HW group Ares – Konfiguration per SMS

Wussten Sie, dass das Ares von HW group mit SMS-Befehlen remote konfiguriert werden kann? Im folgenden wollen wir ein paar Beispiele dafür vorstellen:

Erklärung der obigen Grafik

1234 ist das Standardpasswort, das verwendet werden muss, wenn Ihre Mobilnummer nicht als eine der 5 möglichen in der Liste der SMS-Empfänger gelistet ist. Wenn das Standardasswort nicht verwendet werde soll, muss ein Passwort ohne Leerzeichen gewählt werden. status ist dann der Befehl, der dem Ares übergeben wird. Als Antwort sendet das Gerät dann Informationen zum aktuellen Status.

Folgende Befehle können nun per SMS an das Ares gesendet werden:

Status oder Status SMS – sendet eine SMS mit dem aktuellen Status
Status Email – sendet eine E-Mail mit dem aktuellen Status
Reset oder Reboot – das Ares wird neu gestartet
Debug – gibt Debug-Informationen zurück
Upgrade – ohne Angabe weiterer Parameter wird die Firmware mit Hilfe der konfigurierten Adresse aktualisiert. Die vollständige URL kann in die Nachricht aufgenommen werden.
Push – sendet einen Test-PUSH an die AresConf. Der zurückgegebene Wert beinhaltet die Information.
Push http://address – sendet einen Test-PUSH an die Adresse in der SMS. Der zurückgegebene Wert beinhaltet die Information.

 

Konfiguration per SMS

GETCFG variable – ruft den Wert der Variable ab
SETCFG variable – setzt die Variable auf einen Wert

 

Syntax

SETCFG variable = value
SETCFG variable = value; variable1 = value1;… (max. 160 chars)
GETCFG variable SETCFG variable; variable1;… (max. 160 chars)

 

Beispiele

Die Namen der Variablen sind dabei die gleichen wie in der setup.xml.

 

Auch für die Einrichtung von SensDesk für das Ares per SMS gibt es hier eine Anleitung. Alle SMS-Befehle funktionieren sowohl für das Ares 12 als auch für das Ares 10.

Hierzu oder auch bei anderen Fragen zum Produkt  können Sie sich wie gewohnt per Mail an uns wenden – wir helfen gerne weiter!

Nicole Frosch
Nicole Frosch
Sales Engineer

Ihr Interesse für die IT kam bei Nicole in ihrer Zeit als Übersetzerin mit dem Fachgebiet Technik. Seit 2010 sammelt sie bereits Erfahrungen im Support und der Administration von Storagesystemen beim ZDF in Mainz. Ab September 2016 startete Sie Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei NETWAYS, wo sie vor allem das Arbeiten mit Linux und freier Software reizt. In ihrer Freizeit überschüttet Sie Ihren Hund mit Liebe, kocht viel Gesundes, werkelt im Garten, liest...

SMSEagle veröffentlicht neue Geräte-Software

Die neue Softwareversion 3.4 für SMSEagle ist erschienen!

Nachfolgend finden Sie eine Liste der Neuerungen, Verbesserungen und Korrekturen der SMSEagle Software:

  • Datenbank-Replikationsfunktion in Failover (HA-Cluster) hinzugefügt.
  • Urlaubsmodus für Telefonbucheinträge hinzugefügt
  • Verbesserte Gesprächsansicht
  • Optionale Sendeverzögerung zwischen einzelnen SMS-Nachrichten
  • Netzwerkmonitor: eine Parent-Device-Funktion wurde hinzugefügt
  • Neue benutzerdefinierte SNMP Metrik, die es ermöglicht, Temperatur/Feuchtigkeit vom internen Sensor auszulesen
  • Verbesserter Modem-Failover-Mechanismus für Dual-/Multiplex-Modemgeräte
  • Verbesserte Leistung beim Löschen großer Mengen von Nachrichten
  • Mehrere Fehler in Web-GUI und API behoben
  • und viele mehr…..

 

Die vollständige Liste der Updates kann hier eingesehen werden: Software-Updates

Info für alle, die bereits ein SMSEagle Gerät einsetzen:

Der Zugang zu Software-Upgrades für das SMSEagle-Gerät ist innerhalb der Garantiezeit kostenlos. Wenn Sie ein Software-Update auf Ihrem Gerät durchführen möchten, öffnen Sie bitte ein neues Ticket im SMSEagle Support-Center mit der MAC-Adresse Ihres Gerätes und der Softwareversion auf Ihrem Gerät (die aktuelle Softwareversion finden Sie im Web-GUI > Menü Einstellungen > Sysinfo).

