openSUSE Conference in Nürnberg


Kommende Woche findet vom 11. – 14. September erneut die openSUSE Conference in Nürnberg statt. Unter dem Motto RWX³ (Berechtigungspezialisten sind durchaus gefragt) trifft sich die Community aus der ganzen Welt in den Räumen der Nürnberg Zentrifuge. Auf der viertägigen Konferenz sind jede Menge Vorträge zu verschiedensten Themen auf der Agenda und wir werden uns auch am Programm beteiligen. Unser Vortrag zum Thema “Scale Out Datacenter Architecture” geht auf die neuesten Entwicklungen im Bereich Open Source Software für große RZ-Umgebungen ein und stellt Lösungen für die klassischen Problemfelder vor.

Wir freuen uns den Event als Gold-Sponsor zu unterstützen und die Zusammenarbeit  mit SUSE auch bei unserer Monitoring Conference im November fortzuführen. Da wir natürlich auch nächste Woche mit einigen Kollegen vor Ort dabei sind, freuen wir uns auf das ein oder andere bekannte Gesicht!

Bernd Erk
Bernd Erk
CEO

Bernd ist Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet die Strategie und das Tagesgeschäft. Bei NETWAYS kümmert er sich eigentlich um alles, was andere nicht machen wollen oder können (meistens eher wollen). Darüber hinaus startet er das wöchentliche Lexware-Backup und investiert seine ganze Energie in den Rest der Truppe und versucht für kollektives Glück zu sorgen. In seiner Freizeit macht er mit sinnlosen Ideen seine Frau verrückt und verbündet sich dafür mit seinem Sohn.

Weekly Snap: Business Process Addons in Icinga & Conference Aplenty – OSMC to OSDC and OpenSUSE

18 – 22 October skipped from the close of the OSMC to the preparations for the OSDC and ended on the OpenSUSE, with a quick detour into Business Process Monitoring Addons’ integration into Icinga Web.
Manuela celebrated the success of the Open Source Monitoring Conference 2010 with a few statistics. For the attendees from all over Europe, 22 speeches, 4 workshops, 1 intensive workshop and an AR Drone, ensured that there was something everyone. Thanks to Linux Magazine, the presentations where streamed live and are now available in their archives to view with the attendee area of the OSMC website opening soon. Final thanks also go to Thomas Krenn, and all speakers and attendees for making the event the success it was – we hope to see you at the next OSMC on 29 – 30 November 2011.
From one conference to another, Manuela jumped to the Open Source Data Center Conference to come on 6 – 7 April 2011 in Nuremberg. In its 3rd year, it will also highlight ‘Automated Systems Management’ with focused presentations and practical case studies. In line with this, 2 workshops on ‘Configuration Management with Puppet- Advanced’ and ‘ITSM Reporting with Jasper’ will be held on the OSDC eve 5 April with restricted class sizes for intensive learning. The Call for Papers for interested speakers and early bird specials for registrations till 28 February 2011 are both currently open and welcome to all.
Finally, Bernd reported from the 2nd International OpenSUSE Conference which gathered many active developers in Nuremberg to discuss new ideas and the future course of the OpenSUSE project. For the first time, NETWAYS was actively there with a presentation on ‘Open Source Monitoring with Icinga‘ that received much interest. In return Bernd was also reassured by many there, that the old rumours of YaST messing up configurations and Russian roulette-like package installations are now history.

OpenSUSE 10.2 mit NagiosGrapher

suseUnser GPL-Tool NagiosGrapher, mit dem sich auch den Rückgabewerten von Nagios automatische Charts generieren lassen, ist Teil der neuesten OpenSUSE 10.2 Distribution. Auf den CDs oder ISO Images ist Programm in der Version 1.6.1RC1 enthalten
Bei der Überwachung von Netzkomponenten generiert Nagios sehr viele Performancedaten. Es liefert aber selbst keine Funktion diese Werte weiterzuverarbeiten. Diese Lücke haben wir versucht mit dem NagiosGrapher zu schließen. Dabei ist das Programm so weit automatisiert, dass es neue Services automatisch erkennt und Grapher erzeugt. Selbst die Integration dieses Graphen in die normale Nagios Oberfläche wird automatisch gegeriert.
Weitere Informationen zu dem Tool finden Sie unter:
http://www.netways.de/de/produkte/nagios_addons/nagiosgrapher/

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.