OSDC 2016 – Thank you all and see you again on May 16 to 18, 2017 in Berlin!

osdc_overview_2016_thanks_center_165x185Once again the Open Source Data Center Conference has been a superb success! A big thank you goes to our participants and speakers for three days of hands-on workshops, expert lectures, in-depth discussions, knowledge exchange, social networking and community building. We hope you all had a great time and enjoyed the event as much as we did.
 
 
 
We would also like to thank our loyal supporters Thomas Krenn, Linux Magazin and ADMIN Magazine for their fabulous support!
We hope to see you all again next year in Berlin! SAVE THE DATE: May 16 to 18, 2017
Admin_Logo_outlines_250x90thomas_krenn_logo_250x139linux_magazin_logo_de_250x102
 
 
 
 
 

Pamela Drescher
Pamela Drescher
Head of Marketing

Pamela hat im Dezember 2015 das Marketing bei NETWAYS übernommen. Sie ist für die Corporate Identity unserer Veranstaltungen sowie von NETWAYS insgesamt verantwortlich. Die enge Zusammenarbeit mit Events ergibt sich aus dem Umstand heraus, dass sie vor ein paar Jahren mit Markus zusammen die Eventsabteilung geleitet hat und diese äußerst vorzügliche Zusammenarbeit nun auch die Bereiche Events und Marketing noch enger verknüpft. Privat ist sie Anführerin einer vier Mitglieder starken Katzenhorde, was ihr den absolut...

OSDC Workshops 2016

Nur noch ein paar Wochen bis zur nächsten Auflage der OSDC in Berlin. Wir freuen uns wie immer schon jetzt über das große Interesse und die spannenden Vorträge. Bereits seit einigen Jahren bieten wir sowohl vor der OSDC als auch OSMC fachspezifische Workshops an. Ziel davon ist es, in die entsprechenden Technologien etwas weiter einzusteigen. Zwar kann der eintägige Workshop keine vollwertige Schulung ersetzten, jedoch bietet er einen detaillierten Einblick. Für die diesjährigen OSDC-Workshops haben wir uns folgende Schwerpunkte gesetzt:
Advanced Graphing
Bei diesem Workshop geht es wie der Name bereits vermuten lässt um die Speicherung und Analyse von Metriken. Haben wir uns jahrelang mit RRD basierten Add-ons begnügen müssen, bieten moderne Frontends wie Grafana nun sehr flexible Anzeigemöglichkeiten. Der Hauptvorteil liegt vor allem in der Kombination unterschiedlicher Werte innerhalb eines Panels bzw. Dashboards, was sich mit RRD sehr schwierig gestaltet. Da Blerim sich seit vielen Jahren mit dem Thema beschäftigt, weiss er genau worauf es in der Praxis ankommt und der Besuch loht sich auf jeden Fall.
Docker
Zugegeben ist Docker schon ein Hype-Thema, aber nach dem anfänglichen “Das ist ja geil, ich finde bestimmt etwas was ich in einen Container stecken kann”, nimmt das Thema auch in der realen Welt immer mehr Fahrt auf. Ob bei uns im eigenen Managed-Service Betrieb oder auch beim Docker-Hosting für Kunden. Es ist auf jeden Fall eine Technologie mit der man sich beschäftigen sollte. Noch dazu scheinen die großen Mitstreiter sich langsam auch in Richtung einer gemeinsamen Spezifikation zu einigen. Das verschafft dem ganzen Thema nochmals zusätzliche Sicherheit. Sebastian, quasi unser Container-Beauftragter und Head of Managed Service, hält den Vortrag persönlich und freut sich auf Sie.
Elastic Stack
Das Thema haben wir in der Zwischenzeit schon einige male unter verschiedenen Namen angeboten. Natürlich entwickeln wir auch das Schulungsmaterial mit jedem Workshop weiter, aber das anfängliche Sammeln von Logs hat unter der Federführung von Elastic ordentlich an Fahrt aufgenommen. Gerade die angekündigten Neuerungen in Logstash 5 versprechen eine transparente Analyse des Informationsflusses und Kibana wird permanent mit neuen Auswerte-Möglichkeiten erweitert. David, der bereits im Bereich Managed Services mit Elastic Erfahrung sammeln durfte, gibt in diesem Workshop praktische Tips aus dem Consulting an sie weiter.
Ich fasse zusammen: Kaufen, Kaufen, Kaufen – Oder eben einfach anmelden. Es lohnt sich!
P.S. Sie haben sich schon für die OSDC, aber nicht für einen Workshop angemeldet? Ein verständlicher, jedoch nicht verzeihbarer Fehler. Wir biegen das wieder gerade 🙂

