Heise Konferenz SOSOCON abgesagt

Unter dem Namen SOSOCON (Software Solutions Conference) sollte vom 30.11 bis 2.12 in Hannover die Nachfolgeveranstaltung der OSMB (Open Source Meets Business) stattfinden. Vor 2 Tagen wurde allerdings entschieden die Konferenz auf unbekannte Zeit zu verschieben. So wie es scheint konnten nicht genügend Besucher mobilisiert werden. Leider steht davon immer noch nichts auf der Konferenzwebsite, aber wir wurden inzwischen offiziell per E-Mail über die Verschiebung informiert.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

Workshop Open Source Marketing

Gerade eben hat der erste Workshop im Rahmen einer geplanten Reihe der Open Source Business Foundation, in der wir auch Mitglied sind, begonnen. Heute findet der erste Workshop zum Thema Open Source Marketing statt, den Stefan Probst in seiner Rolle als Projektverantwortlicher für diese Reihe soeben eröffnet hat.
Sandro Groganz von InitMarketing wird am Vormittag seine Erfahrungen und Ideen in diesem Bereich an die Teilnehmer weitergeben. 
Gerade im Bereich Open Source sind die Schwerpunkte hier Peer-To-Peer-Marketing, Nutzung von Social Networks und Community Aktivität. Bisher ein überaus spannender Vortrag.

Bernd Erk
Bernd Erk
CEO

Bernd ist Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet die Strategie und das Tagesgeschäft. Bei NETWAYS kümmert er sich eigentlich um alles, was andere nicht machen wollen oder können (meistens eher wollen). Darüber hinaus startet er das wöchentliche Lexware-Backup und investiert seine ganze Energie in den Rest der Truppe und versucht für kollektives Glück zu sorgen. In seiner Freizeit macht er mit sinnlosen Ideen seine Frau verrückt und verbündet sich dafür mit seinem Sohn.

Fazit zur OSMB 2009

Mittlerweile ist die OSMB 2009 schon ein paar Tage vorbei, ein abschließendes Fazit wollen wir uns natürlich nicht nehmen lassen. Wie mit Sicherheit aufgefallen sein dürfte ist unsere “Blog-Rate” letzte Woche vorallem durch den OSMB-Ticker explosionsartig in die Höhe geschnellt. Das lag vor Allem an den eifrigen Kollegen, die teilweise sogar live aus dem laufenden Vortrag heraus gebloggt haben. Wie in den Blogmeldungen zu lesen ist waren die meisten der Vorträge sehr informativ und hörenswert, und wir freuen uns, mit den Beiträgen von Julian und Bernd selbst dabei mitgeholfen zu haben.
Die Verlegung der OSMB 2009 in den Gebäudekomplex CCN West der Messe Nürnberg war eine gute Entscheidung. Hier war es persönlicher und die Besucher haben sich nicht so stark verlaufen wie im letzten Jahr.
Abschließend bleibt zu sagen, die Verpflegung war gut, die Gespräche noch besser und insgesamt hat es uns wirklich Spaß gemacht, bei der OSMB 2009 mit von der Partie zu sein.
Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle noch einmal an alle Beteiligten.

OSMB Ticker: XEN in HA Umgebungen

Neben dem allgemeinen Überblick über Open Source Projekte im Rechenzentrum, hat Bernd noch einen weiteren Vortrag auf der OSMB gehalten. Thema war “Einsatz von XEN in hochverfügbaren Umgebungen”. Nach einer allgemeinen Vorstellung von XEN, dem Funktionsprinzip und den verschiedenen Arten der Virtualisierung, erklärt er die verschiedenen Vorteile gerade in der HA Umgebung. Beispielsweise einfachere Upgrades, Migrationen oder Testumgebungen. Die Slides des Vortrags können über diesen Link heruntergeladen werden.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

OSMB Ticker: Vortragsfolien zu Open Source Data Center Lösungen

Von unserem Kollegen Bernd Erk gab es auf der OSMB einen Vortrag mit dem Titel “Aktuelle Open Source Lösungen für das Datacenter im Überblick”. Darin stellt er anhand einer typischen Webplattform einige der wichtigsten Tools vor: Heartbeat, Linux Virtual Server, XEN, DRBD, Puppet und Nagios. Bis die Folien bei Heise online sind, schon mal hier vorab als Download.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

OSMB Ticker: Treffen mit Projekt Open

Auch wenn die OSMB eigentlich schon vorbei ist, haben wir immer noch Material etwas zu berichten. Am letzten Tag der Konferenz, während um uns herum schon alles abgebaut wurde, haben wir uns mit Frank Bergmann von Project Open (PO) getroffen. Die webbasierte Software ist eine ERP Lösung für IT Anbieter auf Open Source Basis und bietet Unterstützung in den Bereichen Projektplanung und -controlling, Finance, HR, usw. und verfügt inzwischen auch über viele Funktionen aus dem Bereich IT Service Management, die uns natürlich ganz besonders interessieren. In der aktuellen Beta Version, die er uns vorgeführt hat, kann man schon eine Inventarverwaltung, Tickets und eine Nagios Anbindung erkennen.
Den ersten Kontakt hatten wir auf der OSMB im letzten Jahr und wir haben in der Zwischenzeit immer mitverfolgt, wie sich PO weiter entwickelt. Auf der letzten Nagios Konferenz hat Malte Süssdorf, ein Kollege von Frank auch einen Vortrag zur Nagios Integration in PO gehalten. Inzwischen hat sich die Software rasant weiterentwickelt und auch das ehemals etwas altbackene Interface ist sehr viel ansprechender geworden.
Leider hat uns das Messepersonal dann auch den Stehtisch abgebaut, so dass Frank seine Demo abbrechen musste.Wir werden PO aber natürlich weiter im Auge behalten und vermutlich auch in Projekten verwenden, wenn es darum geht aus Störungen, die von Nagios im Netz erkannt wurden, auch einen Financial Impact zu berechnen.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

