Weekly Snap: ZFS on Linux, Updates on Debian, Speeches from OSDC 2011

20 – 24 June offered help on using ZFS on Linux and updating with Updian, as well as a few videos of presentations from the recent OSDC 2011.
Gunnar began by giving a thorough introduction to running a native ZFS on Linux. The file system cum logical volume manager boasts pool based memory usage, verifiable data integrity, snapshots and more features beyond other data systems on Linux. As ZFS source code’s license is not compatible with the Linux kernel, it must be separately installed with one of the two available ports. The 1st (http://zfs-fuse.net) is based on the FUSE kernel interface and cannot support all ZFS features, but offers an Ubuntu package. The 2nd (http://zfsonlinux.org) implements ZFS as a native kernel module, but not yet stable. Here, Gunnar provided an example of the 2nd port method, installing on Ubuntu.
Marcus followed with his tip for managing Debian web updates with Updian. The PHP tool replaces the tedium of manual updates, by checking the server via SSH for apt-get updates. It then updates the package list, presenting it on the web front end. From there, servers can be selected to join an update queue to be processed accordingly. Of course, Marcus didn’t forget to demonstrate an Updian installation too.
Last but not least, Rebecca posted a few speeches from OSDC 2011 online. Those who couldn’t join the Open Source Data Center Conference, can now view the videos of a handful of presentations. These include Bernd Erk’s on “Automation in the Data Center” and “Monitoring with Icinga”, Ken Barber’s on “Advanced Puppet” and Thomas Halinka’s on “GlusterFS”. All are available from the OSDC website. Don’t miss the next event – register now for the upcoming Open Source Monitoring Conference on 29 – 30 November at special early bird rates till 15 August.

OSDC 2011 – Was verpasst? Vorträge jetzt online ansehen!

Wer die Open Source Data Center Conference nicht miterleben konnte oder als Teilnehmer der OSDC 2011 einen verpassten Vortrag ansehen möchte, findet nun auf der NETWAYS Homepage eine Auswahl an Vorträgen der vergangenen Konferenz.  Wir haben für Sie einige Vorträge mitgestreamt und diese jetzt online unter dem jeweiligen Programmpunkt zur Verfügung gestellt. Besuchen Sie einfach unsere Homepage oder klicken Sie direkt auf einen der unten aufgeführten Vorträge:

Die nächste NETWAYS Konferenz ist die Open Source Monitoring Conference, welche vom 29.-30. November 2011 in Nürnberg stattfindet. Tickets sind ab 850 € noch bis zum 15.08. zum Frühbucherpreis erhältlich!

Weekly Snap: OSDC 2011 gone by, OSSBIG coming up & NagiosQL review

18 – 22 April closed the 3rd OSDC and heralded the upcoming OSMC, while recommending the OSSBIG and NagiosQL.
In a part 3, Philipp added NagiosQL to the Nagios Config Interfaces series. The PHP based configuration tool for Nagios and Icinga saves all data in a MySQL database to be exported as configuration files. With the help of a wizard, installation is easy and error-free – all that is needed is a web server with PHP, a Pear package and MySQL database. Philip praised the well structured user interface, with handy clone/copy functions. However, a cross-functional search tool is lacking and various configuration options can be somewhat cumbersome. He found NagiosQL good for enterprise environments nonetheless, as configuration files can be exported via SSH or FTP to other instances.
Moving on to events, Manuela tipped off the Open Source Software Business Information Group’s upcoming event in Vienna. The half-day conference on 31 May features both business and technical presentations on open source and its applications.
She also bid the 3rd OSDC 2011 farewell. Held on 6 – 7 April with a special focus on Automated Systems Management, the sell-out conference will return next year on 25 – 26 April. All presentation slides are now online for download and attendees should receive their access details per email in the coming week. In the same breath, Manuela touted the next event – Open Source Monitoring Conference on Nagios on 29 – 30 November. We look forward to seeing you there again!

OSDC 2011: "Ein gelungener Blick über den Tellerrand", "Inspirative Vorträge", "Beflügelt zu neuen Ideen"…

…so oder ähnlich lautet das abschließende Statement der Teilnehmer der OSDC 2011. Fast zwei Wochen ist es nun her seitdem die 3te Open Source Data Center Conference vom 06.-07. April in Nürnberg tagte.

Für das Konferenzprogramm wurde in diesem Jahr erstmalig ein Schwerpunkt zum Thema “Automatisiertes Systems Management” gesetzt. Hierbei wurde mit anschaulichen Vorträgen und Workshops aus drei Themenbereichen: “Configuration Management”, “Cloud Computing” und “Datacenter Infrastructure” ein vertieftes Wissen zur ganzen Bandbreite zu neuesten Trends und Themen aus dem  DataCenter Bereich vermitteln. U.a. gab es Vorträge und Workshops wie Ken Barber von Puppet Labs mit “Advanced Puppet Topics“, Prof. Stefan Edlich zu “NoSQL in der Cloud: Patterns, Architektur und Erfahrungen” oder Bernd Erk mit “Icinga – Enterprise Open Source Monitoring“.

