Hier möchte ich meine Erfahrung teilen, wie ich in die Sprache Python eingestiegen bin.

 

Am Anfang der Ausbildung bin ich in PHP eingestiegen und fand die Sprache sehr angenehm.

Dazu gehören natürlich auch die Auszeichnungs-, Definitionsprachen HTML & CSS.

Doch mit der Zeit wurde PHP für mich als Programmier-Neuling immer komplexer.

Im Hinterkopf behielt ich Python, weil ich immer wieder von Programmierern hörte wie einfach diese Sprache sei

und diese auch von ihnen empfohlen wurde.

Zudem soll sie einer der beliebtesten und sehr gut für Beginner sein.

Also was spricht dagegen sie zu lernen?          Richtig. Gar nichts.

Aber wie lernt man eine Programmiersprache? 

Durch Blogs? Durch Videokurse?  Durch Bücher?

Der eine findet Videokurse gut, der andere Blogs und reinen Text. Das ist ganz ok.

Solange man Fortschritte macht, macht man nichts falsch.

Ehrlich gesagt muss man für sich selber herausfinden wie man am besten lernen kann.

Vielleicht mal alle Lernangebote durchstöbern und dann entscheiden was passt.

Ich persönlich habe Bücher sehr in mein Herz eingeschlossen. Ein Grund:

Das Buch liegt direkt vor einem. Videokurse sind etwas umständlicher.

Also habe ich mir ein Buch geholt. Sogar ein sehr gutes von O’REILLY.

Es ist echt wichtig das in einem Buch alles ausführlich erklärt wird. In dem Fall tut es das Buch.

Und wie komme ich mit der Sprache zurecht?

Anders als bei der anderen Sprachen gibt es eine kleine Umstellung.

Und zwar sind die Einrückungen (die Suiten) sehr wichtig. Da wird gleich die Syntax mit geübt.

Daran muss man sich erst gewöhnen. Sonst komme ich zurzeit gut zurecht.

So möchte ich mir mit Python ein weiteres Fundament aufbauen.

Ich kann Python nur weiter empfehlen!

Loei Petrus Marogi
Loei Petrus Marogi
Junior Developer

Loei ist Fachinformatik-Azubi im ersten Lehrjahr und lernt momentan unseren Toolstack kennen. Nach der Linux-Schulung freut er sich besonders aufs Programmieren. Wenn er mal nicht bei NETWAYS ist, spielt er Fußball im Verein oder geht ins Fitnessstudio.