noris.tech Delegation erneut im Bundestag

Unter Organisation des Büros Dr. Rainer Stinner (herzlichen Dank an Frau Mandt!)  konnte noris.tech auch in diesem Jahr wieder KMU-Positionen und eigene konkrete Projekte Abgeordneten im Berliner Reichstag darstellen und einen konstruktiven Dialog beginnen.
Neben unserem Schirmherren, dem medien- und kulturpolitischen Sprecher Hans-Joachim Otto, dem verkehrspolitischen Sprecher Horst Friedrich und der europapolitischen Sprecherin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (alle FDP-Fraktion) konnten auch enge Kontakte zur Vertetung des bayerischen Wirtschaftsministeriums  unter Falk Senger geknüpft werden.
Insbesondere unsere Positionen zu Ausschreibungen, Existenz-Gründung und Sicherung, Problematiken und Chancen bei der Internationalisierung von KMUs oder die Errichtung der Metropolregion standen zur Diskussion und werden in detaillierter und praxisbezogener Form mit allen Beteiligten fortgeführt werden. Sowohl auf nationaler, aber auch regionaler Ebene (durch die bay. Abgeordneten) wird die FDP-Fraktion im Bundestag künftig mit uns im regen Dialog bleiben und noris.tech ggf. im Sinne einer Wirtschaftspolitik für KMUs unterstützen.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

Erfolgreicher noris.tech business.talk

Am 29.01.2004 fand der business.talk der noris.tech e.V. zum ersten mal als Hausmesse im Löwensaal in Nürnberg statt. Neben NETWAYS stellten über 30 weitere Firmen aus den Bereichen Film, Software, Internet, Telekommunikation oder Computerspiele ihre Produkte und Lösungen dem interessierten Publikum vor.
Neben der reinen Messe fand ein umfangreiches Rahmenprogramm statt:

  • Unterschiedliche Vorträge zu den Themen IT-Sicherheit im Internet oder Microsoft .NET Technologien
  • Eine 20 minütige Multimediashow des Künstlers Lajos Keresztes
  • Eine Ansprache des noris.tech Schirmherrn und Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly

Vor seiner Ansprache informierten sich OB Maly und der Amtsleiter des Wirtschaftsreferats der Stadt Nürnberg über die Lösungen der Unternehmen und disskutierte mit den einzelnen Ausstellern.
Da trotz der sehr winterlichen Strassenverhältnisse viele Besucher den Weg in den Löwensaal fanden, fiel das Fazit der Veranstalter und Teilnehmer mehr als positiv aus, so dass der business.talk als Messe in der Region als regelmäßige Veranstaltung etabliert.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

NETWAYS führt Gespräche im Bundestag

Berlin – Um das politische Gewicht kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) zu steigern, reisten 6 Vertreter des Nürnberger Unternehmensnetzwerks noris.tech Mittwoch und Donnerstag zu einem eintägigen Abgeordnetenbesuch nach Berlin. In der Abgeordnetenkantine des Reichstags führten sie Gespräche mit Günther Gloser (SPD), Christine Scheel (Bündnis 90 / Grünen), Horst Schmidtbauer (SPD), Dr. Rainer Stinner (FDP) und Dagmar Wöhrl (CSU). Am Rande des Treffens erhielt sogar Bundeskanzler Gerhard Schröder einen kurzen Einblick in die Ziele des Netzwerks und sagte spontan einem weiterführenden Dialog zu.
Die Delegation unterbreitete den Abgeordneten konkrete Vorschläge zur Überwindung des Lehrstellenmangels. “Großunternehmen, die zu wenig Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen, müßten ausbildungswillige Kleinunternehmen unterstützen” forderte Roland Weiniger, Vorsitzender der noris.tech, “Dadurch werden wirtschaftliche Lenkungseffekte erzielt und die Gesamtwirtschaft nicht belastet.”
Vor dem Hintergrund der aktuellen Kreditvergabepraktiken der Banken und Basel II wurde die dünne Kapitalausstattung vieler KMUs oder das Hausbankrecht bei öffentlichen Förderprogrammen diskutiert. Julian Hein, Geschäftsführer der NETWAYS GmbH: „Zwischen der Förderung von Minigründungen und den großen Summen im industriellen Mittelstand, gibt es für kleine und mittlere Dienstleistungsunternehmen kaum Finanzierungshilfen.“.
Änderungen wünschen sich die Unternehmer auch bei den Zugangsvoraussetzungen für öffentliche Ausschreibungen, die kleine Unternehmen unangemessen benachteiligen. „Selbst bei sehr kleinen Aufträgen, wird oft ein Umsatz von 10 Mio. Euro und mehr als Teilnahmevoraussetzung gefordert. “Das begünstigt große Konzerne und ist nicht verhältnismäßig.“ sagt Konstantin Böhm, Geschäftsführer der Ancud GmbH.
Neben diesen Schwerpunkten, wurden viele weitere Einzelthemen erörtert, konkrete Gemeinschaftsaktionen geplant und weitere, regelmäßige Treffen vereinbart, die einen kontinuierlichen Austausch zwischen noris.tech und den Abgeordneten ermöglichen sollen. Bereits für Anfang des nächsten Jahres ist eine ähnliche Veranstaltung im Bayrischen Landtag geplant.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

