NETWAYS Web Services: Nextcloud 13 now up and running!


A lot of Nextcloud users have waited for the new Nextcloud 13 version to be available. Now our NWS team has implemented it for all Nextcloud apps on our platform.
Nextcloud 13 will bring you the following enhanced functions to your cloud:

  • Video and Text chat
  • End-to-end Encryption
  • Refined User Interface
  • Improved Performance
  • Improved File Sync and Share

 
Nextcloud users will now profit from a new app called Nextcloud Talk which provides an Open Source platform for audio, video and text communication in real-time as well as in asynchronous mode. Push notifications will help you to never miss a message! Absolute privacy is guaranteed by implementation of end-to-end encrypted calls that are 100% secure peer-to-peer.
Another big innovation is the End-to-End Encryption of content which can now be controlled by the users themselves. In the current Tech Preview release in version 13 it is now possible to encrypt single folders chosen by the users via their Nextcloud client. This prohibits the server side from accessing and seeing the folder or file content. The preview is available in mobile clients for Android and iOS as well as in desktop clients for Windows, Mac and Linux. Nextcloud will continue to enhance its encryption functionality over the next months.

Performance is also an important subject when it comes to the daily use of a certain software. The Nextcloud team has done a lot to make your work and collaboration faster and more comfortable by decreasing for example page load times as well as improving Server-Side-Encryption and external storage performance. For more information on performance enhancements please have a look at Nextcloud’s own blog article
 
For more detailed information on the new Nextcloud release you should visit the Nextcloud website or start your own Nextcloud instance on our NWS platform. Please remember that we offer a 30 day free trial period for every app!
 
 
 
 

Nicole Frosch
Nicole Frosch
Sales Engineer

Ihr Interesse für die IT kam bei Nicole in ihrer Zeit als Übersetzerin mit dem Fachgebiet Technik. Seit 2010 sammelt sie bereits Erfahrungen im Support und der Administration von Storagesystemen beim ZDF in Mainz. Ab September 2016 startete Sie Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei NETWAYS, wo sie vor allem das Arbeiten mit Linux und freier Software reizt. In ihrer Freizeit überschüttet Sie Ihren Hund mit Liebe, kocht viel Gesundes, werkelt im Garten, liest...

Tastatur- und Mausfreigabe mit Synergy

Wer kennt das nicht: Man sitzt an seiner Desktopworkstation und hat neben sich noch das Notebook aufgebaut. Beide Geräte zu bedienen ist mit dem Umstand verbunden, physisch die Tastatur und Maus wechseln zu müssen. Gern würde man auch Texte von der Workstation auf das Notebook per Copy&Paste übertragen.
Mit Synergy gibt es dafür eine Lösung, dies bequem und elegant umzusetzen. Synergy stellt die Tastatur und Maus eines Rechners bereit, die dann andere nutzen können. Dies geschieht natürlich geordnet, so dass nicht jeder Anwender gleich die Eingabegeräte eines Fremden nutzen kann. Auf dem bereitstellenden Host werden sogenannte Screens definiert. Diese Screens sind die einzelnen Rechner, mit denen die Eingabegeräte geteilt werden sollen.
Da Synergy OpenSource ist, gibt es viele gelungene Konfigurationsoberflächen dafür. Die meiner Meinung nach Beste ist Quicksynergy. Quicksynergy ist GTK basiert und ist für Linux und Mac OS X verfügbar. Man benennt lediglich in Quicksynergy die Screens an ihren Positionen und drückt auf Run. Auf dem Client, der die Tastatur und Maus eines anderen Rechners nutzen soll, stellt man nur den eigenen Screennamen und die IP des Hosts ein – fertig!

So schön und nützlich Synergy auch funktioniert, so hat es auch einen entscheidenden Nachteil: Die Übermittlung der Daten, die die Tastatur liefert, werden nicht verschlüsselt. Dieses fehlende Feature sollte jedoch kein größeres Problem darstellen, solang in vertrauenswürdigen Umgebungen gearbeitet wird und die Übertragung der Daten nicht über Wlan erfolgt.