NETWAYS Web Services: GitLab EE


The NETWAYS Web Services Team is proud to announce the arrival of a new product: Customers can now have their GitLab EE instances hosted on our NWS platform.
Version control has become one of the most important aspects of everyday work life and has gone far beyond being only used by development teams. Many more use cases for version control have been created so far and are still to come. Even small teams are already using GitLab CE for controlling their workflows which is one of our reasons to offer this software as a hosted product.
After realizing that many users needed higher performance for increasing their productivity, we decided to add GitLab EE to our portofolio as it offers many more options and features than the CE version – without having to take care of the underlying hard- and software layers needed for running the application.
The process of hosting GitLab EE with us is almost as simple and comfortable as with all our other products – create an NWS account, choose a product and get started. GitLab EE makes a little exception for it is an Enterprise product and therefore customers need to provide a license acquired at GitLab. You can be sure that all features included in your license will be available in your NWS container right from the start.

This license is the only aspect the customer needs to take care of – NWS will provide all the comfort our customers already know from our other products, like maintenance works, updates, patches and a stable and well monitored platform underneath.
 
All those who do not want to worry about their version control should take a look at our attractive and scalable plans as well as individually sized solutions for hosting GitLab EE. More information can be found on our NWS homepage, in our GitLab EE section or by contacting us via the NWS livechat.
Important note: All NWS products are up for a 30 day free trial!
 

Nicole Lang
Nicole Lang
Sales Engineer

Ihr Interesse für die IT kam bei Nicole in ihrer Zeit als Übersetzerin mit dem Fachgebiet Technik. Seit 2010 sammelt sie bereits Erfahrungen im Support und der Administration von Storagesystemen beim ZDF in Mainz. Ab September 2016 startete Sie Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei NETWAYS, wo sie vor allem das Arbeiten mit Linux und freier Software reizt. In ihrer Freizeit überschüttet Sie Ihren Hund mit Liebe, kocht viel Gesundes, werkelt im Garten, liest...

NETWAYS Web Services: Request Tracker

Unsere NWS-Produktfamilie ist um ein weiteres Mitglied gewachsen: Den BestPractical Request Tracker. Dies wird vor allem Kunden freuen, die zwar ein stabiles und zuverlässiges Ticketsystem nutzen möchten, sich aber nicht um die Bereitstellung von Ressourcen, die Installation sowie die Wartung kümmern möchten – denn all dies wird von unserer NETWAYS Web Services Plattform übernommen. Der Kunde selbst muss sich nur um eine Hand voll Voreinstellungen kümmern, die jedoch direkt über Webformulare an die App übergeben werden.

Diese Voreinstellungen umfassen folgende Aspekte, die der Kunde bereitstellen muss:

  • ein IMAP oder POP3 Postfach, von dem der Request Tracker Kundenmails abholt und daraus ein Ticket generiert. Dies stellt vor allem sicher, dass bestehende Mail-Adressen weiter genutzt werden können.
  • einen SMTP-Server, der den Versand der Mails aus dem Request Tracker steuert.

Des Weiteren bietet unsere App viele Möglichkeiten, den Request Tracker nach Belieben anzupassen. Kunden können nicht nur den Namen Ihres Request Trackers und Ihrer Organisation festlegen, sondern auch eine Zeitzone und eine eigene Absender-Mail-Adresse eintragen:

Auch innerhalb der App kann der Request Tracker hervorragend an Ihr Unternehmen angepasst werden. Es können nicht nur im administrativen Bereich User-Gruppen und Ticket-Queues erstellt werden, sondern auch das Erscheinungsbild des Tools individualisiert werden.
Wichtiger Hinweis: Alle Angebote bei den NETWAYS Web Services können Sie 30 Tage kostenfrei testen!

Nicole Lang
Nicole Lang
Sales Engineer

Ihr Interesse für die IT kam bei Nicole in ihrer Zeit als Übersetzerin mit dem Fachgebiet Technik. Seit 2010 sammelt sie bereits Erfahrungen im Support und der Administration von Storagesystemen beim ZDF in Mainz. Ab September 2016 startete Sie Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei NETWAYS, wo sie vor allem das Arbeiten mit Linux und freier Software reizt. In ihrer Freizeit überschüttet Sie Ihren Hund mit Liebe, kocht viel Gesundes, werkelt im Garten, liest...