Ab sofort sind alle Vortragsfolien durch Klick auf den jeweiligen Vortrag zum download auf der Konferenzhomepage zu finden. Für alle Teilnehmer gilt: innerhalb der nächsten Woche erhalten Sie eine Email mit den Zugangsdaten zum Teilnehmerbereich. Dort erwarten Sie alle Vortragsfolien, Videos sowie Bilder der Konferenz zum download.

Wir freuen uns in diesem Jahr ganz besonders über die starke Nachfrage und die ausgebuchte Konferenz! Mit über 100 Teilnehmern wurde ein neuer Teilnehmerrekord statuiert. Herzlichen Dank an alle Teilnehmer und Beteiligten! Und nicht vergessen: die nächste OSDC 2012 findet vom 25.-26. April statt!

In diesem Zuge möchten wir Sie auch schon mal auf unser nächstes Event hinweisen: die mittlerweile 6te  “Open Source Monitoring Conference 2011 on Nagios steht vor der Türe! Am 29.+30. November 2011 dreht sich wieder alles um Open Source Monitoring Lösungen, speziell Nagios und Icinga. Die Konferenz findet in Nürnberg im Holiday Inn Hotel statt – Anmeldungen sind ab sofort möglich. Wir freuen uns auf Sie!

Weekly Snap: OSDC 2011 reflections

4 – 8 April was dedicated to the OSDC and a handful of the many pertinent presentations.
Bernd shared his reflections on the first day, looking at the FAI project and Thomas Lange’s presentation on “Fully Automatic Installation”, OpenQRM the modular cloud computing system presented by Matthias Rechenburg, configuration tool Cfengine and Red Hat Network Satellite for systems management with its community project Spacewalk.
On the second day, Bernd gave kudos to Dr. George Kolomvos with his presentation on ‘Open Source Observatory and Repository’, Thomas for his on Puppet configuration management basics and Martin Loschwitz on LINBIT and cluster communication. All in all, in its 2 days of immense knowledge sharing, Bernd applauded the 3rd OSDC’s success.

Weekly Snap: EventDB v2 out, Puppet Course up & OSDC 2011 sold out

28 March – 1 April turned over the month with a new release of EventDB, a Puppet training course, a sold out OSDC and an Icinga Facebook extension to mark the 1st April day.
Jannis released EventDB version 2.0 with a wealth of new features in performance, scalability and user friendliness. Now in the form of an Icinga cronk for both the new Icinga Web and Classic Web, EventDB has its own database and enables separation in the connections of read and write functions to handle greater loads. In the cronk, events can be filtered freely to be viewed by host, messages or applications etc. making it even more convenient for admins to use. The plugin now also features status tagging of multiple facilities and various levels of severity. To top it off, it too supports IPv6 and IPv4. Download EventDB v2 from netways.org or our git.
From the events team, Rebecca gave us details on the upcoming Puppet training course on 24 -26 May. From configuration and understanding the resource abstraction layer to meta-parameters, dependencies and events, students will leave the course fully prepared to run their own Puppet systems. The course package includes 3 nights accommodation, catering, course materials and a complementary laptop in class. To take advantage of greater automation in your configuration management, register at our training center.
On the topic of registrations, Manuela closed the door on those to the OSDC 2011 which sold out with 100 guests. For those who missed out this year, we hope to see you in 2012 on 25 -26 April.
Finally, no start to April is complete without a good trick – this year with a new extension ‘Social 4 Icinga’, integrating Facebook into Icinga monitoring.

*ausgebucht * ausgebucht * ausgebucht * ausgebucht * Open Source Data Center Conference | OSDC 2011

Open Source thinking LARGE – bei sensationellen 100 Teilnehmern in diesem Jahr müssen wir heute unsere Anmelde-Tore schließen! Wir möchten uns ganz herzlich für das rege Interesse und bei allen Teilnehmern bedanken. Wir freuen uns auf eine spannende, hochkarätige Konferenz im Holiday Inn Hotel Nürnberg unter dem Schwerpunkt “Automatisiertes Systems Management”! Für alle die in diesem Jahr nicht dabei sein konnten: see you in 2012 vom 25.-26. April!

Puppet Camp Europe vom 28. – 29. April 2011 – 10 % Rabatt zur Teilnahme sichern!