Bernd Erk
Bernd Erk
CEO

Bernd ist Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet die Strategie und das Tagesgeschäft. Bei NETWAYS kümmert er sich eigentlich um alles, was andere nicht machen wollen oder können (meistens eher wollen). Darüber hinaus startet er das wöchentliche Lexware-Backup und investiert seine ganze Energie in den Rest der Truppe und versucht für kollektives Glück zu sorgen. In seiner Freizeit macht er mit sinnlosen Ideen seine Frau verrückt und verbündet sich dafür mit seinem Sohn.

OSDC 2016 – don't forget to register for your favorite workshop!

osdc_aktuelles_Konfbanner_registerBesides the great conference program, the Open Source Data Center Conference offers three hands-on, in-depth workshops, taking place on April 26, from 10 am to 5 pm. All workshops will be held within a small group. Notebooks, instruction material and WIFI access will be provided. See below for detailed information on content and required previous knowledge.
Since workshop participation is limited to 12 attendees max. – be smart, be fast and register for your favourite workshop now!

osdc_workshop_graphing_250x65

  • Introduction to Performance Graphing
  • Overview of Graphite components
  • Installation of Graphite
  • Usage of Graphite Web
  • Multinode Cluster with Graphite
  • Configuration of Dashboards with Grafana
  • Connection of Icinga 2 and Logstash

Target audience:
Experienced admins with background in monitoring tools.

osdc_workshop_docker_250x65

  • introduction to container virtualization
  • overview of Docker and its components
  • creation of containers with Docker files
  • versioning and management of containers
  • explanation of the most important Docker commands
  • use-cases for the deployment of Docker

Target audience:
This workshop is aimed at experienced administrators with in-depth knowledge in the areas of Linux and virtualization.

osdc_workshop_logstash_250x65

  • introduction to Logstash and Elasticsearch
  • usage of Input-and Output-Plugins
  • installation of different Log-Shippers like Syslog and Lumberjack
  • usage of filters for modification of logs and events
  • correct usage of Kibana for data analysis
  • connection of 3rd Pary Tools such as Icinga

Target audience:
This workshop is aimed at intermediate Sysadmin, Engineering Staff and Devops, with none or a little bit existing knowledge about Logstash & Elasticsearch.
Advanced users or experts with Logstash & Elasticsearch gaine little to none knowledge here

 

Pamela Drescher
Pamela Drescher
Head of Marketing

Pamela hat im Dezember 2015 das Marketing bei NETWAYS übernommen. Sie ist für die Corporate Identity unserer Veranstaltungen sowie von NETWAYS insgesamt verantwortlich. Die enge Zusammenarbeit mit Events ergibt sich aus dem Umstand heraus, dass sie vor ein paar Jahren mit Markus zusammen die Eventsabteilung geleitet hat und diese äußerst vorzügliche Zusammenarbeit nun auch die Bereiche Events und Marketing noch enger verknüpft. Privat ist sie Anführerin einer vier Mitglieder starken Katzenhorde, was ihr den absolut...