Oben genannte Garantie oder deren Verlängerung können Sie bei uns erwerben. Hierzu oder auch bei anderen Fragen zum Produkt oder der Software können Sie sich wie gewohnt per Mail an uns wenden – wir helfen gerne weiter!

Nicole Frosch
Nicole Frosch
Sales Engineer

Ihr Interesse für die IT kam bei Nicole in ihrer Zeit als Übersetzerin mit dem Fachgebiet Technik. Seit 2010 sammelt sie bereits Erfahrungen im Support und der Administration von Storagesystemen beim ZDF in Mainz. Ab September 2016 startete Sie Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei NETWAYS, wo sie vor allem das Arbeiten mit Linux und freier Software reizt. In ihrer Freizeit überschüttet Sie Ihren Hund mit Liebe, kocht viel Gesundes, werkelt im Garten, liest...

Produktankündigung: GUDE Expert Power Control 8031-Serie

Die Firma GUDE hat eine Neuerung in ihrem Portfolio: Mit den 8-fach switched PDU lässt sich nicht nur die Betriebssicherheit sondern auch die Energieeffizienz in IT-Netzwerken steigern.

Bei den neuen PDUs wurde besonderes Augenmerk auf folgende Punkte gelegt:

Green Building

Mit den neuen IP-Schaltsteckdosen lässt sich der Stomverbrauch der Installation effektiv reduzieren: Das kollektive Ausschalten von Verbrauchern, auch im StandbyModus, sowie die integrierten Energiezähler verhelfen zu einem nachhaltigen Betrieb der Infrastruktur. Darüber hinaus erhält der Betreiber Warnmeldungen, wenn Fehlerströme auftreten. Dies ermöglicht vorbeugende Wartungsmaßnahmen noch bevor es zu Ausfallzeiten kommt.

 

„Reboot tut immer gut“

Die PDUs verfügen auf der Rückseite über 4, 8 oder 12 Lastausgänge (IEC C13 bzw. Schuko). Damit lassen sich angeschlossene Geräte im Störungsfall aus- und einschalten. Dies ist insbesondere auch über Mediensteuerungen und DCIM-Lösungen möglich. Definierte Schwellenwerte sorgen des Weiteren dafür, dass ereignis-basierte Schaltvorgänge eingeleitet werden können.

 

Überwachen der Umgebung

Zwei integrierte Sensoranschlüsse für optional erhältliche Sensoren erlauben die Überwachung von Umgebungstemperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck. Systemkritische Zustände werden somit frühzeitig erkannt. Dank hot-plug-fähiger Sensoren ist die Inbetriebnahme mit der Expert Power Control-Serie zügig erledigt.

 

Ich hoffe, dass diese vorläufigen Infos Interesse an mehr geweckt haben. In einem unserer nächsten Blog-Post werden wir uns dann ein wenig näher mit den Feinheiten der neuen GUDE Expert Power Control 8031-Serie beschäftigen.

 

Folgende Produkte aus dem Haus GUDE führen wir bereits:

 

Nicole Frosch
Nicole Frosch
Sales Engineer

Ihr Interesse für die IT kam bei Nicole in ihrer Zeit als Übersetzerin mit dem Fachgebiet Technik. Seit 2010 sammelt sie bereits Erfahrungen im Support und der Administration von Storagesystemen beim ZDF in Mainz. Ab September 2016 startete Sie Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei NETWAYS, wo sie vor allem das Arbeiten mit Linux und freier Software reizt. In ihrer Freizeit überschüttet Sie Ihren Hund mit Liebe, kocht viel Gesundes, werkelt im Garten, liest...

SMS-Versand produktiv nutzen

Viele von uns denken wahrscheinlich, dass der Versand von SMS-Nachrichten ja so richtig 90er ist. Doch liegen wir da richtig? Oder haben diese kleinen Nachrichten doch noch eine produktitve Daseinsberechtigung?

Wir von NETWAYS sagen ganz klar ja – und das nicht nur, weil auch wir unsere Bereitschaft auch per SMS alarmieren. Denn es gibt eine

Vielzahl von Branchen und Anwendungsmöglichkeiten, in denen eine SMS anderen Formaten überlegen ist und unter anderem auch Leben retten kann.

