Ask the developer: NETWAYS Portal for Nagios

This entry is part 5 of 5 in the series Ask the developer

What is NETWAYS Portal for Nagios?
NETWAYS Portal for Nagios is basically a more user friendly alternative interface for Nagios, which allows much greater span for customisation especially in terms of user administration.
For the techies?
It is a set of Typo3 extensions, especially developed to offer a centralized view of complex, large scale Nagios monitoring environments. As it is based on XML templates and the main extension net_dbdata, it supports multiple Nagios instances and multiple NDO databases, while being also very flexible and configurable.
Why Typo3?
Being based on open CMS Typo3 allows user groups and user access rights to be configured and fine tuned. So for example in larger organisations views can be customised to vary by areas of responsibility or levels of management. It can even be connected to external authentication systems such as LDAP.
How does it work?
Nagios data is stored via NDO in a database where our net_dbdata extension reads host and service information, current status, alert and notification history, etc. This information is sent to the Portal and displayed. Commands given into the Portal are then sent to Nagios for execution via net_nagioscmd. Graphical representations of Nagios data are enabled with net_sproxy to display graphs or status maps from any source, such as NagiosGrapher or NagVis.

What’s new in ve
rsion 3.0.1?
There are new views such as our SLA View and the Host Aggregated View. The SLA View displays host and server availability with an in built calendar to search periods of system availability. The Host Aggregated View gives an overview of all host states and number of errors collated one page, in a much clearer format.
What about useability?
We wanted to make interacting with Nagios clearer and easier so we added a few extras such as in screen comment windows (so you don’t have to leave the page to see the details), multi-commands and Ajax like search-selection fields.
What are multi-commands exactly?
The standard Nagios interface restricts the user to applying bulk commands to just hosts or their host groups. In the Portal, administrators can pick any individual host, host groups or service (simply by checking tick boxes) to apply Nagios commands to. Once they are selected, the command is carried out on all – as easy as a few clicks.
How is this interface for Nagios different from the others?
That would definitely have to be its greater customisation and configuration flexibility. Being able to handle multiple differentiated users, to create in essence a custom interface, with custom access rights for each user is definitely useful for larger organisations. Not only that, because it is based on TYPO3, it can integrate any application like wikis or ticketing systems. So it has a huge potential to extend beyond an interface for Nagios to a completely integrated monitoring environment.
The new NETWAYS Portal in a nutshell?
In all, it’s more user friendly – less clicking around to get to the information administrators need- and it’s simply more flexible.
More information:
Features & demo system
Join the project or download

"Liebes Konfigurationstagebuch…" – Historische Ansicht für NETWAYSPortal

NETWAYSPortal wurde wieder einmal um ein weiteres Feature erweitert: Das Unternehmen XCOM, welches vor allem im eBusiness-, eCommerce- und eBanking-Sektor glänzt, sponsorte Idee und Entwicklung einer “Historischen Checkansicht” für das NETWAYSPortal. Mit dem neuen Feature können bisherige Änderungen an Servicekonfigurationen angelegt und angezeigt werden. Die Ajax-Suche ermöglicht ein schnelles Auffinden der Setups per Host, Host-IP, Service, Hostgroup, Servicegroup und Contactgroup.
In kleineren wie größeren Umgebungen können somit Änderungen an der Konfiguration für beliebig lange Zeit gespeichert und abgerufen werden. Des weiteren wird die Zeitspanne, in welcher eine Konfiguration gültig war angezeigt. Ältere Informationen können somit schnell und einfach abgerufen werden, was Fehlersuchen und die Jagd nach perfekten Setups erheblich erleichert.
Die neue Extension kann in Kürze von nagiosforge.org heruntergeladen werden und wird optionaler Bestandteil des nächsten Release von NETWAYSPortal sein.
Viel Spaß damit!








Neue Kategorie im Nagios-Portal: GRAPHER

NETWAYS Grapher v2

Wie uns eben Michael Lübben mitteilte, wurde im deutschsprachigen Nagios Forum eine neue Kategorie erstell, in der Fragen und Anregungen rund um den NagiosGrapher und NETWAYS Grapher v2 ihren Platz finden sollen. Christian und Marius versuchen so viele Hilfestellungen wie möglich rund um unsere AddOns zu bieten und wir freuen uns, dass nun eine spezielle Kategorie für unsere AddOns eingerichtet wude. Ebenso ist immer noch Feedback und Verbesserungsvorschläge rund um den NETWAYS Grapher herzlich willkommen. Lasst uns teilhaben an Euren Eindrücken.

