Select Page

host sFlow und Graphite

by | Sep 4, 2015 | Graphite & Grafana, Linux

Es gibt ja die verschiedene Möglichkeiten Graphite mit entsprechenden Metriken zu versorgen. Neben den Klassikern wie zum Beispiel collectd existieren auch zahlreiche andere Tools, die mit Graphite zusammen arbeiten. Eines davon ist host sFlow, welches ich hier nachfolgend vorstellen möchte.
Wie der Name des Tools schon sagt, steht es im Zusammenhang mit sFlow, dem Standard aus dem Netzwerkbereich zur Trafficweiterleitung bzw. -analyse. host sFlow wird u.a. als DEB oder RPM-Paket zum Download angeboten.
Nach der Installation müssen in der Konfigurationsdatei “/etc/hsflowd.conf” Sammelwerte und die sFlow Kollektoren eingetragen werden, hier ist das nur einer:

sflow{
  packetSamplingRate=400
  counterPollingInterval=20
  collector{
    ip = 127.0.0.1
}

Der Daemon hsflowd sollte jetzt bereits gestartet werden, allerdings benötigen wir für den Transfer der Metriken von host sFlow an Graphite noch ein zusätzliches Skript names sflow2graphite. Da dieses auf sflowtool zurück greift, müssen wir das im Vorfeld installieren:

# git clone https://github.com/sflow/sflowtool.git
# automake
# autoconf
# ./configure
# make
# make install

Schlussendlich benötigen wir eben nur noch sflow2graphite, welches im Anschluss gestartet wird:

# wget 
# tar -xf sflow2graphite-0.5.2.tar.gz
# ./sflow2graphite

Nun sollten die Metriken bereits von Graphite empfangen und als Whisper Files abgelegt werden:

├── cpu
│   ├── contexts.wsp
│   ├── idle.wsp
│   ├── ...
├── disk
│   ├── bytes_read.wsp
│   ├── bytes_written.wsp
│   ├── ...
│   ├──
├── load
│   ├── load_fifteen.wsp
│   ├── load_five.wsp
│   └── ...
├── mem
│   ├── buffers.wsp
│   ├── cached.wsp
│   ├── ...
└── net
    ├── bytes_in.wsp
    ├── bytes_out.wsp
    ...

Für eine bessere Visualisierung der Metriken bieten sich beispielsweise noch Dashboards mit Grafana an, hier am Beispiel der von host sFlow gesammelten Netzwerkmetriken:
Bildschirmfoto vom 2015-09-04 07:36:19

Markus Waldmüller
Markus Waldmüller
Head of Strategic Projects

Markus war bereits mehrere Jahre als Sysadmin in Neumarkt i.d.OPf. und Regensburg tätig. Nach Technikerschule und Selbständigkeit ist er nun Anfang 2013 bei NETWAYS als Senior Manager Services gelandet. Seit September 2023 kümmert er sich bei der NETWAYS Gruppe um strategische Projekte. Wenn er nicht gerade die Welt bereist, ist der sportbegeisterte Neumarkter mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf dem Mountainbike oder am Baggersee zu finden.

0 Comments

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

More posts on the topic Graphite & Grafana | Linux

End of Life von CentOS Linux 7 – Was bedeutet das für mich?

Der ein oder andere Admin wird sich vermutlich schon lange den 30. Juni 2024 im Kalender vorgemerkt haben, denn dann ist für CentOS Linux 7 das "End of Life" erreicht. Aber auch Benutzer von Red Hat Enterprise Linux 7 sollten sich Gedanken machen, denn auch dieses...

Kickstart your Laptop with Linux

Alle paar Jahre bekomme ich einen neuen Laptop bei Netways. Vor zwei Wochen war es wieder so weit und somit eine gute Gelegenheit mal wieder die Betriebssystem-Frage zu stellen. Die alte Frage also: "Welches Linux ist das Beste?". Also für mich ganz persönlich. Nicht...

Ansible – Testing roles with Molecule

Ansible is a widely used and a powerful open-source configuration and deployment management tool. It can be used for simple repetitive daily tasks or complex application deployments, therefore Ansible is able to cover mostly any situation. If used in complex or...

NETWAYS Support Collector Roadmap

Den Support Collector konnte ich bereits in meinem letzten Blogpost vorstellen. Für alle die den Beitrag verpasst haben, hier kurz umrissen was es ist: Bei dem Tool handelt es sich um einen von uns geschriebenen Datensammler, welche alle möglichen Support relevanten...