NETWAYS GmbH
Deutschherrnstraße 15-19
90429 Nürnberg

Phone:
+49 911 92885-0
Fax:
+49 911 92885-77
Email:
info(at)netways.de

Kontaktformular

Unsere Kunden

Rakuten Deutschland GmbH

Rakuten Deutschland GmbH

Cluster & HA ProjekteHosting & Managed Services

Verfahrensverzeichnis

Das Bundesdatenschutzgesetz schreibt in §4g vor, dass gegenüber jedermann in geeigneter Weise die folgenden Angaben entsprechend §4e verfügbar zu machen sind:

Verantwortlichen Stelle (§4e Satz 1 Nr. 1 BDSG)
NETWAYS GmbH sowie deren verbunden Tochterunternehmen

Leitung des Unternehmens (§ 4e Satz 1 Nr. 2 BDSG)
Julian Hein (geschäftsführender Gesellschafter)
Bernd Erk (Geschäftsführer)

Anschrift (§4e Satz 1 Nr. 3 BDSG)
NETWAYS GmbH

Deutschherrnstrasse 15-19
90429 Nürnberg

Telefon: +49 911 92885 0

Datenschutzbeauftragter
Marius Hein (Head of Development)

Zweckbestimmung der Datenerhebung,- verarbeitung oder –nutzung (§4e Satz 1 Nr. 4 BDSG)
Die NETWAYS GmbH unterstützt seit mehr als 20 Jahren Unternehmen beim Management komplexer IT Umgebungen auf der Basis von Open Source Software.

Das Angebot umfasst das Consulting und den Support für viele Open Source Produkte, Entwicklungsleistungen, Hosting und Managed Services, Events und Schulungen und den Verkauf von Überwachungs- und Alarmierungshardware. 

NETWAYS ist darüber hinaus Veranstalter von Konferenzen und Schulungen zum Thema Open Source Monitoring und Open Source Data Center. Die Open Source Monitoring Conference mit jährlich rund 250 Teilnehmern aus der ganzen Welt gilt inzwischen europaweit als die Veranstaltung zu Open Source Monitoring Software - speziell Icinga.

Kundendaten: Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten erfolgen zur Erfüllung des Geschäftszwecks. Ferner zur Anbahnung von Geschäftskontakten und der Information von Kunden.
Personaldaten: Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten unserer Beschäftigten erfolgen zur Durchführung und Abwicklung des jeweiligen Arbeitsverhältnisses.
Bewerberdaten: Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten von Bewerbern erfolgen zur Anbahnung von Arbeitsverhältnissen.

Betroffene Personengruppen (§4e Satz 1 Nr. 5 BDSG)

  • Kunden (Adressdaten, Vertrags- und Abrechnungsdaten)
  • Interessenten (Adressdaten, Produktinteresse)
  • Lieferanten (Adressdaten, Leistungsdaten)
  • Geschäftspartner (Adressdaten, Abrechnungs- und Leistungsdaten)
  • Eigene Mitarbeiter (Personaldaten zur Personalverwaltung und –steuerung)
  • Bewerber (Bewerberdaten)

Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können (§ 4e Satz 1 Nr. 6 BDSG)
Zuständige Mitarbeiter innerhalb des Unternehmens, ggf. externe Stellen wie Finanzbehörden, Steuerberater, Sozialversicherungsträger und andere Institutionen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Externe Auftragnehmer (Dienstleistungsunternehmen) entsprechend § 11 BDSG zur Vertragsabwicklung, Speicherung und Verarbeitung der Daten etc. zur Erfüllung der unter der Zweckbestimmung genannten Zwecke.

Regelfristen für die Löschung der Daten (§4e Satz 1 Nr. 7 BDSG)
Aufgrund verschiedenster gesetzlicher Verpflichtungen müssen wir Daten für einen jeweils festgelegten Zeitraum aufbewahren. Haben die Daten steuerliche Relevanz, beträgt die Aufbewahrungsdauer bis zu 10 Jahre. Nach Ablauf der jeweils einschlägigen Aufbewahrungsfristen erfolgt die Löschung der fortan nicht mehr aufbewahrungspflichtigen Daten. Unterliegen Daten keinen Aufbewahrungspflichten, dann werden diese gelöscht, wenn der mit ihrer Speicherung verfolgte Zweck weggefallen ist.

Geplante Datenübermittlungen in Drittstaaten (§4e Satz 1 Nr. 8 BDSG)
Es erfolgt keine Übermittlung der Daten an Drittstaaten. Eine Übermittlung ist auch zukünftig nicht vorgesehen.