pixel
Select Page

NETWAYS Blog

Endlich: Dein NWS JaaS – Jitsi as a Service !

Dein Jitsi as a Service (JaaS) kannst Du jetzt noch besser personalisieren.

Mit Beginn der ersten Coronawelle in Deutschland haben wir die Arbeit an einer Videokonferenz-Plattform begonnen, damals schon auf Basis von Jitsi. Schnell haben wir gemerkt, dass hier viel Bedarf besteht, gerade auch bei kleinen Firmen, Schulen oder Selbsthilfegruppen. Also haben wir die #StayAtHome Kampagne ins Leben gerufen, womit ihr unsere Dienste kostenlos nutzen konntet. Wir freuen uns seitdem über zahlreiche neue Kund*innen und euer wertvolles Feedback!

Vor einigen Wochen haben wir uns wieder zusammen gesetzt und versucht, dieses Kundenfeedback zu verarbeiten. Wir haben eure wichtigsten Punkte zusammengeführt und geschaut, wie wir das umsetzen können. Darunter waren Features wie Custom Logos, Logo Links, SIP, Custom Domains. Ein technischer Plan wurde erstellt, ein Zeitplan wurde aufgesetzt und dann ging’s los mit dem Erstellen des Prototypen.

Letzten Freitag war es dann soweit. “Geh ma live, oder was?” – Nun gut. Wir gingen live.
Doch was ist jetzt eigentlich anders? Kurz gesagt: ALLES.

Was ist neu? Ein kleiner Überblick

Die Passwort Authentifizierungsmethode haben wir ergänzt durch die JWT Authentifizierung. Du kannst hier Deine bevorzugte Methode zum Erzeugen der Tokens nehmen, oder eben unsere eigene Maske. Du kannst Dich also ab sofort entscheiden, was Du nutzen möchtest. Besonders wichtig ist dies für die Integration in RocketChat oder Mattermost.

 

 

Dazu kommt ein weiterer großer Schritt: Domains. Jede Instanz ist mit einem kostenlosen CNAME auf nws.netways.de ausstattbar. Damit aber nicht genug, auch eigene Domains können nun genutzt werden. TLS/SSL ist mit einem eigenen Zertifikat möglich, oder aber – wie immer – über unseren Let’s Encrypt Dienst.

 

 

 

 

Die auffälligste Neuerung wird aber die Design Sektion sein. Ich mach es kurz. Customizable ist:

  • Hintergrundfarbe
  • Logo
  • Hintergrundbild
  • LogoURL
  • App Name
  • Title
  • Subtitle
  • Impressum Link
  • Datenschutz Link
  • Cors Domains

 

Die Bilder, die für die Designänderungen ausgewählt wurden, landen in einem S3 Bucket. Jede Instanz hat einen eigenen Bucket und wir nutzen hier unser hauseigenes S3. Es gehen also wie üblich keine Deiner Daten ins Ausland.

Die Preise bleiben gleich. Du bekommst unser Jitsi für 25 User schon ab 24,99 €. Wichtig ist aber, dass es sich hier nicht um unique-User handelt oder Moderatoren, sondern um parallele User. Das unterscheidet uns von anderen großen Anbietern. Ebenso wie die Tatsache, dass wir alle Features für alle Pakete anbieten – egal, ob Du den kleinsten oder größten Plan gebucht hast.

Schaut’s euch an! Wir haben viel Zeit und Mühe investiert und bieten Dir unser JaaS 30 Tage kostenlos an. Es gibt also keinen Grund, es nicht sofort auszuprobieren. 😉

Jetzt Dein eigenes Jitsi starten!

Marius Gebert
Marius Gebert
Systems Engineer

Marius ist seit 2013 bei NETWAYS. Er hat 2016 seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration absolviert und ist nun im Web Services Team tätig. Hier kümmert er sich mit seinen Kollegen um die NWS Plattform und alles was hiermit zusammen hängt. 2017 hat Marius die Prüfung zum Ausbilder abgelegt und kümmert sich in seiner Abteilung um die Ausbildung unserer jungen Kollegen. Seine Freizeit verbringt Marius gerne an der frischen Luft und ist für jeden Spaß zu...

NWS Jitsi – is it really safe?

