RootCamp Berlin: Der Timetable steht!

Die Fahrt nach Berlin heute morgen verlief spitzenmäßig. Teamwork war das Schlüsselwort für die Aufbauarbeiten für das RootCamp.
Von Anfang an war die Stimmung gut und unsere Erwartungen wurden übertroffen. Bei einem Snack haben wir die Vorstellungsrunde eröffnet, um anschließend die Ideen für die morgigen Sessions sammeln zu können. Themen sind unter anderem: IPv6; OpenNebula; Icinga, CheckMK.  Olivier Renault wird über Eucalyptus berichten und hat dafür seinen Aufenthalt in Deutschland verlängert. Alle weiteren Vorträge haben hier zusammengestellt.
Nach einem gemeinsamen Frühstück starten die Sessions morgen um 10 Uhr. Tickets sind ab 8 Uhr direkt vor Ort (New York 2) zu haben.  Wir uns auf gut gelaunte Teilnehmer und spannende Vorträge!

Markus Neder
Markus Neder
Head of Events & Training

Nach langen Jahren in der Hotellerie, hat sich Markus auf die andere Seite geschlagen und leitet nun bei NETWAYS die Event-Abteilung. Seine langjährige Erfahrung als Hotelmeister hilft uns jedes Jahr die beste Konferenz von allen die noch kommen werden zu veranstalten. Wenn er privat nicht mit seinen Kindern unterwegs ist, entspannt er am liebsten bei der Gartenarbeit oder beim Gitarrespielen.

RootCamp Berlin: Nur noch zweimal nicht schlafen…


… dann haben wir unsere RootCamp Berlin-Premiere am LinuxTag!
Thematisch wird es um den Bereich Open Source für Admins gehen, womit Sessions zu Design, Aufbau und Betrieb von IT Plattformen für Anwendungen und Websites auf der Basis von Open Source Software im Mittelpunkt stehen werden. Mögliche Themen sind etwa:  OpenNebula, Icinga, LPI, IPv6 oder OPSI. Was genau es nun aber an Vorträgen gibt, das bestimmen die Teilnehmer – wie bei jedem BarCamp – selbst.
Tickets gibt es über die Voranmeldung auf unserer RootCamp-Page sowohl für Freitag und Samstag, als auch ausschließlich für Samstag und inklusive Einlass zum LinuxTag.
Mehr Infos und natürlich auch die Tickets zum RootCamp gibt es hier.

Weekly Snap: RootCamp Berlin & LinuxTag Coming Up

30 April – 4 May was a quick week featuring two related open source events – RootCamp Berlin and LinuxTag coming in 2 weeks or so.
On 23 – 26 May, the popular LinuxTag will be held in Berlin and our senior consultant, Thomas will join with a talk on “Building Your Own Cloud from the Linux Toolbox”.
As the “unconference” feature of the LinuxTag, RootCamp Berlin will make its debut on the last two days (25 – 26 May). For a handful of dollars, attendees get to take the reins and create their own program. A bunch from our team will be joining in the fun, so we hope to see you there!

RootCamp Berlin 2012 – Für eine Hand voll Dollar


Kaum ist die OSDC erfolgreich überstanden geht es im Hause NETWAYS schon mit der Planung der nächsten Open-Source-Schlingel-Aktion weiter. Diesmal heben wir das allererste RootCamp aus der Taufe, ein themenspezifisches BarCamp für Linux/OSS Anwender und Administratoren.
Als sogenannte „Unconference“ wird es beim RootCamp für die Teilnehmer spannend. Sie gestalten die Inhalte, wie Diskussionen und Präsentationen (Sessions) des Camps selbst, legen am ersten Veranstaltungstag den Ablauf der Sessions fest und hauchen dem RootCamp so Leben ein.
Thematisch wird es speziell um den Bereich Open Source für Admins gehen. Im Focus steht damit alles rund um Design, Aufbau und Betrieb von IT Plattformen für Anwendungen und Websites auf der Basis von Open Source Software.
Die angemessene Bühne für unsere RootCamp-Premiere bietet uns der angegliederte LinuxTag 2012. Dort wird es speziell am Freitag (25.05.2012) im technischen Track des Konferenzprogramms, um spannende Administratorenthemen gehen, die allein schon ein Grund sein sollten, sich für eines der RootCamp-Tickets zu entscheiden, die auch den vergünstigten Einlass zum LinuxTag umfassen.
Die gibt es übrigens, mit allen weiteren Informationen und dem ersten Überblick über mögliche Sessions, auf der RootCamp-mixxt-Page und das auch noch für eine Hand voll Dollar.

Weekly Snap: Pimple for PHP, Jobs, RootCamp & CeBIT

27 February – 2 March turned over a new month with two big upcoming events, a different type of Pimple and a job notice with a twist.
Skin ailments aside, Marius introduced Pimple and its merits as a dependency injection container for PHP 5.3. Tobias then followed with a job posting in true IT style.
In a flurry of events, Pamela announced Berlin Linux Tag’s first RootCamp on 25 – 26 May, while Bernd counted down the days to CeBIT in Hannover where we will be exhibiting in the Open Source Park (Hall 2: D58, 112) with 3 speeches to boot. We hope to see you there!

Premiere: Erstes RootCamp auf dem LinuxTag 2012

Der LinuxTag wartet in diesem Jahr mit einer ganz besonderen Neuerung auf: dem RootCamp 2012
Das erste BarCamp speziell für Linux / OSS Anwender und Administratoren, hat sich zum Ziel gesetzt, den Teilnehmern ein offenes Forum für intensiven Wissensaustausch, Networking und Socializing zu bieten. Thematisch wird sich alles rund um Design, Aufbau und Betrieb von IT Plattformen für Anwendungen und Websites auf der Basis von Open Source Software drehen.
Nach dem Grundprinzip aller BarCamps gibt es auf dem RootCamp Berlin keine „Zuschauer” im klassischen Sinn. Alle Teilnehmer können selbst eine Session abhalten und so zum Gelingen der Veranstaltung beitragen. Die Präsentationen und Diskussionsrunden werden während des ersten Camptages durch die Teilnehmer festgelegt. Die so entstehenden Sessions bilden das Programm der Veranstaltung am 25. & 26. Mai 2012.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich an der Gestaltung des RootCamps tatkräftig zu beteiligen! Zur Anmeldung und allen weiteren Infos geht es hier.
Der LinuxTag selbst leitet das RootCamp am Freitag (25.05.) programmatisch ein: im technischen Track des Konferenzprogramms werden spannende Administratorenthemen präsentiert.

Pamela Drescher
Pamela Drescher
Head of Marketing

Pamela hat im Dezember 2015 das Marketing bei NETWAYS übernommen. Sie ist für die Corporate Identity unserer Veranstaltungen sowie von NETWAYS insgesamt verantwortlich. Die enge Zusammenarbeit mit Events ergibt sich aus dem Umstand heraus, dass sie vor ein paar Jahren mit Markus zusammen die Eventsabteilung geleitet hat und diese äußerst vorzügliche Zusammenarbeit nun auch die Bereiche Events und Marketing noch enger verknüpft. Privat ist sie Anführerin einer vier Mitglieder starken Katzenhorde, was ihr den absolut...