Weekly Snap: Sesam checks, Sidmach visits and HWG-STE

weekly snapNov 16-20 was a busy week on the blog, with Open Source Expo impressions, new tools, plugins and hardware and a visit from new clients from abroad.
To start, Bernd reported back from the Open Source Expo in Karlsruhe where he represented Icinga. He gave us a peek into the concurrent International PHP Conference with a presentation by Zend developer Ralph Schindler on “PHP in a Cloud”.
William followed with yet another plug-in release – check_sepsesam to monitor SEP’s back up system, Sesam. The plugin can be queried via SSH and NRPE, filters recent backup task by hosts and tasks for analysis, and enables hosts and task lists to be specified such as timeframe restrictions in configuring multi-line outputs. Check it out and download at www.netways.org and www.monitoringexchange.org.
On the topic of development, we looked at Myterm for the querying, filtering and charting MySQL data, while Martin K introduced his latest handy hardware. The HWG-STE network thermometer by the HW group monitors temperature and humidity for server rooms and data centre racks. With email alerts, SNMP functionality and an easy to use web frontend for configuration, Martin recommended it as an environmental monitoring base, tipping off a demo site for those interested to test.
Moving onto Hosting & Managed Services, Stefan G introduced himself and his work. As our System Engineer responsible for the mammoth StayFriends system, his highlights range from server migration of the 3 digit calibre to large scale VoIP and firewall construction for the ever growing social networking platform.
From the same sphere, Peter thanked Sidmach Technologies for their recent visit- our newest Hosting & Managed Services client. Mike Olajide, Chijioke Eke and Lawal Mudashir came to inspect the data centre and see their new server in action, which we host for their student registration portal. With lesser guarantee of stable infrastructure or reliable broadband speeds in their company base of Nigeria, Sidmach made the decision to ensure high availability by outsourcing to us in Germany. Tech talk aside, Peter also introduced Mike, Chijioke and Lawal to classic franconian fare in form of “Schäufele”, making for a great visit all in all. Now we’re already looking forward to the next.
SidmachRZ3

NETWAYS stellt sich vor – Stefan Gundel

sgundelName: Stefan Gundel

Alter: 41
Position bei NETWAYS: System Engineer
Was genau gehört zu Deinem Aufgabenbereich bei NETWAYS?
Bei NETWAYS bin ich als Systems Engineer ausschließlich für die intensive Betreuung unseres langjährigen Kunden StayFriends zuständig. Hier kümmere ich mich als Mitglied im StayFriends Operations-Team um alle Belange, die im laufenden Betrieb anfallen, vor allem um den reibungslosen Betrieb der internen Systeme. Zudem kümmere ich mich bei Skalierung der Systeme um die Hardwarebeschaffung im Einklang mit der Release Planung.
Welche großen Projekte und besonderen Herausforderungen hast Du hier bereits bewältigt?
Mein größtes Projekt bei NETWAYS war mit Sicherheit der Umzug der Server von StayFriends. Damals musste eine dreistellige Zahl von Servern, Switches, diverse Firewalls und Loadbalancer im laufenden Betrieb umgezogen werden, so dass die Millionen von Nutzern nichts vom Umzug mitbekamen. Der gesamte Umzug hat über ein drei viertel Jahr gedauert und war für mich ein wahres Mammutprojekt.
An welchen Projekten arbeitest Du gerade?
Momentan arbeite ich daran, die bestehende Firewall-Infrastruktur anzupassen und mit starken Servern für die Zukunft zu rüsten. Dabei richte ich gerade zwei neue leistungsfähigere Firewall-Server ein. Das Planen und anschließende Testen der neuen Firewalls ist sehr zeitintensiv und benötigt meine volle Aufmerksamkeit.
Welche größeren oder besonders interessanten Projekte stehen zukünftig an?
In naher Zukunft werde ich mithelfen, verschiedene interne Systeme zur VOIP-Kommunikation oder Issue Tracking sowie das firmeninterne Wiki redundant auszulegen, so dass die wichtigsten Kommunikationsmittel ausfallsicher bleiben. Bei einem internationalen Kunden wie StayFriends, dessen Mitarbeiter über mehrere Kontinente verteilt sind, ist eine reibungslose Kommunikationsmöglichkeit von immenser Wichtigkeit.
Was macht Dir an Deiner Arbeit am meisten Spaß?
Am meisten Spaß macht mir mit Sicherheit, an einem der größten sozialen Netzwerke weltweit mitzuarbeiten und bei dessen Wachstum sowohl mitzuarbeiten als auch die Ressourcen dafür zu schaffen. Durch den schnellen Mitgliederzuwachs muss ich zudem immer flexibel sein und schnell reagieren können, was keinen Tag langweilig werden lässt.
Welche Technologie oder Entwicklung der letzten Jahre ist Deiner Meinung nach die wichtigste, bzw. herausragendste im Bereich Open Source?
Die meiner Meinung nach wichtigste Entwicklung im Bereich von Open Source Software ist der Sprung von Linux als Nischen-Betriebsystem zu einer vollwertigen Desktop-Suite. Mittlerweile gibt es für Linux jede erdenkliche Anwendung, die es auch bei proprietärer Software gibt, so dass man bei seiner Arbeit unter Linux auf nichts mehr verzichten muss.
Wie geht es in Zukunft bei Dir weiter?
Nachdem ich bei NETWAYS mittlerweile die Prüfung für LPIC 1 und LPIC 2 machen durfte und diese auch erfolgreich beendet habe steht für mich auf jeden Fall die Prüfung für LPIC 3 auf meiner persönlichen Agenda. Ansonsten hoffe ich, noch viele spannende Stunden mit StayFriends verbringen zu können.