OSMC 2013: Der erste Tag

Puppet mit Markus Waldmüller

Puppet mit Markus Waldmüller


Ihr Lieben,
heute ist ein ganz besonders phantastischer Tag. Die Sonne hat gescheint, die Vögel gezwitschert, alle OSMC-Workshops sind voll besetzt und wir haben grad noch eine Limousinenrundfahrt für unseren diesjährigen Stargast eingefädelt.
Aber starten wir mal mit dem Anfang: Gestern haben wir noch bis in den späten Abend die, in diesem Jahr voll besetzten, Workshops aufgebaut sodass wir heute gleich früh morgens voll durchstarten konnten. Die Workshopräume füllten sich diesmal dann auch in Rekordzeit.
Während sich die fleißigen Workshopteilnehmer noch eifrig mit Puppet, Grapite und SLA beschäftigten, ging es für meine Kollegen zum Flughafen. Dort wurde unser schwedischer Importgast und langjähriger Starreferent Michael Medin abgeholt – und zwar mit einer Delegation zauberhafter Hostessen, Begrüßungs-NETWAYSlern und einer Stretchlimo.

Nur damit jetzt keiner der anderen Referenten traurig ist oder sich benachteiligt fühlt oder gar auf die Idee kommt Ansprüche anmelden zu wollen: Michael Medin hält uns nun bereits 6 Jahre in Folge die Treue und ist damit schon fast von Beginn an bei jeder OSMC als Speaker vertreten gewesen. Also falls es jemand schaffen sollte noch rückwirkend seit 2008 durchgängig gespoken zu haben… was vermutlich schwierig wird… dann ordere ich gerne noch ein Luxusautomobil und eine Konfettiregenkanone.

OSDC 2013: der Startschuss ist gefallen.

Noch bevor  die eigentliche Konferenz richtig losgegangen ist , waren einige der Teilnehmer heute schon fleißig und haben einen unserer Puppet-, DRBD- und Hardoop-Workshops besucht. Für Markus und mich hieß das, dass wir gestern Abend schon die entsprechenden Räume vorbereitet haben. Das Ganze mit einer absoluten Bestzeit von etwa zwei Stunden
Heute Morgen konnten wir dann auch gleich die ersten Workshoppler begrüßen und den restlichen Konferenzaufbau nach und nach erledigen – diesmal unter erschwerten Bedingungen, da unsere Hostess, die für die Begrüßung der eincheckenden Konferenzbesucher vorgesehen war, ausgefallen ist und wir uns für diese Aufgabe abwechseln mussten. Wenn einer fehlt müssen die anderen beiden eben zwei Sechstel mehr Gas geben und genau das hat diesmal super funktioniert!
Highlight des heutigen Abends war das Abendessen. Diesmal hat uns unser Konferenzhotel mit einem bayerischen Abend überrascht, bei dem wir mit Schäuferle und Bayerisch Crème verwöhnt wurden.

Markus und ich freuen uns jetzt ganz besonders auf die Abendveranstaltung. Diesmal geht’s in die INDABAHN und natürlich wieder zu unserer zauberhaften Jenny. Aber noch viel mehr freue zumindest ich mich darauf, nach den letzten Umbauten und Absprachen für den morgigen Tag, in die heimische Koje zu fallen. 🙂

OSMC 2012: Jetzt geht's loooohoooos!

Gestern waren wir schon brav gegen 16:00 im Holiday Inn, unserem Konferenzhotel, um mit dem Aufbau der Workshops zu beginnen.
Irgendwann gegen 21:00 sah es dann in den jeweiligen Räumen überall ungefär so aus:

Nach einem kleinen Schlummertrunk an der Hotelbar ging es dann für uns zum Kräfte tanken und profilaktischen schönheitsschlafen in die heimischen Betten. Da wir ja aus ( mehr oder weniger leidvoller) Erfahrung wissen, dass Schlaf in den kommenden Tagen ein seltener Luxus für uns werden könnte und wir mit dem an die OSMC anschließenden Puppet Camp dieses Jahr eine komplette Werktagswoche im Ausnahmezustand sind, musste doch wenigstens sichergestellt werden, dass wir nicht schon am Workshop-Dienstag augenberingt umherlaufen wie ein Rudel Pandabären.

Und nun, Dienstag kurz nach High Noon, sind auch alle Workshopteilnehmer und Workshoptrainer fleißig in ihren Räumen in Sachen Pacemaker, Puppet und Icinga unterwegs, haben schon das ein oder andere Frühstückshörnchen verputzt und fiebern insgeheim sicher schon den nächsten Konferenztagen entgegen. Für uns läuft inzwischen der unauffällige Aufbau weiter.

