pixel
Seite wählen

NETWAYS Blog

Beim Sommershopping im NETWAYS Shop sparen!

Nun ist es wieder soweit. Der Sommer ist da. Im NETWAYS Shop gehen die Meinungen darüber, ob das schön oder nicht so schön ist etwas auseinander. Das kann Dir aber egal sein, denn Du kannst ab sofort von den steigenden Temperaturen profitieren. Mit dem Gutscheincode welovesummer kannst Du jetzt 10% bei Deinem Einkauf im NETWAYS Shop sparen! Einfach den Code im Bestellprozess im Feld “Gutscheincode” eintragen, “Gutschein anwenden” drücken und schon siehst du den Rabatt in Deiner Warenkorbsumme auf der rechten Seite. Und wenn Du denkst, das war schon alles, dann unterschätzt Du die Hitzewirkung in unseren Gehirnen 😉

Der Gutschein gilt bei JEDER Bestellung, die Du bis zum 16.07.2022 im NETWAYS Shop tätigst UND ist mit den Rabatten, die Du als Stammkundschaft möglicherweise hast, kombinierbar! Also nix wie los und kaufen, kaufen, kaufen!

Wie wäre es zum Beispiel mit einem unserer Topseller, dem AKCP sensorProbe 2+? Den gibt es in mehreren Varianten (PoE, mit Modem, Expansion-Port oder einer Kombination daraus) und sorgt in Deinem Serverraum, Rechenzentrum oder anderen Raum Deiner Wahl für volle Übersicht über Umgebungseinflüsse. Schluss mit abrauchenden Rechnern und Datenverlust!

Der AKCP sensorProbe 2+ verfügt über vier Sensorports. Von Haus aus sind zwei davon freigeschaltet. Du möchtest alle Steckplätze nutzen? Gerne! Einfach den Artikel AKCP sensorProbe2+ unlock 2 additional ports hinzubuchen und schon geht es los. Wenn Du beim Kauf noch nicht weißt, ob Du alle Sensoren benötigst, ist auch das kein Thema. Der Artikel kann jederzeit nachbestellt werden. Um zu klären, was Du alles überwachen möchtest und wie viele Sensoren du benötigst, lass dich einfach bei unseren AKCP Sensoren im Shop inspirieren oder sprich uns an.

 

Am Ende bleibt und zu sagen: Genieße den Sommer! Wenn Dir unsere Hardware dabei hilft, etwas abzuschalten, umso besser! Wir sehen uns im NETWAYS Shop!

Isi Salampasidis
Isi Salampasidis
Sales Engineer

Isi ist seit Oktober 2019 zurück aus der Elternzeit und ist wieder für alle Belange des Online Shops verantwortlich. Der Ein- und Verkauf der Monitoring Hardware sowie die Weiterentwicklung des Shops und seines Portfolios wird sie mit ihrem bekannten Tatendrang gehörig vorantreiben. Privat verbringt die halbgriechische Ruhrpott-Fränkin sehr gerne so viel Zeit wie möglich mit Frau und Kind (Theodor, geboren im Mai 2018) oder engagiert sich ehrenamtlich für queer-feministische Projekte.

Produkte im Shop bewerten und sparen!

Wir vom NETWAYS Shop sind immer auf der Suche nach Verbesserungen. Wie können wir mehr auf Dich und Deine Bedürfnisse eingehen? Wie können Angebote individueller gestaltet werden?
Welche Hardware soll noch in unser Portfolio aufgenommen werden? Das alles läuft natürlich im Hintergrund. Um Dir als Kundschaft den Weg zu uns zu erleichtern, gibt es immer die Möglichkeit mit uns per E-Mail über shop@netways.de im Gespräch zu bleiben. Wenn es mal schneller gehen soll und die Anfrage nur kurz ist, kannst Du uns auch jederzeit Livechat, den du auf unserer Shop Startseite rechts unten findest, treffen. Wir freuen uns auf Dich und Deine Fragen!

Um gemeinsam mit Dir mehr über unsere Produkte zu lernen (Du hast die Expertise in der Anwendung), gibt es sofort in unserem Online-Shop die Möglichkeit, unsere Produkte zu bewerten. Wir machen somit einfach mal den Realitätscheck und Du kannst uns dabei helfen!

