NETWAYS GmbH
Deutschherrnstraße 15-19
90429 Nürnberg

Phone:
+49 911 92885-0
Fax:
+49 911 92885-77
Email:
info(at)netways.de

Kontaktformular

Unsere Kunden

Bundesverwaltungsamt

Bundesverwaltungsamt

Security Lösungen

Enterprise Features auf Basis von Open Source

OpenNebula bietet auf Basis einer modernen Architektur allen notwendigen Features für Ihre Private- oder Hybrid-Cloud. Dabei konfrontiert es Sie stets nur mit dem Grad an Komplexität, der für Ihre Umgebung unbedingt notwendig ist. Die Flexibilität hinsichtlich Konfiguration und Administration geben Ihnen jederzeit Überblick über Ihre Umgebung.

Webinterface oder CLI - Sie haben die Wahl

Sei es nun die Verwendung der OpenNebula CLIs oder des Webinterfaces Sunstone. Sie behalten jederzeit den Überblick. Durch Anbindung an einen zentralen Verzeichnisdienst können flexibel neue Benutzer hinzugefügt und individuell berechtigt werden.

Verwaltung von Systemen, Konfiguration neuer virtueller System oder auch Definition der richtigen Benutzer und Gruppen. Das alles ist in beiden Welten verfügbar. Der Weg zur  vollständigen Automatisierung ist somit ein Kinderspiel.

Verfügbarkeit zu jeder Zeit

Im Vergleich zu anderen Cloud-Lösungen kümmert sich OpenNebula nicht nur um die initiale Provisionierung sondern auch die Hochverfügbarkeit ihrer Cloud-Umgebung. Die Ressourcen können lokal verteilt, zu virtuellen Datacentern verbunden oder auch Hybrid unter Verwendung von public Clouds erweitert werden. Natürlich können die zentralen OpenNebula-Dienste hochverfügbar aufgebaut sein, jedoch ist es nicht zwingend notwendig. Alle Systeme laufen in ihrem ursprünglichen Zustand weiter und werden bei wiederhergestellter Verfügbarkeit der Steuerungsprozesse automatisch eingebunden.

Einfacher Remotezugriff

Gerade bei der Einrichtung und Problemen im laufenden Betrieb fehlt einem in virtuellen Umgebungen oft die Möglichkeit direkt auf das System zuzugreifen. Hier bietet OpenNebula mit Hilfe eines integrierten VNC-Servers die einfache Möglichkeit mit Hilfe des Browsers auf die Systemkonsole der Gastsystem zuzugreifen.

Um ein Kommando in der Shell abzusetzen oder den Windows-Server neu zu starten bedarf es nicht mehr als einen Browser und los geht's.

Volle Kontrolle und Überwachung

Mit Hilfe von libvirt werden alle Wirt- und Gastsysteme permanent überwacht. OpenNebula hält mit Hilfe von Host- und VM-Dashboards jederzeit auf dem Laufenden. Je nach Konfiguration kann eine virtuelle Maschine bei Ausfall des Wirtsystems neu gestartet oder auf eines anderes System migriert werden.

Wird ein Datastore mit parallelem Zugriff wie z.B. NFS, OCFS2 oder GFS verwendet, können die Systeme natürlich auch im Betrieb auf andere Hardware verschoben werden. Wartungsfenster können so minimiert und häufig auch gänzlich vermieden werden.

Offene Standards

OpenNebula ist zu 100% Open Source unter der Apache Lizenz verfügbar. Es gibt keine abgespeckt Open Source Variante oder Enterprise Addons. Durch Unterstützung offener Standards wie  OCCI und einer auf anderen Open Source Technologien basierten Architektur bietet OpenNebula die Sicherheit, Skalierbarkeit und Freiheit einer verlässlichen Cloud-Lösung ohne Vendor-Lockin und unüberschaubare Support- und Folgekosten.