Thank you Thomas Krenn, Linux Magazin and Admin Magazine for your support!


 

 
 
We love to organize events. For the Open Source Datacenter Conference 2018, there are people we really appreciate to have with us on our journey. We at NETWAYS are very proud and grateful for having Thomas-Krenn.AG, Linux Magazin and Admin Magazine as our partners. Warm regards and thank you so much for your support!

Keya Kher
Keya Kher
Marketing Manager

Keya ist seit Oktober 2017 in unserem Marketing Team. Sie kennt sich mit Social Media Marketing aus und ist auf dem Weg, ein Grafikdesign-Profi zu werden. Wenn sie sich nicht kreativ auslebt, entdeckt sie andere Städte oder schmökert in einem Buch. Ihr Favorit ist “The Shiva Trilogy”.  

Ein Hoch auf unsere Sponsoren!

Sponsoren_osmc_2015_blog_3
 
 
Sponsoren_osmc_2015_blog_32
 
 
Sponsoren_osmc_2015_blog_33
 
 
Sponsoren_osmc_2015_blog_34
 
Die OSMC gab´s nun schon zum 10. Mal,
mit unseren Sponsoren klappt es immer optimal.

Auf Euch konnten wir zählen und uns verlassen,
zum Wohl der OSMC Besuchermassen,
die nach Nürnberg sind gereist,
zu hören was es Neues gibt, für´n Geist.

Die Unterstützung die wir erfuhren,
hinterließ natürlich ihre Spuren.

Wir danken Euch für Eure Treue,
die ihr gezeigt ganz ohne Reue.

Und für die OSMC im elften Jahr,
wäre euer Sponsoring wieder wunderbar.



 
Markus Neder
Markus Neder
Head of Events & Training

Nach langen Jahren im Hotelgewerbe, hat sich Markus auf die andere Seite geschlagen und leitet nun bei NETWAYS die Event-Abteilung. Seine langjährige Erfahrung als Hotelmeister hilft uns jedes Jahr die beste Konferenz von allen die noch kommen werden zu veranstalten. Wenn er privat nicht mit seinen Kindern unterwegs ist, entspannt er am liebsten bei der Gartenarbeit oder beim Gitarrespielen.

Linux Magazin Academy: bis 15. Mai Messe Sonderpreis!

Die Linux-Magazin Academy bietet Online-Schulungen und -Trainings rund um LPIC, Nagios, OpenOffice, WordPress und weitere Themen im Open Source Umfeld an – Schulungen zu der Zeit und an dem Ort, wie es für Sie am besten passt. Erfahrene, kompetente Profitrainer vermitteln das nötige Knowhow zu ihren jeweiligen Fachgebieten in einer Videoübertragung, parallel dazu sehen Sie direkt auf seinen Bildschirm.
Anlässlich des Linux Tages in Berlin biete die Linux Magazin Academy jetzt super Sonderpreise an! Bis zum 15. Mai profitiern Sie hier noch von Rabatten bis zu 75 %! Einige Beispiele:

Training Regulärer Preis Sonderpreis
LPI Online-Training statt € 299,- nur 199,-
LPIC (LPI Paket) statt € 499,- nur € 379,
Monitoring mit Nagios statt € 379,- nur € 299,
IT-Sicherheit Grundlagen statt € 299,- nur 199,-
Erfolgreicher Einstieg in WordPress statt € 99,- nur 39,-
OpenOffice – Vorlagen effizient nutzen statt € 79,- nur 29,-

Für Nagios gibt es beispielsweise ein ausführliches Grundlagentraining zu der Monitoring-Software. Der Dozent vermittelt einen guten Einblick in das Monitoring moderner IT-Infrastrukturen für nur 299 Euro Messe-Sonderpreis (statt 379 Euro)! Oder Sie melden sich noch schnell zur nächsten vertieften Schulung in Nürnberg im Juni an!

Weiter Informationen auf der Homepage der Linux Magazin Academy: http://academy.linux-magazin.de/

Vorträge des CeBIT Open Source Forums jetzt auch online verfügbar!

Auf der CeBIT Hannover ist das Thema Open Source mittlerweile fest etabliert – bereits zum dritten Mal gab es hier einen eigenen Schwerpunkt, welcher von internationalen Branchenverbänden und Interessenvertretungen wie der Linux Foundation, Linux International, der Free Software Foundation Europe und dem LIVE Linux Verband unterstützt wird.
Ein jährliches Schmankerl ist dabei auch immer das  Open Source Forum, das von Linux New Media organisiert wird. Während der gesamten CeBIT gab es dort hochkarätige Fachvorträge mit wechselnden Schwerpunktthemen rund um Open Source und Linux. Die Vorträge wurden per Live-Stream übertragen, und mittlerweile sind die Videos auch für das Archiv bearbeitet und auf  http://www.linux-magazin.de/Events/CeBIT-Open-Source-Forum-2011 verfügbar!

