Wenn eigentlich nur intern genutzte Systeme in die Cloud transferiert werden, kommt man fast zwangsläufig auf das Thema VPN. Die sichere und verschlüsselte Kommunikation zwischen dem firmeninternen Netz und dem Cloudanbieter ist unerlässlich. Darüber hinaus können auf diese Weise zwei Netzwerke sicher miteinander verbunden werden, so dass dies für den Anwender im Firmennetzwerk völlig intransparent ist. Alle Anwendungen fühlen sich an, also ob sie noch im eigenen Netzwerk laufen würden.

Wir bieten in der NETWAYS Cloud VPNaaS (VPN as a Service) und somit kann man bei uns leicht im Self-Service (Weboberfläche) einen VPN-Tunnel zu seinen virtuellen Maschinen, die nur intern erreichbar sein sollen, aufbauen. Du brauchst dafür niemanden anrufen oder einem Service-Provider ein Ticket erstellen, sondern du bedienst dich einfach selbst und erstellst einen sicheren VPN-Tunnel.

Warum will ich das haben?
Dein Mehrwert besteht vor allem in der einfachen und schnellen Bereitstellung, der Zuverlässigkeit von OpenStack und den niedrigen Kosten – bei uns läuft die Abrechnung nur nach Verbrauch!

Wer ist die Zielgruppe?
Kunden, die ihre(n) Standort(e), die Produktion oder ganz allgemein ein internes Netzwerk mit Services, die bei NETWAYS gehostet sind, sicher verbinden möchten.

Bekomme ich auch Unterstützung?
Natürlich, unsere Kollegen stehen als MyEngineer jederzeit als helfende Hand zur Verfügung. Nimm einfach Kontakt mit uns auf oder melde dich direkt in den NETWAYS Cloud an.

Martin Krodel
Martin Krodel
Head of Sales

Der studierte Volljurist leitet bei NETWAYS die Sales Abteilung und berät unsere Kunden bei ihren Monitoring- und Hosting-Projekten. Privat reist er gerne durch die Weltgeschichte und widmet sich seinem ständig wachsenden Fuhrpark an Apple Hardware.