Neu im NETWAYS-Online-Store: Starface Compact

starface-compactNachdem das Pro Modell von Starface eingestellt wurde , gibt es jetzt die Starface Compact – diese besticht nicht nur durch ihr äußerst schlankes Design und viele Features, sondern auch durch einen schmalen Preis. Ab 599 € ist die Starface Compact bei uns im Shop zu haben. Sie eignet sich ideal für das Small Business und wird zur Nutzung von bis zu  20 Usern empfohlen.
Trotz des geringen Preises wurde an Funktionen nicht gespart. Die Starface Compact verfügt über 2 ISDN S0 Ports (4 ISDN Leitungen), über einen NGN-Anschluss, Anschlussmöglichkeiten für 4 Analoggeräte (z. B. Fax), Gigabit LAN. Außerdem spricht sie SIP und beherscht SIP Trunking – auch im Mischbetrieb mit ISDN.
Durch eine komplett passive Bauweise, also ohne Lüfter und Festplatten, braucht sich die Starface Compact nicht im Schrank verstecken. Es wurde bei der Konzeption der Starface Compact stets ein Augenmerk auf die Zielgruppe gelegt: Anwälte, Dienstleister, Produzenten, Small Business, kleine Büros – dort ist oft wenig Platz, eine passive Bauweise zeichnet sich außerdem durch einen lautlosen Betrieb und einer besonderen Langlebigkeit aus.
Made in Germany steht für Qualität – deshalb gewährt Starface 24 Monate Garantie auf die Starface Compact.
Übrigens: die ersten drei Benutzerlizenzen sind schon dabei, diese bleiben auch bei einem Nachkauf von Lizenzen erhalten. Falls Sie mehr als 20 User an Ihrer Telefonanlage betreiben möchten, sollten Sie sich einmal die Starface Advanced und die Starface Enterprise ansehen.
Sollten Sie über ein Rack verfügen, dann können Sie die Starface Compact auch mit unserem Rackmount-Kit dort einbauen.
Voice-Alarmierung leicht gemacht: NETWAYS wäre nicht NETWAYS, wenn nicht eine Voice Alarmierung mit dabei wäre. Statt der Starface Appliance Pro, setzen wir jetzt auch in unserer Voice Alarmierung auf die Starface Compact – was sich wiederum im Preis positiv bemerkbar macht. Unsere Voice Alarmierung ist inkl. einer Einrichtung vor Ort direkt an Nagios oder Icinga.
Fragen? Die beantworten wir Ihnen gerne telefonisch unter +49 911 92885-44 oder via Kontaktformular.

Georg Mimietz
Georg Mimietz
Lead Senior Systems Engineer

Georg kam im April 2009 zu NETWAYS, um seine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration zu machen. Nach einigen Jahren im Bereich Managed Services ist er in den Vertrieb gewechselt und kümmerte sich dort überwiegend um die Bereiche Shop und Managed Services. Seit 2015 ist er als Teamlead für den Support verantwortlich und kümmert sich um Kundenanfragen und die Ressourcenplanung. Darüber hinaus erledigt er in Nacht-und-Nebel-Aktionen Dinge, für die andere zwei Wochen brauchen.