OSDC intensiv – unsere Workshops am 24. April 2012

Zahlreiche Open Source Schwergewichter werden am 25. & 26. April das aktuellste Know How in Sachen Open Source Data Center Solutions in Nürnberg präsentieren. Mit unserem diesjährigen Konferenzprogramm ist uns unserer Meinung nach ein wirklich großer Wurf gelungen und wir freuen uns schon riesig auf den Startschuss zur 2012er Open Source Data Center Conference in knapp vier Wochen! 🙂
Auch am Vortrag der Konferenz, dem 24. April, bieten wir mit unseren drei 1-Tages-Intensiv-Workshops volles Programm. Wer sich in den Themen “Puppet Configuration Management”, “OpenNebula”, oder “IPv6” so richtig fit machen will, kann seine Konferenzteilnahme am Dienstag von jeweils 10:00 bis 17:00 Uhr mit einem Workshop ergänzen und sich in kleiner Gruppe tiefgreifendes Praxiswissen aneignen. Insbesonderedie folgenden Punkte werden die Intensiv-Workshops näher beleuchten:
Puppet Configuration Management (DE)

  • Was ist Konfigurationsmanagement?
  • Kurze Einführung in Puppet
  • Aufbau einer Puppet-Umgebung inkl. Versionsverwaltung
  • Best Practice
  • Aufbau und Erstellung von Modulen
  • Dashboard zur Visualisierung von Puppet
  • Konzepte zur Verwaltung von Benutzer-Accounts
  • Beschreibung von Konfigurationsdateien mit Augeas
  • Sichere Verwendung der exec Ressourcen

Zielgruppe: Erfahrene Unix / Linux-Administratore
IPv6 (DE)

  • Welche Veränderungen bringt IPv6 für Rechenzentren mit sich?
  • Welche Probleme können bei der Einführung von IPv6 auftreten, und wie geht man mit ihnen um?
  • Wovon sollte man besser die Finger lassen (auch wenn manche Vertriebler etwas anderes behaupten)?
  • Wie geht man bei einem Deployment sinnvoll vor?

Teilnehmer sollten über Kenntnisse im Rechenzentrumsbetrieb sowie über IPv6-Grundlagen verfügen.
OpenNebula (EN)

  • Installation und Konfiguration von privaten Clouds
  • Management einer virtuellen Infrastruktur: Image-Management, Networking, Hypervisors
  • Design und Verwendung von hybrid Clouds
  • Design und Verwendung von öffentlichen Clouds

Die Intensiv-Workshops sind individuell zur Konferenzteilnahme hinzubuchbar und finden ebenfalls im Konferenzhotel statt. Um eine möglichst intensive Wissensvermittlung sicher zu stellen ist die Teilnehmerzahl auf max. 12 pro Workshop begrenzt.

Pamela Drescher
Pamela Drescher
Head of Marketing

Pamela hat im Dezember 2015 das Marketing bei NETWAYS übernommen. Sie ist für die Corporate Identity unserer Veranstaltungen sowie von NETWAYS insgesamt verantwortlich. Die enge Zusammenarbeit mit Events ergibt sich aus dem Umstand heraus, dass sie vor ein paar Jahren mit Markus zusammen die Eventsabteilung geleitet hat und diese äußerst vorzügliche Zusammenarbeit nun auch die Bereiche Events und Marketing noch enger verknüpft. Privat ist sie Anführerin einer vier Mitglieder starken Katzenhorde, was ihr den absolut...

