Dear Sponsors, …

Today, we want to say a cordial “Thank you” to our lovely Sponsors and Media partners for the Open Source Backup Conference 2017.
The Open Source Backup Conference is supported by dass IT, BAREOS GmbH&Co.KG, Kessler Networks, uib GmbH, Admin Magazine, IT Administrator and Linux Magazin. 
Without your great support, the Open Source Backup Conference would not be possible this way! We’re so excited to meet you personally in Cologne and to have a great time together!
 
 

RootCamp Berlin 2012 – Für eine Hand voll Dollar


Kaum ist die OSDC erfolgreich überstanden geht es im Hause NETWAYS schon mit der Planung der nächsten Open-Source-Schlingel-Aktion weiter. Diesmal heben wir das allererste RootCamp aus der Taufe, ein themenspezifisches BarCamp für Linux/OSS Anwender und Administratoren.
Als sogenannte „Unconference“ wird es beim RootCamp für die Teilnehmer spannend. Sie gestalten die Inhalte, wie Diskussionen und Präsentationen (Sessions) des Camps selbst, legen am ersten Veranstaltungstag den Ablauf der Sessions fest und hauchen dem RootCamp so Leben ein.
Thematisch wird es speziell um den Bereich Open Source für Admins gehen. Im Focus steht damit alles rund um Design, Aufbau und Betrieb von IT Plattformen für Anwendungen und Websites auf der Basis von Open Source Software.
Die angemessene Bühne für unsere RootCamp-Premiere bietet uns der angegliederte LinuxTag 2012. Dort wird es speziell am Freitag (25.05.2012) im technischen Track des Konferenzprogramms, um spannende Administratorenthemen gehen, die allein schon ein Grund sein sollten, sich für eines der RootCamp-Tickets zu entscheiden, die auch den vergünstigten Einlass zum LinuxTag umfassen.
Die gibt es übrigens, mit allen weiteren Informationen und dem ersten Überblick über mögliche Sessions, auf der RootCamp-mixxt-Page und das auch noch für eine Hand voll Dollar.

Premiere: Erstes RootCamp auf dem LinuxTag 2012

Der LinuxTag wartet in diesem Jahr mit einer ganz besonderen Neuerung auf: dem RootCamp 2012
Das erste BarCamp speziell für Linux / OSS Anwender und Administratoren, hat sich zum Ziel gesetzt, den Teilnehmern ein offenes Forum für intensiven Wissensaustausch, Networking und Socializing zu bieten. Thematisch wird sich alles rund um Design, Aufbau und Betrieb von IT Plattformen für Anwendungen und Websites auf der Basis von Open Source Software drehen.
Nach dem Grundprinzip aller BarCamps gibt es auf dem RootCamp Berlin keine „Zuschauer” im klassischen Sinn. Alle Teilnehmer können selbst eine Session abhalten und so zum Gelingen der Veranstaltung beitragen. Die Präsentationen und Diskussionsrunden werden während des ersten Camptages durch die Teilnehmer festgelegt. Die so entstehenden Sessions bilden das Programm der Veranstaltung am 25. & 26. Mai 2012.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich an der Gestaltung des RootCamps tatkräftig zu beteiligen! Zur Anmeldung und allen weiteren Infos geht es hier.
Der LinuxTag selbst leitet das RootCamp am Freitag (25.05.) programmatisch ein: im technischen Track des Konferenzprogramms werden spannende Administratorenthemen präsentiert.

Pamela Drescher
Pamela Drescher
Head of Marketing

Pamela hat im Dezember 2015 das Marketing bei NETWAYS übernommen. Sie ist für die Corporate Identity unserer Veranstaltungen sowie von NETWAYS insgesamt verantwortlich. Die enge Zusammenarbeit mit Events ergibt sich aus dem Umstand heraus, dass sie vor ein paar Jahren mit Markus zusammen die Eventsabteilung geleitet hat und diese äußerst vorzügliche Zusammenarbeit nun auch die Bereiche Events und Marketing noch enger verknüpft. Privat ist sie Anführerin einer vier Mitglieder starken Katzenhorde, was ihr den absolut...

Artikel über das Open-Source Ticketsystem RT im Admin Magazin

“Nummern ziehen!” lautet die Devise beim Einsatz des Ticketsystem “Request Tracker” (RT). Der RT unterstützt Unternehmen bei der sinnvollen Verwaltung von Aufgaben, Kundenanfragen oder Work-Delegationen und hilft, diese durch ein nummerisches System sinnvoll zu sortieren und struktruiert zu bearbeiten. In der aktuellen Ausgabe des Admin Magazin geht Julian Hein im gleichnamigen Artikel “Nummern ziehen” in verständlicher Form auf die vielfältigen Funktionen und Möglichkeiten zur Berichterstattung ein. Ebenso wird die Vorgehensweise zur individuellen Anpassung des RTs anschaulich erläutert: Der Script-Mechanismus erlaubt es, den RT und vor allem darin abgebildeten Prozesse sehr individuell zu konfigurieren und zu automatisieren.
Einen genaueren Einblick können Sie im Artikel des Admin Magazines, Ausgabe Januar-Februar 2011 bekommen.

Admin Magazin: Neuland – Icinga als Enterprise-Monitoringlösung

Der in der Admin Ausgabe von Januar-Februar 2011 veröffentlichte Artikel beschreibt neben den neuesten Entwicklungen rund um Icinga die heute vorhandenen Erweiterungen und stellt das Business-Process-Addon und die LDAP-Konfiguration LConf vor.
Bernd schreibt über die weit verbreitete Open-Source-Monitoringlösung die eine wachsende Benutzergemeinde verzeichnen kann. Neben vielen Optimierungen und Neuerungen im Kernprojekt sind gerade die Addons ein wichtiger Baustein für eine erfolgreiche Enterprise-Lösung. In den letzten Monaten sind gerade das Business Process Addon und LConf als integrale Komponenten des Webinterfaces hinzugekommen und bieten dem Anwender einen bisher nicht verfügbaren Mehrwert.
Der Artikel beschreibt die aktuellen Features und Potentiale der Lösung, welche Icinga und seine Erweiterungen in großen Umgebungen zur idealen Plattform werden lassen.
Erfahren Sie mehr: http://www.admin-magazin.de/content/01-2011-monitoring

Jetzt wird es aber langsam Zeit …

… schnell noch ein Geschenk für Ihren Sysadmin zu besorgen, denn morgen ist wieder System Administrator Appreciation Day. An diesem Tag soll die Welt der, sonst eher im Hintergrund arbeitenden Mitarbeiter der IT Abteilungen gedenken. Wer noch keine Geschenkidee für seinen Admin hat, findet auf der offiziellen Seite ein paar Denkanregungen.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.