Mit NETWAYS zuverlässig das Rechenzentrum überwachen

Es ist wieder soweit – nach der ersten Hitzewelle diese Woche, erreichten uns zahlreiche Anfragen, wie am besten Serverräume und Rechenzentren zu überwachen sind.Ich gebe heute einen Einblick in unsere aktuellen Produkte – damit auch die Hardware unserer Kunden ohne Schaden den Sommer überlebt.
Temperatur und Umweltüberwachung:
Für die Temperaturüberwachung im Rechenzentrum bieten wir viele verschiedene Lösungen an. Hier liegt die Qual der Wahl bei unseren Kunden – wir helfen aber gern und stellen eine kleine Übersicht dar.
HWg-STE_IP_SNMP_Thermometer_800
HWg-STE: Unser Klassiker – das HWg-STE ist ein einfaches aber leistungsfähiges Messgerät für den günstigen Einstieg. Es kommt in der Standardausführung bereits mit einem 3m Temperatursensor und Netzteil, sowie einer CD zu unserem Kunden. Darüber hinaus kann noch ein weiterer 1-Wire Sensor an das STE angeschlossen werden. Mit der integrierten Funktion E-Mails bei Schwellwertüberschreitungen zu versenden, oder die Messwerte via SNMP abzufragen und auch noch die Messwerte auf dem Webinterface abzufragen, ist man vor teueren Ausfällen gut geschützt.
Das HWg-STE gibt es noch in folgenden weiteren Ausführungen: HWg-STE, HWg-STE PoE, HWg-STE Plus, HWg-STE Push, HWg-STE Push PoE. Alle Varianten verfügen über einen Ethernet-Anschluss. Das Besondere am HWg-Push Protokoll: Die Messwerte werden periodisch an das SensDesk-Portal übermittelt und können von Überall aus abgefragt werden. Weitere Informationen zum SensDesk-Portal kann man bei uns auf der Website nachlesen. Die HWg-STE Plus Modelle verfügen über jeweils 2 digitale Eingänge z. B. für Türkontaksensoren.
neon-110-netzwerksensor-fur-temperatur-und-luftfeuchtigkeitNeon 110: Analog zum HWg-STE kann das Neon 110 Umgebungstemperaturen messen. Darüber hinaus misst es die Luftfeuchte im jeweiligen Raum. Das Neon 110 kann bei Schwellwertüberschreitungen Alarm E-Mails verschicken. Die Messwerte können über XML und über die Weboberfläche abgefragt werden. Ein Plugin für die Verwendung mit Nagios und Icinga stellen wir hier zur Verfügung. Bei dem Neon 110 ist der kombinierte Sensor für Temperatur und Luftfeuchtigkeit fest an einem ca. 10 cm langem Kabel verbaut. Es kann nicht mit weiteren Sensoren erweitert werden, besticht dafür aber mit einem äußert günstigen Preis. Für die Kommunikation besitzt das Neon 110 eine Ethernet-Schnittstelle.
AKCP SensorProbe2AKCP Bundle SensorProbe4 und SensorProbe8: Die Geräte von AKCP bezeichnen wir gerne als Alleskönner. An die jeweilige SensorProbe können Sie 2 Sensoren (SensorProbe2), 4 Sensoren (SensorProbe4) oder 8 Sensoren (SensorProbe8) anschließen. Die Vielfalt der Sensoren ist groß, so gibt es neben Temperatur und Temperatur/Luftfeuchtesensoren auch Rauchsensoren, Türkontaktsensoren, Luftstromsensoren, Bewegungsensoren und viele mehr. Der Clou: die Sensoren werden mittels RJ45 Stecker an die Messbasis (SensorProbe) angeschlossen – die Sensoren können sehr kostengünstig mittels CAT5 Kabeln und einer CAT5 Kupplung verlängert werden – einige sogar bis 300m. Natürlich können die Sensoren auch mittels direkter Kupferverbindung gepatscht werden – dazu ist es wichtig, dass die Verbindung nicht über aktive Komponenten wie Glasfaserumwandler, Switches etc. geht, da kein IP-Protokoll genutzt wird, sondern lediglich die Messströme.
Die Messwerte sind abzufragen via: SNMP, SNMP-Traps, Email, Weboberfläche. Alle SensorProbe Modelle sind auch als PoE-Variante erhältlich. Für mehr Messpunkte oder integrierte SMS-Alarmierung sollten Sie sich die SecurityProbe ansehen. Übrigens: AKCP gibt auf alle Messstationen die nach Juli 2012 verkauft wurden eine lebenslange Garantie.
hw group ares gsm thermometer e mail sms
HW group Ares: Dieses Gerät kombiniert viele Vorteile verschiedener Geräte – mit der eingebauten SMS-Funktionalität und einer Vielzahl von Sensoren, die unterstützt werden. Das HW group Ares gibt es mit der Unterstützung für bis zu 3 Sensoren (Ares12) oder sogar bis 14 Sensoren (Ares14). Im Alarmfall wird eine SMS an den jeweils hinterlegten Notfallkontakt oder an eine Gruppe verschickt. Alternativ können die Messwerte auch an das SensDesk-Portal via GSM-gestützter Internetverbindung geschickt werden. Durch die integrierte Batterie werden Stromausfälle für bis zu 3 Stunden überbrückt – eine entsprechende Meldung wird auch per SMS verschickt. Für den Einsatz der Ares Geräte benötigen Sie eine Standard-SIM, je nach Anwendungsfall muss eine SMS-Funktionalität oder eine Internetverbindung auf der SIM aktiviert sein.
