Nagios Benachrichtigungen per iPhone Push

Eigentlich hatte ich letzte Woche ja geschrieben, dass ich mich in dieser Woche mit SMS Benachrichtigungen beschäftigen will. Weil aber das Growl Thema von letzter Woche so gut ankam, werde ich lieber nochmal bei Growl nachlegen. Und das SMS Thema hat auch noch Zeit bis nächste Woche.
Mit iPhone OS 3.0 hat Apple ja nun endlich die Möglichkeit implementiert sogenannte Push Benachrichtigungen in realtime an ein iPhone zu versenden. Mit dieser Technik bietet sich nun ein einfacher und vor allem auch kostengünstiger Weg, das ganze auch für Nagios Benachrichtigungen zu verwenden. Zur technischen Implementierung gibt es Prowl, was so viel ist wie ein Growl Client für das iPhone. Das hatte ich ja letzte Woche vorgestellt um Benachrichtigungen von Nagios in realtime am Mac anzuzeigen. Diese Woche werden wir nun genau diese Growl Benachrichtigungen weiter an das iPhone pushen.
IMG_0287Gegenüber einer SMS hat Prowl vor allem einen klaren Vorteil bei den Kosten. Denn nach dem Kauf der iPhone App für aktuell 2,39 EUR, fallen keine weiteren Kosten an. Während eine SMS ja jedes mal beim Versenden etwas kostet. Im Vergleich zur ebenfalls kostenlosen eMail hat die Push Notification außerdem einen Geschwindigkeitsvorteil. Und zusätzlich bietet Prowl eine Historie aller Meldungen der letzten 30 Tage.
Interessant ist auch das Zusammenspiel mit dem Mac: Man kann Growl so einstellen. dass es nur dann Benachrichtigungen auf das iPhone weiterleitet, wenn der Rechner gerade im idle Mode ist oder diese Nachrichten eine bestimmte Mindestpriorität haben.
IMG_0286Wenn Ihr also nun überzeugt seit, sind folgende Schritte notwendig um sich Nagios Meldungen an das iPhone pushen zu lassen:

  1. Zuerst muss Growl eingerichtet sein und der Nagios Server seine Benachrichtigungen an einen Mac senden. Eine entsprechende Anleitung hatte ich letzte Woche hier gepostet.
  2. Melden Sie sich bei Prowl an und erstellen Sie sich unter Register einen Account. Durch diesen Service werden später die Benachrichtigungen an das iPhone versendet.
  3. Downloaden und installieren Sie das Growl Plugin. Nach dem Download das Zip-File entpacken und auf die Datei “Prowl.growlView” doppelklicken.
  4. Anschliessend werden Sie gefragt, ob Sie das Plugin gleich konfigurieren wollen, beantworten Sie die Frage mit Ja. Auf der Konfigurationsseite des Plugins geben Sie Ihre Prowl Accountdaten aus Schritt 2 an und klicken Sie Verify. Die anderen Optionen können Sie beispielsweise so angeben:
    prowl_growl_preferences
  5. Zuletzt muss nur noch auf Ihrem iPhone die Prowl Applikation installiert und konfiguriert werden. Mit diesem Link gelangen Sie direkt in den Appstore, wo Sie den Prowl Client für aktuell 2,39 EUR kaufen können. Danach fallen übrigens keine Kosten mehr an, d.h. der Versand der eigentlichen Nachrichten ist im Gegensatz zu SMS kostenlos. Nach der Installation starten Sie die Applikation und geben dort ebenfalls Ihren Prowl Usernamen und Ihr Passwort ein.
  6. Damit ist die Einrichtung fertig. Wie schon bei Growl, können Sie auch Prowl manuell testen, indem Sie auf dem Nagios Server folgendes eingeben:
    # ./grotify -H IP_Adresse_Mac -a Nagios -p Passwort -t "Nagios Notification" -m "Testalert"

Viel Spass mit den gepushten Benachrichtigungen. Nächste Woche geht es dann aber wirklich um SMS, insbesondere den einfachsten, schnellsten und vor allem kostengünstigsten Weg SMS Benachrichtigungen zu implementieren.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

Weekly snap: Introducing Maatkit, Growl and Martin

weekly snapJuly 13-17 was a week of introductions. From personal to serial, new and nifty – Systems Engineering, MySQL, Nagios and Macs were all in there.
Michael introduced us to his new find: Maatkit, a collection of handy tools to make working with MySQL easier and safer. From replication monitoring for installations of all sizes to database dumps with multiple tables in parallel, Maatkit was Michael’s tip for all busy MySQL buffs.
Stepping into the spotlight, Martin S shared a little on his life as our Systems Engineer- running between internal systems duties and servicing the managed services at our data center.
Reliably there, Julian kicked off a new blog series on Nagios Notifications – to get alerts faster, through better channels and improve in accuracy. He started with Growl for Macs, running through a quick installation and configuration how-to. Next week, he’ll unveil the fastest and simplest way to send SMS alerts. Hang in there!

