OSMC 2013: Der Countdown läuft – nur noch 71 Tage

Unser Eric performt uns heute einen Vortrag über Performance graphing mit inGraph. Und das alles nur, damit es bis zur OSMC 2013 nicht langweilig wird.

 

OSMC? Was soll das denn sein und wer sind die netten Menschen in diesen Videos?Die Open Source Monitoring Conference (kurz: OSMC) ist die internationale Plattform für alle an Open Source Monitoring Lösungen Interessierten, speziell Nagios und Icinga. Jedes Jahr gibt es hier die Möglichkeit sein Wissen über freie Monitoringsysteme zu erweitern und sich mit anderen Anwendern auszutauschen. Die Konferenz richtet sich besonders an IT-Verantwortliche aus den Bereichen System- und Netzwerkadministration, Entwicklung und IT-Management. Und die netten Menschen, die Ihr in unseren Videos zur OSMC seht, gehören dazu. 2013 wird die OSMC zum 8. Mal in Nürnberg stattfinden.

Nagios & GeekTool – RRD als Hintergrundbild

GeekTool ist ein kleines schickes Tool für den Mac, um die Ausgabe von Bildern, Logs oder Scripts als Hintergrund auf dem Desktop einzublenden.
geektool
Nach der Installation des Tools bietet ein zusätzliches PrefPane in den Systemeinstellungen die Möglichkeit Gruppen und deren Objekte anzulegen.
Um ein NagiosGrapher-RRD als Hintergrund einzublenden ist lediglich der Link der PNG-Darstellung in die Picture-URL einzutragen und ein entsprechenden Refresh-Intervall einzustellen.
Beispiel:

http://guest:guest@nagios.demo.netways.de/nagios/cgi-bin/rrd2-system.cgi?host=f1-http;service=HTTP;width=720;height=250;type=AVERAGE;title=1%20Current;start=-21600;end=1248853060;imageformat=png

Schon erscheint der Graph an der gewünschten Stelle des Bildschirms.
Neben der Anzeige von Bildern, kann auch die Ausgabe eines Scripts oder Commands nützlich sein. Zur Anzeige des aktuellen Monatskalenders genügt folgendes Command:

cal

Ja, mehr ist es nicht.
Bei Erstellung eines Links auf cal mit dem Namen ncal und der Option -w bekommt auch noch die Kalenderwochen präsentiert. Für mich ein Killerfeature.
screen

Bernd Erk
Bernd Erk
CEO

Bernd ist Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet die Strategie und das Tagesgeschäft. Bei NETWAYS kümmert er sich eigentlich um alles, was andere nicht machen wollen oder können (meistens eher wollen). Darüber hinaus startet er das wöchentliche Lexware-Backup und investiert seine ganze Energie in den Rest der Truppe und versucht für kollektives Glück zu sorgen. In seiner Freizeit macht er mit sinnlosen Ideen seine Frau verrückt und verbündet sich dafür mit seinem Sohn.

Ask the developer: NagiosGrapher

This entry is part 1 of 5 in the series Ask the developer


What is NagiosGrapher?
NagiosGrapher is a Nagios add on which automatically generates performance charts and graphs from returned Nagios values. It takes the raw Nagios data and turns it into normalised values administrators can analyse, either on its own or Nagios’ web interface.
NagiosGrapher and NETWAYSGrapherV2 – what’s the difference?
They use a completely different architecture. NagiosGrapher is the predecessor to NETWAYSGrapherV2, but as it is so popular in the community, we decided to keep the project running. We’ve invested the latest technologies in the NETWAYSGrapherV2 however, and that is our main ‘grapher’ project.
How does it work?
Nagios plugins run checks on hosts and services, returning results in strings of extended information. The NagiosGrapher daemon receives these via perf-files or a pipe, filters them of numeric data by using regular expressions  and stores the data in a RRD (Round Robin Database). The functions we built use the RRD to create graphs from the data values and are generated on request – in real-time (or within 5 min). All interaction can be made on a Perl CGI based front end, or through the Nagios system itself.
Any interesting features?multigraphs
Aside from the real-time graphing as mentioned above, NagiosGrapher also does ‘Mulit-graphs’. Several different graphs can be brought together and displayed in one view, which is quite handy when analysing multiple switch ports for example.
NagiosGrapher also features a ‘process-service-perfdata’ interface, so no patches or changes to the Nagios system needs to be made. This ensures that it is easy to install and maintain. Unlike some other programs, you don’t need to repeat installations because it automatically recognises new devices and services, incorporating their monitoring values for graphing. And because it runs on RRD with automated data cleanup, the database stays at a fixed size, keeping the backend slim.