SMS-Alarmierung: Auch auf dem Markt für die SMS-Alarmierung hat sich einiges getan. Nachfolgend werden auch wieder verschiedene Lösungen gezeigt, die nahezu jeden Anwendungsfall abdecken.
Multi-Tech iSMS
Multitech iSMS: Unser Klassiker im Bereich der SMS-Alarmierung. Einfache Einrichtung, zuverlässige Arbeitsweise und Langlebigkeit zeichnen dieses Produkt aus. Das iSMS ist ein Ethernetbasiertes SMS-Gateway und eignet sich optimal für den SMS-Versand aus Nagios oder Icinga. Andere Anwendungen werden auch mittels der HTTP-API unterstützt, denn um eine SMS via HTTP-API zu versenden übergibt man die Nachricht einfach mittels eines Links. Ein Aufruf sieht z.B. so aus: http://192.168.2.1:[portnumber]/sendmsg?user=user1&passwd=puser1&cat=1&to=”7657867765″&text=message Natürlich kann das Gerät ganz unkompliziert via Webinterface konfiguriert und von dort aus auch direkt SMS in einem Formular verschickt werden. Ein Nagios- oder Icinga-Plugin stellen wir hier zur Verfügung. Übrigens: Wer sich die Einrichtung nicht selbst zutraut – der bekommt von uns auch das iSMS inkl. Einrichtung vor Ort! Für den Einsatz des iSMS benötigen Sie eine Standard-SIM mit SMS Funktionalität.
braintower-sms-gateway-s
Braintower SMS Gateway S: Das Braintower SMS Gateway S gleicht im Wesentlichen den Funktionen des Multitech iSMS. Die Weboberfläche ist sehr viel aufgeräumter und übersichtlicher als beim iSMS. Braintower ist ein deutscher Hersteller und legt viel Wert auf eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Firmware. Das Braintower SMS Gateway S Advanced bietet noch die Funktionalität einer E-Mail2SMS Schnittstelle, sowie einen kleinen Nagios-Server, der Ihr Monitoringsystem gegencheckt. Ist Ihr Monitoring-System nicht mehr erreichbar, sendet das Gerät automatisch eine SMS an den Notfallkontakt bzw. die Notfallgruppe. Alternativ gibt es noch ein Braintower Gateway L. Dieses ist im 19″ Format gehalten und kann optional auch mit einem redundanten Netzteil ausgestattet werden oder sogar als hochverfügbarer Cluster zusammen geschaltet werden. Für alle Braintower-Gateways bieten wir auch eine vor Ort Einrichtung an.
CT63_USB_Set
CEP CT63 USB powered: Für unsere Kunden mit kleinem Budget bieten wir auch eine USB gestützte Lösung an. Das Modem wird einfach an den Monitoring-Server angeschlossen und kann ohne weitere Treiber direkt über die SMS Server Tools 3 Alarmierungen von Nagios oder Icinga verschicken. Eine externe Stromversorgung ist nicht erforderlich – die Energie für den Betrieb wird direkt über USB zur Verfügung gestellt. Natürlich können Sie das Modem auch für Ihre eigene Anwendung nutzen. Dazu übergeben Sie einfach mittels Variablen die wichtigen Daten an die SMS Server Tools 3 (Beispiel: sendsms +491721234567 ‘Hello, how are you’). Natürlich unterstützt dieses Modem auch AT-Commands, um eine SMS zu versenden. Nur im NETWAYS-Starterpaket gibt es umfangreiches Zubehör: 1x Winkelantenne + 1x USB-Kabel auf Mini B 1,5m + deutsche Kurzanleitung + 3m Dual Lock Klettband. Für den Betrieb des Modems benötigen Sie eine SIM-Karte mit SMS-Funktionalität.
Voice Alarmierung: Oft reichen SMS nicht aus, um zuverlässig Alarme durchzustellen. Hier kommen unsere eigens entwickelten Voice-Alarmierungen zum Einsatz. Als Hardware greifen wir auf Starface-Telefonanlagen zurück, die erforderlichen Module kommen von uns. Bei allen Voice-Workshops ist ein Tag vor Ort Einrichtung bereits im Preis enthalten.
voicepaket-voip-nagios-und-icinga
Mit unseren Voice Alarmierungen sind Sie auf der sicheren Seite. Wir hören oft von Kunden, dass SMS oder E-Mails zwar zugestellt werden. Aber aufgrund von Nachtzeiten oder Feiertagen einfach nicht bemerkt werden. Mit einer Voice Alarmierung schützen Sie sich vor solchen Umständen. Die Telefonanlage lässt das Telefon solange klingeln, bis wirklich jemand ran geht. Sollte aber auch einmal die Mailbox den Anruf entgegen nehmen, haben wir vorgesorgt. Denn erst durch das Drücken einer Taste während des Telefonats, erkennt die Anlage die erfolgreiche Zustellung der Alarmmeldung und hört auf zu Alarmieren. Übrigens: sollte ein Kontakt in der Eskalationskette nicht erreichbar sein, wird einfach der nächste angerufen. Ein solch wasserdichtes System gibt es selten! Unsere Voice-Alarmierungen sind für VoIP oder VoIP+ISDN ausgelegt.
Lösung für alles – versprochen! Wir können nicht jeden Anwendungsfall bei uns auf der Website oder im Shop darstellen. Dennoch geben wir uns Mühe dies bestmöglich zu tun. Sollte Ihr Anwendungsfall bei uns noch nicht aufgeführt sein, nehmen Sie mit uns Kontakt auf – wir finden die passende Lösung für Sie!

