Seite wählen

NETWAYS Blog

3G Abschaltung Juni 2021

Das 3G Netz läuft bereits schon reduziert. Nur noch 5 MHz mit einem Träger kommen zum Einsatz, davor waren es 10 MHz und zwei Träger. Jetzt hat die Deutsche Telekom angekündigt, dass ab Juni 2021 das 3G Netz abgeschalten wird. Aber das ist kein Problem, da unsere Gateways von brevis.one und SMSEagle auch 4G können.

Kurzer Reminder: was genau ist das SMSEagle und das Gateway von brevis.one eigentlich?

SMSEagle…

….ist ein professionelles Hardware-SMS-Gateway zum automatisierten Senden und Empfangen von SMS-Nachrichten. Es verfügt über ein integriertes Linux, eine moderne reaktionsfähige Web-Schnittstelle, ein Datenbank-Backend und ein eingebautes 4G-Modem mit Watchdog-Mechanismus. Darüber hinaus verfügt es über einen NTP client, SNMP Agent und vieles mehr!

Brevis.one…

….ist das marktführende SMS-Gateway im deutschsprachigen Raum. Mit ihm lassen sich SMS-Nachrichten schnell und kostengünstig über HTTP API und E-Mail versenden. Neben der leichten Handhabung und der hohen Usability erfolgt die Kommunikation über brevis.one sicher und datenschutzkonform. Dazu verfügt das brevis.one über Optionen wie:

  • E-mail to SMShttps://rt.netways.de/Ticket/Attachment/12610089/8287786/Banner_brevis.one_Desktop_01.png
  • Routing
  • Monitoring

und vielen mehr!

Also auch wenn das 3G Netz abgeschaltet wird, könnt Ihr mit diesen Gateways weiterhin mit Euren Kollegen und Systemen kommunizieren. Schaut doch einfach mal bei uns im Shop vorbei!

Ihr habt Fragen zu diesen SMS Gateways? Wir sind jederzeit für Euch erreichbar per Mail: shop@netways.de oder telefonisch unter der 0911 92885-44. Wer uns gerne bei der Arbeit ein bisschen über die Schulter schauen oder den Shop und die angebotenen Produkte verfolgen möchte, kann uns auch auf Twitter folgen – über @NetwaysShop twittert das NETWAYS Shop Team. Bleibt gesund – wir freuen uns auf Euch!

Leonie Pehle
Leonie Pehle
Junior Sales Manager

Leonie ist seit September 2019 bei NETWAYS und macht eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. In ihrer Freizeit ist sie aktive Hobbyfotografin, immer auf der Suche nach dem perfekten Schnappschuss. Darüber hinaus ist sie immer im Stadion zu finden,  wenn der 1.FC Nürnberg spielt.

NETWAYS @home

Auch wir lassen uns von Nichts unterkriegen und haben auf Grund der Lage das Office nach Hause verlegt. Manche etwas simpel ausgestattet – andere haben gleich die Premium-Version zuhause. Wie auf Twitter zu sehen ist, könnte man meinen, sie können damit auch Raumschiffe steuern!

Da eine solche Anzahl an Kollegen im Homeoffice selbst bei NETWAYS Neuland ist, gibt es natürlich hier und da Stolperstellen, aber zum Glück haben wir die Abteilung Internal Support, die jegliche Feuer im Keim erstickt. VIELEN DANK DAFÜR!

Jeder, der uns etwas besser kennt, weiß, dass wir wie eine große Familie sind. Das heißt natürlich, dass es umso schwerer für uns ist so getrennt zu sein. Aber wir wären ja nicht NETWAYS, wenn wir das nicht auch gemeinsam meistern könnten! Viel hin & her chatten auf dem RocketChat oder dann auch die Videokonferenzen machen es uns leichter.

Ein paar Gedanken zum Homeoffice von Kollegen:

“Vorteil wäre für mich, dass ich mich abkapseln kann, wenn ich das möchte und meine Ruhe habe – andererseits ist diese Ruhe auch genau der größte Nachteil. Vermisse die Leute im Büro total (und auch die 5 Minuten quatschen an der Kaffeemaschine, um wieder einen freien Kopf zu kriegen). Aber dafür haben wir ja den Jitsi Channel, um sich ab und an mal zu treffen. Bin auch hier ganz anders kreativ als im Büro und kann in meinem 3 Bildschirm + Gaming Chair Setup sehr bequem arbeiten ? und das Bett, das da neben mir steht, ist gefährlich verführerisch :’D.“

“Der Vorteil vom Homeoffice ist für mich, dass man am Morgen direkt anfangen kann und sich den Weg und das Packen aller Dinge sparen kann. Mir fehlen jetzt schon die sozialen Kontakte (und die Arbeit im Team) und würde versuchen dies mittels Videotelefonie irgendwie auszugleichen. Aber Leute, mit denen ich normal nicht viel zu tun habe, die sehe ich aktuell gar nicht mehr.”