CeBIT 2011 Liveticker: Viele Besucher und ein Staatssekretär seiner Krawatte beraubt

Drei CeBIT Tage sind vergangen und die letzten Tage waren wirklich sehr gut besucht mit vielen informierten und interessierten Besuchern. Gerade gestern war hier in Halle 2 bei uns am Open Source Park jede Menge los. Das Moskottchen von Firefox begeisterte dabei nicht nur die kleinen CeBIT Besucher! 🙂
Bernd Erks Vortrag zu MySQL in großen Umgebungen im Open Source Forum lockte jede Menge Besucher an und auch Philipp Deneu wird morgen bei univention einen Vortrag zu Open Source Monitoring mit Icinga halten. Die Vorträge aus dem Open Source Forum werden übrigens auch vom Linux Magazin gestreamt und sind online verfügbar: http://www.techcast.com/events/cebit11/
Ein toller Abschluss des gestrigen Tages, der ja auch Weiberfasching war: wir waren bei Bayern Innovativ in Halle 9 geladen und durften dort abends mit einer tollen Band und zünftiger Brotzeit den Abend ausklingen lassen. Traditionell werden die Herren am Weiberfasching durch die Damen ihrer Krawatten beraubt. Nach einigen gescheiterten Versuchen entdeckte Karolina Herrn Pschierer – den bayerischen Staatssekretär. Herr Pschierer machte den Spaß mit und Karolina ist nun stolzer Besitzer eines Stücks von Herrn Pschierers Krawatte! 🙂 Somit fand ein belebter, interessanter, amüsanter Tag sein Ende und wir starten nun zum Endspurt! Wir freuen uns auf heute und morgen und zahlreiche Besucher bei uns in Halle 2, Block D44, Stand 121!

Weekly Snap: Watch OSMC 2010; Learn Nagios Online; Read on Puppet & Icinga 1.2.0

15 – 19 November was (multi)media dominated, with reviews from and of Linux and Admin magazines, online Nagios training and OSMC live streaming all topped off with an Icinga release.
To begin, Manuela forwarded news of Icinga’s latest stable release. Icinga 1.2.0 featured improvements to both the classic CGI based interface and new web GUI. The ‘classic web’ now too can compound commands, while the ‘new web’ enables scrolling and persistent views that can be configured with filters. She also noted its latest addons– Heatmap, Business Process Addon, LConf and PNP integration for performance graphing. See http://www.netways.de/de/produkte/icinga/ for more information.
On a roll, Manuela then recommended an article on Puppet in Admin Magazine and another on OSMC 2010 in Linux Magazine. In the 06/2010 edition of Admin Magazine, Puppet is introduced in detail as a configuration management tool for large environments. OS independent and declarative in nature, it acts as an ‘abstraction layer’ between the admin and his systems. Linux Magazine’s review of our OSMC too highlighted Puppet alongside SNMP, RRDTool and Munin to kit out monitoring, on top of the Icinga, OpenNMS, Shinken and Nagios Business Process Addons projects all presented there.
Finally Manuela reminded us of the OSMC live streaming archives at Linux Magazine. The streamed videos are available at 199 Euros with magazine subscribers receiving 20% off. OSMC guests can enjoy the videos as part of their conference package. Visit http://streaming.linux-magazin.de/ to view.
On the topic on multimedia offers, Rebecca introduced our new online training course in partnership with Linux Magazine Academy. A comprehensive introduction to Nagios is now available in both English and German as a 13 part video series. These cover installation, configuration and monitoring of Linux and Unix servers in a network, as well as useful addons the likes of NagVis and EventDB. A demo is available with a special introductory rate at 299 Euros till 15 December 2010 – so get in quick!

Open Source Monitoring Conference on Nagios 2010 – Vorträge verpasst?

Die Vorträge der Open Source Monitoring Conference on Nagios wurden auch 2010 wieder von unserem Partner dem Linux Magazin live mitgeschnitten und anschließend archiviert. Wer die Konferenz verpasst hat oder sich einen der spannenden Vorträge wie Rainer Jung | Java Monitoring und Troubleshooting, das Icinga Team | Monitoring mit Icinga, Michael Medin | NSCLient++ oder Wolfgang Barth | Netzwerkmonitoring mit Argus erneut anhören möchte kann dies nun ab sofort online auf den Seiten des Linux Magazins: http://streaming.linux-magazin.de/
Der alles im Blick-screen zeigt in hoher Auflösung den Sprecher und die zugehörigen Vortragsfolien. Der Vortrag kann je nach Wunsch pausiert oder angehalten werden, von vorne gestartet oder Beispiele erneut angesehen und erläutert werden.
Auf der Homepage sind einige Demovideos verfügbar und wer Vorträge des Archivs buchen möchte erhält mit 199 € einen absolut fairen Preis. Abonnenten des Linux Magazins erhalten sogar noch 20 % Rabatt.
Für alle Konferenzteilnehmer gilt nach wie vor: das Streaming-Archiv ist im Konferenzpaket inkludiert und Sie können sich mit Ihren Zugangsdaten, welche Sie per Mail erhalten haben, jederzeit einloggen und sich Ihre persönlichen Highlights noch einmal in Ruhe ansehen.
Abbildung unten: Übersichtliche Weboberfläche mit paralleler Darstellung der Vortragsfolien