Georg Mimietz
Georg Mimietz
Lead Senior Systems Engineer

Georg kam im April 2009 zu NETWAYS, um seine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration zu machen. Nach einigen Jahren im Bereich Managed Services ist er in den Vertrieb gewechselt und kümmerte sich dort überwiegend um die Bereiche Shop und Managed Services. Seit 2015 ist er als Teamlead für den Support verantwortlich und kümmert sich um Kundenanfragen und die Ressourcenplanung. Darüber hinaus erledigt er in Nacht-und-Nebel-Aktionen Dinge, für die andere zwei Wochen brauchen.

Neu im NETWAYS-Online-Store: Braintower SMS Gateway S und Braintower SMS Gateway L inkl. Einrichtungsworkshop

sms-gw-sSeit einigen Jahren bieten wir neben unseren Voice-Alarmierungen inkl. Workshop auch SMS Alarmierungen inkl. Einrichtung mit dem Multitech iSMS in unserem Online-Shop an. Nun haben wir unsere Produktpalette um die Produkte von Braintower erweitert und bieten dort mit verschiedenen Hardwaremodellen ganz unterschiedliche Lösungen für die verschiedensten Anforderungen.
So gibt es nun neben dem SMS-Workshop inkl. dem Multitech iSMS auch:

Für wen ist ein solcher Workshop geeignet?
Wir empfehlen diese Workshops unseren Kunden, welche eher komplexe Monitoringumgebungen besitzen oder selbst mit der Einrichtung nicht zurecht kommen, dennoch sehr viel Wert auf eine sichere Alarmierung legen.
Was für einen Nutzen hat ein solcher Workshop?
Der Workshop ist dazu da, ihr Monitoringsystem (z. B. Nagios oder Icinga) zusätzlich via SMS-Alarmierungen abzusichern. Denn auch in der Nacht, am Wochenende oder an Feiertagen kann Hardware ausfallen und teure Ausfälle wären die Folge. Mit einer Erweiterung der Alarmierungskette durch SMS wird die Meldung dieser Ereignisse gewährleistet. Unserer Consultant richtet alles Notwendige dafür ein – ohne Folgekosten! Alternativ bieten wir auch Voice-Alarmierungen an.
Was passiert in einem solchen Workshop?
Nachdem sich unsere Kunden die passende Lösung ausgesucht haben, setzen wir uns direkt mit unserem Kunden in Verbindung um einen Termin für die Einrichtung zu vereinbaren. In der Zeit zwischen Bestellung und Termin wird das Gerät von uns direkt beim Hersteller bestellt und durch uns bereits vorkonfiguriert (z.B. Heartbeat, IP usw.).  Ist die Erstkonfiguration abgeschlossen, senden wir das Gerät vorab zu unserem Kunden.
Direkt am Einrichtungstag erscheint unserer Consultant zum vorher vereinbartem Zeitpunkt direkt bei Ihnen im Büro. Sie sollten nun das entsprechende Gateway und eine für den SMS-Versand zugelassene und aktivierte SIM-Karte bei sich haben. Nun kann der Consultant anfangen, das Gateway an Ihr Monitoringsystem anzubinden, die Alarmierungskontakte und -ketten einrichten, Tests vornehmen und einen Reverse-Check auf Ihr Monitoring-System einrichten.
Wozu eignet sich welches Gateway?
Braintower SMS Gateway S: Dies ist ein kleines Gateway zum Versenden von Standard-SMS – ideal für mäßiges SMS-Aufkommen
Braintower SMS Gateway S Advanced: Dies ist ein kleines Gateway zum Versenden von Standard-SMS – ideal für mäßiges SMS-Aufkommen – Reverse-Check für Nagios, Icinga und andere Anwendungen, Mail2SMS Funktion
Braintower SMS Gateway L: Dieses große 19″ Gateway besticht mit sehr guter Sendeleistung, ist für hohes bis sehr hohes SMS-Aufkommen gedacht und hat sehr viele Features wie Hochverfügbarkeit usw.
Bietet NETWAYS diese Workshops auch außerhalb von Deutschland an?
Ja, Fragen kostet nichts – wir erstellen Ihnen hier gerne ein kostenfreies, unverbindliches Angebot, sollten noch andere Fragen aufkommen, sind diese in unserem Kontaktformular sehr willkommen!
Ich brauche keinen Workshop, gibt es auch nur die Geräte?
Natürlich bieten wir auch nur die Geräte an, für alle die es selber machen wollen:

Georg Mimietz
Georg Mimietz
Lead Senior Systems Engineer

Georg kam im April 2009 zu NETWAYS, um seine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration zu machen. Nach einigen Jahren im Bereich Managed Services ist er in den Vertrieb gewechselt und kümmerte sich dort überwiegend um die Bereiche Shop und Managed Services. Seit 2015 ist er als Teamlead für den Support verantwortlich und kümmert sich um Kundenanfragen und die Ressourcenplanung. Darüber hinaus erledigt er in Nacht-und-Nebel-Aktionen Dinge, für die andere zwei Wochen brauchen.