Welche Branchen nutzen den Versand von SMS?

  • Rettungsdienste wie Feuerwehr, Notärzte, Sanitäter oder auch Pflegedienste können damit durch konkrete Information schnell helfen
  • Im Transportwesen werden SMS genutzt, um Fahrer zu informieren oder Lieferungen und Abholungen zu avisieren
  • Flughäfen bieten den Versand von Fluginformationen bzgl. Ankunftszeiten per SMS an
  • Händler und Unternehmen nutzen SMS, um Kunden Informationen zukommen zu lassen (z. B. Verfügbarkeit von Artikeln)
  • In der IT wird SMS unter anderem für die Two-Factor-Authentication benutzt
  • Mobilfunkunternehmen erlauben das “Nachbuchen” von Telefonie- oder Datenpaketen per SMS
  • In Städten wird immer häufiger der Kauf von Parktickets per SMS angeboten
  • Im Katastrophenfall informiert das System KATWARN per SMS registrierte User

 

Wie man an der obigen Liste sehen kann, ist der Einsatz von SMS-Nachrichten nicht nur vielseitig, sonder auch alles andere als veraltet. SMS sind ein wichtiger Teil der heutigen Kommunikation. Wenn man sich die Vorteile einer SMS ansieht, dann überrascht dies auch nicht:

  • Erzeugt mehr Aufmerksamkeit als E-Mail oder Text-Messages über Apps
  • Höchste Öffnungsrate im Vergleich zu anderen Nachrichten-Typen
  • Durch gute Netzabdeckung steigt die Erreichbarkeit per SMS
  • Funktioniert ohne Anbindung an das Internet
  • Der SMS-Dienst ist unabhängig vom Typ und Alter des Mobilfunkgerätes

 

Wer sich hierfür interessiert, der sollte sich bei uns im Shop einfach mal umschauen im Bereich Alarmierung. Je nach Bedürfnissen gibt es verschiedene Typen von SMS-Modems und Gateways. Gateways von SMSEagle oder Braintower bringen vor allem einiges an Intelligenz mit, so dass der Nutzer anhand von E-Mails SMS-Nachrichten generieren kann und umgekehrt oder SMS nicht nur an einzelne User sondern auch an individuell konfigurierte User-Gruppen versenden. Bedienbar sind beide Typen über ein intuitives Web Interface, dass auch Gelegenheitsnutzern schnell den Überblick erlaubt. Bei Fragen rund um unsere angebotene Hardware könnt Ihr uns per Mail erreichen – wir helfen wie immer gerne weiter

Grafik-Quelle: https://pixabay.com/de/vectors/nachricht-sms-text-computer-button-150459/

 

 

 

Nicole Frosch
Nicole Frosch
Sales Engineer

Ihr Interesse für die IT kam bei Nicole in ihrer Zeit als Übersetzerin mit dem Fachgebiet Technik. Seit 2010 sammelt sie bereits Erfahrungen im Support und der Administration von Storagesystemen beim ZDF in Mainz. Ab September 2016 startete Sie Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei NETWAYS, wo sie vor allem das Arbeiten mit Linux und freier Software reizt. In ihrer Freizeit überschüttet Sie Ihren Hund mit Liebe, kocht viel Gesundes, werkelt im Garten, liest...

Neues Check-Plugin für TinkerForge Hardware

Sensoren wären ohne anständige Auswertungsmöglichkeit eigentlich nichts wert. TinkerForge bietet mit Ihrem BrickViewer bereits von Haus aus eine gute Lösung an. Da viele jedoch nicht ständig zwischen verschiedenen Tools hin und her wechseln wollen, gibt es für die TinkerForge Hardware und die dazugehörigen Sensoren auch ein Check-Plugin aus dem Hause Icinga. Herunterladen kann man dies auf exchange.icinga.com:

check_tinkerforge

 

Mit diesem Plugin können folgende Sensoren/Bricks mithilfe von Icinga 2 ausgelesen werden:

  • Ambient Light Bricklet 3.0
  • Humidity Bricklet 2.0 (misst auch gleichzeitig die Temperatur)
  • PTC Bricklet 2.0
  • Temperature Bricklet 2.0

 

 

Auch bei diesem Plugin können natürlich Schwellwerte gesetzt werden, um die Zustände OK, WARNING und CRITICAL zu definieren und zurückgemeldet zu bekommen. Im folgenden eine kurze Erklärung zu den wichtigsten Parametern des Plugins:

-H  Host Adresse im IP-Format
-P  Port Number
-S  Übergabe eines Authentication Secrets, falls dies gewünscht ist
-T  Sensortype, z. B. Temperatur
-u  Angabe der UID eines Bricks, insbesondere wenn mehere baugleiche Bricks genutzt werden
-W  Schwellwert oder Wertebereich für WARNING-Zustände
-C  Schwellwert oder Wertebereich für CRITICAL-Zustände

Natürlich möchten wir auch noch kurz ein paar Beispiele zeigen, wie das Plugin aufgerufen werden kann und was es uns dann zurückliefert:

PTC

check_tinkerforge.py -H <IP Address> -T ptc
OK - Tinkerforge: Temperature is 11.63 degrees celcius|'temperature'=11.63

 

Temperature

check_tinkerforge.py -H <IP Address> -T temperature -w 26:55
WARNING - Tinkerforge: Temperature is 24.75 degrees celcius|'temperature'=24.75

 

Humidity

check_tinkerforge.py -H <IP Address> -T humidity
OK - Tinkerforge: Humidity is 35.4 %HR (Temperature is 26.06 degrees celcius)|'temperature'=26.06 'humidity'=35.4

 

Ambient Light

check_tinkerforge.py -H <IP Address> -T ambient_light -w 900
WARNING - Tinkerforge: Illuminance is 959.41 lx|'illuminance'=959.41

 

Damit das TinkerForge Plugin fehlerfrei ausgeführt werden kann, werden folgende Komponenten auf dem System benötigt:

  • Python 2.7+
  • tinkerforge Python library from Pypi

 

Wer sich für die Produkte von TinkerForge interessiert, kann sich bei uns im Shop gerne einen Überblick verschaffen oder uns direkt ansprechen. Bei Fragen rund um unsere angebotene Hardware könnt Ihr uns per Mail erreichen – wir helfen wie immer gerne weiter!

Nicole Frosch
Nicole Frosch
Sales Engineer

Ihr Interesse für die IT kam bei Nicole in ihrer Zeit als Übersetzerin mit dem Fachgebiet Technik. Seit 2010 sammelt sie bereits Erfahrungen im Support und der Administration von Storagesystemen beim ZDF in Mainz. Ab September 2016 startete Sie Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei NETWAYS, wo sie vor allem das Arbeiten mit Linux und freier Software reizt. In ihrer Freizeit überschüttet Sie Ihren Hund mit Liebe, kocht viel Gesundes, werkelt im Garten, liest...

Gewinnspiel der NETWAYS Web Services

Heute möchten wir auf das Gewinnspiel der Kollegen von unseren NETWAYS Web Services hinweisen. Wer auf Twitter unterwegs ist, hat es vielleicht schon mitbekommen. Für alle anderen hier eine kurze Anleitung:

  1. Es gibt unseren @gethash zu gewinnen! Dieser kommt dann einen Tag zu Euch ins Büro!
  2. Folgt diesem Link hier auf Twitter: https://twitter.com/NetwaysCloud/status/1126869782907768832
  3. Für die Teilnahme am Gewinnspiel muss der Tweet nur retweetet werden und schon seid Ihr dabei.

Ganz konkrete Infos findet Ihr auch auf unserem NETWAYS Blog: https://www.netways.de/blog/2019/05/10/netways-web-services-raffle/
Was das ganze jetzt mit dem NETWAYS Shop zu tun hat? Nun, stellt Euch mal vor, Ihr plant schon seit geraumer Zeit die Anschaffung diverser Hardware bei uns im Shop – aber der Einbau im Rechenzentrum und die Integration in Eure Umgebung hält Euch davon ab. Was wäre nun klüger, als unseren Bernd Erk als NETWAYS Veteranen das ganze durchführen zu lassen? Mehr handwerkliches Geschick und technisches Know How gibt es nirgends so vereint!

