Mit ncurses (Abk. für new curses) können wir uns eine TUI (=text-based user interface) in den verschiedensten Textterminals oder Terminalemulatoren darstellen lassen. Als freie C-Programmbibliothek unter der MIT-Lizenz, fällt ncurses als Open Source Software auch mit in das GNU-Projekt.

Ich habe mich ein wenig mit ncurses beschäftigt und einige hilfreiche Anwendungen gefunden, die zusätzlich sehr schön in TUI angezeigt werden. Dazu muss ich euch jedoch erst durch die Installation von ncurses führen:
(Debian/Ubuntu Linux)
$ apt install ncurses-base

(CentOS/Fedora)
$ dnf install ncurses-devel

Nun habe ich mir einige Tools installiert die ich euch unbedingt zeigen möchte.

Glances

Mit Glances ist es möglich, Systeminformationen auszulesen. Dateisystem, Netzwerk, Hardware-Komponenten und mehr, können hier im Vergleich zu top und htop in Echtzeit ausgelesen und angezeigt werden.

$ apt install glances

 

Midnight Commander

Der Midnight Commander ist ein freier Klon des Norton Commander (DOS-Tool). Er ist einer der bekanntesten Konsolenprogramme für Linux und zeigt eine zweispaltige Ansicht unserer Archive. Auch ein Zugriff auf Netzwerkserver ist möglich.

$ apt install mc

NCDU

Ein Festplatten-Dienstprogramm für Unix-Systeme. Hat die gleichen Funktionen wie das Dienstprogramm du, verwendet aber eine Textbasierte Benutzeroberfläche.

$ apt install ncdu

Bastet

Für alle Gamer gibt es hier noch einen Tetris-Klon. Freie Tastaturbelegung sowie ein easy/hard mode.

$ apt install bastet

 

Aleksander Arsenovic
Aleksander Arsenovic
Junior Consultant

Aleksander macht eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration in unserem Professional Service. Wenn er nicht bei NETWAYS ist, schraubt er an seinem Desktop-PC rum und übertaktet seine Hardware. Er ist immer für eine gute Konversation zu haben.