NETWAYS auf der Langen Nacht der Wissenschaften

Zusammen mit dem Verein noris.tech präsentiert sich NETWAYS am Samstag, den 25. Oktober 2003 auf der  Langen Nacht der Wissenschaften im Foyer der  LGA. Am Gemeinschaftsstand der Unternehmen anvil-soft, Ancud GmbH, Consulting for Documents, mephix KG und NETWAYS GmbH finden Vorführungen zu Kommunikations- und Verschlüsselungstechnologien im Internet, Wissens- und Dokumentenmanagementlösungen sowie Spielesoftwareentwicklung statt.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

NETWAYS wird Mitglied der noris.tech

Seit Anfang Oktober ist NETWAYS Mitglied in der neugegründeten Nürnberger IT-Initiative für Technologie und Arbeit in Nordbayern noris.tech. Im Mittelpunkt des Netzwerks steht die intensive Zusammenarbeit der am Netzwerk beteiligten Unternehmen, Gewerkschaften und politischen Organisationen sowie die Förderung von Wirtschafts-, Wissens- und Kompetenzaustausch. Schirmherren der Initiative sind der CSU-Landtagsabgeordnete Dr. Markus Söder und Harald Weiniger, Vorsitzender der DGB-Industrieregion Mittelfranken.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

Nürnbergs OB Dr. Ulrich Maly wird Schirrmherr der noris.tech

Nach einem Gespräch von Vorstand und Mitgliedern von noris.tech mit dem Nürnberger Oberbürgermeister, Dr. Ulrich Maly konnte der OB als Schirmherr für noris.tech gewonnen werden. In diesem Gespräch zeigte sich Dr. Maly begeistert für die Ideen und Ziele der noris.tech und versprach den Verein nach seinen besten Möglichkeiten zu unterstützen und entsprechende Kontakte herzustellen. Weiterhin sicherte der OB sein Kommen zu einem der nächsten offiziellen Treffen zu.
Der Vorstand der noris.tech erhofft sich durch die Schirmherrschaft des Nürnberger Stadtoberhaupts vor allem einen besseren Kontakt zu den Kommunen der Region. Dass durch eine engere Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden der Region die Veranstaltungen auf ein breiteres Fundament gesetzt werden und auch entsprechend größere Veranstaltungen gemeinsam realisiert werden können, ist ein weiterer Aspekt, der die noris.tech optimistisch in die Zukunft blicken lässt.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

Knut Harmsen (IHK) zum neuen Beirat der noris.tech berufen

Dipl.Inf.(Univ.) Knut Harmsen ist zum Beirat (Bereich IHK) des Vereins ernannt worden. Herr Harmsen ist in der IHK-Nürnberg zuständig für den Bereich Innovation | Umwelt, sowie Referent für Informationstechnik, Telekommunikation und eBusiness.
Der Beirat hat neben kontrollierenden, hauptsächlich den Vorstand beratende Funtionen. Er besteht aus vier Personen, idealerweise aus den Bereichen Unternehmen, Gewerkschaften, Politik, Kommunal oder dem Bildungsbereich stammend. Ein Beirat wird auf 2 Jahre durch den Vorstand ernannt. Das Gremium hat auch den größten Produktivcharakter. Durch seine heterogene Besetzung sollen Vorschläge hier schon auf ihre praktische Umsetzbarkeit abgeklopft werden.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

Julian Hein in den Beirat der noris.tech berufen

Julian Hein, wurde vom Vorstand der noris.tech, als Vertreter der Unternehmen in den Beirat berufen. noris.tech ist ein Verein zur Förderung von Technologie und Arbeit in Nordbayern. Im Mittelpunkt des Netzwerks steht die intensive Zusammenarbeit der am Netzwerk beteiligten Unternehmen, Gewerkschaften und politischen Organisationen sowie die Förderung von Wirtschafts-, Wissens- und Kompetenzaustausch. Schirmherren der Initiative sind unter anderem der CSU-Landtagsabgeordnete Dr. Markus Söder und Harald Weiniger, Vorsitzender der DGB-Industrieregion Mittelfranken.
Der Beirat hat neben kontrollierenden, hauptsächlich den Vorstand beratende Funtionen. Er besteht aus vier Personen, idealerweise jeweils einem aus den Bereichen Unternehmen, Gewerkschaften, Politik und Bildung. Ein Beirat wird auf 2 Jahre durch den Vorstand ernannt. Seine beratende Funktion nimmt er beispielsweise bei Richtungsentscheidungen ein, die nicht nur aus unternehmerischer Sicht Auswirkungen haben, z.B. bei politischen Forderungen. Durch seine heterogene Besetzung sollen Vorschläge hier schon auf ihre praktische Umsetzbarkeit abgeklopft werden.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.