Was springt für Dich dabei heraus?
Du kannst in Zukunft einfacher, besser und schneller zwischen Produkten vergleichen und natürlich von anderen Kundenerfahrungen profitieren. Das wiederum hilft uns, unser Sortiment und unsere Dienstleistungen weiterzuentwickeln und an Deine Bedürfnisse anzupassen. Somit haben wir beide gewonnen.

Das Beste kommt zum Schluss!
Wenn Du nach Kauf eines unserer Produkte im NETWAYS Shop bewertest, erhältst einmalig 10% Rabatt auf Deinen nächsten Einkauf in unserem Online-Shop! Du hast noch nie im Shop bestellt, weil du normalerweise per Bestellformular bestellst oder bestellen musst? Kein Thema. Wusstest Du, dass Du unser Kommentarfeld während des Bestellvorgangs prima für Deine Bestellnummern oder sonstige Informationen nutzen kannst? Bei Fragen dazu kannst Du gerne jederzeit auf uns zukommen.

So kommst Du zu Deinem verdienten Rabatt:
Schicke uns einfach einen Screenshot Deiner Bewertung an shop@netways.de und Du erhältst einen einmaligen Rabattcode für Deine nächste Bestellung (einlösbar im Shop). Einfacher geht es doch kaum, oder?
Wir freuen uns auf Deine Bestellung und Dein Feedback!

 

 

 

Isi Salampasidis
Isi Salampasidis
Sales Engineer

Isi ist seit Oktober 2019 zurück aus der Elternzeit und ist wieder für alle Belange des Online Shops verantwortlich. Der Ein- und Verkauf der Monitoring Hardware sowie die Weiterentwicklung des Shops und seines Portfolios wird sie mit ihrem bekannten Tatendrang gehörig vorantreiben. Privat verbringt die halbgriechische Ruhrpott-Fränkin sehr gerne so viel Zeit wie möglich mit Frau und Kind (Theodor, geboren im Mai 2018) oder engagiert sich ehrenamtlich für queer-feministische Projekte.

HWgroup IP Watchdog2 – Volle Kontrolle in 2 Versionen

Der HWgroup IP Watchdog2 ist ein Gerät zur Überwachung bestimmter Prozesse, das in der Lage ist, das überwachte Gerät aus der Ferne neu zu starten. Das Gerät ist in 2 Versionen erhältlich, die ich heute gerne vorstellen möchte. Beide sind ähnlich in der Anwendung, aber es gibt Unterschiede in elektrischen und Verdrahtungsdetails. HWgroup WatchDog2 ist ein nützliches Gerät für die Überwachung bestimmter Prozesse und deren Fernneustart.

Wie funktioniert der HWgroup WatchDog2?

Der “IP WatchDog” oder “Ping WatchDog” ist eine Methode, um festzustellen, ob ein IP-Gerät korrekt funktioniert. Die Funktionalität eines IP-Geräts wird in der Regel durch einen Ping an eine bestimmte IP-Adresse überwacht. Erfolgt auf eine PING-Anfrage keine Antwort (innerhalb einer bestimmten Zeit oder nach einer bestimmten Anzahl von Wiederholungsversuchen), startet das IP-Watchdog-Gerät das Gerät neu (indem es für kurze Zeit die Stromversorgung unterbricht).
Diese Funktion wird manchmal auch als Auto-Ping oder Heartbeat / PING Heartbeat oder auch nur als WatchDog bezeichnet.

HW group veranstaltet auch ein Webinar über WatchDog2 für Euch. Die Details findet Ihr am Ende des Artikels.

Wer braucht den HWgroup Watchdog2?

Das HWgroup IP WatchDog-Gerät ersetzt einen Menschen, der viele Kilometer oder Stunden zu einem entfernten Standort reisen müsste, um nur den Stromschalter aus- und einzuschalten. Dank des “IP WatchDog” wird das Gerät ohne menschliches Zutun aus- und wieder eingeschaltet. Oftmals bemerken die Endbenutzer nicht einmal, dass etwas nicht funktioniert hat.

