pixel
Select Page

NETWAYS Blog

NEU: Icinga Developer Subscription

Icinga bietet seit einiger Zeit eine Subscription für den Zugang zu den Icinga Paketen für Linux Enterprise Umgebungen und neuerdings auch für die Icinga Director Branches an.

In diesem Zuge haben Icinga immer wieder Anfragen erreicht, ob nicht auch eine kleinere Subscription-Variante angeboten werden kann – vor allem für kleine Umgebungen, welche sich gerade im Aufbau befinden. Daher hat Icinga die Icinga Developer Subscription ins Leben gerufen.

Für wen ist die Icinga Developer Subscription gedacht?

Diese Subscription ist für kleine Umgebungen mit nicht mehr als 20 überwachten Systemen vorgesehen. Genauere Angaben dazu findet ihr unter icinga.com.

Was bekomme ich kostenfrei?

Mit der Icinga Developer Subscription bekommt ihr den kompletten Zugang zu allen aktuell in den Icinga Respositories verfügbaren Paketen folgender Distributionen:

  • Red Hat Enterprise Linux
  • Amazon Linux 2
  • Suse Linux Enterprise Server

Alle RHEL Pakete können auch mit Distributionen genutzt werden, welche 100% binärkompatibel zu Red Hat Enterprise Linux sind (z.B. Oracle Linux, Rocky Linux, AlmaLinux).

Wo bekomme ich weitere Informationen?

Weitere Infos bekommt ihr direkt auf icinga.com. Das Icinga Team hat dort noch viele weitere Punkte erklärt und freut sich auf eure Anfrage, wenn ihr die oben genannten Kriterien erfüllt.

Ansonsten könnt ihr euch natürlich auch immer vertrauensvoll an uns wenden. Wir freuen uns auf eure Anfrage!

Martin Krodel
Martin Krodel
Head of Sales

Der studierte Volljurist leitet bei NETWAYS die Sales Abteilung und berät unsere Kunden bei ihren Monitoring- und Hosting-Projekten. Privat reist er gerne durch die Weltgeschichte und widmet sich seinem ständig wachsenden Fuhrpark an Apple Hardware.

Durchstarten mit Prometheus

Prometheus ist eine freie Monitoringsoftware, die komplett in Go geschrieben wurde. Prometheus zeichnet Metriken in einer Zeitreihendatenbank auf, die von Anwendungen per HTTP abgefragt werden, nutzt Grafana für die Visualisierung der Messwerte und ermöglicht Warnmeldungen in Echtzeit mit dem Alarmmanager.

Prometheus und Grafana gelten als de-facto Standard-Monitoringsystem für Kubernetes und eignen sich hervorragend zur Überwachung für alle Kubernetes On-Premise oder Cloud-Umgebungen, wie z.B. bei uns in den NETWAYS Web Services.

Aber natürlich kann Prometheus noch viel mehr und damit euch der Einstieg so einfach wie möglich fällt, haben wir passende Starterpakete im Angebot:

Prometheus Starterpaket Standard (2 Tage)

  • Installation von Prometheus
  • Installation verschiedener Exporter
  • Einführung in PromQL
  • Beispielhafte Überwachung von Linux Servern
  • Beispielhafte Überwachung von Windows Servern
  • Beispielhafte Überwachung einer Datenbank (MySQL, PostgreSQL)
  • Beispielhafte Überwachung einer Webseite
  • Beispielhafte Überwachung von Netzwerkkomponenten per SNMP
  • Installation des Alertmanagers
  • Einrichtung von E-Mail Benachrichtigungen

Prometheus Starterpaket Plus (4 Tage)

Alle Leistungen aus dem Starterpaket Standard plus:

  • Installation des Pushgateway
  • Konfiguration von Hochverfügbarkeit
  • Konfiguration von Remote Endpoints und Storage
  • Integration mit Grafana

Prometheus Erweiterungspakete

  • Konfiguration von sicherheitsrelevanten Themen
  • Entwicklung eines eigenen Exporters
  • Deep Dive in PromQL
  • Einblick in die Prometheus Best Practices

Alle Punkte und Themen können auch frei gewählt werden und wir erstellen gerne jederzeit ein individuelles Angebot. Meldet euch einfach bei uns!

