Select Page

NETWAYS Blog

Pimp your DNS!

Bei einem Consultingkunden hatte ich eine interessante Aufgabenstellung zu lösen: "Jedes Mal wenn die Domänencontroller geplant nacheinander durchgestartet werden führt das dazu, dass die Hosts im Monitoring (Icinga) kurzzeitig nicht erreichbar sind". Auf die Frage...

Pimp your DNS!

Pimp your DNS!

Bei einem Consultingkunden hatte ich eine interessante Aufgabenstellung zu lösen: "Jedes Mal wenn die Domänencontroller geplant nacheinander durchgestartet werden führt das dazu, dass die Hosts im Monitoring (Icinga) kurzzeitig nicht erreichbar sind". Auf die Frage...

Latest Posts

Abteilungsdurchlauf im Support – Fluch oder Segen? 

Abteilungsdurchlauf im Support – Fluch oder Segen? 

Bevor ich damit beginne, über den Support zu philosophieren, sollte ich vielleicht erst einmal klären, welchen Support ich meine. Wir haben nämlich drei unterschiedliche Support-Abteilungen im Haus: zum einen den NWS Support, der sich um alle Bedürfnisse rund um Apps...

Im Zweifel für den Angeklagten – Nicht bei DMCA

Im Zweifel für den Angeklagten – Nicht bei DMCA

DMCA, was soll das denn sein? So geht es den meisten, denn normalerweise hat man nicht so viel mit dem Amerikanischen Urheberrecht zu tun. Bei DMCA handelt es sich nämlich um den Digital Millennium Copyright Act, ein Gesetz, welches schon von Bill Clinton Ende der...

Consulting & Technology

Icinga for Windows – Hyper-V und Cluster Plugins Preview

Icinga for Windows – Hyper-V und Cluster Plugins Preview

Am heutigen Montag möchten wir mal unsere Icinga Kollegen zu Wort kommen lassen. Es gibt einiges an Neuerungen im Bereich Icinga for Windows! Seit letztem Mittwoch haben wir großartige Neuigkeiten für alle, die Icinga zur Überwachung von Hyper-V und Windows Cluster...

Kommende Icinga Web-Funktion: Rememberme

Kommende Icinga Web-Funktion: Rememberme

Wir freuen uns immer über Feedback von euch, um Icinga noch besser zu machen. Viele Icinga-Benutzer haben die Meinung geäußert, dass sie gerne eine Rememberme-Checkbox auf der Login-Seite von Icinga Web hätten, damit sie sich nicht jedes Mal anmelden müssen, wenn sie...

Ansible – Loop over multiple tasks

Ansible – Loop over multiple tasks

The last time I wrote about Ansible and the possibility to use blocks to group multiple tasks. Which you can read here. Sadly this feature does not work with loop, so there is no clean way to loop over multiple tasks in a play without writing the same loop statement...

Events & Trainings

Neu: Kubernetes Quick Start Training

Neu: Kubernetes Quick Start Training

Du bist neu in der Welt von Containern und Kubernetes? Du willst wissen, welchen Nutzen und welche Vorteile Dir Kubernetes bietet? Dann bist Du hier genau richtig! Bei unserem neuen Kubernetes-Quick-Start Training lernst Du alles, was Du für den Einstieg in Container...

Web Services

NETWAYS Cloud: Alle Kosten im Blick mit dem Cost Explorer

NETWAYS Cloud: Alle Kosten im Blick mit dem Cost Explorer

Cloud-Angebote sind teuer, kompliziert und keiner kann mir am Anfang des Monats sagen, welche Kosten auf mich zu kommen? Falsch gedacht! Mit der NETWAYS Cloud hast Du als Kunde jederzeit die komplette Übersicht über Deine aktuell aufgelaufenen Kosten und eine Aussicht...

NETWAYS Cloud: Kein Stress mit automatischen Backups

NETWAYS Cloud: Kein Stress mit automatischen Backups

Backups, Backups, Backups - die Sicherung von wichtigen Daten und deren Wiederherstellung ist eines der wichtigsten Themen für einen sauberen IT-Betrieb und wird von den Allermeisten in den eigenen Umgebungen mit größter Sorgfalt behandelt. Nur wie läuft das...