Reminder für das Icinga Web 2 Webinar

icinga_logo_200x69 Heute einmal früher als sonst möchte ich auf das Icinga Web 2 Webinar aufmerksam machen, welches bereits nächste Woche Dientag, den 25. November 2014 um 10:30 Uhr stattfindet. Wer daran teilnehmen möchte, kann sich natürlich gerne noch registrieren.
Inhalte werden vor allem die Neuerungen seit dem letzten Webinar sein sowie der Installer und verschiedene Module.
Diejenigen die diese Woche an der OSMC und sogar am Workshop ‘Extending Icinga Web 2’ teilnehmen, haben natürlich während unseres Webinars noch einmal die Gelegenheit sich alles in Ruhe zeigen zu lassen. Wie immer freuen wir uns natürlich auf eine rege Teilnahme und viel konstruktives Feedback.
Wem die Wartezeit zu lange ist, der kann sich natürlich in unserem Webinar-Archiv das ein oder andere vergangene Webinar-Video noch anschauen.
Vielleicht sieht man sich diese Woche auf der Konferenz – ansonsten hört man sich spätestens nächste Woche Dienstag!

Christian Stein
Christian Stein
Lead Senior Account Manager

Christian kommt ursprünglich aus der Personalberatungsbranche, wo er aber schon immer auf den IT Bereich spezialisiert war. Bei NETWAYS arbeitet er als Senior Sales Engineer und berät unsere Kunden in der vertrieblichen Phase rund um das Thema Monitoring. Gemeinsam mit Georg hat er sich Mitte 2012 auch an unserem Hardware-Shop "vergangen".

Reminder für das morgige Logstash Webinar

Logstash Wie so oft vor einem Webinar möchte ich auf das morgige Logstash Webinar zum Thema Windows und Linux Logmanagement hinweisen. Neben einer kurzen Einführung, was genau Logstash eigentlich ist und wie die Lösung funktioniert, wollen Thomas und ich darauf eingehen, wie bspw. Linux und Windows Logmeldungen eingebunden werden können.
Das Webinar findet morgen, den 07. November um 10:30 Uhr statt. Wer teilnehmen möchte, kann sich natürlich kostenfrei registrieren.
Darüber hinaus sind bereits drei weitere Webinare bis zum Jahresende geplant:

Webinar Thema Termin und Registrierung
Puppet: Windows Configuration Management 12. Dezember 2014 – 10:30 Uhr
Icinga Web 2: Modernes Web-Framework der nächsten Generation 25. November 2014 – 10:30 Uhr
NETWAYS: Jahresrückblick 2014 18. Dezember 2014 – 10:30 Uhr

Wer sich noch einmal vergangene Webinare ansehen möchte, kann dies über unser Webinar-Archiv tun.
Wir freuen uns schon auf morgen!

Christian Stein
Christian Stein
Lead Senior Account Manager

Christian kommt ursprünglich aus der Personalberatungsbranche, wo er aber schon immer auf den IT Bereich spezialisiert war. Bei NETWAYS arbeitet er als Senior Sales Engineer und berät unsere Kunden in der vertrieblichen Phase rund um das Thema Monitoring. Gemeinsam mit Georg hat er sich Mitte 2012 auch an unserem Hardware-Shop "vergangen".

Die ersten Webinare sind vorbei und die nächsten folgen zugleich!

Die ersten beiden Webinare zum Thema Puppet: Aufbau einer Puppet Enterprise Umgebung und Icinga Web: Arbeiten mit Icinga Web sind nun abgeschlossen. Die Videos können natürlich wie immer über unser Webinar-Archiv eingesehen werden.
Die Termine für die nächsten Webinare sind natürlich auch schon geplant:

Titel Zeitraum
RequestTracker: Open Source Ticket System 29. April 2014 – 10:30 Uhr
Puppet: Aufbau einer Open Source Umgebung 09. Mai 2014 – 10:30 Uhr
Puppet: Provisionierung von VMware 28. Mai 2014 – 10:30 Uhr
Bareos: Open Source Backup leicht gemacht 10. Juni 2014 – 10:30 Uhr
inGraph: Neues Webfrontend für Graphite 26. Juni 2014 – 10:30 Uhr

Wer sich für ein oder alle Webinare interessiert, sollte sich schnell registrieren bevor alle Plätze vergeben sind. Am 29. April 2014 um 10:30 Uhr starten wir bereits wieder mit dem Thema RequestTracker: Open Source Ticket System
Übrigens: Neben unserem Webinar-Archiv haben wir auch einen eigenen YouTube-Channel, der sehr gut als Vorbereitung für die Open Source Data Center Conference geeignet ist!
Bis dahin!