OSMB Ticker: Trends und Brennpunkte

Langsam neigt sich die OSMB dem Ende zu. Zwar ist es für ein Fazit oder abschließende Worte noch zu früh, jedoch lassen sich auch in diesem Jahr wieder einige Brennpunkte identifizieren. Neben individuellen Lösungen und dem professionellen Einsatz von Open Source Software im Unternehmen standen natürlich auch neue Geschäftsideen im Vordergrund.
In unseren Bereichen Open Source Systems Management und Datacenter Solutions ist das Thema Virtualisierung, aber vor allem auch die automatisierte Verwaltung immer größerer Umgebungen ein Hauptthema. Hier liegen wir mit Lösungen wie Puppet und XEN voll im Trend und können bereits auf langjährige Erfahrung in Umfeld Configuration Management zurückblicken.
Auch an unserer bevorstehenden OSDC besteht großes Interesse und wir konnten noch einige interessante Referenten für Vorträge und Workshops gewinnen. Zum Ende der Early-Bird-Phase ziehen auch die Anmeldung an und obwohl noch ein wenig Zeit ins Land geht, beginnt für uns bald die “Heiße Phase”. Ich denke, dass wir so manchen OSMB-Teilnehmer auch auf der OSDC begrüßen können.

Bernd Erk
Bernd Erk
CEO

Bernd ist Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet die Strategie und das Tagesgeschäft. Bei NETWAYS kümmert er sich eigentlich um alles, was andere nicht machen wollen oder können (meistens eher wollen). Darüber hinaus startet er das wöchentliche Lexware-Backup und investiert seine ganze Energie in den Rest der Truppe und versucht für kollektives Glück zu sorgen. In seiner Freizeit macht er mit sinnlosen Ideen seine Frau verrückt und verbündet sich dafür mit seinem Sohn.

OSMB Ticker: OS-Backup-Lösung Bacula im Unternehmenseinsatz

Ich komme gerade aus dem Vortrag “OS-Backup-Lösung Bacula im Unternehmenseinsatz” von Daniel Wedewardt seineszeichens IT-Manager bei Native Instruments GmbH.
Bei dem Vortrag wurde die grundlegende Architektur von Bacula dargestellt. Zusätzlich wurde aufgezeigt wo die Pro – und Cons von Bacula im Vergleich zur kommerziellen Konkurrenz liegen und das die Akzeptanz sowohl bei technischen Mitarbeitern als auch im Management zur OpenSource Backuplösung Bacula sehr hoch ist.
Bacula wird von uns auch seit mehr als 5 Jahren für das Backup sowohl unserer Systeme als auch im Managed Service Segment eingesetzt, die Kernaussage des Vortrags können wir nur voll unterstreichen. Vielen Dank für den interessanten Vortrag.

OSMB Ticker: XEN-Virtualisierung bei Immobilienscout

Ein interessanter Vortrag von Oliver Schindelbauer, der vorstellte, wie bei Immobilienscout ein kompletter Architekturwechsel auf eine virtuelle Umgebung unter XEN stattfand. Einer der Hauptgründe war der vorher extreme Ressourcenbedarf, der eines der Rechenzentren ans Limit brachte. Da die Hardware zum großen Teil schon am Ende des Lebenszyklus war, wurde der Zeitpunkt genutzt auf eine Blade infrastruktur mit virtuellen RedHat-Instanzen umzustellen. Dahinter liegt noch eine Oracle-Datenbank und ein zentrales EMC-Storage.
Das ganze Projekt mit einer Laufzeit von 4 Monaten hat sich innerhalb eines halben Jahres bereits amortisiert, was sich hauptsächlich auf die Einsparungen bei Management und Strom zurückführen lässt.
Die Entwicklungsumgebung ist übrigens schon seit längerem virtualisiert, allerdings mit VMWare.

OSMB Ticker: Konfigurationsmanagement bei der Baader Bank

Tom Podchul (Leiter Unix, Netzwerke und Datenbanken) bei der Baader Wertpapierhandelsbank AG hat gerade seinen sehr interessanten Vortrag über “Konfigurationsmanagement bei der Baader Bank” gehalten. Dabei hat er es meiner Meinung nach geschafft die richtige Balance zwischen technischen und kalkulatorischen Inhalten zu finden.
Für das Konfigurationsmanagement der Systeme wird cfengine in der Version 2 eingesetzt, die Vorteile wie Änderungsverfolgung, Transparenz und ein genau definierter Zustand aller Systeme gegenüber einer manuellen Systempflege wurden dargestellt und mit Beispielen unterlegt.
Vielen Dank für diesen interessanten Vortrag.