Hardware

SMSEagle: Software Version 4.0 ab sofort verfügbar

SMSEagle: Software Version 4.0 ab sofort verfügbar

Wir freuen uns, Euch mitteilen zu können, dass SMSEagle die neue Software-Version 4.0 für seine Gateways veröffentlicht hat! Dieses Major Release beinhaltet insgesamt 28 Änderungen: spannende neue Funktionen, mehrere Verbesserungen, einige Bug-Fixes und...

SMSEagle: Längere Garantiepakete

SMSEagle: Längere Garantiepakete

SMSEagle bietet für ihr komplettes Portfolio nach Ablauf der bei jedem Gerät enthaltenen 12 monatigen Garantie die Möglichkeit, sofort beim Kauf oder während der noch laufenden Garantie, den Garantiezeitraum zu verlängern. Neu dazu kommt jetzt, dass die Garantie...

Company

Monthly Snap January 2021

Monthly Snap January 2021

  In January most of us were working from home, and some took a few days off in the beginning of the month. And still so many great blog posts were written!   Stackconf 2021   The stackconf in June will be awesome! Do you want to contribute and become a...

All Posts

NETWAYS stellt sich vor – Angelika Bang

This entry is part 2 of 32 in the series NETWAYS stellt sich vor

 

Name: Angelika Bang

Alter: Hmm… das ist doch nicht wichtig😉

Position bei NETWAYS: Partner Manager

Ausbildung: Dipl.-Kauffrau mit Schwerpunkt Marketing

Bei NETWAYS seit: Oktober 2020

 

Wie bist du zu NETWAYS gekommen und was genau gehört zu Deinem Aufgabenbereich?

Mein beruflicher Background ist die Marken- und Kommunikationsforschung. Über viele Jahre habe ich internationalen Markenherstellern (wie z.B. Mercedes-Benz und smart) dabei geholfen, ihre Kunden überall auf der Welt zu verstehen, ihre Inhalte strategisch richtig zu kommunizieren, damit ihren Markenwert aufzubauen und letztlich am Markt erfolgreich zu sein.

Jetzt freue ich mich, als Partner Managerin das bestehende internationale Netzwerk von Icinga-Partnern weiterzuentwickeln. Ich bin verantwortlich für die Beziehungspflege zu den Partnern und unterstütze sie mit geeignetem Marketingmaterial in ihren Vertriebsaktivitäten.

 

Was macht Dir an Deiner Arbeit am meisten Spaß?

Ich bin ein kommunikativer Mensch und internationale Kontakte machen mir großen Spaß. Außerdem gefällt mir die Arbeit an der Schnittstelle zwischen Produktmanagement, Marketing und Vertrieb. Die vielen ausgesprochen netten Menschen hier, die tollen Arbeitsbedingungen und die große Freiheit bei der Ausgestaltung meiner Aufgaben.

 

Welche größeren, besonders interessanten Projekte stehen künftig an?

Ich bin noch in der Einarbeitung, aber mein Hauptaugenmerk liegt auf der Intensivierung der Beziehung zu den Partnern sowie die Neuausrichtung des Partnerings als Channel-Partnerschaft. Weiterhin freue ich mich, den aktuellen Aufbau von Icinga als Marke mitzugestalten. Ich habe Glück, ich komme gerade zu einem für Icinga sehr spannenden Moment ins Team.

 

Was machst Du, wenn Du mal nicht bei NETWAYS bist?

Ich verbringe viel Zeit mit meiner Familie und Freunden. Daneben sind mir Kunst, Kultur und Sport sehr wichtig – vor allem Yoga/Pilates und mein Trampolin. Und ich interessiere mich für die großen Themen unserer Zeit sowie alles im Bereich Körper und Geist.

 

Wie geht es in Zukunft bei Dir weiter?

Es wird bestimmt nicht langweilig! Als Quereinsteigerin habe ich noch so viel zu lernen, was Icinga, aber auch IT und Open Source insgesamt angeht. Ich denke, dass ich hier im Bereich Partner Management eine lange Zeit vielfältige und spannende Herausforderungen finden werde.