NETWAYSPortal V3 – Des Kaisers neue (multifunktionale) Kleider


Unsere mandantenfähige und templatebasierende Oberfläche NETWAYSPortal for Nagios wurde im Funktionsumfang erweitert und erhielt eine neue Optik.
Die neue Overview bietet nun eine Ansicht, welche der Nagios Tactical Overview ähnelt. Hier werden Host-, Service- und Nagios-Server-Status, sowie das Nagios-Log und aktuelle Werte der Nagios-Server-Variablen zur schnellen und übersichtlichen Ansicht dargestellt.
Ein Feature, welches schon lange unsere Schubladen von innen zierte und nun ebenfalls umgesetzt wurde, ist die SLA View zur schnellen Darstellung von Verfügbarkeitsdaten. Ajax-ähnliche Suche nach Hosts, Services, etc. bietet die einfache Möglichkeit, schnell Elemente zu finden und darstellen zu lassen.
NETWAYSPortalV3
Host- und Service-Ansichten bieten nun auch die Möglichkeit, nähere Informationen aller aufgelisteten Elemente anzeigen zu lassen. Seiten mit Überblick über Kontaktgruppen, Kontakten und Benachrichtigungen dürfen natürlich auch nicht fehlen.
Das neue multilinguale Interface soll das NETWAYSPortal in vielen Sprachen zur Verfügung stellen. Derzeit sind noch Englisch und Deutsch unterstützt aber mehrere Sprachen sollen und werden folgen. Durch Auswahl mehrerer Elemente, können nun problemlos mehrere Nagioskommandos durch einen Klick abgesendet werden. Views zur Anzeige von Nagios-Laufzeitvariablen und des Datenbankstatus runden das neue Paket sauber ab.
Die unter GPLv3 veröffentlichte Software steht ab jetzt unter nagiosforge.org zum download bereit. Alle Neugierigen können Sie bereits unter netwaysportal.demo.netways.de als Benutzer guest mit Passworte guest testen.
Gibt’s auch einen Ausblick? Sicher! Derzeit sind wir beispielsweise drüber, die extension net_sproxy, welche beispielsweise NagiosGrapher oder NagVis in NETWAYSPortal integrieren kann, ajaxfähig zu machen. Damit wird ermöglicht, eine neue Fülle an Applikationen per NETWAYSPortal bereitzustellen. Auch eine Konfiguration der Soll-SLAs ist zukünftig geplant, um den Benutzer auf drohende Verletzungen hinzuweisen.
Viel Spaß!

NETWAYS Portal for Nagios – The final Countdown

Vor einiger Zeit haben wir uns dazu entschlossen, unser bekanntes Nagios Portal zu erweitern und mit neuen hübschen als auch praktischen Funktionen auszustatten. Viele Brainstormings, Meetings und Kannen Kaffee später haben wir uns heute zum finalen Feinschliff-Meeting zusammengesetzt und ein letztes Mal abschließend über das Projekt diskutiert.
Noch ein paar kleinere Anpassungen und einem erfolgreichen “Go-Live” nächste Woche steht nichts mehr im Wege. Wir sind uns sicher, dass die neuen Features die Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität des Portals immens verbessern werden.
Im Detail bedeutet das:
– Mehrsprachigkeit
– Bulkupdates auf Host- und Services
– Ajax-Suche für Host- und Serviceobjekte
– Eine neue taktische Übersicht
– Anzeige von Verfügbarkeit in einer SLA-View
Nun zählen wir also die Stunden und freuen uns, nach dem Wochenende die neue Version auf http://nagiosforge.org endlich online zu schicken. Ein paar Impressionen vom letzten Meeting gibt es allerdings schon heute.

