Als Linux-Consultant arbeitet man viel auf der Shell, daher sollte der Editor der Wahl möglichst auch überall wo man SSH hat einsetzbar sein.
Meine Wahl ist seit einigen Jahren daher VIM, dabei gewöhnt man sich über die Jahre ein seine eigenen Einstellungen und möchte diese auch gar nicht mehr missen.
Ich persönlich werde jedenfalls halb wahnsinnig wenn ich mit so einem blanken VIM ohne meine eigene Konfiguration arbeiten muss 😉
Heute nutze ich die Gelegenheit um meine mühsam gepflegte .vimrc zu teilen, natürlich mit Kommentaren.

syntax on                 " Aktiviert das Syntax Hervorhebung immer
set background=dark       " Hilfreich bei Terminals mit dunklem Hintergrund
                          " dann sieht man auch die Kommentare endlich wieder
set title                 " Titel Text für moderne Terminals (Datei und Pfad)
set modeline modelines=5  " Schaltet die Modeline Erkennung an
set ts=4                  " Setzt den Tabstopp und die Shiftwidth (Sprungweite
set sw=4                  " beim Einrücken) auf 4 Leerzeichen
set expandtab             " Nie Tabstopps benutzen, sondern Leerzeichen
set autoindent            " Automatisches Einrücken bei New-Line
set smarttab              " Intelligenteres Löschen von Leerzeichen-Tabs
set mouse=a               " Schaltet die Maus Bedienung ein
                          " Ein geniales Feature - nach etwas Eingewöhnung...
                          " Tipp: mit Shift-Klick kann man ganz normal im
                          " Terminal markieren
                          " Achja: Mausrad funktioniert wunderbar!
set hlsearch              " Hebt die aktuellen Suchergebnisse hervor
" Tell vim to remember certain things when we exit
"  10  :  marks will be remembered for up to 10 previously edited files
"  100 :  will save up to 100 lines for each register
"  20  :  up to 20 lines of command-line history will be remembered
"  %    :  saves and restores the buffer list
"  n... :  where to save the viminfo files
set viminfo='10,\"100,:20,%,n~/.viminfo
" Und zu guter letzt: Mit dieser kleinen Hilfsfunktion wird die Position
" an der man zuletzt in einer Datei war mit in die .viminfo gespeichert
function! ResCur()
  if line("'\"") <= line("$")
    normal! g`"
    return 1
  endif
endfunction
augroup resCur
  autocmd!
  autocmd BufWinEnter * call ResCur()
augroup END

Ich benutze auch einige Addons:

Weiterführende Links:

Markus Frosch
Markus Frosch
Principal Consultant

Markus arbeitet bei NETWAYS als Principal Consultant und unterstützt Kunden bei der Implementierung von Nagios, Icinga und anderen Open Source Systems Management Tools. Neben seiner beruflichen Tätigkeit ist Markus aktiver Mitarbeiter im Debian Projekt.