Icinga Web

Icinga Web ist ein Monitoring Interface, das auf Icinga-Core und Icinga-API aufsetzt. Icinga Web läuft sowohl mit Icinga 1 als auch mit Icinga 2

NEU: Icinga Web 2 - jetzt als Beta Release zum Testen!

Es bietet gegenüber dem alten Nagios Webinterface eine Vielzahl von erweiterten Features und Funktionen:

Status Grid

Icinga Web Status Grid

Die Anzeige aller Statusdaten erfolgt in einem dynamischen Grid, das sehr einfach an eigene Bedürfnisse angepasst werden kann. Es unterstützt unter anderem die folgenden Möglichkeiten:

  • Sortieren nach allen verfügbaren Spalten
  • Gruppierung nach Spalten (bsp. nach Hostname oder Status)
  • Umfangreiche Filterungen auch nach Custom Fields
  • Hinzufügen oder Entfernen von Spalten
  • Direktanzeige für erweiterte Informationen wie Performancegrapher oder Kommentare
  • Selektionsboxen um Commands an mehrere Hosts oder Services zu versenden
  • und vieles mehr

Mächtige Suchfunktionen

Icinga Web Search

Das Suchfeld in Icinga durchsucht die komplette Datenbank nach dem eingegebenen String, also Hosts, Services aber auch Alertmeldungen oder Notifications. Die gefundenen Objekte werden über eine AJAX-Funktion sofort dargestellt und nach Objekttyp gruppiert. Bei Hosts und Services wird zusätzlich der aktuelle Status als Farbcode in Rot, Gelb oder Grün angezeigt. Nach einem Klick werden die selektierten Objekte in der Detailansicht geöffnet.

Natürlich werden auch in der Suche nur diejenigen Objekte angezeigt, für die der angemeldete Benutzer die entsprechenden Rechte besitzt. Sie Suche erleichtert gerade für Admins die nur hin- und wieder ins Monitoring sehen, die Navigation erheblich.

Neue, dynamische Statusmap

Icinga Web Statusmap

Die neue Statusmap ist eine elegante Möglichkeit die Abhängigkeiten der Hosts untereinander zu visualisieren. Wird ein Host per Klick ausgewählt, verschiebt sich dieser automatisch ins Zentrum der Ansicht und die Parent und Child Objekte verteilen sich drum herum.  

Außerdem werden die aktuellen Monitoringdaten des zentralen Hosts im gleichen Fenster mit angezeigt und können per Link angesprungen werden. Natürlich ist die Karte auch mit einer Zoomfunktion ausgestattet, welche die Übersichtlichkeit weiter verbessert. Mit dieser neuen Statusmap gehören undurchdringliche Pixelhaufen der Vergangenheit an.

Multiple Commands

Icinga Web Commands

Mit Hilfe der multiplen Commands können Steuerkommandos im Monitoringsystem, wie beispielsweise Acknowledgen eines Problems oder Stoppen und Starten der Überwachungen gleichzeitig an mehrere Objekte gesendet werden.

Über die Checkboxen am linken Rand der Listen lassen sich die gewünschten Hosts oder Services selektieren. Anschließend kann über die Menüleiste das zu sendende Command selektiert und abgeschickt werden

Cronks

Icinga Web Cronks

Über Cronks (=Widgets) kann das Icinga Webinterface auf die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. In der Cronk Bibliothek am linken Rand des Webinterface stehen alle Cronks zur Verfügung und können per Drag'n'Drop  oder Doppelklick in das Webinterface integriert werden. Über XML ist es sehr einfach möglich eigene Ansichten als Cronk in das Interface zu integrieren.

Die meisten Cronks werden einfach in das Hauptfenster gezogen und können dann noch konfiguriert oder angepasst werden. Über die Portalcronks können mehrere Data-Grids in einer Ansicht kombiniert werden. Natürlich wird die komplette Konfiguration userspezifisch gespeichert und steht beim nächsten Login wieder unverändert zur Verfügung.

Es stehen bereits per Default viele nützliche Ansichten zur Verfügung wie Unhandled Problems, Hostgroups, Host und Service status, Downtimes, Logviews u.v.a. mehr. Man kann sich diese Ansichten aber auch noch personalisieren (z.B. über Filter) und als Custom Cronks für sich oder auch andere Gruppenmitglieder abspeichern. Auch viele Addons sind als Cronks integriert, wie beispielsweise das Business Process Addon oder die EventDB.

Flexibles Berechtigungskonzept

Icinga Web RBAC

Über das neue Webinterface ist Icinga vollständig mandantenfähig und das Berechtigungskonzept in Icinga ist sehr viel mächtiger als das von Nagios. So kann beispielsweise auch der Zugriff auf verschiedene Module innerhalb von Icinga eingeschränkt oder auch Nur-Lese Ansichten erstellt werden. Selbstverständlich werden alle innerhalb einer Session gemachten Einstellungen abgespeichert und stehen nach dem nächsten Einloggen wieder unverändert zur Verfügung.

Auch die Koppelung an einen Verzeichnisdienst ist kein Problem, so dass der Login mit den gewohnten Zugangsdaten funktioniert.