 

 

 

Angelika Bang
Angelika Bang
Partner Manager

Angelika kam im Oktober 2020 zu Icinga. Sie hat langjährige Erfahrung als Projektmanagerin im Bereich Marken- und Kommunikationsforschung sowie in der Koordination von internationalen Marktforschungsstudien. Jetzt kümmert sie sich mit großer Freude um die Vertriebspartner und die Weiterentwicklung des Partner-Netzwerkes. Sie liebt Spaziergänge in der Natur mit geliehenen Hunden, Yoga/Pilates und Tanzen auf ihrem Trampolin.

Abteilungsdurchlauf im Support – Fluch oder Segen? 

Bevor ich damit beginne, über den Support zu philosophieren, sollte ich vielleicht erst einmal klären, welchen Support ich meine. Wir haben nämlich drei unterschiedliche Support-Abteilungen im Haus: zum einen den NWS Support, der sich um alle Bedürfnisse rund um Apps wie Jitsi, Nextcloud uvm. kümmert. Als nächstes hätten wir da noch unser geliebtes Monitoring-Programm Icinga und deren Support (ja, die sitzen in denselben Büros wie NETWAYS!und zu guter Letzt den NPS Support und genau um diesen soll es in meinem Blogartikel nun gehen. 

 

 

NETWAYS Professional Services 

Das Support-Team der Professional Services besteht im Normalfall aus 5 Personen +/- 1-2 Azubis. Dort kann man alle Themen antreffen von Icinga über Elastic Stack bis Grafana. Aber die Damen und Herren aus dem Support machen nicht nur Support, sondern auch Betriebsunterstützung – ein großes Thema! Neben diesen beiden Hauptaufgaben arbeiten sie daran, die Weltherrschaft zu übernehmen und all ihr Wissen über alles Mögliche zu verbreiten. 

 

 

Wie können wir behilflich sein?

Kundenanfragen kommen zu allen möglichen Themen rein und die Probleme entstehen oftmals aus sehr einfachen, kleinen Fehlern, sei es ein vergessenes Semikolon oder auch zu wenig Arbeitsspeicher für PHP. Wenn man ganz viel Glück hat, meldet sich der Kunde mit der Info, den Fehler selbst gefunden und somit das Problem gelöst zu haben, während man dem Kunden gerade antworten wollte. Das ist natürlich der beste und einfachste Fall! Aber im Support kommen nicht nur technische Anfragen rein, sondern auch Fragen zu Lizenz-Modellen. Manchmal verirren sich Kunden von NWS und Sales in den Bereich des NPS Supports. Wir leiten die Tickets dann an die entsprechende Abteilung zu den Kollegen und Kolleginnen weiter! 

Es kommt öfter vor, dass man mit Problemen konfrontiert ist, bei denen man auf den ersten Blick nicht weiterkommt, weil man mit der Thematik nicht ganz vertraut ist. Dann muss man sich das Problem mal näher anschauen und ggf. nachstellen. So findet man oftmals die Lösung, jedoch nicht immer. Ist letzteres der Fall, müssen die Tickets dann an die entsprechende Abteilung weitergereicht werden, zum Beispiel an Icinga. Das passiert immer dann, wenn es beispielsweise um einen Bug geht, welcher nur von Icinga gelöst werden kann. 

 

Last Man Standing

Viel wichtiger sind aber interne Fragen wie: “Wer macht heute die Schicht bis 17:30 Uhr?” Da schreien die meisten dann: “Ich nicht!” Der Hintergrund hierzu ist, dass wir sehr viele Frühaufsteher haben, die dementsprechend früh beginnen, zu arbeiten. Aber im Prinzip kommen alle einmal dran. Ich persönlich bevorzuge es, montags später zu beginnen und länger zu bleiben, da man es dann einfach schon hinter sich hat. Thomas (der Teamlead) “opfert” sich oft für das Team und übernimmt die Freitagsschicht. 

 

 

Zeit ist Geld

Da wir schon von zeitaufwändigen Dingen wie Arbeit sprechen, kommen wir doch direkt zu Meetings: Meetings haben in der Vergangenheit zu viel Zeit gefressen – daher wurde da jetzt umstrukturiert! Nun sind auch wirklich nur noch die Leute bei Meetings anwesend, welche für offene Fragen nötig sind oder an ungeklärten Themen beteiligt sind. Dazu wurde die Anzahl der Meetings verringert. 

