pixel
Select Page

VM Volumes live anpassen mittels blkdeviotune

by | Sep 6, 2017 | Betriebssysteme, Engineering, Linux, OpenNebula, Virtualisierung, Web Services

Wir bei NETWAYS setzen für das erstellen von VMs bestimmte Templates ein. In diesen Templates sind alle möglichen Konfigurationen hinterlegt. Unter anderem auch für die VM Volumes. Doch nicht immer passen diese Konfigurationen und so sind einzelne Anpassungen an der laufenden VM nötig. Mittels “blkdeviotune” ist man als Admin in der Lage, live die Volume-Daten der VMs zu bearbeiten.
Hierzu begibt man sich mittels “virsh” in das dazugehörige Terminal.
root@virt-system:~# virsh
Welcome to virsh, the virtualization interactive terminal.
Type: 'help' for help with commands
'quit' to quit
virsh # list
Id Name State
----------------------------------------------------
01 one-1000 running
02 one-1001 running
03 one-1002 running
04 one-1003 running

In diesem Terminal hat man verschiedene Parameter die man anpassen kann. Welche verfügbar sind, kann man wie folgt anzeigen lassen. Hierbei wird die ID aus obigen Kommando benötigt:
virsh # blkdeviotune 02 vda
total_bytes_sec: 62914560
read_bytes_sec : 0
write_bytes_sec: 0
total_iops_sec : 500
read_iops_sec : 0
write_iops_sec : 0

Folglich ist hier die Möglichkeit gegeben, oben genannte Parameter anzupassen. Ob man hier nun die Limitierungen der IOPs und die “Bytes per second” bezüglich “read” und “write” unterscheidet, oder ob man einen totalen Wert angibt, bleibt jedem Admin selbst überlassen. In diesem Beispiel hat die VM mit der OpenNebula ID “one-1001” Limitierungen auf die Parameter “total_bytes_sec” und “total_iops_sec“. Die anderen Werte sind hier unlimitiert, jedoch werden sie durch den übergeordneten Parameter beschränkt. Wenn man die Werte nun entsprechend seiner Wünsche anpassen möchte, ist es wie im folgenden Beispiel wichtig, alle Werte mit anzugeben, auch wenn sie nicht verändert werden sollen. Als Beispiel wird hier nun der Parameter “total_bytes_sec” auf 0 zurück gesetzt und einzelne Limitierungen für die Werte “read_bytes_sec” und “write_bytes_sec” gesetzt. Ebenso werden die maximal zulässigen IOPs erhöht.
virsh # blkdeviotune 02 vda 0 31457280 31457280 1000 0 0
virsh # blkdeviotune 02 vda
total_bytes_sec: 0
read_bytes_sec : 31457280
write_bytes_sec: 31457280
total_iops_sec : 1000
read_iops_sec : 0
write_iops_sec : 0

Derartige Änderungen können live geschehen und benötigen keine weiteren Aktionen innerhalb der VMs. Wir bei NETWAYS reagieren so zum Beispiel auf temporäre Mehrauslastungen einzelner VMs.

Nextcloud: Deine Collaboration Cloud

In meinem heutigen Blogpost möchte ich eine weitere App aus unserer NWS Software as a Service Plattform vorstellen: und zwar soll es heute um Nextcloud gehen. Bevor ich tiefer in Nextcloud einsteige, möchte ich noch einmal kurz erklären, worum es sich bei unserer NWS...

NWS goes stackconf

About stackconf 2022 This year’s stackconf takes place in the beautiful Meliá Berlin. After a long draught, the conference can finally take place in person! We can finally meet other developers, users and people interested in the same topics again. The conference...

Announcing NETWAYS Managed Database

Today is the day! Proudly and full of joy, I can announce our new Managed Database service offering for MySQL compatible databases! The requests for us adding databases to our portfolio, piled up the last couple of months. We're always trying to take our customers'...

Network Links between OpenStack and Kubernetes Projects

We are happy to introduce cross-project network links between OpenStack and Kubernetes! This feature provides an easy and free solution for our customers to share one or multiple networks between their OpenStack and Kubernetes projects. We employ the native OpenStack...