What is the ‘process-service-perfdata’ interface exactly?

This is an extra specialised interface between Nagios and the RRD where the returned Nagios performance values are normalised. Because it acts as a kind of translation device, no patches or alterations need to be made to Nagios itself, making installation and operation much smoother.
f1-nagios_ping_1currentHow does it compare to other graphing tools?
NagiosGrapher is one of the most popular, longstanding graphing tools for Nagios, alongside nagiosgraph and PnP. Where PnP is easier and faster to configure, it only reads perfdata. NagiosGrapher is more complex but can check older plugin output, and breaks into components easily, thus being also more flexible. This makes it fantastic to scale and implement in large environments.
Any plans for further developments?
NagiosGrapher has been around for quite a while now, but at least it’s reliably stable and very robust. Basically, we’ll keep with maintenance and patches but really our main development work is on the NETWAYSGrapherV2 – speaking of which, we have just released the RC1.
NagiosGrapher in a nutshell?
The old-timer basic Grapher for reliable performance charts, easy to install, easy to maintain and good for large environments – but not as dynamic as the new NETWAYSGrapherV2!
More information:
Join the project or download

Bring it on! NETWAYSGrapherV2 rc1 released!


Originally presented at Conference on Nagios 2008 as a prototype, the first release candidate of NETWAYSGrapherV2 is now ready.
It uses the NETWAYS AppKit – a framework developed to provide a fully featured base for the Grapher – and real-time charts are implemented in Adobe Flex .
The new installer is supposed to ease the pain of previous installation processes, and the major features are listed below because we didn’t want to spend so long writing complete sentences…

  • PHP frontend
  • extensive use of Ajax
  • Adobe Flex chart engine
  • MySQL backend
  • internal housekeeping of data (similar to RRD)
  • real-time aggregation of data
  • dashboards (configuration via web frontend)
  • user- and role management via frontend
  • Ajax search for hosts and services
  • full-screen view
  • navigation toggle
  • automatic data collector for perf data and plugin output
  • full support for check multi

Let’s download the archive of pleasure right now from netways.org, the new platform for Open-Source Projects from NETWAYS, which enables everybody to create new bug reports and feature requests.
Have fun!

Jetzt isses raus! NETWAYSGrapherV2 rc1 veröffentlicht!


Auf der NETWAYS Nagios Konferenz 2008 bereits als Prototyp vorgestellt, wurde nun nach langer Zeit der erste Release Candidate des NETWAYSGrapherV2 fertiggestellt.
Das für den Grapher eigens entwickelte Framework “NETWAYS AppKit” bildet die Grundlage für eine neue Generation von Charting Software welche bei der Darstellung von Graphen auf Adobe Flex setzt, um eine bessere Darstellung von Echtzeitgraphen zu ermöglichen.
Der mitgelieferte Installer soll weitere graue Haare verhindern, welche durch viele andere Installationen möglicherweise schon hervorgetreten sind und die folgende Liste an Features soll dafür sorgen, dass jetzt nicht noch ein paar Absätze gelesen werden müssen.
Ein paar Merkmale:

  • PHP frontend
  • umfangreicher Verwendung von Ajax
  • Flex chart engine
  • MySQL backend
  • internes housekeeping der Daten (ähnlich RRD)
  • Echtzeitaggregationen von Daten
  • eigene, durch das web frontend konfigurierbare, Dashboards
  • Benutzer- und Rollenpflege per frontend
  • Ajax-Suche für hosts und services
  • Vollbildansicht
  • zusammenklappbare Navigation
  • automatisches Sammeln von Performance-Daten aus plugin outputs und perf data
  • volle Unterstützung für check multi

Das ganze Paket voller Freude steht ab sofort unter netways.org, der neuen Plattform für Open-Source-Projekte von NETWAYS, zur Verfügung. Auf der neuen Plattform können übrigens auch von jedermann neue Issues für Bugs und Features angelegt werden, damit die Software schnellstmöglich und dauerhaft den Wünschen und Ideen der  Community gerecht wird.
Viel Spaß damit!