Voice-Alarmierung für Nagios und Icinga als Rundum-Sorglos-Paket im Online-Shop

nagios-icinga-voicepaket-voip-isdnEine Alarmierung bei kritischen Monitoring-Meldungen ist unverzichtbar. Viele unserer Kunden setzen dabei auf SMS-Lösungen oder E-Mails. In der Regel kann man die zwei genannten Alarmierungstypen relativ einfach priorisieren. E-Mails sind an einem normalen Arbeitstag der ruhigere Typ um auf Probleme aufmerksam zu machen. Die SMS hingegen sind der stressigere Begleiter an einem normalen Büroarbeitstag. In der Nacht nützt eine E-Mail recht wenig, denn wer checkt schon in der Nacht ständig seine E-Mails oder hat einen nervigen E-Mail-Ton am laufen?
Hier kommt die SMS ins Spiel – normalerweise bekommt man auf das Diensthandy nur SMS, wenn es wirklich wichtig ist – diese dürfen dann natürlich auch einen nervigen und lauten Ton haben, um auf sich aufmerksam zu machen. Doch bei aller Sorgfalt des Bereitschaftspersonals passieren auch hier Fehler. Das Handy ist lautlos gestellt oder aus, es liegt im Auto oder in der Wohnung an einem Ort, wo man es nicht direkt hört. Gründe eine SMS zu verpassen gibt es viele, man kann sie halt auch einfach im Schlaf überhören. Übrigens: SMS-Lösungen bieten wir auch an. Wir haben auch eine Lösung mit der Einrichtung bei Ihnen vor Ort.
Genau aus diesem Grund suchen viele Admins nach einer Lösung – die Meldung aus dem Monitoring direkt zu einer Person in das Bewusstsein zu bringen. Klingt nicht einfach – ist es aber.
Der Admin will gerade bei wichtigen Diensten wie Datenbanken, Webservern, User-Logins usw. einen reibungslosen Betrieb garantieren. Doch am Wochenende oder in der Nacht kann es passieren, dass er nicht immer drauf schaut und es somit zu Ausfällen kommt.
Für eine solche Anforderung stellen wir die passende Lösung bereit, damit der Admin nicht wie ein Support-Äffchen rund um die Uhr auf das Monitoring starren muss.
Das Voice-Paket für Nagios und Icinga ist eine komplette kleine Telefonanlage, welche direkt vom Monitoring-System die Meldungen empfängt und in Sprache wandelt. Diese Sprachnachricht wird dann an den angegebenen Kontakt zugestellt.
Damit man es sich einfacher vorstellen kann, haben wir eine Funktionsgrafik erstellt.
Workflow_Anruf1_2_635px
Damit man es sich noch besser vorstellen kann hier ein kleines Beispiel zu dem Bild:
Der Monitoring-Server bemerkt einen Ausfall von einem bedeutsamen Infrastruktur-Bauteil (Server/Switch etc). Sofort wird eine Alarmierung per E-Mail versandt. Zeitgleich geht eine Meldung an die Telefonanlage (wird von NoMa abgearbeitet), welche wiederum den Text in eine Sprachdatei konvertiert. Nun wird der hinterlegte Kontakt angerufen. Sollte dieser nicht an das Telefon gehen, wird der Anruf erneut abgesetzt usw. – bis er dran geht.
Was passiert wenn die Mailbox den Anruf annimmt?
Natürlich hat man bei der Entwicklung einer solchen Alarmierung auch wieder sämtliche Szenarien wie etwa die Mailbox berücksichtigt. Bei der Konfiguration der Alarmierung kann auch eine Tasteneingabe vom User gefordert werden. Somit wird verhindert, dass die Mailbox den Anruf entgegen nimmt und die Meldung dann doch nicht zugestellt wurde. Tritt dieser Fall ein, dass ein Anruf nicht angenommen wird, so kann der nächste in der Eskalationskette benachrichtigt werden oder die Meldung wird beliebig oft an das Telefon vom Bereitschaftsdienst zugestellt.
Können die Meldungen an mehrere bzw. verschiedene User gerichtet werden?
Natürlich kann die Anlage auch mehrere User gleichzeitig oder nacheinander im Fehlerfall benachrichtigen. Die Eskalationskette wird solange abgearbeitet, bis ein User die Meldung als gehört “markiert” oder die Meldung im Monitoring abgeschaltet wird.
Welche Pakete gibt es?
Wir bieten zwei verschiedene Pakete an. Eine Variante ist nur mit VoIP- die andere mit VoIP und ISDN lauffähig. Zusätzlich empfehlen wir noch unser SMS-Paket inkl. Einrichtung bei Ihnen vor Ort.
Welche Leistungen sind mit im Preis enthalten?
In den jeweiligen Voicepaketen für VoIP oder VoIP/ISDN sind folgende Leistungen bzw. Produkte enthalten

  • Telefonanlage wie gewählt
  • Rackmount-Kit
  • Cepstral Voice-Lizenz (englische Sprache)
  • 1 Termin vor Ort innerhalb Deutschlands mit Einrichtung und Dokumentation
  • Vorab-Versand der Anlage

Gerne passen wir Ihnen die Anlage noch Ihren Wünschen an – fragen Sie doch einfach unverbindlich an.

Georg Mimietz
Georg Mimietz
Lead Senior Systems Engineer

Georg kam im April 2009 zu NETWAYS, um seine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration zu machen. Nach einigen Jahren im Bereich Managed Services ist er in den Vertrieb gewechselt und kümmerte sich dort überwiegend um die Bereiche Shop und Managed Services. Seit 2015 ist er als Teamlead für den Support verantwortlich und kümmert sich um Kundenanfragen und die Ressourcenplanung. Darüber hinaus erledigt er in Nacht-und-Nebel-Aktionen Dinge, für die andere zwei Wochen brauchen.