 

Zoom, Microsoft Teams, Skype, Jitsi public server – Everyone says “Your conferences are safe!”
So do we. But is your data really safe when you are using NWS Jitsi ? The answer is yes. We will give you 6 reasons/features why.

 

1. End2End Encryption

You can enable End2End Encryption at any time. Do you want to secure what is spoken and shown? No problem.

 

 

 

Only the participants which are joining your meeting and are activating E2E as well, can see and hear what you are saying. It will secure the data sent to the clients.

2. Lobby Feature

A common problem with Jitsi was that you could enter an already occupied conference with the same room name. Here is a feature that counteracts this problem.
To make Jitsi a little bit more secure there is a new lobby feature.

 

 

This feature can be easily activated by a moderator in the room. Now every participant has to enter his name and ask if he can join the session.

 

 

The moderator can then decide whether or not the participant can join the session.
To activate the lobby feature you will need to make a few following modifications to Jitsi.

 

 

3. Moderators

Moderators are the only one, which are allowed to enable the communication in a conference room, change security settings, enable E2E or the lobby feature, kick participants and so on.
Depending on the plan you have started, you can add 3 to 26 extra moderators.

 

 

You can reset the passwords of all of them, delete them again, recreate – just what you would do with admins in your own infrastructure. Keep the overview of who is allowed to manage your meetings!
Communication will be blocked unless someone with moderator rights enters the room. They are in charge!

 

4. Conference Passwords

In today’s time of home schooling, it unfortunately brings problems with it. Students who have received the invitation link can guess the name of other classes if the naming convention is the same and can anonymously log in to this class and disturb it.
Or if it is an important meeting, where you want to prevent colleagues from unintentionally logging in. It has also happened to me that I accidentally clicked on the wrong room and ended up in a conversation between two colleagues.
To protect the room with a password, the moderator has the possibility to assign a password after the room has started. To do so, he or she must enter a password in the security settings (the shield symbol in the lower right corner).
Each participant will then be asked for this password and can only enter when it is correct.
This password will only be saved for this active conference. When all participants have left the room the password will be reset and the moderator has to enter it again the next time the room is opened. Combined with the other features – you couldn’t be any safer!

5. Complexity warning

Another great feature that you can implement into your Jitsi Instance is the complexity of your room name. How many times have you had mysterious visitors appear in the middle of your meeting? Sometimes when a meeting room has been created, it is common that names like “test” and “room3” would be used and the problem here is, that these names are easy to guess. If you are holding an important meeting that you only want to discuss with select people, then you want to avoid the possibility of unwanted people joining your meeting.

By activating the complexity of the room name, a warning will be shown that the name is too short and easy to be guessed. Although it doesn’t completely stop the use of short-named rooms, it definitely makes the user think twice before opening a room with an easy name that someone could mistakenly enter.

6. Deleting the data

We delete all of the data gathered in the conference rooms every night. Chats, Etherpad edits – everything. You just keep what is stored in the cookies on your side (moderator password for example)

 

So is it safe to use NWS Jitsi for your company meetings, your classroom or for private use? We think YES. We do what ever we can to secure your meetings and your data. Compared to others, we think we are miles ahead regarding safety and security. Join us now and use Jitsi 3 months for free with the coupon code “StayAtHome”

Follow us on Twitter and share your experience with #NWSJitsi

Marius Gebert
Marius Gebert
Systems Engineer

Marius ist seit 2013 bei NETWAYS. Er hat 2016 seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration absolviert und ist nun im Web Services Team tätig. Hier kümmert er sich mit seinen Kollegen um die NWS Plattform und alles was hiermit zusammen hängt. 2017 hat Marius die Prüfung zum Ausbilder abgelegt und kümmert sich in seiner Abteilung um die Ausbildung unserer jungen Kollegen. Seine Freizeit verbringt Marius gerne an der frischen Luft und ist für jeden Spaß zu...

NWS Jitsi – new features!

One reason, why our apps are so good, is we continuously develop or enable new features for the apps. The security of our apps is very important to us. But we also listen to our customers feedback. A lot messages reached us with new feature requests to improve the NWS Jitsi app.

 

We always take feedback serious and if a feature makes sense, we will release it.

And so we will do the next days. We are currently preparing our platform for two new features, which will increase the level of security in your NWS Jitsi App.