Und trotz der aktuellen Situation, wegen welcher wir im Home Office sind, schaffen wir es, uns im Support sehr gut über Softwares wie Mumble zu vernetzen. Alle im Team sind für einen Spaß immer zu haben und das Arbeiten mit ihnen ist sehr angenehm! Wenn man mal etwas nicht weiß, ist es nicht schlimm – man bekommt immer Hilfe und wird nicht alleine gelassen!

 

 

Mein Fazit

Es ist dort echt cool und man lernt wirklich eine Menge Dingeeinfach, weil so viele unterschiedliche Anfragen reinkommen. Das Team ist extrem cool und es macht sehr viel Spaß, mit den Leuten zusammen zu arbeiten. Allerdings – und das muss ich offen gestehen – schlägt mein Herz eher für das Consulting, da ich mehr Wert auf den persönlichen Kontakt lege. 🙂 

Nathaniel Donahue
Nathaniel Donahue
Junior Consultant

Nathaniel hat 2019 die Wirtschaftsschule abgeschlossen. Wegen seinem Interesse am IT-Bereich entschied er sich dafür eine Ausbildung zum Fachinformatiker im Bereich Systemintegration zu machen und fing im September 2019 bei NETWAYS Professional Services an. Auch in seiner Freizeit sitzt er gerne am Computer, allerdings meistens zum Spielen, oder er unternimmt etwas mit seinen Freunden.

Im Zweifel für den Angeklagten – Nicht bei DMCA

DMCA, was soll das denn sein? So geht es den meisten, denn normalerweise hat man nicht so viel mit dem Amerikanischen Urheberrecht zu tun. Bei DMCA handelt es sich nämlich um den Digital Millennium Copyright Act, ein Gesetz, welches schon von Bill Clinton Ende der 90er unterzeichnet wurde. Auf drängen der Film- und Musikindustrie wurde so der rechtliche Rahmen zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen im Internet geschaffen.

Soweit erstmal kein Problem, in Europa und dem Rest der Welt gibt es meist ähnliche Verordnungen und Gesetze, die natürlich auch wichtig sind um etwaige Rechte durchzusetzen. Zwar ist das Urheberrecht im Vergleich zu den USA bei uns nicht abtretbar, aber natürlich kann ich nicht auch einfach irgendetwas kopieren und so tun als wäre es dann meins.

Die Durchsetzung der entsprechenden Rechte bzw. Meldung von Verstößen haben im Falle von DMCA jedoch einen massiven Systemfehler. Hier gilt nämlich nicht im Zweifel für den Angeklagten. Da dem Hoster oder Dienstanbieter in den USA beträchtliche Strafen entgegenkommen können, wenn er auf gemeldete Verstöße nicht reagiert, führt dies meist schnell zur Sperrung von Website, Entfernung von URLs aus dem Google-Index oder eben auch takedown des GitHub – Repositories. Es entscheidet also der Anbieter selbst, ob er die Beschwerde für berechtigt hält.

GitHub hat detailliert beschrieben, wie im Falle einer Beschwerde damit umgegangen wird und Repositories gesperrt werden. Kommt also eine natürliche oder juristische Person A auf GitHub zu und behauptet (glaubhaft) es handelt sich bei dem Content in einem Repository von Person B um eine Urheberrechtsverletzung, ist es sehr wahrscheinlich, das GitHub die Repository offline nimmt. Das gleiche gilt für die meisten anderen Diensteanbieter in die USA, wie Hoster von Paketservern, Websitebetreiber.

Dabei gibt es keine richterliche Entscheidung ob die Behauptung von Person A berechtigt ist oder nicht. Nach welchen Kriterien GitHub hier genau entscheidet weiss ich nicht, aber da sie im Zweifel haftbar gemacht werden, fällt die Entscheidung tendenziell eher zu Gunsten des Klägers. Am Beispiel von GitHub wird der entsprechende Prozess auch sehr transparent nachgehalten und man kann alle Verstoßmeldungen und den Umgang damit im DMCA-Repository nachlesen (macht Euch Popcorn warm).