Webinar: Wir stellen Prometheus vor

Und um es euch noch einfacher zu machen, stellen wir am 28.9.2022 um 10:30h Prometheus in einem Webinar vor. Meine Kollegen geben einen ersten Einblick in den Funktionsumfang von Prometheus und beantworten gerne eure Frage. Wir werden in den nächsten Monaten noch viel zu Prometheus zu erzählen haben, daher am besten gleich am unseren Youtube Channel abonnieren.

Martin Krodel
Martin Krodel
Head of Sales

Der studierte Volljurist leitet bei NETWAYS die Sales Abteilung und berät unsere Kunden bei ihren Monitoring- und Hosting-Projekten. Privat reist er gerne durch die Weltgeschichte und widmet sich seinem ständig wachsenden Fuhrpark an Apple Hardware.

Icinga Director Branches veröffentlicht

Der Icinga Director kommt mit einer Vielzahl an Features um Icinga Konfigurationen im Web Interface zu erstellen und zu bearbeiten und wird genau aus diesem Grund von vielen Nutzer:Innen so gerne genutzt. Um dieses Featureset noch weiter auszubauen, hat Icinga das Director Branches Modul veröffentlicht – eine neue Erweiterung für den Icinga Director.

Dieses Modul stellt eine sichere, virtuelle Arbeitsumgebung im Director zur Verfügung. Nach der Umstellung auf einen Custom Configuration Branch werden alle Änderungen nur dann Teil der Icinga Konfiguration, wenn ihr euch zu einem Merge entscheidet. In diesen Branches können sowohl einzelne Nutzer als auch ganze Teams arbeiten und die jeweiligen Konfigurationen verwalten.

Arbeiten mit Configuration Branches

Mit den Configuration Branches könnt ihr eure Icinga Konfiguration in einem parallelen Branch erstellen und bearbeiten. Damit lassen sich in aller Ruhe Änderungen vorbereiten, ohne dass ihr die Deployments von anderen Nutzer:Innen blockiert. Wenn die Arbeiten in dem Branch abgeschlossen sind, können ihr einen Merge Request erstellen. So fließen eure Anpassungen zurück in den Hauptbranch des Directors und das Deployment erfolgt dann über den Hauptbranch.

Dieser Workflow ermöglicht es eurem Team bestimmte Tasks auf verschiedene Teams zu verteilen, wobei ihr euch eine saubere und überprüfbare Konfiguration bewahrt. Jeder Merge Request beinhaltet einen Kommentar, welcher die Änderungen im Detail beschreibt. Weiterhin könnt ihr jederzeit in die einzelnen User Branches springen, um euch alle Anpassungen genau anzusehen.

Erweitertes Activity Log

Bei der Nutzung der Director Branches wird das Activity Log des Directors in zwei Teile aufgesplittet. Oben seht ihr jetzt nur noch die Änderungen innerhalb eines Branches. Im unteren Teil der Anzeige finden sich alle Einträge des Hauptbranches, welcher für das Deployment der Konfiguration genutzt wird. Außerdem ist jeder Eintrag im Activity Log mit einem Kommentar versehen.

Erzwungene Configuration Branches

Die Director Branches kommen mit unterschiedlichen Berechtigungen für Benutzer und Teams. Somit können die Nutzer:Innen genau die Services und Hosts bearbeiten, für die sie zuständig sind, ohne sich Sorgen machen zu müssen, ob dies ggf. Auswirkungen auf das komplette Deployment hat.

Verfügbarkeit des Moduls

Die Icinga Director Branches stehen in der Version 1.1 allen Icinga Supportvertrags- und Icinga Subscriptionkunden zur Verfügung. Falls ihr euch für einen Test für 60 Tage, einen Supportvertrag oder eine Icinga Subscription interessiert, fragt uns einfach! Weitere Informationen zu den Director Branches findet ihr in der Dokumentation.

Martin Krodel
Martin Krodel
Head of Sales

Der studierte Volljurist leitet bei NETWAYS die Sales Abteilung und berät unsere Kunden bei ihren Monitoring- und Hosting-Projekten. Privat reist er gerne durch die Weltgeschichte und widmet sich seinem ständig wachsenden Fuhrpark an Apple Hardware.

Icinga DB v1.0 released

Das Icinga Team hat nach langjähriger Entwicklungszeit die Icinga DB veröffentlicht. Damit steht Icinga ein neues Backend zur Verfügung, welches mittelfristig die IDO ablösen wird.