 

1. The complexity feature

If you use names like “test” or “foobar”, it is easy to join your rooms and disturb you and your attendees.

The room name is unsafe. Unwanted participants may join your conference. Consider securing your meeting using the security button. – will be shown to you.

 

Of course you will still be able to use simple room names, but maybe you will think of it twice before typing room3?

 

2. The lobby feature

To secure your Jitsi even more, we have another feature ready for you.
Everyone who wants to secure a room, not just with a complex room name and/or a password, can now activate the “lobby” feature.
You can enable at any time for every room, the active moderator can then decide who is allowed to join and who is not.

 

 

With these new features, which you can enable at any time for every room, the active moderator can decide, who is allowed to join and who is not.
This way an unrecognised and unknown random person joining is no longer possible.

Keeping the control over a conference room has never been so easy!

 

 

To activate this feature, just click on the shield in the lower right corner and enable it.

Currently we are working on other new features as well, but sometimes it takes time to develop features in such a way that they meet our standards.
So stay tuned and follow us on twitter to get the latest news.

 

Marius Gebert
Marius Gebert
Systems Engineer

Marius ist seit 2013 bei NETWAYS. Er hat 2016 seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration absolviert und ist nun im Web Services Team tätig. Hier kümmert er sich mit seinen Kollegen um die NWS Plattform und alles was hiermit zusammen hängt. 2017 hat Marius die Prüfung zum Ausbilder abgelegt und kümmert sich in seiner Abteilung um die Ausbildung unserer jungen Kollegen. Seine Freizeit verbringt Marius gerne an der frischen Luft und ist für jeden Spaß zu...

StayAtHome: Rocket.Chat, Jitsi, Nextcloud, Mattermost – 3 Monate kostenfrei

Ab heute gilt es wieder offiziell: Sofern wir können, bleiben wir zu Hause und begrenzen Kontakte, um das Ansteckungsrisiko für sich und andere auf ein Minimum zu reduzieren. Daher wollen wir mit unserer Aktion StayAtHome Unternehmen, Schulen und Mitarbeiter*innen, denen es möglich ist, darin unterstützen, von zu Hause aus zu arbeiten.

Für Viele ist die größte Herausforderung im Homeoffice die wegfallende persönliche Kommunikation. Dementsprechend möchten wir euch mit Apps helfen, mit denen sich Meetings digitalisieren, kurze Team-Calls durchführen und Informationen und Dokumente schnell und unkompliziert übermitteln lassen. Aus diesem Grund, starten wir unsere StayAtHome Aktion erneut! Diesmal mit den Apps Jitsi, Mattermost, Rocket.Chat und Nextcloud.

So geht’s!

Mit dem Gutschein-Code “StayAtHome” stellen wir euch die Apps ab sofort für 3 Monate kostenfrei zur Verfügung! Der Gutschein-Code ist gültig, solange der Vorrat reicht. Die ersten 100 Nutzer*innen können ihn einlösen. Unsere Kapazitäten sind begrenzt, wir teilen aber gerne solange möglich.

Keine Abofalle

Dies ist keine Abofalle. Falls ihr kein Zahlungsmittel hinterlegt, endet diese Nutzungsphase automatisch nach 3 Monaten. Ihr müsst dazu nichts weiter tun. Also am besten jetzt anmelden!

Vorteile von Rocket.Chat, Jitsi und Nextcloud

  • Rocket.Chat: Mit Rocket.Chat ist es einfach, Multi-User-Gespräche in Kanälen zu organisieren, um großartige Kommunikationsumgebungen zu schaffen. Face-to-face Konversationen via Video-Chat, einfaches Teilen von Dateien und Desktops, inklusive Zugriff über jedes Gerät für Linux, Windows, Mac – kein Problem!

Rocket.Chat gratis starten

 

  • Jitsi: Direkte Zusammenarbeit ist wichtig. Triff Dich mit Kolleg*innen, Freund*innen oder Schüler*innen in digitalen Jitsi-Rooms. Der Zugriff ist über Browser, mobile Geräte oder Desktop Clients möglich. Immer und überall an Video Calls teilnehmen können: Was will man mehr?