Ein relativ prominenter, wenn auch schon älterer DMCA-Takedown war der von Elastic gegenüber Search Guard. Deren Geschäftsführer hat damals ausführlich Stellung zu dem Thema genommen. Wenn deine komplette Umgebung sowie Paketquellen von einer Minute auf die andere einfach weg sind, ohne das irgendjemand die Verletzung zum Gegenstand eines Prozesses gemacht hat, ist das schon ne Nummer. Ich weiss nicht was dabei rausgekommen ist, aber für mich ist klar, dass es sich bereits damals um einen “Stellvertreterkrieg” gehandelt hat, indem Elastic indirekt nur Amazon an den Kragen wollte. Da ist das kleine Unternehmen hier aus Deutschland einfach unter die Räder gekommen. Wie auch immer, Search Guard ist heute erfolgreicher denn je, auch wenn offiziell hier noch immer nichts entschieden ist.

Das Problem liegt nicht an dem hier geschilderten Fall, sondern an dem ganzen gesetzlichen Rahmen und Verfahren. Selbstverständlich kann jeder, dessen Website, Repo oder ähnliches offline genommen wird auch Widerspruch einlegen, jedoch macht er diesen Widerspruch sofort zum Bestandteil eines möglicherweise aufkommenden Prozesses. Die wenigsten Firmen, wenn einen etwaigen Takedown innerhalb von Stunden juristisch einwandfrei beantworten können und daher bleibt der Content erstmal offline.

Mir sind mittlerweile einige Fälle eines Takedowns bekannt, die sich im Nachhinein als unberechtigt herausgestellt haben. Da die entsprechenden Repositories nicht einfach “nur” offline sind, sondern eine schöne Meldung über den angeblichen Verstoss zu sehen ist, kann es durchaus rufschädigend sein. Der wirtschaftliche Schaden bleibt jedoch ausschließlich beim Beklagten. So könnte man also DMCA auch nutzen, um einen ungeliebten Mitbewerber zu schaden, aber ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Bernd Erk
Bernd Erk
CEO

Bernd ist Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet die Strategie und das Tagesgeschäft. Bei NETWAYS kümmert er sich eigentlich um alles, was andere nicht machen wollen oder können (meistens eher wollen). Darüber hinaus startete er früher das wöchentliche Lexware-Backup, welches er nun endlich automatisiert hat. So investiert er seine ganze Energie in den Rest der Truppe und versucht für kollektives Glück zu sorgen. In seiner Freizeit macht er mit sinnlosen Ideen seine Frau verrückt und...

Natalie meets Saeid

This entry is part of 7 in the series Natalie meets...

Bei den Interviews erfahre ich immer wieder etwas Neues über meine Kolleg*innen und lerne sie besser kennen – und das obwohl wir uns jeden Tag im Büro begegnen (gut, durch das Home-Office momentan gerade nicht, aber das wird auch wieder!).

Im heutigen Gespräch steht Saeid im Mittelpunkt und ich bin schon gespannt, was wir heute alles über ihn erfahren werden – legen wir los!

Aktuell gibt es bei NETWAYS 16 Auszubildende – einer davon ist Saeid.

 

Hallo Saeid, ich freue mich, Dich interviewen zu dürfen – danke dafür! 

Erzähl‘ doch mal ein bisschen über Dich und Deine Ausbildung bei NETWAYS: In welcher Abteilung bist Du? Welche Ausbildung übst Du aus? Wie sieht Dein Arbeitstag aus?

Hi, ich bin seit 2019 in der Professional Services Abteilung als Systemintegrator dabei.

Wenn es um die Arbeit geht, dann bin ich gerne Frühaufsteher. 😊 Normalerweise bin ich immer gegen 8 Uhr im Büro und zuallererst brauche ich dann einen Kaffee! Danach wird der PC hochgefahren und ich verschaffe mir einen Überblick, was der Tag und die Projekte so mit sich bringen. Wir bekommen bei uns in der Abteilung Auszubildende-Projekte, an denen wir dann arbeiten. 

 

Im NETWAYS Blog kommen alle mal an die Reihe, einen Blogpost zu einem speziellen Thema zu schreiben. Von Dir gibt es auch schon ein paar, wie ich hier sehe. Über welche Sachverhalte schreibst Du am liebsten?

