Teltonika ModemUSB/E10 – Jetzt auch mit x64 Treiber für Windows!

teltonika sms berater
In letzter Zeit häuften sich die Anfragen seitens unserer Kunden, ob ein x64 Treiber für Windows Systeme verfügbar wäre. Diese Anfragen können wir heute positiv beantworten:
Ab sofort steht für das Teltonika ModemUSB/E10 eine x64 Software sowie ein Treiber zum Download bereit. Der Treiber wird mit der Software-Installation nicht automatisch mit installiert, sondern lediglich im Installations-Ordner unter „Driver“ abgelegt. Daher haben wir diesen extrahiert und separat angeboten.
Die Software selbst macht aus dem USB Modem ein sehr nützliches Addon für Windows-Systeme. Man verfügt nicht nur über die Möglichkeit, das Modem als richtiges Gateway für die Internetverbindung zu nutzen, sondern sie fungiert auch gleich als SMS-Client, da hierüber sowohl SMS versendet als auch empfangen werden können.
Das wirklich hervorzuhebende ist, dass man eine komplette Übersicht über die gesendeten, empfangen sowie die gelesenen und ungelesenen SMS hat. Die Weboberfläche ist ebenfalls sehr schön anzusehen und intuitiv bedienbar.
Hier ein Screenshot, der die Software Oberfläche zeigt:
Teltonika ModemUSB/E10 - Software
Wer bei der Installation des Treibers oder der Software Hilfe benötigt, findet hier einen FAQ-Eintrag in unserem Online-Shop, der Schritt für Schritt das Vorgehen zur Installation zeigt.
Interesse an diesem oder anderen Produkten für Ihre Überwachung?
Dann besuchen Sie einfach unseren NETWAYS Online-Shop.
Für einen persönlichen Kontakt stehen wir Ihnen ebenfalls sehr gerne zur Verfügung – nutzen Sie hierfür einfach unser Kontaktformular, schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an! Alle Details zum Shop-Kontakt finden Sie hier.

Christian Stein
Christian Stein
Lead Senior Account Manager

Christian kommt ursprünglich aus der Personalberatungsbranche, wo er aber schon immer auf den IT Bereich spezialisiert war. Bei NETWAYS arbeitet er als Senior Sales Engineer und berät unsere Kunden in der vertrieblichen Phase rund um das Thema Monitoring. Gemeinsam mit Georg hat er sich Mitte 2012 auch an unserem Hardware-Shop "vergangen".

Jasper Reporting – Distribution

Jasper-ReportingDer vorerst letzte Teil unserer Jasper Serie widmet sich der automatischen Erzeugung und Versendung von Berichten mit Hilfe des JasperServers.  Die Konfiguration des Schedulers erfolgt über das Webinterface und erlaubt neben der Speicherung von bestimmten Reportparametern auch die Speicherung der versendeten Berichte auf dem Server.
Reports auf Basis von beweglichen Daten, wie in unserem Beispiel die NDO, sollten ergänzend zur Versendung besser gespeichert werden, da der entsprechende Bericht ja nicht wiederherstellbar ist!
Bevor die erzeugten Berichte versendet werden können, muss noch die SMTP-Konfiguration des integrierten Quartz-Schedulers erfolgen. Hierfür werden SMTP-Server und ggf. User und Passwort in der Datei js.quartz.properties angepasst. Die Datei befindet sich im Verzeichnis /apache-tomcat/webapps/jasperserver.
Ein Beispiel:

report.scheduler.mail.sender.host=localhost
report.scheduler.mail.sender.username=
report.scheduler.mail.sender.password=
report.scheduler.mail.sender.from=jasper@netways.org
report.scheduler.mail.sender.protocol=smtp
report.scheduler.mail.sender.port=25

Nach Neustart des Servers sind die Einstellungen aktiv und mögliche Probleme sind im Logfile des Tomcat-Servers (/apache-tomcat/logs) zu sehen.
post14_screen1Das Webinterface ermöglicht über die entsprechende Schaltfläche die Anlage von Jobs, nachdem ein entsprechender Report ausgewählt wurde.
Im ersten Übersichtsfenster erfolgt die Einstellung der Ausführungszeit und bei Aktivierung der “Calendar Recurrence”-Box wird eine Vielzahl von weiteren Optionen zur zeitgesteuerten Ausführung angezeigt.
post14_screen2post14_screen3Verfügt der gewählte Report über Parameter, so können die entsprechenden Einstellungen im nächsten Übersichtsfenster gesetzt werden. So kann ein Bericht unter Anlage verschiedener Jobs und Definition der Parameter für verschiedene Kunden erstellt und personalisiert zugestellt werden.
post14_screen4Der Bereich Output dient der Vorauswahl der erzeugten Formate und ggf. Lokation für verschiedene Sprachen sowie Angebe des Server-Ordners der zur Speicherung der Berichte verwendet werden soll. Ergänzend kann hier noch der Emailtext für den Empfänger eingegeben werden.
post14_screen5Sobald die Einstellungen gespeichert worden sind, zeigt ein kleines Uhrensymbol neben dem Bericht den entsprechenden Job an. Bevor der Bericht automatisiert an den Kunden versendet wird, empfiehlt sich eine Testphase auf ein eigenes Mailkonto und manueller Weiterleitung der Reports. Gerade am Anfang können Kleinigkeiten für einen unschönen Seitumbruch oder eine Fehlselektion der Daten verantwortlich sein.
Im nächsten Blog-Post werde ich die vergangenen Artikel nochmals zusammenfassen und ggf. auf Frage eingehen, die uns bis dahin erreicht haben und in den Kommentaren unbeantwortet geblieben sind.

Bernd Erk
Bernd Erk
CEO

Bernd ist Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet die Strategie und das Tagesgeschäft. Bei NETWAYS kümmert er sich eigentlich um alles, was andere nicht machen wollen oder können (meistens eher wollen). Darüber hinaus startet er das wöchentliche Lexware-Backup und investiert seine ganze Energie in den Rest der Truppe und versucht für kollektives Glück zu sorgen. In seiner Freizeit macht er mit sinnlosen Ideen seine Frau verrückt und verbündet sich dafür mit seinem Sohn.