Select Page

NETWAYS Chef – Keya macht Paratha

by | Feb 23, 2021 | NETWAYS

Wer uns kennt, weiß, dass gutes Essen bei NETWAYS eine große Rolle spielt: Angefangen bei der phänomenalen Verpflegung bei unseren Schulungen und Events, über gesunde Snacks oder weniger gesunde Leckereien, die uns den Büroalltag versüßen, bis hin zu gemeinsamen Koch-Events in der NETWAYS Küche.

 

In dieser Blogserie werden wir die Lieblingsrezepte unser Kolleg*innen vorstellen. Manchmal wird zu Hause gekocht und das Essen ins Büro mitgenommen, manchmal wird in der tollen NETWAYS Küche gekocht und gebacken und der Duft von Gewürzen aus der ganzen Welt verteilt sich in unserem Büro.

 

Keya kocht gerne und gut, und wir freuen uns, dass sie ihr Rezept für Paratha nun mit uns teilt!

Über ihr Gericht erzählt sie:

“Zucchini Paratha ist eine gesunde Beilage zum Frühstück oder zur Hauptmahlzeit. Du kannst es mit Joghurt oder mit Pickles deiner Wahl essen.”

Und hier nun endlich das Rezept!

Zutaten

  • 1 Tasse geriebene Zucchini
  • 400-450g Vollkorn Weizenmehl (Typ 1050)
  • 2 Teelöffel Joghurt oder 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 1 Teelöffel weiße Sesamkörner (Optional)
  • 1 Teelöffel gemahlener roter Chili oder Cayenne Pfeffer
  • ½ Teelöffel gemahlener Koriander
  • ¼ Teelöffel gemahlener Turmeric
  • Salz nach Geschmack
  • 1-2 geriebene Knoblauchzehen
  • 2,5cm Ingwer, gerieben
  • 1 feingehackte grüne Chili
  • Wasser zum kneten des Teiges
  • Ghee oder Öl zum Anbraten

 

Zubereitung von Zucchini Paratha

1. Wasche und reibe die Zucchini. Dann das Wasser aus der geriebenen Zucchini ausdrücken und dieses aufheben für den Teig.

2. Knoblauch und Ingwer zu einer Paste verarbeiten. Das Mehl in eine Schüssel geben und Joghurt oder Zitronensaft dazu geben, sowie Sesam Samen, gemahlene Chili, Koriander, Turmeric, Salz, die Knoblauch-Ingwer Paste und die grüne Chilischote. Gut mischen.

 

3. Dann alles zusammenkneten mit dem Wasser der Zucchini. Zusätzliches Wasser nur bei Bedarf hinzufügen. Der Teig sollte mittelweich werden.

4. Den Teig 15-20 Minuten ruhen lassen

5. Kleine Kugeln aus dem Teig formen.

 

6. Die Kugeln rund ausrollen und von beiden Seiten in einer flachen Pfanne von beiden Seiten anbraten. Öl oder Ghee auf einer Seite hinzufügen und 20-30 Sekunden anbraten.

 

7. Die Paratha mit zum Beispiel Joghurt oder Pickles servieren, oder pur genießen, so oder so sind sie richtig lecker. Viel Spaß beim Nachkochen!

Keya Kher
Keya Kher
Creative Designer

Keya ist seit Oktober 2017 in unserem Marketing Team. Sie kennt sich mit Social Media Marketing aus und ist auf dem Weg, ein Grafikdesign-Profi zu werden. Wenn sie sich nicht kreativ auslebt, entdeckt sie andere Städte oder schmökert in einem Buch. Ihr Favorit ist “The Shiva Trilogy”.  
More posts on the topicNETWAYS

Abteilungsdurchlauf im Support – Fluch oder Segen? 

Bevor ich damit beginne, über den Support zu philosophieren, sollte ich vielleicht erst einmal klären, welchen Support ich meine. Wir haben nämlich drei unterschiedliche Support-Abteilungen im Haus: zum einen den NWS Support, der sich um alle Bedürfnisse rund um Apps...

Veranstaltungen

Mar 02

Icinga 2 Fundamentals Training | Online

March 2 @ 09:00 - March 5 @ 17:00
Mar 09

Ansible Fundamentals Training | Online

March 9 @ 09:00 - March 11 @ 17:00
Mar 12

Ansible AWX (Tower) Training | Online

March 12 @ 09:00 - 17:00
Mar 23

GitLab Advanced Training | Online

March 23 @ 08:00 - March 25 @ 17:00
Mar 23

Ansible Advanced Training | Online

March 23 @ 09:00 - March 24 @ 17:00