Der NETWAYS Shop kann Euch hier einiges an nützlicher Hardware bieten, die Eurer IT-Umgebung und auch anderen Installationen in Euren Gebäuden ein großes Mehr an Sicherheit bietet:

Die Bereitschaft verpennt immer Notifications, die per Mail versendet werden? Kein Problem – rüttelt Sie einfach wach per SMS. Unsere SMSEagle und Braintower SMS Gateways können das. Der Kollege lässt immer die Kühlschranktür offen? Mit der Überwachung durch Thermometer von AKCP, HWGroup oder TinkerForge merkt selbst er das ziemlich schnell. Ihr seid nicht ganz dicht? Dann einfach mal einen Wassereinbruchsensor installieren. Euer Team kommt schnell ins Schwitzen? Hier können Luftfeuchtigkeitssensoren Abhilfe schaffen. Bei Euch läuft manchmal was aus dem Takt? Null Problemo, denn auf die Funkuhrsysteme von GUDE könnte Ihr Euch verlassen. Mit der Kommunikation zwischen den Teams läuft es nicht so richtig? Mit einer STARFACE Telefonanlage habt Ihr immer die richtige Connection.

Besonders zu empfehlen ist hier das oben schon angesprochene Braintower SMS Gateway in der Rack Edition. Es passt hervorragend in 19″ Racks und verfügt über eine redundante Stromversorgung. Außerdem wiegt das Gerät ca. 11 kg. Da würde sich die Teilnahme am Gewinnspiel durchaus lohnen.

Wer sich noch mehr Produkte ansehen möchte, kann sich bei uns im Shop gerne einen Überblick verschaffen oder uns direkt ansprechen. Bei Fragen rund um unsere angebotene Hardware könnt Ihr uns per Mail erreichen – wir helfen wie immer gerne weiter!

 

Nicole Frosch
Nicole Frosch
Sales Engineer

Ihr Interesse für die IT kam bei Nicole in ihrer Zeit als Übersetzerin mit dem Fachgebiet Technik. Seit 2010 sammelt sie bereits Erfahrungen im Support und der Administration von Storagesystemen beim ZDF in Mainz. Ab September 2016 startete Sie Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei NETWAYS, wo sie vor allem das Arbeiten mit Linux und freier Software reizt. In ihrer Freizeit überschüttet Sie Ihren Hund mit Liebe, kocht viel Gesundes, werkelt im Garten, liest...

SMSEagle zum ersten Mal Sponsor auf der OSDC

Wir freuen uns sehr, SMSEagle das erste Mal als Sponsor auf der OSDC in Berlin willkommen heißen zu dürfen! Besonders vor dem Hintergrund, dass sich dadurch die langjährige Zusammenarbeit noch intensiviert und um einiges präsenter und aktiver wird.

Wer sich nun fragt, was SMSEagle mit Rechenzentren, dem täglichen Betrieb von IT-Umgebungen und Monitoring zu tun hat, dem seien die nachfolgenden Zeilen empfohlen:

SMSEagle ist ein API-basiertes SMS Gateway, das es in verschiedenen Varianten gibt. Der Hersteller PROXIMUS hat sich zur Aufgabe gemacht, gut durchdachte, individuelle Lösungen im Bereich des automatisierten SMS Versands anzubieten. Alle Geräte haben Linux onboard mit vollem Zugriff per Konsole, sind SNMP fähig, verfügen über eine HTTP API und sind somit prima über Icinga oder Nagios ansteuerbar! Wer automatisiert SMS-Nachrichten senden und empfangen möchte, ist mit einem SMSEagle Gerät perfekt beraten. Sei einiger Zeit gibt es parallel zum 3G nun auch das 4G Modell, bei dem das 2G Netz zwar wegfällt, es dafür aber das zukunftsichere 4G Netz bedienen kann. Für doppelte Sendeleistung wird sowohl das 3G als auch das 4G zusätzlich als Dual Modem angeboten.

Das Gerät ist auf Zuverlässigkeit und Stabilität ausgerichtet. Es verfügt über eine integrierte Linux-Schnittstelle, ein modernes responsives Web-Interface, ein Datenbank-Backend und ein integriertes 4G Modem mit Watchdog-Mechanismus. Das Gerät kann für ein Failover (HA-Cluster) konfiguriert werden. Dank  des neuen 4G Modems werden SMS-Nachrichten direkt vom / über das UMTS / LTE-Netzwerk gesendet / empfangen, ohne dass externe Lösungen von Drittanbietern eingesetzt werden müssen. Das Gerät ist mit einer externen LTE-Antenne mit 2dBi-Verstärkung ausgestattet – besonders wichtig bei schlechten Signalempfangsbedingungen (z. B. Serverräume). Jedes SMSEagle Gerät verfügt über eine integrierte SQL-Datenbank zur sicheren Speicherung von Nachrichten. Der eingebaute SNMP-Agent ermöglicht die ständige Überwachung der Leistung von SMSEagle. Das Gerät verfügt über eine Reihe integrierter Plug-Ins, die zusätzliche Funktionen und eine einfach zu verwendende HTTP-API für die Integration mit externen Anwendungen ermöglichen. Natürlich gibt es für SMSEagle Gateways auch ein Check-Plugin, dass über exchange.icinga.com heruntergeladen werden kann: check_smseagle