Remote Monitoring von abgelegenen Standorten

Immer häufiger bekommen wir auch Anfragen von Kunden, dessen Kernkompetenz nicht unbedingt die IT ist. Aber auch dort ergeben sich Anforderungen an eine Umweltüberwachung von unterschiedlichen Messwerten. Heute stelle ich 3 Lösungen vor, wie man völlig autark Standorte überwachen kann. Dabei ist es egal, ob es ein Lager, eine Garage, ein Serverraum oder sogar eine Tiefkühlkammer ist.
Lösung 1: “der Einsteiger” Sequoia Argon 100
sequoia-argon-gsm-temperaturDas Argon 100 ist ein kleines, GSM-basiertes (SIM-Karte) Gerät für die Überwachung von abgelegenen Standorten. Für die Messwertabfrage ist kein Monitoring-Tool notwendig. Die Messwerte werden bei der voreingestellten Messwert-über oder -unterschreitung automatisch per SMS an den Notfallkontakt geschickt. Auf Wunsch ruft das Gerät auch an oder versendet eine E-Mail. Die Konfiguration erfolgt erstmalig entweder über einen SMS-Befehlssatz oder über das serielle Kabel am Computer.
Auch der aktuelle Messwert kann mit einem kurzem SMS-Befehl live abgefragt werden. An das Argon 100 kann man einen Sensor anschließen, welcher bereits in 3m Länge im Lieferumfang enthalten ist. Alternativ ist auch der Kühlschrank-Temperatursensor (Flachkabel, -30°C bis +60°C) oder der Outdoortemperatursensor (Wasserfest mit Silikonummantelung -30°C bis +125°C) anzuschließen. Das Gerät verfügt über keinen LAN-Anschluss, die Werte können daher nur von Ihrem Monitoring-System ausgewertet werden, wenn Sie die Messwerte per E-Mail verschicken und beim Monitoring-Server eine entsprechende Auswertung der E-Mails einrichten.
Lösung 2: “der Variable” HWgroup Ares
hw-group-ares-gsm-thermometer-e-mail-smsDie Ares-Reihe von HWgroup gleicht eigentlich dem Argon 100, jedoch kann man hier bereits bei der kleinsten Ausführung (Ares 12) drei 1-Wire-Uni-Sensoren anschließen. Wenns ein paar mehr Sensoren sein sollen, greift man lieber auf das Ares 14 zurück. Hier kann man bereits 14 Sensoren anschließen. Darüber hinaus ist in das Ares eine Backup-Batterie eingebaut, was bei einem Stromausfall noch die Benachrichtigung über Stromausfall raus schickt. Darüber hinaus verfügen alle Geräte der Ares Reihe über zwei potentialfreie Kontakte (4-20mA).
Aber auch hier kann man wieder den Kühlschrank-Temperatursensor (Flachkabel, -30°C bis +60°C) oder den Outdoortemperatursensor (Wasserfest mit Silikonummantelung -30°C bis +125°C) anschließen. Ein LAN-Anschluss ist auch hier nicht vorhanden!
Lösung 3: “das Flaggschiff” AKCP securityProbe5ES
akcp-securityprobe-5e-standardNatürlich bieten wir für mehr Anforderungen auch größere Hardware, und gerne bieten wir unseren Kunden die sehr komfortabel einzurichtenden Geräte von AKCP an. Die AKCP securityProbe5ES ist eine Sensorbasis mit Webfrontend (via http) an die man bis zu 500 Sensoren anschließen kann. Die securityProbe5ES ist voll SNMP fahig, das heißt, es können alle Messwerte auch direkt in das Monitoring übertragen werden. Ein passendes Plugin stellen wir auf netways.org bereit. Aber wie funtioniert das mit den SMS? Ganz einfach: die securityProbe5ES bringt einen USB-Anschluss an der Rückseite mit, an dem man z.B. das CEP-CT63 (kann man gleich im securityProbe Artikel bei SMS/Voice Alarmierung mit dazu kaufen) anschließen kann.
An die securityProbe können alle von AKCP erhältlichen Sensoren angeschlossen werden. die meisten von diesen Sensoren sind bis zu 300m mittels gewöhnlicher CAT5E Kabel verlängerbar. Dazu sollte man aber auch sicherheitshalber im jeweiligen Artikel nachsehen. Im Gegensatz zu den 2 Vorgängern in diesem Post kann man also nicht nur Temperatur messen, sondern auch Luftfeuchte, Bewegung, Rauch, Wassereinbruch, Potentialfreie Kontakte, Türkontakte, Wechselstrom, Luftstrom usw.
Aber es geht auch noch mehr, mit der securityProbe5ESV (Video) können Sie zusätzlich noch bis zu 4 Kameras anschließen.
Also bei NETWAYS gibt es nichts, was es nicht gibt, sollten Sie sich nicht sicher sein, rufen Sie doch einfach an, wir finden bestimmt die passende Lösung für Sie!

Georg Mimietz
Georg Mimietz
Lead Senior Systems Engineer

Georg kam im April 2009 zu NETWAYS, um seine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration zu machen. Nach einigen Jahren im Bereich Managed Services ist er in den Vertrieb gewechselt und kümmerte sich dort überwiegend um die Bereiche Shop und Managed Services. Seit 2015 ist er als Teamlead für den Support verantwortlich und kümmert sich um Kundenanfragen und die Ressourcenplanung. Darüber hinaus erledigt er in Nacht-und-Nebel-Aktionen Dinge, für die andere zwei Wochen brauchen.

Umweltüberwachung und Alarmierungen via SMS – so geht's

Oft bekommen wir von unseren Kunden die Anforderung an entfernten Standorten Umweltparameter zu überwachen und diese zu alarmieren – am besten auch per SMS. Nichts leichter als das! Wir bieten verschiedene Möglichkeiten für verschiedenste Anforderungen, so geht es von einer kleinen einfachen Überwachung mit einem Messpunkt (Temperatur) bis hin zu einer großen Lösung mit bis zu 500 Messpunkten (aller Art).
Wozu wird so etwas benötigt?
Folgende Anwendungsbereiche werden oft von unseren Kunden gefordert.