Meine Blogposts schreibe ich am liebsten über Dinge, die ich neu gelernt habe oder über Projekte, die ich bekommen habe z. B. Tools und Programme im Open Source Bereich.

 

Wir bei NETWAYS sind stolz auf die verschiedenen Kulturen und Nationalitäten, die sich hier tagtäglich zusammenfinden. Kannst Du uns etwas über Deine erzählen?

Ich bin im Iran aufgewachsen. Ein orientalisches Land mit schönen und reichhaltigen Ecken, mit unterschiedlichen Kulturen, herzlichen Menschen und leckerem Essen.

 

Was gefällt Dir am meisten an Deiner Arbeit und weshalb?

Ich bin sehr froh, dass ich bei NETWAYS mit netten und offenen Kolleg*innen – die für jeden Spaß zu haben sind – arbeiten darf.

Am meisten gefällt mir an meiner Arbeit, dass ich mich technisch weiterentwickle und immer mehr Wissen über IT dazu lerne – besonders im Open Source Bereich macht es mir Spaß. Und da bin ich ja zum Glück bei NETWAYS genau richtig! 😀 Obwohl ich manchmal erst etwas überfordert bin mit neuen Themen, weiß ich nach jedem Projekt, dass man mit der Zeit alles lernen und schaffen kann!

 

Ein Bild erzählt doch manchmal mehr als 1000 Worte – wir würden gerne Deinen Arbeitsplatz sehen. Hast Du ein Foto für uns? Und welche persönlichen Gegenstände können wir sehen?

Ja gerne, aber persönliche Gegenstände habe ich leider nicht auf meinem Tisch.

 

Auf der Team-Seite steht über Dich, dass Du in Deinem Heimatland, dem Iran, Wirtschaftsindustrie-Ingenieurwesen studiert hast. Für mich als Außenstehende klingt es danach, als wäre Deine Ausbildung als Consultant ein Quereinstieg gewesen. Oder hilft Dir das Wissen, was Du durch Dein Studium erlernt hast, als Consultant weiter?

Meine Ausbildung als Informatiker war für mich ein völlig neuer Bereich und ein neues Fachgebiet. Aber natürlich habe ich gewisse Erfahrungen und viel Wissen während meines Studiums sammeln können, wovon ich auch bei meiner Ausbildung sehr profitieren kann.   

 

Was sind die ersten drei Emojis, die Dir zu der Firma einfallen:

🙂 🥳 ✌

 

Zu guter Letzt: Welche Ziele hast Du, für die nächsten 5 Jahre?

Die Ausbildung abschließen und mit der Arbeit anfangen.

 

Danke, dass Du dir die Zeit für das Interview genommen hast!

 

Möchtest auch Du Deine Laufbahn in der IT-Branche starten? Klasse! Dann schau Dir unsere offenen Stellen an – wir hoffen, dass was für Dich dabei ist und freuen uns auf Dich!

Natalie Regn
Natalie Regn
Junior Marketing Manager

Natalie macht seit September 2019 ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement hier bei NETWAYS. Vor ihrer Zeit bei NETWAYS war sie ein Jahr als Au-pair in Schottland unterwegs. Passend dazu widmet sie sich seit vielen Jahren dem Spielen der Great Highland Bagpipe. Natalie ist in ihrer Freizeit nicht nur musikalisch unterwegs, sondern auch sportlich. Sie trainiert im Fitnessstudio, geht gerne in den Kletterpark und in die Trampolinhalle.

STARFACE News: Version 7 Beta und Sicherheitsupdates

Seit einigen Wochen ist die Beta-Version des Releases STARFACE 7 verfügbar. Der Countdown zur Veröffentlichung des finalen Releases ist damit angelaufen. Die Version 7 ist für die STARFACE Telefonanlage ein echter Quantensprung: zahlreiche zugrunde liegende Technologien wurden erneuert, aktualisiert und angepasst, darunter das komplette Betriebssystem und das Call Handling. Dies erhöht die Zukunftssicherheit und die Sicherheit der mit der neuen Software ausgerüsteten Telefonanlagen.