Wer sich die SMSEagle Gateways genauer ansehen möchte, kann sich bei uns im Shop gerne einen Überblick verschaffen oder uns die nächsten Tage direkt auf der OSDC in Berlin ansprechen. Bei Fragen rund um unsere angebotene Hardware können Sie uns per Mail erreichen – wir helfen wie immer gerne weiter!

 

Nicole Frosch
Nicole Frosch
Sales Engineer

Ihr Interesse für die IT kam bei Nicole in ihrer Zeit als Übersetzerin mit dem Fachgebiet Technik. Seit 2010 sammelt sie bereits Erfahrungen im Support und der Administration von Storagesystemen beim ZDF in Mainz. Ab September 2016 startete Sie Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei NETWAYS, wo sie vor allem das Arbeiten mit Linux und freier Software reizt. In ihrer Freizeit überschüttet Sie Ihren Hund mit Liebe, kocht viel Gesundes, werkelt im Garten, liest...

Immer im Takt bleiben – mit Gude

Der Hersteller Gude bietet nicht nur Messgeräte, Sensoren oder Stromleisten, sondern auch Funkuhrsysteme. Mit der Gude Expert GPS Clock 0508/0509 können Sie anhand eines GPS-Zeitsignals die interne Uhr Ihrer Hardware bequem synchronisieren. Interessant ist hierbei vor allem die Ausfallsicherheit des Zeitsignals, die sich aus der eingestzten GPS-Technik ableiten lässt:

Das Global Positioning System (GPS) ist ein globales Navigationssatellitensystem zur Positionsbestimmung auf der Erde. Die Satelliten besitzen jeweils eine Atomuhr und senden per GPS-Signal die genaue Uhrzeit aus. Damit das Signal empfangen werden kann, wird eine Antenne mit freier Sicht zum Himmel benötigt. GPS-Zeitserver sind überall auf der Welt einsetzbar. GPS-Funkuhren synchronisieren sich mit einer Referenzzeitquelle auf die koordinierte Weltzeit (UTC). Diese Referenzzeitquelle basiert auf exakt laufenden Atomuhren des Global Positioning Systems (GPS). Aus einer Zeitangabe in UTC ergibt sich die entsprechende in Deutschland, Österreich und anderen mitteleuropäischen Staaten geltende Mitteleuropäische Zeit (MEZ), indem man eine Stunde addiert. Die im Sommer geltende Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) erhält man, indem man zwei Stunden addiert

 

Folgende Features bietet die Gude Expert GPS Clock

  • Weltweiter Empfang von Uhrzeit, Datum und Standort über GPS
  • 20-Kanal GPS-Empfänger
  • Versorgung über USB-Schnittstelle
  • Anschluss über USB- oder serielle RS232-Schnittstellte
  • Für Windows- und Linux-Systeme
  • Entwickelt und produziert in Deutschland

 

Technische Daten

  • Kunststoffgehäuse mit LxHxT: 78 x 22 x 37 mm
  • Gewicht: ca. 130 g
  • Kabellänge RS232: ca. 2,40 m
  • Kabellänge USB: ca. 2 m
  • Betriebstemperatur: 0-50 °C
  • Lagertemperatur: -20 – 70 °C
  • Relative Luftfeuchtigkeit: 0 – 95 % (nicht kondensierend)

 

Als alternative Produkte zur Zeitsynchronisierung bieten wir noch zwei andere Funkuhrsysteme bei uns im Shop an: Die Gude Expert Mouse Clock 0100, die wiederum mit verschiedenen Anschlüssen oder auch als IP68 zertifiziert erhältlich ist, oder das Gude EMC Professional 3001/3011, das als NTP-Server betrieben werden kann und über ein Display verfügt.

Wer sich die Gude Funkuhrsysteme genauer ansehen möchte, kann sich bei uns im Shop gerne einen Überblick verschaffen. Bei Fragen rund um unsere angebotene Hardware können Sie uns per Mail erreichen – wir helfen wie immer gerne weiter!

