pixel
Seite wählen

Hygienekonzept

Bitte beachte, dass wir im Rahmen der Sechzehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (16. BayIfSMV) vom 1. April 2022, die zuletzt durch Verordnung vom 27. Mai 2022 (BayMBl. Nr. 327) geändert worden ist und durch zukünftige Änderungsverordnungen, sowie durch andere Regularien oder Verordnungen verpflichtet sein könnten, bestimmte Anweisungen für unsere Trainings umzusetzen.

Auf diese für den Besuch geltenden Hygienemaßnahmen wird bereits bei der Information zu den Präsenz-Schulungen hingewiesen und diese den Teilnehmern vorab zugesandt.

  • Wir empfehlen weiterhin in unseren Schulungsräumen eine medizinische Gesichtsmaske oder FFP2-Maske zu tragen und wo immer möglich, einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten.
  • Im Eingangsbereich des Schulungsraumes befindet sich ein Desinfektions-Spender für die Hände. Bitte benutzen Sie diese beim Betreten und vor Verlassen des Schulungsraumes.
  • Die Räume sind zu Fuß über das Treppenhaus erreichbar, so dass kein Aufzug benutzt werden
    muss. Aufzüge sollten nur von einzelnen Personen genutzt werden.
  • • Die Schulungsräume werden so gestaltet, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern jederzeit von allen Teilnehmer:innen und Dozent:innen eingehalten und ein sicheres Arbeiten gewährleis-tet wird. Eine Veränderung der Sitz- und Tischstellung im Raum ist nicht gestattet.
  • Gruppenarbeiten sind nur unter Beachtung der Hygieneregeln zulässig.
  • Die Unterrichtsräume werden regelmäßig gelüftet.
  • Die Sanitärräume sind auf die erhöhten Ansprüche ausgelegt. Hautschonende Flüssigseifen und Handtuchspender sind vorhanden. Einwegpapiertücher für das Trocknen der Hände werden vorgehalten und Desinfektionsmittel sind bereitgestellt. Die Reinigungsintervalle der Sanitärräume und häufig genutzter Flächen/Oberflächen sind entsprechend geplant.
  • Beim Verzehr von (auch mitgebrachten) Speisen ist der Mindestabstand ebenfalls einzuhalten.
  • Personen, bei denen vor Schulungsbeginn Symptome wie Husten, Fieber, Schnupfen oder Pneumonie festgestellt werden, dürfen nicht am Training teilnehmen. Hier ist vor Schulungsbeginn unbedingt eine Information an den Trainer zu geben. Die Schulung kann dann zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Sämtliche Entscheidungen unterliegen den Hygienebestimmungen und gelten unter Vorbehalt je nach Entwicklung der Corona-Pandemie.

 

Wir empfehlen weiterhin folgende Verhaltensregeln

  • Eine gute Handhygiene (regelmäßiges Händewaschen mind. 20 sec oder Händedesinfektion)
  • Einhaltung der Husten- und Nieshygiene
  • Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m zu anderen Personen
  • Vermeidung des Berührens von Augen, Nase und Mund