Unternehmen investieren mehr Geld in Open Source

In einer gerade veröffentlichten Studie haben mehr als zwei Drittel aller befragten CIOs angegeben in 2010 mehr Geld in Open Source investieren zu wollen und über ein Drittel plant in den kommenden 12 Monaten sogar unternehmenskritische Anwendungen auf Open Source zu migrieren. Für die Studie wurden IT-Verantwortliche aus 300 großen Unternehmen und dem öffentlichen Sektor in den USA, Großbritannien und Irland befragt.
Etwa die Hälfte aller befragten CIOs gab an voll auf Open Source zu setzen und zwei Drittel haben eine dokumentierte Open Source Strategie. In den Organisationen die bereits Open Source einsetzen wollen fast 9 von 10 ihre Investitionen in 2010 gegenüber 2009 erhöhen.
Sehr interessant ist außerdem, dass die Kosteneinsparungen durch Open Source immer mehr in den Hintergrund rücken. Zwar gaben 50% der Befragten an Einsparungen erziehen zu wollen, aber die bessere Qualität (76%), höhere Zuverlässigkeit (71%) und mehr Sicherheit (71%) liegen als Argumente noch viel weiter vorne.
(Quelle: heise open, Accenture)

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.