Was ist die Icinga DB?

Die Icinga DB ist nicht eine zentrale Komponente, sondern besteht aus verschiedenen Bausteinen.

Redis kümmert sich um die Speicherung aller volatilen Daten wie z.B. Checkergebnisse und die Datenbank (MySQL/MariaDB oder PostgreSQL) wird für Ablage von historischen und strukturellen Daten genutzt. Diese verschiedenen Datenquellen werden von Icinga Web komplett transparent zur Anzeige gebracht. Somit habt ihr einen schnellen Zugriff auf alle Daten – abgesichert mit komplexen Zugriffsrechten und ausgelegt für eine sehr große Anzahl an Monitoringobjekten.

Warum wurde die Icinga DB entwickelt?

Das Ziel der Entwicklung was es, Icinga zukunftssicher und vor allem für große Umgebungen aufzustellen. Mit der IDO ist Icinga ab einer bestimmten Anzahl von Objekten an Performancegrenzen gestoßen, somit war es nicht ausreichend, einfach nur das Datenmodell der IDO zu optimieren, sondern einen komplett neuen Ansatz zu nutzen. Daraus enstand die Trennung von volatilen und historischen Daten.

Da Icinga aber nicht nur eine einfache Monitoringanwendung ist, sondern für viele Nutzer ein zentraler Baustein für eine Vielzahl von weiteren Komponenten darstellt, konnte Icinga nicht einfach alle alten Zöpfe abschneiden. Das Icinga Team hat daher alle verfügbaren Module von Icinga in den letzten Monaten für die Icinga Db angepasst.

Weitere Informationen zur Icinga DB findet ihr im Blogartikel auf icinga.com. Und wenn wir euch beim Einsatz und Test der Icinga DB unterstützen können, kommt bitte einfach auf uns zu.

Martin Krodel
Martin Krodel
Head of Sales

Der studierte Volljurist leitet bei NETWAYS die Sales Abteilung und berät unsere Kunden bei ihren Monitoring- und Hosting-Projekten. Privat reist er gerne durch die Weltgeschichte und widmet sich seinem ständig wachsenden Fuhrpark an Apple Hardware.

Offizielle Icinga Pakete für RHEL, SuSe und Amazon Linux 2

Icinga stellt für viele Betriebssysteme fertige Builds auf der Icinga Download Seite bereit. Darüber hinaus hat Icinga eine tolle Community, die Icinga für weitere Umgebungen baut.

Um auch für Enterprise Linux Distributionen weiterhin zuverlässige Icinga Installationen möglich zu machen, hat Icinga für Red Hat Enterprise Linux (RHEL), Amazon Linux 2 und SUSE Linux Enterprise Server (SLES) eigene Pakete veröffentlicht. Diese speziellen Builds werden über ein Subscription Modell angeboten, die Community Pakete und die Icinga Builds für die weiteren Linux Distributionen bleiben frei verfügbar.

Wie komme ich an die Subscription?

Ihr könnt euch hier direkt an uns wenden, wir als Icinga Partner bieten die Subscription gerne an. Diese enthält den Zugriff auf alle Enterprise Pakete, es reicht also eine Subscription für alle Pakete.

Tipp: Wer einen Icinga Supportvertrag hat, kann sich zurücklehnen, hier ist der Zugang bereits enthalten. Bitte meldet euch einfach bei uns, wir stellen die Zugangsdaten gerne zur Verfügung bzw. wir melden uns bei euch in den nächsten Tagen.

Was geschieht mit laufenden Installationen?

Alle bestehenden Umgebungen laufen natürlich weiter. Die Umstellung betrifft nur neue Installationen und zukünftige Updates bestehender Setups.

Kann ich die Subscription testen?

Wenn ihr noch keinen Supportvertrag habt, könnt ihr die Icinga Enterprise Linux Pakete 60 Tage kostenfrei testen. Kurze Nachricht an uns und wir machen den Zugang möglich.

Martin Krodel
Martin Krodel
Head of Sales

Der studierte Volljurist leitet bei NETWAYS die Sales Abteilung und berät unsere Kunden bei ihren Monitoring- und Hosting-Projekten. Privat reist er gerne durch die Weltgeschichte und widmet sich seinem ständig wachsenden Fuhrpark an Apple Hardware.