pixel
Select Page

Hallo!

Was vielen von unseren Lesern entgeht, ist das wir auch in unserem Alltag zwischen der ganzen Softwareschreiber- und Kompilier- Tätigkeiten auch ganz viele virtuelle Maschinen und Container zum testen selbiger Software rauf und runter installieren müssen, und das Tag für Tag.

Deshalb versuchen wir uns das Leben mit dafür erstellter Software und deren arbeitserleichternden Funktionen leichter zu machen. Wie mein Kollege schon in seinem Blogpost im März mir vorgegriffen hat, benutzen wir bei der Netways Terraform. Achim wird in weiteren Artikeln darauf eingehen wie man Openstack per Terraform nach seiner Pfeife tanzen lassen kann und Ich möchte mich heute auf ein anderes Terraform Thema beziehen, nämlich dem nahen Release von Terraform 0.12.

Zu dem Zeitpunkt wo ich diese Zeilen niederschreibe, ist auf der aktuellen Website von Hashicorp noch die Aktuelle Version 0.11.13 zu finden.

Aber Terraform hat uns schon vielversprechendes gezeigt mit dem 0.12.0-beta1 pre-release.

Damit kann man schon die vielen Erleichterungen, welche der neue Terraform Release mit sich bringt erahnen und auch schon antesten. Ich versuche die Änderungen Anhand eines kleinen Beispiels zu erläutern.
Vielleicht kann ich den einen oder anderen IaaS Codeschreiber, welcher sich hierfür interessiert, etwas auf den Geschmack zu bringen schon etwas zu testen mit der neuen Version.

Hier der Unterschied zwischen einer (aktuell 0.11.13) alten Terraform Version und einer neuen Version in Terraform 0.12 durch eine Gegenüberstellung.

main.tf (Random Tiernamen Beispiel)

variable "count" { default = 1 } variable "default_prefix" { default = "Giraffe" } variable "zoo_enabled" { default = "0" } variable "prefix_liste" { default = [] } resource "random_pet" "my_pet" { count = "${var.count}" prefix = "${var.zoo_enabled == "0" ? var.default_prefix : element(concat(var.prefix_liste, list (""), count.index)}" }

main.tf HCL2 Version(Random Tiernamen Beispiel)

variable "pet_count" { default = 1 } variable "default_prefix" { default = "Giraffe" } variable "prefix_list" { default = [] } resource "random_pet" "my_pet" { count = var.pet_count prefix = var.zoo_enabled ? element(var.prefix_list, count.index) : var.default_prefix }

Die Unterschiede fallen zuerst etwas weniger ins Auge, sind aber dafür meines Erachtens tiefgreifender für Leute, die IaaS Code schreiben müssen und dienen der Lesbarkeit des Codes.

Vorteil Nummer 1:
Im alten Beispiel musste noch mit “${var.count}” von einem String zu einer Number evaluiert werden. Mit der neuen HCL2 Schreibweise entfällt das, und es kann mit var.pet_count direkt der korrekte String oder Number Wert adressiert werden.

Vorteil Nummer 2:
Auch die Evaluierung der Liste prefix = “${var.zoo_enabled == “0” ? var.default_prefix : element(concat(var.prefix_liste, list (“”), count.index)}”  wird mit der neuen Notation der HCL2 wesentlich eingängiger. prefix = var.zoo_enabled ? element(var.prefix_list, count.index) : var.default_prefix ist prägnanter. Es entfällt auch die element(concat(x), list(“”), x ) Hack-Situation, um aus einer leeren Liste auch eine Liste mit einem NULL Element zum machen.

Weitere Vorteile: es gibt viel mehr was geändert worden ist, if you want to know more, klick here.

Ich hoffe ich habe euch nicht zu sehr gelangweilt mit C.O.D.E. kurz vor dem Wochenende.

Gruß David

 

David Okon
David Okon
Senior Systems Engineer

Weltenbummler David hat aus Berlin fast den direkten Weg zu uns nach Nürnberg genommen. Bevor er hier anheuerte, gab es einen kleinen Schlenker nach Irland, England, Frankreich und in die Niederlande. Alles nur, damit er sein Know How als IHK Geprüfter DOSenöffner so sehr vertiefen konnte, dass er vom Apple Consultant den Sprung in unser Professional Services-Team wagen konnte. Er ist stolzer Papa eines Sohnemanns und bei uns mit der Mission unterwegs, unsere Kunden zu...

Announcing NETWAYS Managed Database

Today is the day! Proudly and full of joy, I can announce our new Managed Database service offering for MySQL compatible databases! The requests for us adding databases to our portfolio, piled up the last couple of months. We're always trying to take our customers'...

DockerCon 2022: Wie geht Containersecurity?

Buzzwords wie Software Supply Chain, Container Security Scanning oder Software Bill of Materials (SBOM) sind in den vergangenen zwei Jahren vermehrt in aller Munde, nicht zuletzt aufgrund des anhaltenden Trends zur Containerisierung vormals monolithischer Anwendungen...

Network Links between OpenStack and Kubernetes Projects

We are happy to introduce cross-project network links between OpenStack and Kubernetes! This feature provides an easy and free solution for our customers to share one or multiple networks between their OpenStack and Kubernetes projects. We employ the native OpenStack...

Rocket.Chat: Was die Messenger-App genial macht

Spätestens mit Beginn der Corona-Pandemie befinden sich die meisten Unternehmen in der Situation, dass ihre Mitarbeiter nicht mehr alle zentral an einem Ort zusammenarbeiten und jederzeit mal schnell über den Gang huschen können, wenn noch eine Info benötigt oder eine...