  • Temperaturüberwachung in einem Lager oder Keller, wo kein Internetanschluss vorhanden ist.
  • Zutrittsüberwachung in leerstehenden Gebäuden
  • Funktionsfähigkeit einer Klimaanlage überwachen
  • Backupalarmierung im Rechenzentrum oder Serverraum
  • Temperaturüberwachung von Kühlschränken

Welches Gerät ist für mich geeignet?
Für eine einfache Temperaturüberwachung empfehlen wir die Geräte von Sequoia bzw. Sensormetrix diese sind geeignet für 1,2 oder 5 Messpunkte und alarmieren die überschrittenen Schwellwerte per SMS. (Argon 100, Argon 200 oder Argon 500). Bei jedem dieser Geräte liegt bereits ein Temperatursensor in 3m Länge bei. Alternativ gibt es noch Temperatursensoren in 1m, 3m, 5m und 10m Länge. Empfohlen wird dieses Gerät in Umgebungen mit -10°C bis 80°C (Sensorleistung).

Für die Überwachung und Alarmierung bis zu 500 Sensoren empfehlen wir unsere AKCP SecurityProbe Serie. Dieses Gerät kann alle AKCP Sensoren verwalten und nach Bedarf per E-Mail Anruf oder SMS alarmieren. Für die SMS und Voice-Alarmierung wird ein externes GSM Modem benötigt. Auch die Überwachung und Alarmierung von Kameraaufnahmen ist möglich, hierzu benötigen Sie die AKCP SecurityProbe 5E Standard Video (SecurityProbe 5ESV), sowie eine Pan-Tilt Kamera oder eine IR-gestützte Kamera mit Nachtsicht. Dieses Gerät ist geeignet für Hausverwaltungen die ganze Gebäude überwachen möchten, für Rechenzentrumsbetreiber die z.B. Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Zutritt überwachen möchten, oder auch als Backuplösung um das eigene Monitoring abzusichern.
Eigenes Monitoring um SMS Alarmierung mittels SMS-Gateway erweitern
Auch hier hat NETWAYS wieder das passende im Angebot. Falls Sie Nagios oder Icinga nutzen empfehlen wir Ihnen den Einsatz von unserem Multitech iSMS SF-100-G. Das iSMS ist ein externes SMS Gateway mit eigenen LAN-Anschluss. Dieses kann dort aufgestellt werden, wo Sie den besten GSM-Empfang haben und wird direkt von Ihrem Monitoring-System angesprochen, um extern via SMS zu alarmieren.

Sie sind sich nicht sicher, welche die richtige Lösung für Sie ist?
Kein Problem, nutzen Sie doch unseren Einkaufsberater, schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an wir helfen Ihnen sehr gerne weiter.

Georg Mimietz
Georg Mimietz
Lead Senior Systems Engineer

Georg kam im April 2009 zu NETWAYS, um seine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration zu machen. Nach einigen Jahren im Bereich Managed Services ist er in den Vertrieb gewechselt und kümmerte sich dort überwiegend um die Bereiche Shop und Managed Services. Seit 2015 ist er als Teamlead für den Support verantwortlich und kümmert sich um Kundenanfragen und die Ressourcenplanung. Darüber hinaus erledigt er in Nacht-und-Nebel-Aktionen Dinge, für die andere zwei Wochen brauchen.

Weekly snap: Jasper how-to, Startup, Nagios Voice Alerts & Workshop

weekly snap
Sep 28-Oct 2 was reporting week- on Startup successes, customer Nagios projects, tech workshops and of course more Jasper reporting tips.
To start, Peter shed light on our Nagios Voice Alert system recently implemented for the City of Augsburg. Per text to voice on a Starface appliance integrated by a NETWAYS module and managed by NoMa, the system calls and speaks alert details to the user, sending acknowledgements at the press of a button.
Another project was also brought into the limelight with the project of the month. For August, it was a large configuration restructure with template integration for a Nagios project at Schüco.
While Karo reported back on the success of the  Startup Weekend we supported, Bernd continued his reporting series with two Jasper how-tos. One on displaying current host status with a red/green icon, and another on linking in Jasper charts and content.
To top off the week, Bernd also reported on the important issues of our internal autumn tech workshop– from developments in NETWAYSGrapherV2, voice alert systems and LConf to check_interface_table and Open Source ESB in distributed environments. After such an agenda, we hope our techies came out loaded with new ideas to take on the upcoming projects.

Technikworkshop Herbst 2009

Zweimal im Jahr kommen in großer Runde zusammen, um Neuerungen des Developments und gewonnene Erfahrungen aus den Projekten zu diskutieren und Neuerungen auszutauschen.

Heute war es mal wieder soweit und wir haben uns nach einem gemeinsamen Frühstück den aktuellen Themen rund um Nagios und Icinga gewidment:

  • Neuerungen und K0nfiguration im NETWAYS Grapher V2
  • Vorstellungen check_interface_table
  • Voice Alarmierung auf Basis von Starface und NoMa
  • LConf – LDAP basierte Konfiguration in großen Projekten
  • Einsatz eines Open Source ESB in verteilten Umgebungen

Wir freuen uns auf die anstehende Monitoring Conference und wünschen allen Bloglesern ein schönes Wochenende.