“Ein Vorteil ist mit Sicherheit, dass man sich ohne Fremdeinfluss fokussieren kann, da man alle Störungen eliminieren kann. Der Nachteil für mich ist, dass es bei der Arbeit eben nicht nur um Effizienz geht, sondern eben auch um das Zwischenmenschliche. Ich habe gerne Menschen um mich.”

Arbeiten ist nun mal mehr als nur die Arbeit, vor Allem bei uns @NETWAYS! Wir sind gesellig und mögen uns gern und vermissen das Zwischenmenschliche sehr.

Wir wünschen natürlich allen anderen ein Gutes gelingen und dass wir das gemeinsam gut überstehen. Also durchhalten und zu Hause bleiben!

Wir sind zwar nicht im Büro, aber trotzdem alle erreichbar! Ihr könnt uns jederzeit schreiben oder anrufen!

Leonie Pehle
Leonie Pehle
Junior Sales Manager

Leonie ist seit September 2019 bei NETWAYS und macht eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. In ihrer Freizeit ist sie aktive Hobbyfotografin, immer auf der Suche nach dem perfekten Schnappschuss. Darüber hinaus ist sie immer im Stadion zu finden,  wenn der 1.FC Nürnberg spielt.

NETWAYS stellt sich vor – Leonie Pehle

This entry is part 10 of 33 in the series NETWAYS stellt sich vor

Name: Leonie Pehle

Alter: 17

Position bei NETWAYS: Junior Office Manager

Ausbildung: Kauffrau für Büromanagement

Bei NETWAYS seit: September 2019

 

 

Wie bist du zu NETWAYS gekommen und was genau gehört zu Deinem Aufgabenbereich?

Da ich aus einer kleineren Stadt komme, wollte ich schon immer in eine Großstadt ziehen und da stand Nürnberg an erster Stelle. Also ging die Suche nach einer Ausbildung los und ich habe im Internet dann NETWAYS gefunden, mich beworben und jetzt bin ich sehr froh, ein Teil von NETWAYS zu sein.
Mein Aufgabenbereich ist sehr vielfältig, da ich in meiner Ausbildung durch mehrere Abteilungen wechsle.

Was macht Dir an Deiner Arbeit am meisten Spaß?

Da meine Aufgaben so abwechslungsreich sind, wird es nie langweilig und die Mitarbeit mit den Kollegen macht eine Menge Spaß.

Welche größeren, besonders interessanten Projekte stehen künftig an?

Die nächsten Wochen bin ich in der Abteilung Finance and Administration und bin sehr gespannt, was mich dort erwartet.

Was machst Du, wenn Du mal nicht bei NETWAYS bist?

Der Hauptgrund, weshalb die Stadt Nürnberg für mich an erster Stelle stand, ist, dass ich ein großer Fan vom 1. FCN bin und deshalb bei jedem Heimspiel im Stadion stehe. Wenn der Club mal nicht spielt, findet man mich trotzdem meistens draußen, weil ich viel mit Freunden unterwegs bin oder fotografieren gehe.

Wie geht es in Zukunft bei Dir weiter?

An erster Stelle steht bei mir erstmal, dass ich hier erfolgreich meine Ausbildung abschließe. Danach ist alles offen, aber ich kann mir schon sehr gut vorstellen, hier bei NETWAYS zu bleiben. Es ist ein toller Arbeitgeber und die Kollegen sehr nett!

Leonie Pehle
Leonie Pehle
Junior Sales Manager

Leonie ist seit September 2019 bei NETWAYS und macht eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. In ihrer Freizeit ist sie aktive Hobbyfotografin, immer auf der Suche nach dem perfekten Schnappschuss. Darüber hinaus ist sie immer im Stadion zu finden,  wenn der 1.FC Nürnberg spielt.

ConiuGo Upgrade

Da wir uns mit großen Schritten dem neuen Jahr 2020 nähern, möchten wir gleich schon mal einen Blick auf das neue Jahr werfen und folgende gute Neuigkeiten aus dem Hause ConiuGo mit Euch teilen:

ConiuGo plant ab Januar 2020 neue Konditionen für das Upgrade aller Meldegeräte seit 1998 auf LTE CAT M! Für GPRS- und UMTS- Modems wird es eine Umtauschaktion geben.