Jitsi gratis nutzen

 

  • Nextcloud: Daten auf einem sicheren, deutschen Server speichern und von überall auf Deinen Datenbestand zugreifen. Höchste Sicherheit und Privatsphäre, einfacher Zugriff von jedem Gerät aus und Erweiterungen wie Kontakte, Kalender und Video-Calls: Das alles und noch viel mehr ist möglich mit der Nextcloud!

Nextcloud gratis einrichten

 

  • Mattermost: Es bietet den flexibelsten und sichersten Messaging-Service, ohne Deine Daten zu gefährden. Ein ganzer Katalog von Plug-Ins, Web-Hooks und Chat-Bots mit über 700 Anwendungen und Tools steht zur Verfügung, die integriert werden können. Halte Deine Nachrichten am Laufen: Egal, ob in Kanälen, privaten Chats oder in Face-to-face Calls mit der Jitsi-Integration.

Mattermost gratis anfordern

 

StayAtHome. Stay healthy.

Auch wir wissen, dass Homeoffice nicht in jeder Branche möglich ist, glauben aber an die Verantwortung derer, die es umsetzen können – zum Wohle aller. In diesem Sinne: Bleibt gesund! Und wenn möglich, zu Hause!

Marius Gebert
Marius Gebert
Systems Engineer

Marius ist seit 2013 bei NETWAYS. Er hat 2016 seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration absolviert und ist nun im Web Services Team tätig. Hier kümmert er sich mit seinen Kollegen um die NWS Plattform und alles was hiermit zusammen hängt. 2017 hat Marius die Prüfung zum Ausbilder abgelegt und kümmert sich in seiner Abteilung um die Ausbildung unserer jungen Kollegen. Seine Freizeit verbringt Marius gerne an der frischen Luft und ist für jeden Spaß zu...

Five Nextcloud Do’s and Don’ts

Five Nextcloud Do’s and Don’ts

Here are a five Do’s and Don’ts you should consider when using Nextcloud. These are examples that have of course already happened a few times in the past.

Do’s

1. When you activate an app, make sure you read the instructions first. Not reading them could cause serious problems with your Nextcloud.

2. If many people are working on a document it is better to do this online as there are no conflicts with the document. However, if you work offline, the document may not yet be synchronized and everyone gets a different version of it.

3. It is more helpful and clearer if you create a separate account for each user in the nextcloud. For example, you can see which user has deleted a file.

4. If you share a file via link, it is highly recommended to set a password and an expiration date of the link. This ensures more security for your data.

5. Always have a backup independent of the provider when working with sensitive or company relevant data. If you or one of your users makes a mistake and data is accidentally deleted, you should always have a backup of all your data stored locally.

Don’ts

1. Don’t put all files in one folder and share it with all users, so they all work on it at the same time. If several users work in the same folder at the same time, this can lead to problems during synchronization, especially if the same file is edited or uploaded.

2. But even if one of the users deletes the folder locally from the sync folder, you may lose all your data.

3. Don’t enable server side encryption because you can’t turn it off again. If you activate server-side encryption in Nextcloud, you will not receive a key to decrypt it again. To do this you would have to encrypt it on the command line where you also get a key to decrypt it again.

4. Don’t use the End-to-End-Encryption if you are not familiar with it. In addition the End-to-End-Encryption is still in beta testing. As you may know, betas may contain problems and shouldn’t be used without caution, especially when it comes to data that is very important for companies or yourself.

5. Don’t delete data from the local sync client folder. All data you delete from the sync folder will be deleted in the cloud as well. The data you delete from the sync folder will be synchronized with the cloud as well as with the local sync folders of all other users. Everything you change in the local sync client folder will also be changed in the cloud, please keep this in mind.

Please try to follow these guidelines, so you can work safely with Nextcloud without encountering particularly serious problems. If you stick to these Do’s and Don’ts, you will have no problems using Nextcloud.

Marius Gebert
Marius Gebert
Systems Engineer

Marius ist seit 2013 bei NETWAYS. Er hat 2016 seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration absolviert und ist nun im Web Services Team tätig. Hier kümmert er sich mit seinen Kollegen um die NWS Plattform und alles was hiermit zusammen hängt. 2017 hat Marius die Prüfung zum Ausbilder abgelegt und kümmert sich in seiner Abteilung um die Ausbildung unserer jungen Kollegen. Seine Freizeit verbringt Marius gerne an der frischen Luft und ist für jeden Spaß zu...

Trainings

Web Services

Events