSDC-Ticker: Scaling und Virtualisierung

Auch der zweite Tage der OSDC bietet den Teilnehmern ein abwechslungsreiches Programm.
Am Morgen startete Jens Mücke von Xing und mit einem guten Überblick der vorhandenen Herausforderungen und Problemlösungen in den letzten Jahren. Als größte Social Business Plattform Europas schenkt Xing neben Verfügbarkeit vor allem Performance und deren Messbarkeit viel Beachtung. Gerade das Monitoring der Public-Twitter-Timeline zur Identifizierung externer Fehlerbilder ist besonders spannend und wird bei Xing in einem RRD-Tool gegraphed. Die Geschwindigkeit von Twitter ist so selbst als Ergänzung zum Monitoring ungeschlagen.
Ralph Dehner von B1-Systems brachte in einem sehr anschaulichen Vortrag die Zuhörer auf den aktuellen Stand zum Thema KVM und Pacemaker. Unter Verwendung dieser Komponenten lassen sich hochverfügbare Virtualisierungscluster aufbauen und steuern um einen reibungslosen Ablauf in kritischen Umgebungen sicherzustellen.
Virtualisierung und Hochverfügbarkeit sind wie immer ein großer Magnet bei Open Source Konferenzen und werden auch bei unser Konferenz mit Themen wie openQRM und OpenVZ-Containervirtualisierung abgerundet.
Am Nachmittag warten noch einige spannende Vorträge auf uns bevor die Teilnehmer am Abend die Heimreise antreten.

Bernd Erk
Bernd Erk
CEO

Bernd ist Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet die Strategie und das Tagesgeschäft. Bei NETWAYS kümmert er sich eigentlich um alles, was andere nicht machen wollen oder können (meistens eher wollen). Darüber hinaus startete er früher das wöchentliche Lexware-Backup, welches er nun endlich automatisiert hat. So investiert er seine ganze Energie in den Rest der Truppe und versucht für kollektives Glück zu sorgen. In seiner Freizeit macht er mit sinnlosen Ideen seine Frau verrückt und...

Weekly Snap: Bacula, XEN and Windows updates with Puppet quakes

5 – 9 April was busy with Bacula, Xen and Windows news from the Managed Services team and a Puppet flash to boot.
Our Managed Services intern/apprentice affectionately known as Schorsch, shared his latest challenge conquered – to fit out a Windows server 2008 R2 Domain with Microsoft Exchange 2010. Accompanied by extensive Windows 7 tests in the domain, Exchange 2010 and Lexware, he got his hands dirty with all the new Windows technologies, DHCP, DNS, Exchange, Group Policy management and releases. The fruits of his labour will provide our Mac users Exchange direct, ensuring uninterrupted workflow.
Following on, Martin S updated us on the recent releases from Xen and Bacula. The new version of the free Xen Hypervisor officially uses the Linux kernel virtualization interface, supports pv_ops levelling up with KVM while offering Windows users a Microsoft certified driver for optimised disk and network access. On the Bacula front, we have now updated the Director and all clients to 5.0.1 complete with the latest plug-in support for Microsoft Exchange Server 2003/2007. Though individual mailboxes are still not possible, the Recovery Storage Group enables a backup recovery to run simultaneous to production and access to individual object with a pre-packed MMC plug-in.
Manuela gave us a list of reasons why we can’t miss the first Puppet training course in Germany on 20-22 April. From Puppet and Puppetmaster configuration, resource types and abstraction layer, to meta-parameters, dependencies and events, language patterns and best practices. Most importantly however, is the chance to get it all direct from the core Puppet development team, flown in from America. Snap up the last few places now on our training center page.

Neuigkeiten bei Xen und Bacula

XEN4
Seit dem 7. April ist die neue Version des freien Hypervisors Xen verfügbar.  Der wichtigste Punkt für uns hierbei ist das XEN 4 nun endlich die offizielle Virtualisierungsschnittstelle des Linux-Kernels verwendet. Mit Unterstützung des aktuellen Kernel-Schnittstelle (pv_ops) und der aktuellen Kernel-Version zieht XEN hier mit KVM gleich und schliesst einen häufig kritisiertern Architekturansatz.