In Zukunft wird sich die Technik und die Industrie auf 4G und 5G stützen, was im Gegenzug natürlich den Rückbau der 2G und 3G Technologie bedeutet. Daher sollten alle Nutzer von ConiuGo-Geräten sich die Teilnahme an der Umtauschaktion gut überlegen und davon profitieren. Folgende Fakten stehen fest für die Zukunft der Funknetze:

  • Die Versorgung mit 4G und 5G startet durch, wobei diese Netze kompatibel zueinander sind und langfristig nebeneinander bestehen.
  • Durch die Umstellung auf 4G und 5G wird die Leistungsfähigkeit der Funknetzwerke um eine Vielfaches steigen, was für die Industrie und alle anderen Nutzer von erheblichem Vorteil ist.
  • Es werden neue Frequenzbänder im MHz als auch im GHz-Bereich hinzukommen. Dies stellt unter anderem die Anbindung von Anlagen innerhalb von Gebäuden sicher (z.B. 700 MHz), aber auch besonders hohe Datenraten über den direkten Weg – sozusagen „auf Sicht“ (z. B. 3,5 GHz).
  • “Alte” Sendemasten der UMTS- und GPRS-Generation werden für neue Frequenzen freigegeben, was schlussendlich zur Einstellung des 2G und 3G Betriebes führen wird.

Da wir aber weiterhin den Service von SMS in den neuen Netzen nutzen können, werden auch weiterhin Modems und Meldegerät, die auf diesem Typ der Standardkommunikation aufbauen, nicht aus den Bereichen Alarmierung wegzudenken sein. Daher ist es nun an der Zeit, sich als Nutzer hier über einen Umstieg Gedanken zu machen, um auch in Zukunft Bereitschaftsdienste, Notrufe und andere Benachrichtungsfälle sicherstellen zu können. Mit der Upgrade-Aktion will ConiuGo seinen Nutzern den Umstieg hier erleichtern und diesen Weg gemeinsam gehen.

Auch zum Thema Umweltschutz hat sich ConiuGo hier Gedanken gemacht. Durch ein Upgrade sollen Geräte der 2G und 3G Generationen weiterhin im Einsatz bleiben können. Bei diesem Upgrade soll die Platine des Modems getauscht werden – die alte, nicht mehr benötigte Platine wird dann fachgerecht entsorgt und die Materialen können sich so wieder in den Kreislauf einreihen. Bei den Telematik- und Fernwirksystem wird im Falle eines Upgrades ein Austausch des Modems vorgenommen – auch hier natürlich mit korrekter Entsorgung aller nicht mehr benötigter Bauteile.

Die genauen Konditionen für diesen Umtausch werden uns Resellern dann im Januar 2020 mitgeteilt – selbstverständlich halten wir Euch hier auf dem Laufenden. Also, dran bleiben und die nächsten Blog-Posts nicht verpassen! Für alle, die noch kein ConiuGo-Gerät haben, können sich bei uns im Shop gerne schonmal nach ConiuGo-Produkten umsehen. Besonders interessant ist diese Produtkreihe auch für Nutzer der Monitoring-Lösung Icinga, da über die ConiuGo-Modems Alarmierungen bequem per SMS versendet werden können.

Ansonsten helfen wir bei Fragen rund um die Hardware von ConiuGo gerne weiter – wir sind erreichbar per Mail oder telefonisch unter der 0911 92885-44. Wer uns gerne bei der Arbeit ein bisschen über die Schulter schauen oder den Shop und die angebotenen Produkte verfolgen möchte, kann uns seit kurzem auch auf Twitter folgen – über @NetwaysShop twittert das NETWAYS Shop Team!

Leonie Pehle
Leonie Pehle
Junior Sales Manager

Leonie ist seit September 2019 bei NETWAYS und macht eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. In ihrer Freizeit ist sie aktive Hobbyfotografin, immer auf der Suche nach dem perfekten Schnappschuss. Darüber hinaus ist sie immer im Stadion zu finden,  wenn der 1.FC Nürnberg spielt.

SPS Messe 2019: Automatisierung und IoT in Nürnberg

Letzte Woche, am 26.11.2019, war das Shop-Team inklusive mir auf der SPS-Messe. Die Smart Production Solutions-Messe ist eine riesige Messe in dem Fachbereich der industriellen Automation und das jährliche Highlight der Automatisierungsbranche. Von einfachen Sensoren bis hin zu intelligenten Lösungen und technischen Fortschritten umfasst sie noch einiges mehr.

Die SPS war die erste Messe für mich und es war eine große Erfahrung und vor Allem auch sehr informativ. Zwischen hunderten Ständen und technologischen Ausstellungen haben wir immer etwas aufgefriffen und sind jetzt auf dem neusten Stand der industriellen Automation. Bei vielen Ständen standen wir länger und haben uns bis in das kleinste Detail informieren lassen, um vielleicht unseren Shop auch bald aufzustocken, wie beispielsweise bei JUMO. JUMO ist ein Global Player auf dem Gebiet der industriellen Sensor- und Automatisierungstechnik. Verschiedene Sensoren wie….