Nicole Frosch
Nicole Frosch
Sales Engineer

Ihr Interesse für die IT kam bei Nicole in ihrer Zeit als Übersetzerin mit dem Fachgebiet Technik. Seit 2010 sammelt sie bereits Erfahrungen im Support und der Administration von Storagesystemen beim ZDF in Mainz. Ab September 2016 startete Sie Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei NETWAYS, wo sie vor allem das Arbeiten mit Linux und freier Software reizt. In ihrer Freizeit überschüttet Sie Ihren Hund mit Liebe, kocht viel Gesundes, werkelt im Garten, liest...

Neu im Shop: RackMonitoring Kits von TinkerForge

Ab heute können sich unsere Kunden über einen neuen Hersteller bei uns im Shop freuen: Zur Überwachung von Serverräumen bieten wir nun zwei RackMonitoring Kits aus dem Hause TinkerForge an.

TinkerForge ist ein mittelständisches Unternehmen aus Ostwestfalen-Lippe, das Mikrocontrollerbausteine herstellt, die sogenannten Bricks. Die Idee zu diesen Bricks hatten die beiden Gründer Bastian Nordmeyer und Olaf Lüke, nachdem sie – auf der Suche nach Mikrocontrollermodulen für autonome Fußballroboter – keine offenen, mit verschiedenen Programmiersprachen ansteuerbaren Bauteile gefunden haben. Was 2011 noch mit einer kleinen Produktlinie begann, ist nun ein extensiver Katalog an Controllern und Modulen, die sich in zahlreichen Programmiersprachen ansteuern lassen, und sich durch ihre modulare Bauweise schier endlos verknüpfen lassen.

 

 

In enger Zusammenarbeit wurden nun zwei RackMonitoring Kits erstellt, die vor allem Kunden mit individuellen Ansprüchen gerecht werden. Aufgrund der hohen Modularität der einzelnen Komponenten lassen sich TinkerForge Produkte immer wieder neu zusammensetzen. Des Weiteren zeichnet sich TinkerForge durch offene Schnittstellen für Programmierer aus und fällt damit klar in die Kategorie Open Source. Zu den Kits gibt es natürlich auch ein entsprechendes Monitoring Plugin auf exchange.icinga.com.

Folgende Features erwarten Sie bei unseren RackMonitoring Kits PTC4 und PTC8:

  • Modulare Low-Cost Serverraum-Überwachung
  • Lieferumfang:
    • vormontiertes 1HE-Gehäuse passend für 19″ Racks
    • jeweils ein integrierter Sensor für Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Umgebungslicht
    • ein pt100 Temperaturfühler mit 1 m Länge
    • Anschlüsse für 7 weitere pt100 Temperaturfühler (nicht enthalten)
    • Anschlüsse und Adapter für Monitor und Keyboard
    • USB-Netzteil
  • Variante PTC4 erlaubt den Anschluss von bis zu 4 pt100 Temperaturfühlern, Variante PTC8 bis zu 8 pt100 Temperaturfühler
  • Erweiterbar: Weitere Sensoren und Ein-/Ausgabe Module können einfach hinzugesteckt werden
  • Stromversorgung per Ethernet (PoE) oder USB
  • Open Source Soft- und Hardware mit Icinga und Nagios Unterstützung
  • APIs für diverse Programmiersprachen verfügbar:
    • C/C++, C#, Delphi/Lazarus, Go, Java, JavaScript, LabVIEW, Mathematica, MATLAB/Octave, MQTT, Perl, PHP, Python, Ruby, Rust, Shell, Visual Basic .NET

Wie in der Feature-Liste breits erwähnt wurde, können die RackMonitoring Kits individuell erweitert werden. Für unsere Kunden heißt das, dass hier bzgl. Bricks, Bricklets und anderen Modulen aus dem Vollen geschöpft werden kann – egal, ob es sich um Sensoren, Netzwerk, Funk, Schalter oder Displays handelt. Gerade im Bereich Sensoren sind TinkerForge hier vorbildlich aufgestellt – von Luftqualität (Staub, CO2), räumliche Wahrnehmung (Distanz, Bewegung), Akustik (Schalldruck), Licht (Helligkeit, UV-Einstrahlung) und mehr.