Vom 28. – 29. April 2011 können erfahrene Puppet-User, Anfänger und Entwickler netzwerken und von den Lesungen von bekannten Community Mitgliedern auf dem diesjährigen Puppet Camp in Amsterdam in den Niederlanden profitieren. Das Camp dient auch zum Erfahrungsaustausch und bietet u.a. die ideale Plattform um über zukünftige Neu-Einführungen von Puppet zu sprechen. Über das Camp können Sie sich unter http://www.puppetlabs.com/community/puppet-camp/ informieren.
NETWAYS ist 2011 offizieller Gold Sponsor des Puppet Camps. Schneiden Sie sich ein Stück vom Kuchen ab und ergattern einen 10%igen Rabatt für das Puppet Camp in Amsterdam bei der Anmeldung zur OSDC Konferenz am 06. April 2011 in Nürnberg! Die Konferenzpakete inkl. Übernachtung sind  schon ausgebucht – wir haben nur noch 5 letzte Konferenzplätze ohne Übernachtung frei um auch Ihnen die Teilnahme an der Netways Open Source Data Center Conference zu ermöglichen. Hier bieten wir dieses Jahr interessante Vorträge und Case Studies rund um das Thema automatisiertes System Management welches im Rahmen von drei großen Themenblöcken “Configuration Management”, “Cloud Computing” und “Datacenter Infrastructure” die ganze Bandbreite der Data Center Solutions abbildet. Also gleich anmelden (zum Anmeldeformular hier klicken) – Platz auf der OSDC sichern und obendrauf noch einen 10%igen Rabatt für die Teilnahme am Puppet Camp erhalten!

Automatisierung – Das Wie und Warum – von Kristian Köhntopp

Im Vorfeld der OSDC 2011 bat Julian Hein in einem interessanten Gespräch Kristian Köhntopp ihm mal grundsätzlich zu erläutern, warum und wieso er sich die ganze Arbeit rund um die Automatisierung denn eigentlich antun würde. Schließlich ist der Schwerpunkt der diesjährigen OSDC “Automatisiertes System-Management”. Dies inspirierte Kristian Köhntopp zu einem umfangreichen und sehr interessanten Blog-Artikel zu diesem Thema.
Laut Köhntopp ist Automatisierung kein technisches Problem, sondern in erster Linie ein organisatorisches und personelles. Anhand von anschaulichen Beispielen aus dem Straßenverkehr und dem MySQL-Projekt “Merlin” führt er auf teilweise recht unterhaltsame Art und Weise durch das an sich eher trockene Thema.
Wichtig für erfolgreiche Automatisierungs-Projekte sind weniger die richtigen Werkzeuge und Tools als vielmehr das Erarbeiten der zu bewältigenden Arbeitsschritte, das Sammeln von Best Practices – und natürlich die Automatisierung der jeweiligen Prozesse. Nur wenn jeder zu automatisierende Prozess vollständig abgebildet worden ist, kann ein solches Projekt gelingen.
Dabei ist es absolut notwendig, dass alle Gruppen die von einem Prozess betroffen sind in diesen Automatisierungsprozess involviert werden. Köhntopp geht des Weiteren auch auf Sinn oder Unsinn von Methoden wie Scrum oder Kanban und auf die sich ändernden Anforderungen an die Arbeitsweisen in den jeweiligen Teams ein.
Den ganzen Artikel gibt es unter: http://blog.koehntopp.de/archives/3038-Automatisierung-und-Skalierung.html
und Teil 2 unter: http://blog.koehntopp.de/archives/3040-Automatisierung-und-Skalierung-Teil-2.html
Übrigens: die OSDC ist fast ausgebucht, im Moment haben wir nur noch 5 letzte Plätze zu vergeben!! Das Paket inkl. Übernachtung ist bereits vollständig ausgebucht. Wer also noch mit dabei sein möchte auf der OSDC 2011 sollte sich jetzt schnell anmelden: www.osdc.de

Weekly Snap: CeBIT slides, AUFS data migration & OSDC iPad grabs

7 – 11 March returned from the CeBIT with presentation slides, a tip for data migration and a crazy OSDC iPad special.
Once back from the CeBIT, Julian shared his presentation on “IT Service Management with Open Source” with all. For an overview of the most important ITSM tools from the open source world for Incident & Problem Management, Event Management, Operations Management, Service Desk and CMDB, check out the slides.
Sebastian followed with a tip for data migration: AUFS (Another UnionFS). He sees it as an alternative to the popular rsync, which requires the source file system to be taken offline or set to read-only during the syncing process. AUFS on the other hand is an ‘overlay file system’ which enables the writing of read-only media such as CD-ROMs. Sebastian gave an example of a cluster with min. 2 nodes for uninterrupted data migration. Pre-requisite for AUFS is a kernel with AUF support, often packaged for distributions such as Debian.
Lastly, Manuela announced a special OSDC + iPad offer. Dubbed “Package i”, the first 30 registrations receive alongside 2 days of open source knowledge and 2 nights accommodation at the conference hotel, an iPad equipped with 32GB and wi-fi. With a focus on “Automated Systems Management”, OSDC speakers include Ken Barber of Puppet Labs (Advanced Puppet Topics), Prof. Stefan Edlich (NoSQL in the Cloud: Patters, Architecture and Experiences) and Bernd Erk (Icinga – Enterprise Open Source Monitoring). Register quick to score yourself 2 informative days and an iPad to boot!