  • Flüssigkeitsanalsye (Messgrößen wie pH-Wert, Redox-Potential…)
  • Drucksensor (vor Allem gut bei den Lebensmittel- und Pharmabereich oder für den Maschinen- und Anlagenbau)
  • Füllstandssensor (Anwendung bei drucklosen Behältern, Brunnen und Gewässern)
  • Durchflusssenor (auch Flügelgrad- und kalorimetrische Strömungssensoren)
    …..stellt Jumo her mit den verschiedenen Automationen.

 

Außerdem standen wir eine Weile bei Schildknecht und haben uns von den DATAEAGLE Bluetooth Roaming begeistern lassen. Es ermöglicht den Aufbau eines Funknetzwerkes in getrennten Räumen mit dem Einsatz von Bluetooth-Funktechnologie. Die Sensoren sind beispielsweise auch über Bluetooth zu erreichen, das bietet gegenüber dem WLAN viele Vorteile, wie die extrem stabile Funkverbindung. Außerdem erreicht man eine flexiblere Funkplanung, weil Bluetooth weniger Probleme mit der Reichweite hat.

Weiterhin habe ich mich über die CO2-Messung bei E+E Elektronik aufklären lassen. Wusstet Ihr, dass schon ab 1.000 ppm CO2 in der Luft einem Raum zur Müdigkeit und Konzentrationsschwäschen führen kann? Die CO2-Messsensoren zeigen genau sowas an! Sie basieren auf dem NDIR-Zweistrahlverfahren (2 Wellenlängen / 2 Detektoren). Einer der Detektoren ist auf einer Wellenlänge von 3,9 μm eingestellt und wird von keinem Gas beeinflusst. Natürlich wird dann aber die Messung aus beiden Detektoren herausgenommen. Der Sensor ist unempfindlich gegen Verschmutzung und Alterungseffekte werden ausgegelichen und eine ausgezeichnete Langzeitstabilität ist gegeben. Natürlich bietet E+E nicht nur diese CO2 Sensoren an, sondern auch viele mehr!

@LangLang21 und @leoniepehle1 auf der SPS 2019!

 

FuehlerSysteme eNET International GmbH entwickelt und produziert Sensoren zur Messung von Umweltbedingungen wie Feuchte,Temperatur, Druck, Luftqualität, Strömung und viele mehr. Für jede Messung hat FuehlerSysteme etwas parat und verfügt deshalb auch über ein großes Produktspektrum. Deshalb waren wir dann auch dort und haben uns informieren lassen. Die Gateways, die mit den Sensoren verbunden werden, haben viele verschiedene Eigenschaften und ist mit vielem kompatibel, wie z. B.

  • Datenformate: .xml, .sql, .json, .csv
  • Konvertierung: Snap7, BACnet, Modbus
  • Verkabelung: RS485, RJ-45, COM-Port

 

Viele weitere Firmen mit anderen tollen Ideen waren auch auf der SPS vertreten, trotzdessen dass viele, ähnliche oder fast die selben Produkte anbieten, sind sie alle auf ihre Art und Weise verschieden. Ob es die Menschen sind, oder ob sie dann doch nur ein anderes Netzteil verwenden. Es war eine tolle Erfahrung für mich und das Team! Wir sehen uns auf der nächsten SPS wieder.

Wer uns gerne bei der Arbeit ein bisschen über die Schulter schauen oder den Shop und die angebotenen Produkte verfolgen möchte, kann uns seit kurzem auch auf Twitter folgen – über @NetwaysShop twittert das NETWAYS Shop Team!

Leonie Pehle
Leonie Pehle
Junior Sales Manager

Leonie ist seit September 2019 bei NETWAYS und macht eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. In ihrer Freizeit ist sie aktive Hobbyfotografin, immer auf der Suche nach dem perfekten Schnappschuss. Darüber hinaus ist sie immer im Stadion zu finden,  wenn der 1.FC Nürnberg spielt.

Veranstaltungen

Dez 01

Icinga 2 Fundamentals Training | Online

Dezember 1 @ 09:00 - Dezember 4 @ 17:00
Dez 03

DevOps Meetup

Dezember 3 @ 17:30 - 20:30
Dez 08

Terraform mit OpenStack Training | Online

Dezember 8 @ 09:00 - Dezember 9 @ 17:00
Dez 08

Icinga 2 Advanced Training | Online

Dezember 8 @ 09:00 - Dezember 10 @ 17:00
Dez 15

GitLab Training | Online

Dezember 15 @ 09:00 - Dezember 16 @ 17:00