Bei Fragen zum Produkt oder bzgl. Erweiterungs- oder Umbaumöglichkeiten können Sie sich wie gewohnt per Mail an uns wenden – wir helfen gerne weiter! Und wer gerne noch ein bisschen weiterlesen möchte zum Thema TinkerForge, dem sei unser erster Blogpost dazu empfohlen, in dem es um die Inbetriebnahme einer Wetterstation geht:

TinkerForge-Basteln Teil 1: Auspacken und Einrichten!

Nicole Frosch
Nicole Frosch
Sales Engineer

Ihr Interesse für die IT kam bei Nicole in ihrer Zeit als Übersetzerin mit dem Fachgebiet Technik. Seit 2010 sammelt sie bereits Erfahrungen im Support und der Administration von Storagesystemen beim ZDF in Mainz. Ab September 2016 startete Sie Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei NETWAYS, wo sie vor allem das Arbeiten mit Linux und freier Software reizt. In ihrer Freizeit überschüttet Sie Ihren Hund mit Liebe, kocht viel Gesundes, werkelt im Garten, liest...

Der Sommer kommt!

Klar freut sich jeder, wenn der Sommer kommt und auch ein bisschen bleibt. Für unsere Hardware in den Rechenzentren sind die von uns herbeigesehnten Urlaubstemperaturen aber oft nicht das Gelbe vom Ei. Jeder Admin weiß, wie wichtig es daher ist, einen schnellen und fehlerfreien Überblick über die Temperatur- und Luftfeuchtigkeitswerte im Rechenzentrum und in den Racks zu haben.

An diesem Punkt kommt dann das Monitoring mithilfe von Hardware ins Spiel. Wer nicht viel Schnick-Schnack braucht und sich vornehmlich um Temperatur und Luftfeuchtigkeit Gedanken macht, dem sei der NETWAYS Monitor empfohlen. Was Sie erwartet sehen Sie im folgenden Abschnitt:

Die Überwachung der Temperatur und der Luftfeuchte innerhalb Ihrer Serverräume und Rechenzentren ist gesichert. Der NETWAYS Monitor sticht mit seinem robusten Metallgehäuse, das im bekannten NETWAYS-Orange lackiert wurde, gleich ins Auge. Er verfügt über 4 RJ45-Anschlüsse, an die bis zu 4 Kombisensoren (Temperatur und Luftfeuchte) angeschlossen werden können. Volle SNMP-Kompatibilität und TLS-Verschlüsselung bei der E-Mail-Alarmierung sind für uns Standard.

Verpassen Sie keine Warnmeldung über die Änderung der Temperatur und/oder Luftfeuchte mehr. Setzen Sie wie wir auf die angesprochene verschlüsselte E-Mail-Alarmierung Ihres NETWAYS Monitors. Unabhängig davon können Sie sich von der Übersicht in unserem Webinterface überzeugen. Hier können Sie die Sensoren verwalten und tracken. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit für Showcases oder Tests Daten zu simulieren. Die Messpunkte der Graphen ändern ihre Farbe sobald eine Veränderung der Umwelteinflüsse stattfindet.

Features im Überblick

  • Integration durch SNMP in Ihre Icinga-Umgebung
  • intuitive Weboberfläche
  • alle Sensoren im Blick
  • Sensoren können einzeln konfiguriert werden
  • Detailansicht aller Daten
  • Anpassen von Schwellwerten
  • Visualisierung der Zustände durch Farben
  • Alarmierung per Mail

Um den NETWAYS Monitor in Ihre Icinga-Umgebung einzubinden, können Sie sich das entsprechende Plugin auf exchange.icinga.com kostenfrei herunterladen. Damit gelingt die Integration noch schneller und sauberer.

Wer sich den NETWAYS Monitor genauer ansehen möchte, kann sich bei uns im Shop gerne einen Überblick verschaffen. Bei Fragen rund um unsere angebotene Hardware können Sie uns per Mail erreichen – wir helfen wie immer gerne weiter!

 

Nicole Frosch
Nicole Frosch
Sales Engineer

Ihr Interesse für die IT kam bei Nicole in ihrer Zeit als Übersetzerin mit dem Fachgebiet Technik. Seit 2010 sammelt sie bereits Erfahrungen im Support und der Administration von Storagesystemen beim ZDF in Mainz. Ab September 2016 startete Sie Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei NETWAYS, wo sie vor allem das Arbeiten mit Linux und freier Software reizt. In ihrer Freizeit überschüttet Sie Ihren Hund mit Liebe, kocht viel Gesundes, werkelt im Garten, liest...