Weekly Snap: Icinga Workshops, Database Expansion & Fing for Home

2 – 6 April started spring with Icinga training courses and ideas for networks large and small.
From the Managed Services team, Sebastian offered his tips to expand LVM, MongoDB and PostgreSQL volumes while Marius shared his for managing home networks from your smart phone.
Eva announced our upcoming Icinga courses in Nuremberg on 7 – 11 May and Düsseldorf 21 – 25 May, ideal for beginners to monitoring. Register for the intensive workshops now!

Mein Netzwerk in der Hand

Heim-Netzwerke werden immer größer und unübersichtlicher: LCD-Fehrseher, Receiver, Drucker, Telefone, AccessPoints, MediaPlayer, meist über DHCP eingerichtet, verrichten ihren Dienst ganz von allein. Ein Inventar solcher Internet fähiger Geräte pflegt man kaum für sich allein – denn die Freundin zeigt meistens wenig Interesse für die IT Infrastruktur im SoHo Bereich.
Auch ist mittlerweile die Zeit alter PIII Kisten im Keller, welche die Überwachung und Telefonie übernahmen, vorbei. Zu groß ist die Gefahr nach einem dist-upgrade erst Tage später festzustellen, daß einen die Großmutter nicht mehr telefonisch erreichen kann. Was aber tun?
Einige Android Wekzeuge für das SmartPhone schaffen hier Abhilfe z.B. Fing.
Features wie Network Discovery bieten Überblick in schnelllebigen Netzweken – Handys und Gastlaptops eingeschlossen. Diagnosehilfen wie Portscans (Was bietet mein Fernseher eigentlich so an), Pingtests oder TraceRoute runden das Ergebnis ab machen das Tool zu einem mächtigen Beobachter im Netz – Natürlich nur im eigenem…

Marius Hein
Marius Hein
Head of Development

Marius Hein ist schon seit 2003 bei NETWAYS. Er hat hier seine Ausbildung zum Fachinformatiker absolviert, dann als Application Developer gearbeitet und ist nun Leiter der Softwareentwicklung. Ausserdem ist er Mitglied im Icinga Team und verantwortet dort das Icinga Web.