pixel
Select Page

i-doit API create, update, delete

by | Aug 10, 2018 | NETWAYS, Linux

Wie in meinem letzten Blogpost angekündigt, werde ich anhand eines Beispiels zeigen, wie man mittels der i-doit-API Daten erstellen, aktualisieren und löschen kann.
Ein großer Vorteil den man durch das Benutzen der i-doit-API hat, ist der, dass man nicht “wie üblich” mit SQL-Statements interne Verarbeitungsschritte innerhalb der Datenbank umgeht. Dadurch kann es nicht passieren, dass man durch z.B. einem UPDATE-Statement einen Datensatz so verändert, dass dieser fehlerhaft wird. Somit ist die Datenintegrität mit der API gewährleistet.
Zunächst sucht man sich das Objekt aus der CMDB heraus welches man verändern will (im folgenden Beispiel das Modell eines bestehenden Servers):

curl -s --data '{ "jsonrpc":"2.0","id":"1","method":"cmdb.category.read", \
"params":{ "apikey":"random_key","objID":"random_objectid","category":"C__CATG__MODEL"}}' \
--header "Content-Type: application/json" https://example-idoit-web-gui.de/src/jsonrpc.php \
| python -m json.tool

Man erhält durch diese Anfrage folgende Antwort:

{
    "id": "1",
    "jsonrpc": "2.0",
    "result": []
}

Wie man sieht ist das result null. D.h. dieser Server/Objekt besitzt keinen Eintrag zu einem Modell bzw. Hersteller. Somit kann man nun ein neues Modell hinzufügen.
Zu beachten ist, dass im Voraus schon Modelle bzw. Hersteller in der CMDB angelegt wurden!

Die zu benutzende Methode ist cmdb.category.create:

curl -s --data '{ "jsonrpc":"2.0","id":"1","method":"cmdb.category.create", \
"params":{ "apikey":"random_key","objID":"random_objectid","category":"C__CATG__MODEL",\
"data":{ "manufacturer": "random_manufacturer","title":"random_modelname","serial":"1234"}}}' \
--header "Content-Type: application/json" https://example-idoit-web-gui.de/src/jsonrpc.php \
| python -m json.tool

Sollte alles funktioniert haben, bekommt man folgenden Response zurück:

{
  "jsonrpc": "2.0",
  "result": {
    "id": "855",
    "message": "Category entry successfully created.",
    "success": true
  },
  "id": "1"
}

Hat man z.B. die Seriennummer falsch eingetragen und möchte diese verändern, kann man dies mit der Methode update durchführen.
cmdb.category.update

curl -s --data '{ "jsonrpc":"2.0","id":"1","method":"cmdb.category.update", \
"params":{ "apikey":"random_key","objID":"random_objectid","category":"C__CATG__MODEL",\
"data":{ "serial":"4321"}}' --header "Content-Type: application/json" https://example-idoit-web-gui.de/src/jsonrpc.php \
| python -m json.tool

Im Anschluss kann man überprüfen ob alle eingetragenen Daten stimmen, indem man wieder den Server ausliest (oberes Beispiel cmdb.category.read):

{
  "jsonrpc": "2.0",
  "result": [{
    "id": "855",
    "objID": "random_objectid",
    "manufacturer": {
      "id": "13",
      "title": "random_manufacturer",
      "const": null,
      "title_lang": "random_manufacturer"
    },
    "title": {
      "id": "3",
      "title": "random_modelname",
      "const": null,
      "title_lang": "random_modelname"
    },
    "productid": "",
    "service_tag": "",
    "serial": "4321",
    "firmware": "",
    "description": ""
  }],
  "id": "1"
}

Zum Schluss löschen wir den Server komplett mittels der Methode quickpurge (quickpurge muss in i-doit aktiviert sein!)
cmdb.category.quickpurge:

curl -s --data '{ "jsonrpc":"2.0","id":"1","method":"cmdb.category.quickpurge", \
"params":{ "apikey":"random_key","id":"random_objectid","\
--header "Content-Type: application/json" https://example-idoit-web-gui.de/src/jsonrpc.php \
| python -m json.tool

 

{
  "jsonrpc": "2.0",
  "result": {
    "message": "Object(s) successfully purged",
    "success": true
  },
  "id": "1"
}

Quickpurge ist eine Methode bei denen die drei Löschschritte (archivieren, löschen, purge) automatisch hintereinander ausgeführt werden. Ansonsten müsste man der Methode cmdb.object.delete die verschiedenen Status in folgender Reihenfolge mitschicken:

{
  ...
  "status": "C__RECORD_STATUS__ARCHIVED"
  ...
}
{
  ...
  "status": "C__RECORD_STATUS__DELETED"
  ...
}
{
  ...
  "status": "C__RECORD_STATUS__PURGE"
  ...
}

Im nächsten Teil der Serien zeige ich wie man mit einem Ruby-Script all diese Schritte automatisiert durchführen kann.

Philipp Dorschner
Philipp Dorschner
Technical Service Manager

Nach seiner Ausbildung zum Fachinformatiker bei der NETWAYS Professional Services GmbH wuchs das Interesse an Development und organisatorischen Themen. Heute unterstützt Philipp die Kollegen aus PS-Services als hybrider Mitarbeiter. Fünfzig Prozent seiner Zeit als Technical Service Manager und die anderen fünfzig Prozent als interner Entwickler. Als Ausgleich zu seiner Arbeit im Büro verbringt er seine Freizeit meistens beim Sport oder trifft sich mit Freunden.
More posts on the topic NETWAYS | Linux

Die Icinga Repository Subscription

Icinga stellt für Red Hat Enterprise Linux (RHEL), Amazon Linux2 und SUSE Linux Enterprise Server (SLES) betriebssystemspezifische Pakete zur Verfügung, die wie das Icinga Director Branches Modul in der Subscription enthalten sind. Bei der Beratung zu Icinga...

Unser Weg von Confluence zu BookStack

Wenn ich auf meine bald 15 Jahre bei NETWAYS zurückblicke, haben wir schon das ein oder andere Tool für Dokumentation verschlissen und verwendet. Die Reise ging von TWiki zu Foswiki, nahm eine kleinen Nebenausflug zu Mediawiki und brachte uns vor vielen Jahren...

Monthly Snap January 2023

  How has the new year been treating you so far? @NETWAYS we had our annual meeting a few days ago, and are looking forward to all that awaits us this year! We started the blog- year with some pretty interesting subjects, if you missed some of them here are a few...