Habt Ihr Euch die Beta Version der STARFACE 7 schon heruntergeladen? Wir empfehlen Euch, frühzeitig die Funktionalität der von Euch entwickelten und/oder genutzten Module zu checken, um diese ggf. rechtzeitig anpassen zu können. Vor der Installation empfehlen wir wie immer ein Backup.

Hier geht es zum Download der STARFACE 7 Beta

15

WICHTIG

Ein übliches Update der vorherigen Version auf die STARFACE 7 Beta ist aufgrund der umfassenden Änderungen nicht möglich. Für die STARFACE 7 Beta-Version ist eine Neuinstallation notwendig. Die Beta-Version der STARFACE solltet Ihr ausschließlich zu Testzwecken verwenden und nicht in Produktivumgebungen einsetzen. Für STARFACE Cloudanlagen gibt es keine Beta!

Zum Update von Eurer STARFACE Anlage benötigt Ihr des Weiteren einen Updatevertrag. Solltet Ihr diesen noch nicht haben, dann sprecht uns an oder schaut bei uns im Shop vorbei.

 

SICHERHEITSUPDATE

In den letzten Tagen ist eine zehn Jahre alte Sicherheitslücke (CVE-2021-3156) bekannt gemacht worden, die Unix-basierte Betriebssysteme betrifft. Lokalen Angreifern ist es damit theoretisch möglich, sich ohne Authentifizierung Root-Rechte zu verschaffen. Von diesem Problem sind alle aktuellen Versionen von Linux-Distributionen und BSDs betroffen und somit auch alle STARFACE-Versionen der letzten Jahre.

In Verbindung mit anderen Sicherheitslücken sind Angriffsszenarien denkbar, die es auch externen Angreifern ermöglichen könnten, dies auszunutzen. Obwohl derzeit keine entsprechenden Sicherheitslücken bekannt sind, wäre es denkbar, dass externe Angreifer diese alte Lücke ausnutzen.

Deshalb hat STARFACE ihre Software entsprechend modifiziert und empfiehlt Euch folgende Vorgehensweise:

  • STARFACE Appliances und VM-Installationen: Installiert umgehend das ab sofort verfügbare Release 6.7.3.20
  • STARFACE Cloud: Alle STARFACE Cloud-Instanzen werden innerhalb der kommenden zehn Tagen sukzessive und automatisch ohne Änderung der Version von STARFACE gepatched. Es gibt keine Downtime, alle Funktionen bleiben erhalten. Alternativ könnt Ihr manuell auf die Version 6.7.3.20 ab sofort updaten.

 

ICH HABE ABER GAR KEINE STARFACE ANLAGE?!

Auch kein Problem! Folgende Appliances sowie das Cloud-Angebot fndet Ihr bei uns im Shop:

 

Bei Fragen rund um die Hardware aus unserem Shop helfen wir gerne persönlich weiter – wir sind erreichbar per Mail oder telefonisch unter der 0911 92885-44. Wer uns gerne bei der Arbeit ein bisschen über die Schulter schauen oder den Shop und die angebotenen Produkte verfolgen möchte, kann uns auch auf Twitter folgen – über @NetwaysShop twittert das NETWAYS Shop Team!

Nicole Frosch
Nicole Frosch
Sales Engineer

Ihr Interesse für die IT kam bei Nicole in ihrer Zeit als Übersetzerin mit dem Fachgebiet Technik. Seit 2010 sammelt sie bereits Erfahrungen im Support und der Administration von Storagesystemen beim ZDF in Mainz. Ab September 2016 startete Sie Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei NETWAYS, wo sie vor allem das Arbeiten mit Linux und freier Software reizt. In ihrer Freizeit überschüttet Sie Ihren Hund mit Liebe, kocht viel Gesundes, werkelt im Garten, liest...

Veranstaltungen

Tue 02

Icinga 2 Fundamentals Training | Online

March 2 @ 09:00 - March 5 @ 17:00
Tue 09

Ansible Fundamentals Training | Online

March 9 @ 09:00 - March 11 @ 17:00
Fri 12

Ansible AWX (Tower) Training | Online

March 12 @ 09:00 - 17:00
Tue 23

GitLab Advanced Training | Online

March 23 @ 08:00 - March 25 @ 17:00
Tue 23

Ansible Advanced Training | Online

March 23 @ 09:00 - March 24 @ 17:00