Bernd Erk
Bernd Erk
CEO

Bernd ist Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet die Strategie und das Tagesgeschäft. Bei NETWAYS kümmert er sich eigentlich um alles, was andere nicht machen wollen oder können (meistens eher wollen). Darüber hinaus startet er das wöchentliche Lexware-Backup und investiert seine ganze Energie in den Rest der Truppe und versucht für kollektives Glück zu sorgen. In seiner Freizeit macht er mit sinnlosen Ideen seine Frau verrückt und verbündet sich dafür mit seinem Sohn.

Mumble Voice Chat Software

Mumble Logo


Seit kurzem verwenden wir bei einem Kunden Mumble als Voicechat Konferenz Client im Produktivbetrieb. Dieses ersetzt dort Teamspeak2, das nun doch langsam in die Jahre gekommen ist.
Die Latenz ist bedeutend besser als bei Teamspeak2 und die Sprachqualität lässt auch nichts zu wünschen übrig. Man merkt das vor allem bei Verbindungen zu weiter entfernten Standorten wo die Verzögerungen bei Teamspeak2 teilweise unzumutbar sind.
Obwohl Mumble wie seinerzeit Teamspeak zunächst hauptsächlich von der Gamer-Gemeinde genutzt wurde, ist es also sehr wohl auch im professionellen Umfeld zuverlässig einsetzbar.
Mumble Client

Mumble Client


Es gibt bereits verschiedene alternative Skins für den Client und nach dem Konvertieren der alten Teamspeak Sounds von wav nach speex kann man diese auch in mumble (im Menü unter Konfiguration–>Nachrichten) integrieren. Für den Mumble Client gibt es eine Vielzahl von öffentlichen Servern, will man jedoch einen eigenen Chat Server betreiben muss man auch noch die Serverkomponente namens Murmur installieren.
Da beides, sowohl der Server als auch der Client wegen vieler Abhängigkeiten nicht ganz so einfach aus dem Source zu kompilieren ist, sollte man wenn möglich auf fertige Pakete der jeweiligen Distribution zurückgreifen.
Zum Beispiel kann man unter der aktuellen Linux Distribution Ubuntu 9.04 Jaunty sowohl den Client, als auch den Server einfach mit:
Client:

aptitude install mumble

Server:

aptitude install mumble-server

installieren.

Wer die gerade aktuelle stabile Version 1.1.8 verwenden möchte kann sie aus dieser zusätzlichen Paketquelle installieren:

deb http://ppa.launchpad.net/slicer/ppa/ubuntu jaunty main

Zuvor sollte der Schlüssel für das ppa installiert werden mit dem Befehl:


sudo apt-key adv --recv-keys --keyserver keyserver.ubuntu.com 165B2836

Mumble heist übrigens übersetzt murmeln bzw. undeutlich sprechen, was natürlich das genaue Gegenteil von dem ist was diese tolle Software an Sprachqualität liefert.
In diesem Sinne: Happy mumbling! 🙂

Stefan Gundel
Stefan Gundel
Senior Systems Engineer

Stefan ist ein Urgestein bei NETWAYS und arbeitet im Managed Services Team. Der internationale Durchbruch gelang Stefan als Fotomodel für den K+K Warenkorb. Nachdem er einige Jahre exklusiv für unseren Kunden StayFriends gearbeitet hat, darf er nun endlich auch wieder in anderen Projekten mitarbeiten.

Nagios Voicealarmierung

Neben den klassischen Alarmierungskanälen Email und SMS ist die Sprachalarmierung ein weiterer wichtiger Baustein in einem kompletten Alarmierungskonzept. Während man bei Email und SMS zwar sicherstellen kann, dass die Alarmmeldung verschickt und ggf. auch angekommen sind, ist nicht 100% sicher, dass der Empfänger die Nachrichten auch gelesen hat. Bei der Spracharmierung hingegen kann man dies durch eine sauber ausgearbeitete Eskalationskette gewährleisten. Erst wenn einer in der Kette die Nachricht angehört und acknowleged hat, wird die Alarmierung beendet.

Nagios Voice Alert

Wir haben die Nagios Voice Alarmierung bisher bei unseren Kunden mit verschiedenen Hardwarelösungen, wie z.B. ISDN-Karten oder AVM Fritzboxen eingerichtet, wobei jede dieser Lösungen einen großen Anpassungsaufwand beim Kunden verursacht hat. Jetzt können wir mit der Starface Appliance light und dem vom uns entwickelten Starface Modul eine einfache und zuverlässige Lösung anbieten.
Unser Paket besteht aus der Starface Appliance light, der passenden Cepstral Text-to-Speech Lizenz, dem Starface Modul für die Sprachbenachrichtigung und Einbindung und einem Tag vor Ort innerhalb Deutschlands mit Einrichtung und Dokumentation.
6179_7_light_frei_72dpi
Weitere Details zu dieser Lösung finden Sie auf unserer Homepage und in unserem Shop.

Martin Krodel
Martin Krodel
Head of Sales

Der studierte Volljurist leitet bei NETWAYS die Sales Abteilung und berät unsere Kunden bei ihren Monitoring- und Hosting-Projekten. Privat reist er gerne durch die Weltgeschichte und widmet sich seinem ständig wachsenden Fuhrpark an Apple Hardware.