Lernerfolg mit Netways Schulungen

Der Unterricht beginnt: NETWAYS offeriert drei unterschiedliche Schulungen im Open Source Bereich und gibt im Rahmen dieser Wissen und Know-How an Kunden weiter.
Puppet Konfigurationsmanagement | Monitoring mit Nagios | und Nagios SLA Reporting mit Jasper Reports
…sind drei begehrte Themengebiete die in kleiner Gruppe mit qualifizierten Trainern intensiv und anschaulich in Theorie und Praxis erarbeitet werden.
Zu den Schulungs-Inhalten:
In der Puppet Schulung über 3 Tage, geht es um Automatisierung: Regelmäßig wiederkehrende Aufgaben, wie Paketinstallationen, Konfigurationsänderungen oder Rechnerinstallationen werden nur noch zentral beschrieben und dann ausgerollt. Nächster Termin: 24. – 26. Mai 2011
Mit der Monitoring Software Nagios (4 Schulungstage) können sämtliche Ressourcen eines Netzwerks dargestellt und überwacht werden. Auf diese Weise hilft Nagios Systemadministratoren Netzwerkprobleme bereits vor Auftreten eines Ausfalls zu erkennen und zu beseitigen. Nächster Termin: 22. – 25. März 2011
Mit Jasper Reports können individuelle oder optisch angepasste Reports erstellt werden und auch eine zeitgesteuerte Generierung und automatische Versendung ist möglich. Unsere “SLA Reporting mit Jasper” Schulung (2 Tage) wurde genau auf diese Themen spezialisiert und zeigt wie man die Daten des Monitorings mit, aber auch aus anderen Systems Management Tools anzapft und daraus ansprechende Reports erstellt. Nächster Termin: 28. – 29. September 2011
Wir haben an alles gedacht:
Jeder Teilnehmer erhält ein All inclusive sorglos Paket, welches die Übernachtungen im Tagungshotel, die Verpflegung, ein Schulungsnotebook, Schulungsunterlagen und WLAN-Zugang im Tagungsbereich beinhaltet. Eine kleine Abendveranstaltung für die Teilnehmer und den Trainer am vorletzten Tag, gibt allen Beteiligten in persönlichem Ambiente Raum zum Austauschen und Netzwerken.
Last but not least bietet NETWAYS auch Raum für Individuelle Schulungen & Workshops, auf Ihre speziellen Anforderungen und Bedürfnisse angepasst. Darüberhinaus ermöglichen unsere Online-Schulungen in Kooperation mit der Linux Academy auf http://academy.linux-magazin.de/Kursprogramm/Monitoring-mit-Nagios/Monitoring-mit-Nagios-Einsteigertraining ein völlig neues Lernerlebnis. Nutzen Sie hier online die Möglichkeit Zeit- und Ortsungebunden Nagios zu erlernen. Alle weiteren Informationen und auch Schulungs-Termine für 2011 finden Sie auf: http://www.netways.de/de/units/training/
Sichern Sie sich dort auch gleich Ihren Schulungsplatz für den nächsten Termin über das jeweilige Anmeldeformular. Wir freuen uns über zahlreiche Interessenten und Anmeldungen.

Das Konferenzprogramm steht

Nun ist es so weit:
Das Programm der diesjährigen NETWAYS Nagios Konferenz steht. Diesmal sind es sage und schreibe 30 Vorträge und 7 Workshops, die wir an den beiden Konferenztagen präsentieren dürfen. Besonders stolz sind wir auf die zahlreichen englischsprachigen Beiträge, denn immerhin 16 Präsentationen sind speziell auf unser internationales Publikum ausgerichtet. Wir haben versucht für die Agenda eine möglichst vielfältige und ausgewogene Auswahl an Vorträgen und Workshops zusammen zu stellen und sind guter Hoffnung, dass uns das auch gelungen ist. So haben wir unter anderem

sowie natürlich die Nagios-Größen

mit im Programm. Ein spannendes und hoch interessantes Meeting der Nagios Community steht also kurz bevor. Hier kann man sich derzeit noch die letzten freien Plätze sichern.

Pamela Drescher
Pamela Drescher
Head of Marketing

Pamela hat im Dezember 2015 das Marketing bei NETWAYS übernommen. Sie ist für die Corporate Identity unserer Veranstaltungen sowie von NETWAYS insgesamt verantwortlich. Die enge Zusammenarbeit mit Events ergibt sich aus dem Umstand heraus, dass sie vor ein paar Jahren mit Markus zusammen die Eventsabteilung geleitet hat und diese äußerst vorzügliche Zusammenarbeit nun auch die Bereiche Events und Marketing noch enger verknüpft. Privat ist sie Anführerin einer vier Mitglieder starken Katzenhorde, was ihr den absolut...