Zusätzlich können die Windows-Gäste jetzt auch im freien Xen die von Microsoft zertifizierten Treiber für die Optimierung von Platten- und Netzwerkzugriffen verwenden. Das beschleunigt ein virtualisiertes Windows-System unter Xen merklich und macht die Aktivierung des Testmodus der verfügbaren Treiber überflüssig.
BACULA 5.0.1
Wir verwenden für unser Backup schon seit langem das Open Source Tool Bacula, mit dem wir bisher auch sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Nun konnten wir den Director und sämtliche Clients auf die Version 5.0.1 aktualisieren.  Auch wenn wir noch nicht alle neuen Features die mit der neuen Version gekommen sind im Detail getestet und eingesetzt haben, verdient ein neues interessantes Feature besondere Beachtung.

Der neue Bacula Client bietet nun eine Plugin-Unterstützung für Microsoft Exchange Server 2003/2007.  Zwar ist es noch nicht möglich einzelne Postfächer wieder herzustellen, jedoch kann man sich hier mit der Recovery Storage Group recht einfach helfen. Sie ermöglicht das Recovery eines Backups parallel zur Produktion und den Zugriff auf einzelne Objekte über ein mitgeliefertes MMC-Plugin. Wir werden uns das die Tage mal im Detail ansehen.

Martin Schuster
Martin Schuster
Senior Systems Engineer

Martin gehört zu den Urgesteinen bei NETWAYS. Wenn keiner mehr weiss, warum irgendwas so ist, wie es ist, dann wird Martin gefragt. Er hat es dann eigentlich immer mal schon vor Jahren gesehen und kann Abhilfe schaffen :). Vorher war er bei 100world als Systems Engineer angestellt. Während er früher Nürnbergs Partykönig war, ist er nun stolzer Papa und verbringt seine Freizeit damit das Haus zu renovieren oder zieht einfach um und fängt von vorne...

Open Rhein Ruhr: Aktuelle Lösungen für das Open Source Datacenter

Gestern waren wir auf der Open Rhein Ruhr in Bottrop vertreten und nutzten die Gelegenheit den Zuhörern einen aktuellen Überblick über Open Source Lösungen für das Datacenter zu geben.
Neben Klassikern wie DRBD und XEN wurde auch auf die Themen Puppet, Kontrollbase und MySQL-Proxy eingegangen. Unter dem Motto “Ein ganzer Pott voll Open Source” bietet die Open Rhein Ruhr ein buntes Vortragsprogramm in allen Themenbereichen von Administration, Security sowie ERP- und CRM-Systemen.
Hier gibt es wie immer noch die Folien zum Vortrag von Gestern.

osdc_orr_splash

Bernd Erk
Bernd Erk
CEO

Bernd ist Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet die Strategie und das Tagesgeschäft. Bei NETWAYS kümmert er sich eigentlich um alles, was andere nicht machen wollen oder können (meistens eher wollen). Darüber hinaus startete er früher das wöchentliche Lexware-Backup, welches er nun endlich automatisiert hat. So investiert er seine ganze Energie in den Rest der Truppe und versucht für kollektives Glück zu sorgen. In seiner Freizeit macht er mit sinnlosen Ideen seine Frau verrückt und...

Veranstaltungen

Mi 20

Icinga 2 Advanced Training (englisch class) | Online

Januar 19 @ 09:00 - Januar 21 @ 17:00
Feb 02

Elastic Stack Training | Online

Februar 2 @ 09:00 - Februar 4 @ 17:00
Feb 10

GitLab Fundamentals Training | Online

Februar 10 @ 09:00 - Februar 11 @ 17:00
Feb 23

Terraform mit OpenStack Training | Online

Februar 23 @ 09:00 - Februar 24 @ 17:00
Feb 23

Fundamentals for Puppet | Online

Februar 23 @ 09:00 - Februar 25 @ 17:00