* Fernneustart von Kiosken (manuell/automatisch)
* Autonomer Neustart von elektrischen Ladegeräten
* Aufrechterhaltung des Betriebs eines komplexen Systems mit 3-10 verschiedenen Geräten
* Überprüfung der Verbindung von IP-Kameras
* Automatischer Start der Backup-LTE-Internetverbindung

Die Hwgroup WatchDog2- Varianten im NETWAYS Shop

HWgroup IP WatchDog2 Industrial

* DIN-Schienen Montage
* 2x Relaisausgang NO/NC 230V/16A AC
* Inklusive RS-232 Schnittstelle
* 5 Methoden der Geräteausfallerkennung

 

 

 

 

HWgroup IP WatchDog2 Lite


* Metallgehäuse, kann in ein 19″ Rack eingebaut werden
* 2x Relaisausgang AC 50V/0.5A (DC 30V/1A)
* 4 Methoden zur Erkennung von Gerätefehlern
* Kostengünstige Version

 

 

 

 

WatchDog als Standalone-Überwachung

IP WatchDog2-Geräte können mit dem Portal verbunden werden, aber für Standalone-Überwachungsgeräte ist das Portal nur eine Option.

* LAN, integrierte Webserver-Konfiguration
* Manueller Neustart: Webseite (mit Passwort) zum manuellen Neustart des Ausgangs
* Autonomer Neustart: 5 Methoden (PING, Web, seriell)

* 2x Relaisausgänge (Neustart von 2 Geräten)
+ 8 Remote-Ausgänge (Relais-Ausgänge auf anderen Geräten) können ebenfalls gesteuert werden

* SNMP zur Analyse der Ausgangszustände + SNMP Trap
* E-Mail (SMTP, TLS unterstützt)
* externes GSM-Gateway: SMS+Ring

* Portal-Konnektivität optional (erweiterte Alarmierung)

Die 5 Methoden der Fehlerdetektion

IP WatchDog2 Industrial verwendet die folgenden 5 Methoden zur Statuserkennung:
1. Ping Out: IP WatchDog2 sendet in regelmäßigen Abständen PING-Anfragen
2. Ping-Eingang: IP WatchDog2 wartet auf einen PING von dem überwachten Gerät
3. Web-Client: IP WatchDog2 überwacht die Erreichbarkeit einer Web-Seite
4. Web-Server: IP WatchDog2 wartet auf eine Anfrage für seine interne WEB-Seite
5. RS-232: IP WatchDog2 wartet auf eine bestimmte Zeichenfolge in der RS-232-Datenleitung

HWgroup- Webinar über Watchdogs

Wollt Ihr mehr wissen? Dann besucht doch einfach ein Webinar des Herstellers, das auf Englisch abgehalten wird: Hier geht es zur Anmeldung Webinar für  öffentliches Publikum

Isi Salampasidis
Isi Salampasidis
Sales Engineer

Isi ist seit Oktober 2019 zurück aus der Elternzeit und ist wieder für alle Belange des Online Shops verantwortlich. Der Ein- und Verkauf der Monitoring Hardware sowie die Weiterentwicklung des Shops und seines Portfolios wird sie mit ihrem bekannten Tatendrang gehörig vorantreiben. Privat verbringt die halbgriechische Ruhrpott-Fränkin sehr gerne so viel Zeit wie möglich mit Frau und Kind (Theodor, geboren im Mai 2018) oder engagiert sich ehrenamtlich für queer-feministische Projekte.

STARFACE Premium App: Warum Updates so wichtig sind

Bei uns im Shop verkaufen wir auch Ware und Lizenzen (für Kundschaft, die Appliances bei uns gekauft haben) der STARFACE GmbH. Damit leisten auch wir unseren Beitrag zur Bereitstellung zukunftsorientierter VoIP- Telefonie.