Puppet: Server-Management ganz nach Rezept

Mit der Serverlandschaft wächst auch der damit verbundene Verwaltungsaufwand. Konfigurationsmanagement soll helfen ihn zu reduzieren. Hierzu bietet Puppet einen modernen und flexiblen Ansatz. Über genau dieses Thema hat Thomas Gelf nun einen Artikel im neuen Admin Magazin 06/2010 des Linux Magazins veröffentlicht.
Konfigurationsverwaltung wurde in den letzten Jahren auch im OpenSource-Umfeld wieder ein großes Thema. Das unter der GPL lizenzierte und hauptsächlich von Luke Kanies geschriebene Puppet dürfte wohl jenes Tool sein, welches in diesem Bereich gegenwärtig am meisten von sich reden macht. Grundsätzlich gilt, dass so ein Tool nur dann eine echte Ersparnis bedeutet, wenn man wirklich mit ausufernden Administrationskosten zu kämpfen und eine ziemlich große Server-Landschaft mit zudem auch noch recht ähnlichen Servern zu pflegen hat. Geradezu prädestiniert ist eine solche Lösung also für Anbieter von Clouddiensten. Nichtsdestotrotz kann Puppet aber dennoch vor allem auf längere Sicht auch für kleinere Umgebungen lohnend sein. Im Gegensatz zu anderen Tools aus dieser Familie hebt sich Puppet vor allem dadurch hervor, dass es grundsätzlich unabhängig vom Betriebssystem eingesetzt werden kann.
Puppet läuft mittlerweile unter fast allen gängigen Linux-Distributionen und fühlt sich auch unter Solaris, einigen BSDs sowie unter OS-X durchaus wohl. Zudem ist seit Version 2.6 erstmals eine rudimentäre Windows-Unterstützung verfügbar. Passende Rezepte setzen die gewünschte Konfiguration auf dem jeweiligen System um. Puppet besteht genaugenommen aus einer deklarativen Sprache, also einer Bibliothek mit welcher die gewünschte Konfiguration realisiert werden kann, sowie Client- und Server-Komponenten zur Verteilung derselben. Die Abhängigkeiten zwischen den zu konfigurierenden Komponenten stellt Puppet in den Vordergrund – und verschiebt die Details zur Konfiguration in die tieferen Schichten seines Modells. Man kann Puppet somit als Abstraktionsschicht zwischen dem Administrator und seinen Systemen betrachten. Den ganzen Artikel mit ausführlicher Beschreibung der Architektur, Hostnamen, Ressourcen und Stored Configurations finden Sie jetzt im Admin Magazin Ausgabe 06/2010.
Viel Spaß beim Lesen & Ausprobieren!
Abbildung unten rechts: Dashboard, welches den grafischen Verlauf der Puppet-Durchläufe für das Beispielszenario anzeigt

Linux Magazin berichtet über OSMC 2010

In der aktuellen Ausgabe 12/10 berichtet das Linux Magazin über die vergangene Open Source Monitoring Conference on Nagios. Der Autor Jens-Christoph Brendel berichtet über prominente Sprecher der Konferenz und die vielen Besucher, die sich in zwei Vortragstracks und einer Workshopreihe über die neuesten Entwicklungen rund um das Open Source Monitoring Tool Nagios und darauf aufbauende Programme und Projekte informierten.
Die Konferenz-Themen der mehrstündigen Workshops reichten vom Nagios-Einsteigerkurs bis zu Nagios und SLAs und verteiltem Monitoring, in den 20 Vorträgen standen Projekte wie die Enterprise-Variante Icinga, das HA-Projekt Merlin, (Module for Endless Redundancy and Load balancing In Nagios), Kombinationen mit Munin, RRDTool, Puppet und SNMP, aber auch Forks wie Shinken oder Projekte wie OpenNMS oder die Nagios Business Process Addons im Vordergrund. Vor allem die Vorträge zu Icinga, Konfigurationsmanagement mit Puppet und Merlin lockten viele Zuhörer in die Tagungsräume des Holiday Inn Hotels Nürnberg.
Den vollständigen Artikel und vieles mehr können Sie in der aktuellen Ausgabe des Linux Magazins nachlesen.