Stolz können wir verkünden: Wir haben ab sofort Kubernetes (K8s) als “NETWAYS Managed Kubernetes” neu in unserem Managed und Web Services-Portfolio.

Kubernetes ist griechisch und bedeutet Steuermann. Der Name passt, denn das Open Source-System gibt wie ein Steuermann den Weg zur Bereitstellung, Skalierung und Verwaltung von Containern vor. Du definierst, was Du willst und Kubernetes steuert alles, was an Infrastruktur auf dem Weg dorthin nötig ist.

Ein ganz großer Vorteil von Kubernetes: Services werden in Containern automatisch auf den kompletten Kubernetes-Cluster verteilt. Die vorhandenen Ressourcen werden dabei optimal ausgenutzt. Die Herausforderung: K8s braucht die richtigen Ressourcen zur richtigen Zeit, der Kubernetes-Cluster muss hochverfügbar gebaut sein und bestens gepflegt werden, um skalieren zu können.

Ich könnte jetzt darüber witzeln, dass Sebastian, unser Head of Managed Services, Kopf der NWS-Mannschaft, Saemann heißt, also irgendwie ähnlich, und muss bei dem Gedanken daran wirklich ein bisschen schmunzeln. Weil das ja irgendwie gut passt. Der Saemann und seine Mannschaft bereiten den Boden, auf dem der Steuermann seine Container automatisch dirigieren kann. So ist das mit unserem Managed Kubernetes.

Also gut – damit ihr wisst, was ich meine, hier ein paar Fakten.

Das bietet NETWAYS Managed Kubernetes:

  • Cluster-Erstellung in Minuten | Cluster-Status definieren, die Anzahl der Nodes (früher Minions) festlegen, kubectl starten: Nach nur wenigen Schritten ist Dein Kubernetes bereit. Wir helfen Dir gern dabei!
  • Managed Control Plane | Auf Wunsch überwachen und betreiben wir die Control Plane für Dich, auch 24/7.
  • Object Storage | Du kannst lokalen Speicher oder Ceph-Speicher verwenden. Objekte werden über unsere zwei ISO 27001-zertifizierte Rechenzentren repliziert.
  • Offene Standards und APIs | Alle Kubernetes-Cluster sind kompatibel mit dem Upstream-Projekt. Ebenso die zugrunde liegende Infrastruktur, die auf OpenStack basiert. Eh klar. Wir lieben Open Source!
  • Persistente Volume Claims | Ermöglichen die Speicherung von Daten über den Lebenszyklus des Containers hinaus.
  • Load Balancer | Load Balancing und die DNS-Verwaltung erfolgen automatisch. Auf Wunsch stellen wir Dir Services und Ingress-Controller bereit.

Kubernetes unterstützt eine Reihe von Container-Runtime-Engines, einschließlich Docker. Es wird in vielen IT-Abteilungen häufig als eine Möglichkeit verwendet, eine auf Microservices basierende Anwendung zu betreiben. Das enorme Ökosystem und die verbreitete Integration in Drittanwendungen ist Garant für reibungslose Continuous Integration und Deployment-Prozesse.

Das Kubernetes-Projekt wurde von Google-Entwicklern initiiert und wird von der Cloud Native Computing Foundation (CNCF) betrieben. Die CNCF ist Teil der gemeinnützigen Linux Foundation.

Kubernetes – der De-facto-Standard im agilen Software-Entwicklungsumfeld

“Kubernetes ist der De-facto-Standard für moderne und zukunftsorientierte Anwendungen im agilen Software-Entwicklungsumfeld”, sagt Sebastian und zeigt sich stolz, diesen Service jetzt anbieten zu können.

Du willst mehr wissen? Oder direkt Deine ersten eigenen Container starten?

Dann schau doch mal auf nws.netways.de/kubernetes.

Julia Hornung
Julia Hornung
Marketing Manager

Julia ist seit Juni 2018 Mitglied der NETWAYS Family. Vor ihrer Zeit in unserem Marketing Team hat sie als Journalistin und in der freien Theaterszene gearbeitet. Ihre Leidenschaft gilt gutem Storytelling, klarer Sprache und ausgefeilten Texten. Privat widmet sie sich dem Klettern und ihrer Ausbildung zur Yogalehrerin.