Heute erzähle ich eine kleine Anekdote aus dem Tagessgeschäft mit dem STARFACE UCC Client, der nun STARFACE Premium App heißt. Diese Softphone-Lösung hat nicht zuletzt durch die Home Office-Welle der letzten bald 2 Jahre ihren Weg in nahezu alle NETWAYS-Clients gefunden. Durch die Kompatibilität zu Windows & macOS ist es ein Tool, das wirklich für alle passt. Auch mein Notebook ist mit der STARFACE Premium APP bestückt und das will etwas heißen 🙂

Aber zu der Anekdote. Folgendes Szenario stelle mensch sich vor: Wir hatten bei unseren Mac-Usern das Problem, dass während Konferenzen die PIN-Eingabe auf dem UCC-Client nicht mehr möglich war. Wollte mensch eine Konferenz betreten (bspw. ein Teams-Meeting) und dort die PIN eingeben, passierte nichts. Früher konnte man direkt im Call-Manager den Pin mit der Tastatur eingeben – das ist nicht mehr möglich. Bei einem Kollegen trat das Problem auf, nachdem er ein Update auf die Version 6.7.3.316 des UCC-Client vorgenommen  hatte. Es waren vier unserer Kolleg*innen betroffen, was die Verwendung des Clients unmöglich machte. (UCC Client Version: 6.7.3.316 MacOS Big Sur Version 11.6)

Die einfache, aber effektive Lösung: MAC Client auf die Version 7.1.0.0 (444) updaten.

Aus diesem Grund lohnen sich Updates, da sie schnelle Lösungen liefern können und auch auf die Erweiterung von Features zugegriffen werden kann. Bei STARFACE wird der uneingeschränkte Weg zu diesen Vorteilen durch die STARFACE Update-Verträge geregelt. Mit diesen kann dann zu einem geringen, jährlich abgerechneten Preis auf alle Vorteile zugegriffen werden.

Ein Goodie zu der Anektdote oben: Kundschaft ohne aktuellen Updatevertrag, deren STARFACE Appliance mit der Version 7.0 ausgeliefert wurde, dürfen einmalig kostenfrei auf die Version 7.1.0.0 (und natürlich alle kommenden 7.x – Versionen) updaten. Also: Schnell mal checken, welche Version bei euch läuft!

Dein Unternehmen hat noch keinen STARFACE Updatevertrag? Dann schreibe mir eine kurze E-Mail oder rufe gleich durch. Du erhältst ein unverbindliches Angebot und/oder wir gehen weitere Optionen durch.

Isi Salampasidis
Isi Salampasidis
Sales Engineer

Isi ist seit Oktober 2019 zurück aus der Elternzeit und ist wieder für alle Belange des Online Shops verantwortlich. Der Ein- und Verkauf der Monitoring Hardware sowie die Weiterentwicklung des Shops und seines Portfolios wird sie mit ihrem bekannten Tatendrang gehörig vorantreiben. Privat verbringt die halbgriechische Ruhrpott-Fränkin sehr gerne so viel Zeit wie möglich mit Frau und Kind (Theodor, geboren im Mai 2018) oder engagiert sich ehrenamtlich für queer-feministische Projekte.

Unsere bunte Regenbogenfamilie

This entry is part 2 of 5 in the series Queerer Monat

Einer unserer Werte bei NETWAYS ist Diversität. Bei uns sind alle willkommen: Egal, ob hetero, bi, homo oder asexuell, ob Frau, Mann oder was ganz anderes, ob cis oder trans, ob eine Partnerperson, keine oder eine ganze Schar, oder irgendwie ganz anders ver-queert. Egal, welche Nationalität oder Herkunft – was zählt, bist Du als Mensch und wir respektieren Dich und sind stolz, Dich bei uns zu haben!

Seit über einem Jahr gibt es bei NETWAYS auch die Gruppe Queerways, die dem Austausch rund um LGBTQIA+ dient. Anlässlich des queeren Monats Juni haben wir eine kleine Serie entwickelt, mit der wir Euch queere Themen näherbringen wollen.

In der Reihe zum queeren Monat möchte ich heute etwas von meiner Lebenswirklichkeit als eine Mutter in einer Zwei-Mütter-Familie berichten. Queere Familien sind Familien, die sich dadurch kennzeichnen, dass sich ein oder mehrere Elternteile als queer, also zum Beispiel lesbisch, schwul, pan, trans* oder non binär definieren. Diese Familien bezeichnen sich oft auch als Regenbogenfamilien, was an unser Symbol, die Regenbogenflagge angelehnt ist. Auch wenn es sehr viele Konstellationen gibt (trans* -Eltern, schwule Väter, lesbische Mütter, Mehr-Eltern-Familien) und viele Wege zum Kind führen (Samenspende, Leihmutterschaft, Pflege- oder Adoptivkinder), besteht der größte Anteil der Regenbogenfamilien aus zwei lesbischen Müttern als Eltern.