Christian Stein
Christian Stein
Lead Senior Account Manager

Christian kommt ursprünglich aus der Personalberatungsbranche, wo er aber schon immer auf den IT Bereich spezialisiert war. Bei NETWAYS arbeitet er als Senior Sales Engineer und berät unsere Kunden in der vertrieblichen Phase rund um das Thema Monitoring. Gemeinsam mit Georg hat er sich Mitte 2012 auch an unserem Hardware-Shop "vergangen".

Reminder für das morgige Icinga Web Webinar

Neben dem klassischen Webinterface für Icinga, gibt es bereits seit längerem das Icinga Web, welches in einer Vielzahl von Projekten aktiv eingesetzt wird. Auch wenn die Jungs vom Icinga Team aktiv an Icinga Web 2 schrauben, wird das jetzige Icinga Web 1 so schnell nicht verschwinden. Im morgigen Webinar will ich daher auf die Funktionalitäten des Interfaces eingehen und anhand von einigen Beispielen die Vorteile gegenüber Icinga Classic demonstrieren. Dabei werde ich unter anderem eigene Ansichten und Filter bauen, die Userverwaltung und die Integration der verbreitesten Addons demonstrieren.
Wer Icinga Web also noch nicht kennt oder einige weitere Informationen benötigt, sollte sich noch registrieren, um morgen um 10:30 Uhr dabei zu sein.
Um sich die Wartezeit etwas zu verkürzen, gibt es natürlich noch unser Webinar-Archiv, in dem alle bisher von uns durchgeführten Webinare inkl. Videos und Präsentationen archiviert sind.
Bis morgen!

Christian Stein
Christian Stein
Lead Senior Account Manager

Christian kommt ursprünglich aus der Personalberatungsbranche, wo er aber schon immer auf den IT Bereich spezialisiert war. Bei NETWAYS arbeitet er als Senior Sales Engineer und berät unsere Kunden in der vertrieblichen Phase rund um das Thema Monitoring. Gemeinsam mit Georg hat er sich Mitte 2012 auch an unserem Hardware-Shop "vergangen".

Reminder für das morgige Icinga Web 2 Webinar!

Morgen ist es endlich soweit – das erste Webinar zum neuen Icinga Web 2. Die Entwickler vom Icinga-Team haben wirklich ganze Arbeit geleistet und das neue Design sowie der Aufbau gefallen wirklich gut. Zugegeben – ich konnte mir im Rahmen der Vorbereitung schon einen vorab Eindruck machen, deshalb möchten Eric und ich euch das ganze auch nicht vorenthalten. Wer am Webinar teilnehmen möchte, sollte sich jetzt noch schnell registrieren, bevor alle Plätze vergeben sind.
Starten werden wir mit dem Webinar morgen Früh um 10:30 Uhr.
Hauptsächlich wollen wir im Webinar auf alle Neuerungen und Modifikationen eingehen, welche bisher implementiert wurden. Ein weiteres Highlight ist dann noch die Modularität des Systems sowie das vollständig neu entwickelte Design.
Und wem das noch nicht genug ist, dem wird auch gleich noch die deutlich verbesserte Usability demonstriert.
Wie immer wird das Video und die Präsentation in unserem Webinar-Archiv zur Verfügung gestellt. Dort kann man die Wartezeit auch noch verkürzen, in dem man sich die vergangenen Webinare anschaut.
Cebit BlogWer zusätzliche Informationen zu Icinga Web 2 sucht, kann sich entweder über unser Kontaktformular bei uns melden oder uns auf der CeBIT im Open Source Park, Halle 6, an Stand E16 (310) besuchen. Um uns schneller zu finden, gibt es natürlich auch eine Wegbeschreibung.
Bis morgen im Webinar!