Nagios beim Klinikum Bremen-Mitte

NETWAYS hat das Klinikum Bremen-Mitte dabei unterstützt die internen EDV-Dienstleistungen mit einer modernen Nagios Monitoring Lösung zu überwachen.
Dabei wurde eine ältere Nagios Installation abgelöst und durch einen Nagios Cluster nach derzeitigem technischen Stand ersetzt. In dem umfangreichen Projekt wurden viele heute im internen Service Providing relevanten Technologien abgedeckt. Ich will nur einige Stichworte nennen: ESX, Citrix Metaframe, Oracle und SAP. Neben den Diensten wird natürlich auch die Hardware (Server, USVs und Storage Systeme) entsprechend überwacht. Dabei war wieder einmal unser check_fsc.pl sehr hilfreich.
Um die gesammelten Daten ansprechend und übersichtlich zu präsentieren, kommen auch in Bremen bewährte Add Ons wie der NETWAYS NagiosGrapher, NagVis sowie das NETWAYS Portal for Nagios zum Einsatz. Also ein rundum spannendes und inzwischen erfolgreich abgeschlossenes Projekt.
PS: Übrigens war das Projekt nicht nur aus technischer, sondern auch aus kulinarischer Sicht ein voller Erfolg.
Die Curry Sauce im Baguette & Wein ist ein Traum und passt einfach zu jedem der Baguettes! Und im Eislabor ein paar Meter weiter ist Vanille-Pflaume der Hit.

Neue Demosysteme für RequestTracker, NagiosPortal, Nagios und NoMa online

Nach größeren Umstellungen bei unseren Systemen, einer Umstellung des RT auf fastcgi, vielen Erweiterungen im NagiosPortal, dem Release von Nagios 3 und einem weiteren Schritt von NoMa Richtung Vollständigkeit ist es nun vollbracht: die neuen Demosysteme sind online!
Unter den unten angegebenen URLs können die neuen Systeme nach Lust und Laune ausprobiert werden. Der Zugang für nagiosbezogene Demos ist durch login dem Benutzernamen ‘guest’ und dem Passwort ‘guest’ möglich. Für das RT-Demo benötigt man einen personalisierten Benutzeraccount, den man hier anfordern kann.
Hier nun die URLs:
RequestTracker:
http://rt1.demo.netways.de/rtdemo/

NagiosPortal:
http://nagiosportal.demo.netways.de/
Nagios:
http://nagios.demo.netways.de/
NoMa:
http://noma.demo.netways.de/
Viel Spaß damit!

Informationen zu NagiosPortal und EventDB online

Portal&EventDBObwohl bereits seit einiger Zeit sowohl das Portal als auch die EventDB zum Download zur Verfügung stehen, haben wir diese beiden Neuerungen bisher noch nicht auf unserer Webseite veröffentlicht. Wir waren einfach zu sehr mit der Programmierung beschäftigt. Das soll sich nun ändern und so finden sich seit gestern in diesem Bereich unserer Website die ersten Informationen zu den beiden Nagios Add-Ons.

In den nächsten Tagen werden wir nach und nach weitere Infos online stellen. Vor allem zu der Tachoanzeige für das Nagios Portal und NoMa, dem Notification Manager for Nagios werden wir Screenshots einbauen. Die Erweiterungen kann man wie gewohnt auf NagiosExchange downloaden.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

Updates beim NagiosPortal

Das NagiosPortal wurde um einige nützliche Änderungen bereichert.
Nach einem nahezu kompletten recode des streaming proxies (net_sproxy) erkennt dieser zuverlässiger links und kann auch mit forms umgehen. Des weiteren unterstützt er nun cookies.
Die extension net_dbdata – das Kernstück des Portals – wurde, unter anderem, um die Möglichkeit actions ein- und auszublenden erweitert.
Das Kommando-Interface zu Nagios, die extension net_nagioscmd, kann nun auch Kommandos an verschiedene Nagios Satelliten versenden. Somit können auch komplexere Systeme ohne weitere software angesteuert werden. Des Weiteren können nun auch Pflichtfelder beim Absetzen von custom commands gesetzt werden. So ist es unwahrscheinlicher, dass beim Ausführen von Kommandos Information vernachlässigt werden.
Herunterladen kann man das Portal – nach wie vor – bei nagiosexchange.org und bei sourceforge.net.
Anbei noch ein paar screenshots des Portals…
portal_dashboard.png portal_hosts.png portal_host_logs.png portal_services.png portal_service_logs.png portal_grapher.png