Meine Frau Susanne und ich sind mittlerweile seit bald 11 Jahren verheiratet und beinah 14 Jahren zusammen. Seit 2014 haben wir mit diversen Unterbrechungen versucht ein Kind zu bekommen. Die Hürden waren zu dem Zeitpunkt noch etwas höher als teilweise heutzutage. Wir haben lange überlegt, wie wir zum Kind kommen könnten. Eigentlich war nur klar, dass ich gerne schwanger werden wollte. Nach vielen Gesprächen mit Wunsch-Vätern, die leider immer wieder an verschiedenen Stellen gescheitert sind (zu große Entfernung zwischen den potenziellen Eltern, unterschiedliche Vorstellungen etc.), haben wir uns für eine anonyme Samenspende entschieden. Hier hat unser Kind die Möglichkeit mit 18 die Identität des Erzeugers mitgeteilt zu bekommen, was wir unterstützen würden. Nach einigen Versuchen und Pausen, hat es dann geklappt. Fun Fact: Ich habe damals auf dem Weg zum Sommerseminar auf Mallorca den Anruf von der Praxis erhalten, dass ich schwanger bin ;-).

An Pfingsten 2018 habe ich nach einer sehr anstrengenden Schwangerschaft, aber dafür einer relativ angenehmen Geburt unseren Sohn Theodor auf die Welt gebracht. Unsere Familie war nun perfekt. Na ja, nicht ganz. Rechtlich ist es in Deutschland nämlich so, dass TROTZ “Ehe für Alle” eine sogenannte Stiefkindadoption notwendig ist. In heterosexuellen Ehen ist der Mann, der zum Zeitpunkt der Geburt mit der gebärenden Mutter verheiratet ist, automatisch als Vater gilt. Sind Eltern nicht verheiratet, kann die Vaterschaft relativ unkompliziert anerkannt werden. Dieses Gesetz wurde zum Schutz der ungeborenen Kinder gefasst und es ist auch richtig.

ABER: Unser Kind, das von uns beiden geplant und gewünscht war, Theodor würde es ohne Susanne nicht geben, erhält diesen Schutz nicht. Das bedeutet, bis die Adoption durch Susanne ca. 1 Jahr nach Theodors Geburt rechtskräftig war, hatte unser Kind nur ein rechtliches Elternteil, nämlich mich. Wäre mir irgendetwas in der Zwischenzeit zugestoßen, hätte Susanne keinerlei Rechte gehabt. Das Kind wäre im schlimmsten Fall zu meiner Ursprungsfamilie gekommen. Eine von Theodors Müttern wäre wie eine Fremde behandelt worden. Von den ganzen Schikanen, die so eine Stiefkindadoption mit sich bringt, wie Hausbesuche durchs Jugendamt, Fragebögen, in denen Susannes komplette Persönlichkeit, Geschichte und auch finanzielle Hintergründe abgefragt wurden, ganz zu schweigen. Hier muss sich dringend etwas ändern! Warum ich das so ausführlich berichte: Es ist wichtig, dass auch nicht betroffene Menschen, diese Ungerechtigkeit kennen. Awareness ist in diesem Zusammenhang das Zauberwort. Jede Familienkonstellation ist valide, weil letzten Endes die Liebe zum Kind entscheidend ist. Dies sollte sich auch rechtlich auswirken!

Isi Salampasidis
Isi Salampasidis
Sales Engineer

Isi ist seit Oktober 2019 zurück aus der Elternzeit und ist wieder für alle Belange des Online Shops verantwortlich. Der Ein- und Verkauf der Monitoring Hardware sowie die Weiterentwicklung des Shops und seines Portfolios wird sie mit ihrem bekannten Tatendrang gehörig vorantreiben. Privat verbringt die halbgriechische Ruhrpott-Fränkin sehr gerne so viel Zeit wie möglich mit Frau und Kind (Theodor, geboren im Mai 2018) oder engagiert sich ehrenamtlich für queer-feministische Projekte.