Einfache Mailarchivierung mit Postfix

Der Mailserver Postfix läßt sich mit ein paar kleinen Handgriffen in ein kleines Archivsystem verwandeln oder leitet, die von ihm akzeptierten Mails, auch wahlweise an ein anders Archivierungssystem weiter. Dieses Verhalten läßt sich durch einfache Konfiguration des MTAs (Mail Transfer Agent) in der Konfiguration main.cf herbeiführen.

recipient_bcc_maps = hash:/etc/postfix/bcc_maps
 sender_bcc_maps  =  hash:/etc/postfix/bcc_maps

Die erste Option gibt die Map-Datei für Mails an, die dem Benutzer auf diesem MTA zugestellt werden sollen und die zweite kümmert sich um das Kopieren der Mail, die der Benutzer gesendet hat. Hier sind natürlich auch unterschiedliche Maps nutzbar, da das Format für beide gleich ist kann man jedoch auch ein und die selbe Map nutzen:

betz@bucklige-brotspinne.de  archiv@example.org
 @example.org  archiv@example.org

In diesem Beispiel wird nun jede Mail die an betz@bucklige-brotspinne.de gesendet wird, wie auch die Mails, die dieser fiktive Account sendet, per blind copy an archiv@example.org ausgeliefert. Der zweite Ausdruck zeigt wie dies auch für komplette Mail-Domains funktioniert. Hier verfängt sich, wie man vielleicht befürchtet, der MTA nicht in einer Endlosschleife, da die kopierte Mail direkt an den Mail Delivery Agent (MDA) übergeben wird.
Entscheidet man sich für die erste Methode, ist zu beachten, dass dies nicht für ein  Alias gilt. Diese sind dann zusätzlich einzutragen. Möchte man generell alle Mails diese Mailservers archivieren, kann man dies durch die Option folgende Option in der main.cf erreichen:
always_bcc = archiv@example.org

Lennart Betz
Lennart Betz
Senior Consultant

Der diplomierte Mathematiker arbeitet bei NETWAYS im Bereich Consulting und bereichert seine Kunden mit seinem Wissen zu Icinga, Nagios und anderen Open Source Administrationstools. Im Büro erleuchtet Lennart seine Kollegen mit fundierten geschichtlichen Vorträgen die seinesgleichen suchen.