Christian Stein
Christian Stein
Lead Senior Account Manager

Christian kommt ursprünglich aus der Personalberatungsbranche, wo er aber schon immer auf den IT Bereich spezialisiert war. Bei NETWAYS arbeitet er als Senior Sales Engineer und berät unsere Kunden in der vertrieblichen Phase rund um das Thema Monitoring. Gemeinsam mit Georg hat er sich Mitte 2012 auch an unserem Hardware-Shop "vergangen".

Die NETWAYS Webinare starten in die nächste Runde!

Nicht nur unsere Webinarseite präsentiert sich seit letzter Woche in einem neuen Look. Auch planen wir in diesem Jahr noch zwei Themenblöcke, um es erfolgreich abzurunden.
Genau deshalb gibt es bereits am Mittwoch um 14:30 Uhr eine weitere Session zum Thema Icinga 2 – diesmal aber nicht für den aktuellen Developmentstand, sondern weshalb Monitoring wichtig ist und wie Icinga 2 aktiv dabei unterstützen kann.
Um dann mit genügend Stoff in 2014 zu starten, werden Blerim und ich am Freitag um 10:30 Uhr dann noch ein Webinar zu Logstash halten, wobei wir unter anderem auf die Architektur, die Vorteile und Einsatzszenarien eingehen werden. Eine Live-Demo gibt es am Ende natürlich auch.
Hier die nächsten Termine noch einmal im Überblick:

Icinga 2 Warum Monitoring und warum Icinga 2
04. Dezember 2013 um 14:30 Uhr
Logstash

Logstash

Logstash: Logfile-Archivierung leicht gemacht
06. Dezember 2013 um 10:30 Uhr

Icinga Web 2

Icinga Web 2: Icinga Web in neuem Design
25. Februar 2014 um 10:30 Uhr

Jetzt also noch registrieren und Plätze sichern, bevor alle vergeben sind! Weitere Details zu den Webinaren findet man natürlich noch auf unserer Webinarseite.
Wer sich noch einen Überblick über bisherige Themen verschaffen möchte, dem sei unser Webinararchiv nahegelegt. Hier gibt es die Präsentationen zum Download und natürlich noch die Videos.
Bis Mittwoch und Freitag!

Christian Stein
Christian Stein
Lead Senior Account Manager

Christian kommt ursprünglich aus der Personalberatungsbranche, wo er aber schon immer auf den IT Bereich spezialisiert war. Bei NETWAYS arbeitet er als Senior Sales Engineer und berät unsere Kunden in der vertrieblichen Phase rund um das Thema Monitoring. Gemeinsam mit Georg hat er sich Mitte 2012 auch an unserem Hardware-Shop "vergangen".

Graphing mit Graphite: NETWAYS Webinar

Graphite ist eine Open Source Graphing Lösung, welche sich aufgrund der Flexibilität und Skalierbarkeit auf Augenhöhe mit vergleichbaren Enterprise Lösungen befindet.
Morgen, den 06. November 2013 um 14:00 Uhr, werden wir diese in unserem Webinar vorstellen.
Hier werden wir unter anderem auf das Webinterface, die Handhabung sowie die Architektur eingehen. Die Registrierung erfolgt wie immer über unser Webinar-Center.
Anschließend findet sich in unserem Webinar-Archiv sowie auf unserem YouTube-Channel das Webinar-Video sowie die Präsentationsfolien.
Übrigens: Bereits nächste Woche, am 13. November um 14:00 Uhr, findet unser erstes Webinar zu Icinga 2 statt. Also jetzt jetzt noch schnell registrieren!
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

Christian Stein
Christian Stein
Lead Senior Account Manager

Christian kommt ursprünglich aus der Personalberatungsbranche, wo er aber schon immer auf den IT Bereich spezialisiert war. Bei NETWAYS arbeitet er als Senior Sales Engineer und berät unsere Kunden in der vertrieblichen Phase rund um das Thema Monitoring. Gemeinsam mit Georg hat er sich Mitte 2012 auch an unserem Hardware-Shop "vergangen".

