Weekly Snap: From Open Shot to Mac tips, Cloud, Clang and CeBIT

16 – 20 January was packed with tips, customer news and events as well as the odd buzzword and prank call.
Markus shared his two favourite, open source video editors – OpenShot and Kdenlive while Gunnar gave the thumbs up to Clang, the C++ compiler, for static code analysis.
Following on, Angsar admired Google Docs and Tobias took a lighthearted look at the hottest IT buzzwords around the office.
Julian then explained how to create a new admin account on a Mac in 5 easy steps and Pamela announced our attendance at CeBIT on 6 – 10 March, in the Open Source Park, with free tickets to boot.
Bernd brought big news that our longstanding customer Tradoria will soon be known as Rakuten, after a successful takeover by the Japanese ecommerce giant. He also shared the latest prank call he received from a so-called Mathildenberg Foundation offering a year’s supply of olive oil.

Aus Tradoria wird Rakuten

Bereits letztes Jahr im Juli hat der japanische E-Commerce-Riese Rakuten unseren Kunden Tradoria übernommen.  Die Rakuten-Gruppe betreibt in Japan DIE ECommerce-Plattform Nr. 1 und hat dort einen ca. Marktanteil von 30%. Mit dem Kauf von Tradoria setzt Rakuten seine globale Expansion fort. Zu dem Unternehmen gehört in der Zwischenzeit weltweit verschiedenste E-Commerce-Plattformen wie www.buy.com, PriceMinister in Frankreich oder Play.com in England.
Tradoria ist nun die erste europäische Tochter, deren Namen an den des Mutterkonzerns angepasst werden um im globalen Wettbewerb zu bestehen. Mit über 5.000 Händlern ist Tradoria seit der ersten Stunde unser Kunde und wir freuen uns über die spannende Entwicklung der letzten Jahren und sind durchaus ein bisschen Stolz, einen Teil dazu beigetragen zu haben.
Wer etwas mehr über die Geschichte von Tradoria erfahren möchte, dem sei an dieser Stelle der nächste Webmontag am 30. Januar ans Herz gelegt. Dort wird Gründern und Geschäftsführerin Beate Rank einen Einblick in die Geschichte von Tradoria geben.

Bernd Erk
Bernd Erk
CEO

Bernd ist Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet die Strategie und das Tagesgeschäft. Bei NETWAYS kümmert er sich eigentlich um alles, was andere nicht machen wollen oder können (meistens eher wollen). Darüber hinaus startet er das wöchentliche Lexware-Backup und investiert seine ganze Energie in den Rest der Truppe und versucht für kollektives Glück zu sorgen. In seiner Freizeit macht er mit sinnlosen Ideen seine Frau verrückt und verbündet sich dafür mit seinem Sohn.

Neue Success Stories jetzt online

Neue Success Stories – diesmal von Tradoria und StayFriends –  sind jetzt auf unserer Homepage tradoria_logo_b2c zu finden.                     Tradoria ist eine von Deutschlands führenden e-Commerce Shopping Plattformen mit über 2.000 registrierten Online Händlern.  Bei Tradoria ging es für uns vor allem um  Hosting und High-Availabilitiy  Service Management. stayfriendsDie StayFriends GmbH wiederum ist ein führenden Anbieter von Online-Communitys für das Suchen ehemaliger Klassenkameraden und Freunde in Europa. Wir haben StayFriends mit Hosting, Monitoring und High Availability Service-Management von Anfang an begleitet.

Zwei VCs beteilligen sich an Tradoria

Unser Kunde Tradoria hat inzwischen mehrere Finanzspritzen erhalten. Bei Deutsche Startups habe ich in diesem Artikel gelesen, dass Ende 2007 schon der European Founders Fund der Samwer Brüder (Jamba, MyVideo, Alando, usw.) und nun auch DuMont Venture in die Firma aus Bamberg investiert hat. Keine Frage, wenn das Bestellvolumen jeden Monat um 40% steigt und schon jetzt etwa eine Million Page Impressions pro Monat generiert werden. Wir freuen uns natürlich mit Tradoria und wünschen weiterhin viel Erfolg.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

Hostingerweiterung für Tradoria

Die Aufstockung der Hostingumgebung für www.tradoria.de ist nun abgeschlossen. Aufgrund des starken Wachstums der Shoppingplattform und der zunehmenden Wichtigkeit wurde das bisherige Serversetup, auf dem das System lief, um weitere Maschinen ergänzt um Performance und Verfügbarkeit zu verbessern.
Mit Hilfe der Virtualisierungssoftware XEN werden auf den physischen Servern nun mehrere virtuelle Server für Web, Applikation und Fileshares betrieben, was das System wesentlich besser skalierbar macht. Die Datenbankserver laufen als Active-/Active-Cluster dahinter und sind somit ebenfalls für weiteren Ansturm gerüstet.
Auch in diesem Projekt zeigt sich mal wieder, dass die Virtualisierung viele Möglichkeiten bietet um Hardware besser auszunutzen und Redundanz und Performance zu steigern.