Nagios Benachrichtigungen mit Growl am Mac

Growl ist ein globales Benachrichtigungssystem für den Mac und informiert den aktuell eingeloggten Benutzer über wichtige Ereignisse. Das System kann man sehr individuell konfigurieren und hat sich inzwischen als defacto Standard für Popup-Benachrichtigungen am Mac etabliert, da es von einer großen Anzahl an beliebten Mac Programmen, beispielsweise Adium, Firefox oder Skype unterstützt wird. Meistens wird es sogar mit einer dieser Programme automatisch mitinstalliert und so dürfte es bei einer großen Anzahl an Mac Usern bereits vorhanden sein.
growl-exNeben lokalen Benachrichtigungen unterstützt Growl auch Nachrichten über das Netzwerk und da es inzwischen auch für Perl ein Growl Modul gibt, kann man diesen Mechanismus sehr einfach verwenden, um sich von seinem Nagios Server über aktuelle Statusmeldungen informieren zu lassen. Hier die Anleitung zum Einrichten der Growl Benachrichtigungen:

  1. Falls man es noch nicht getan hat, installiert man zuerst Growl auf dem Mac. Einfach von der Growl Website herunterladen, die DMG Datei mounten und durch Doppelklick auf Growl.mpkg starten.
  2. Wenn Growl läuft, muss man es so konfigurieren, dass es auch Nachrichten aus dem Netzwerk annimmt. Dazu geht man in die Systemeinstellungen und startet Growl unter Sonstiges. Im Reiter “Netzwerk” setzte man die ersten beiden Haken und vergibt für die Registrierung von Anwendungen ein Passwort:
    einstellungen
  3. Auf dem Nagios Server kommt das erwähnte Perl Modul Net::Growl zum Einsatz. Am einfachsten installiert man das mit Hilfe von CPAN, also “perl -MCPAN -e shell” und dann “install Net::Growl”. Da das Perl Modul kompiliert werden muss, sollte man sicherstellen, dass sich die Build-Tools auf dem System befinden. Unter Debian installiert man die beispielweise durch “aptitude install build-essential”
  4. Das eigentliche Versenden übernimmt ein kleines Perl Script namens grotify.pl, dass man auf unserer Community Plattform netways.org im Script Bereich herunterladen kann.
  5. Das Script einfach auf dem Nagios Server im Verzeichnis für die Eventhandler speichern und ausführbar machen mit “chmod 755 grotify.pl”
  6. Nun empiehlt es sich auszuprobieren, ob alles richtig konfiguriert ist und die Growl Benachrichtigungen korrekt an den Mac übertragen werden. Manuell kann man das beispielsweise durch folgenden Aufruf testen:
    # ./grotify -H IP_Adresse_Mac -a Nagios -p Passwort -t "Nagios Notification" -m "Testalert"

    Wenn alles klappt sollte auf dem Mac ein Popup, wie ganz oben angezeigt werden. Weitere Infos zu dem Script bekommt man mit “./grotify –help”

  7. Nun muss man nur noch in Nagios entsprechende notify-by-grotify Commands einbauen. Hier zwei Beispiele für Hosts und Services:
    define command {
        command_name  notify-host-by-grotify
        command_line  $USER2$/grotify -H IP_Adresse -p Passwort -a Nagios -t "Nagios Notification" -m "$NOTIFICATIONTYPE$ Alert $HOSTNAME$ is $HOSTSTATE$"
     }
     define command {
        command_name  notify-service-by-grotify
        command_line  $USER2$/grotify -H IP_Adresse -p Passwort -a Nagios -t "Nagios Notification" -m "$NOTIFICATIONTYPE$ Alert $HOSTNAME$/$SERVICEDESC$ is $SERVICESTATE$"
     }

Viel Spaß mit den Growl Benachrichtigungen. Nächste Woche geht es in dieser Serie um die schnellste und einfachste Möglichkeit Benachrichtigungen per SMS zu versenden.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.