Icinga 2 Alarmierung

Selbstverständlich kann Sie Icinga 2, sobald ein Problem vorliegt, auf unterschiedlichen Kanälen informieren. Möglich sind Benachrichtigungen per SMS, Telefonanruf, E-Mail oder das Auslösen eines Alarmes. Damit Sie dann aber nicht von Benachrichtigungen überschwemmt werden, erlaubt die interne Benachrichtigungslogik eine sehr feine Steuerung der Alarmierungen.

Benachrichtigung via E-Mail, SMS oder Telefonanruf

Benachrichtigungen über vorliegende Störungen kann Icinga 2 auf den unterschiedlichsten Wegen versenden. Neben den Standards E-Mail und SMS, haben wir bereits erfolgreich unterschiedliche Instant Messenger, Fax, und Telefonanrufe integriert. Stellen Sie sich doch einfach mal vor, dass Ihr Monitoring System, sobald eine Störung entdeckt wurde, anruft. Und das nicht nur auf einer einzigen Nummer, sondern nacheinander auf allen konfigurierten Telefonnummern. So lange, bis Icinga 2 jemanden erreicht. Ein Beispiel finden Sie hier.

Eskalation von Benachrichtigungen

Die ausgehenden Benachrichtigungen können über unterschiedliche Ebenen hinweg eskaliert werden. Beispielsweise kann nach einigen erfolglosen Benachrichtigungen ein anderer Benachrichtigungskanal (E-Mail -> SMS -> Telefon) gewählt oder ein anderer Ansprechpartner (Serveradmin -> Teamleiter -> IT Leiter) alarmiert werden.

Umfangreiche Benachrichtigungseinstellungen

Eine automatische Benachrichtigung bei Problemen ist ja grundsätzlich eine sinnvolle Sache, allerdings sollte es nicht dazu führen, dass die Admins mit Benachrichtigungen zugeschüttet werden und dann den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen. Sie können die Benachrichtigungen sehr fein steuern. Beispielsweise lässt sich für jeden Dienst und jeden Server einstellen, wer, wann und in welchen Abständen benachrichtigt werden soll.

Abhängigkeiten zwischen Hosts und Diensten

Abhängigkeiten zwischen unterschiedlichen Servern oder Diensten können zur Unterdrückung von Benachrichtigungen genutzt werden. Beispielsweise kann ein Webserver von der davorstehenden Firewall abhängig sein. Bei einem Ausfall der Firewall würden Sie normalerweise für jeden einzelnen Dienst des Webservers eine Ausfallbenachrichtigung bekommen, sodass Sie die wirkliche Ursache erst mühsam selbst herausfinden müssen. Bei konfigurierten Abhängigkeiten umgehen Sie dieses Problem und werden nur über die wirkliche Störung und nicht die Symptome informiert.

Integration mit Helpdesk- oder Ticketsystemen

Über Schnittstellen in Icinga 2 ist es möglich, unterschiedliche Ticket- oder Helpdesksysteme unkompliziert an Icinga 2 anzubinden. Sollte Icinga 2 ein Problem finden, wird keine Nachricht verschickt, sondern ein Ticket im Helpdesksystem generiert. Der Eskalationsmechanismus des Helpdesksystems kann dann verwendet werden um die Priorität festzulegen oder einen Administrator zu alarmieren. Bei der von uns verwendeten Lösung Request Tracker, die ebenfalls Open Source Software ist, geht das besonders einfach.