Neu im NETWAYS-Online-Store: Wiesemann & Theis Web-Thermograph

webt8Immer öfter erhalten wir Anfragen, welche sehr spezielle Anforderungen an die Messtechnik stellen. Bisher mussten die Kunden aber dafür den Umweg über unsere kompetenten Berater an der Shop-Hotline gehen. Ab sofort hat jeder unserer Kunden die Möglichkeit, sich selbst von unseren Produkten im Hoch- oder Tieftemperaturbereich zu überzeugen.
Ab heute steht der Wiesemann und Theis Web-Thermograph bei uns im Shop zum Verkauf. Der Web-Thermograph ist ein Ethernet-basiertes Messgerät, an das je nach Variante 2 oder 8 Temperatursensoren angeschlossen werden können. Die Messwerte können dann via SNMP oder Webfrontend abgefragt werden. Natürlich versendet der Web-Thermograph auch E-Mails oder SNMP-Traps bei Schwellwertüberschreitung.
Aber was ist der Unterschied zu den anderen Messgeräten im Shop? 
Diese Frage ist einfach zu beantworten: Die Messgeräte bei uns im Shop bieten eigentlich nur Sensoren direkt vom Messgerätehersteller. Es ist sicherlich nicht wirtschaftlich genug für einen Messgerätehersteller alle möglichen Szenarien abzudecken. Der Wiesemann und Theis Web-Thermorgraph hingegen weist in diesem Fall seine erste Besonderheit auf: An den Web-Thermograph kann man nicht nur die Sensoren von Wiesemann und Theis (W&T) anschließen, sondern die Sensoren von jedem beliebigen Hersteller. Die einzige Voraussetzung dafür ist, der Sensor muss über PT100 oder PT1000 angesteuert werden können. Wir haben bereits die ersten Sensoren mit diesen Eigenschaften in unser Portfolio aufgenommen, weitere werden je nach Bedarf unserer Kunden im Laufe der Zeit dazu kommen. Der zweite Unterschied bezieht sich auf den Preis. Sensoren von Drittherstellern sind genauso gut wie die von unseren Premiummarken, jedoch sind sie oftmals günstiger als die der Premiummarken.
Welche Szenarien kann man nun abdecken?
Der W&T Web-Thermograph kann Temperaturen von -200 bis +650°C verwalten. Solange also der richtige Sensor zu finden ist, können sehr spezielle Kundenanforderungen im Bereich der Temperaturüberwachung erfüllt werden. Wir starten bei uns im Shop mit 3 Kabeltemperaturfühlern, sowie einem Outdoor-Sensor. Die Sensoren sind jeweils mit PT100 oder PT1000 Technologie, sowie verschiedenen Längen verfügbar.

Natürlich können wir noch eine Vielzahl anderer Sensoren beschaffen, welche z.B. für die Lebensmitteltechnik (Einstechfühler), den Heizungsbau (Kontakt- oder Magnetfühler), für große Räume (Pendelfühler), für Flüssigkeiten (Tauchfühler) geeignet sind. Stellen Sie uns einfach Ihre Anfrage und wir kümmern uns um die für Sie optimale Lösung.
Übrigens: ein W&T Temperatursensor für den Innenbereich (-50°C bis 180°C) 2m liegt bereits mit im Lieferumfang vom Web-Thermograph.
Was ist Wiesemann und Theis?
W&T ist ein deutscher Hersteller von Messgeräten. Qualität steht hier an erster Stelle. W&T gibt deshalb auf alle eigenen Produkte 5 Jahre Herstellergarantie (außer Handelsware).
Gibt es eine Online-Demo?
Natürlich stellen wir für dieses Gerät auch eine Online-Demo auf unserer Demo-Seite bereit.
Georg Mimietz
Georg Mimietz
Lead Senior Systems Engineer

Georg kam im April 2009 zu NETWAYS, um seine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration zu machen. Nach einigen Jahren im Bereich Managed Services ist er in den Vertrieb gewechselt und kümmerte sich dort überwiegend um die Bereiche Shop und Managed Services. Seit 2015 ist er als Teamlead für den Support verantwortlich und kümmert sich um Kundenanfragen und die Ressourcenplanung. Darüber hinaus erledigt er in Nacht-und-Nebel-Aktionen Dinge, für die andere zwei Wochen brauchen.