O'Reilly veröffentlicht Buch zum NagiosGrapher


O’Reilly ist sicher einer der bekanntesten Verlage für Computerbücher. Zwar steht der Verlag auch in den USA nur auf Platz 4 der Rangliste bei den Computerverlagen, aber gerade im Bereich Linux und Open Source führt fast kein Weg an O’Reilly vorbei. Insbesondere, das dort einige der Standard- und Referenzwerke zu Themen wie Perl, Linux und Systemadministration erschienen sind.
Aus diesem Grund freuen wir uns ganz besonders, dass das erste Buch über unser Nagios AddOn NagiosGrapher nun im O’Reilly Verlag erscheint. Seit heute kann das Buch bei Amazon, aber auch direkt bei O’Reilly vorbestellt werden.
“Da sich der NagiosGrapher inzwischen zum defacto Standard für Performance Charts entwickelt hat, war es nur konsequent ein entsprechendes Buch auf den Markt zu bringen”, meint Marius Hein, einer der Co-Autoren des Buches: “Denn durch die zunehmende Verbreitung des Tools hat auch der Informationsbedarf zum AddOn immer weiter zugenommen.”. Und Christian Döbler, der zweite Teil des Autorenteams ergänzt: “Inzwischen ist der NagiosGrapher so komplex geworden, dass in der online Dokumentation gar nicht mehr alle Features und Anwendungsszenarien behandelt werden konnten. Diese Lücke schließen wir nur durch das Buch.”

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

Zackzack… NagiosGrapher 1.7.1 – noch schnell ein neues release

Da wieder einige Änderungen an NagiosGrapher vorgenommen wurden, gibt es von dem guten Stück ein neues release.
Das template check_load wurde nochmals angepasst, der date picker verrichtet jetzt wieder brav seinen Dienst und nach der Installation stehen nun aktivierte und deaktivierte templates zur Verfügung.
Den ganzen Spaß gibt’s wie immer schön verpackt auf nagiosforge.org.
Viel Spaß damit!

NagiosGrapher 1.7.0 released!

Nun ist es soweit… pünktlich zur Weihnachtszeit (das liest man jetzt wohl häufiger habe ich mir sagen lassen) kommt endlich der nächste NagiosGrapher!
Hier sind alle changes der letzten Zeit verewigt und auch Nagios 3 user müssen nun nicht mehr die ‘latest-20080617’ herunterladen, welche einfach den schönsten Versionsnamen aller bisherigen releases besitzt (nicht wirklich!!), sondern können nun getrost auf v1.7.0 zurückgreifen.
Bitte einmal recht freundlich auf nagiosforge.org herunterladen und unter den Baum damit!
PS: Unterstützung für check_multi steht ganz oben auf der TODO-Liste und wird in einem der nächsten releases implementiert sein.

Nagios beim Klinikum Bremen-Mitte

NETWAYS hat das Klinikum Bremen-Mitte dabei unterstützt die internen EDV-Dienstleistungen mit einer modernen Nagios Monitoring Lösung zu überwachen.
Dabei wurde eine ältere Nagios Installation abgelöst und durch einen Nagios Cluster nach derzeitigem technischen Stand ersetzt. In dem umfangreichen Projekt wurden viele heute im internen Service Providing relevanten Technologien abgedeckt. Ich will nur einige Stichworte nennen: ESX, Citrix Metaframe, Oracle und SAP. Neben den Diensten wird natürlich auch die Hardware (Server, USVs und Storage Systeme) entsprechend überwacht. Dabei war wieder einmal unser check_fsc.pl sehr hilfreich.
Um die gesammelten Daten ansprechend und übersichtlich zu präsentieren, kommen auch in Bremen bewährte Add Ons wie der NETWAYS NagiosGrapher, NagVis sowie das NETWAYS Portal for Nagios zum Einsatz. Also ein rundum spannendes und inzwischen erfolgreich abgeschlossenes Projekt.
PS: Übrigens war das Projekt nicht nur aus technischer, sondern auch aus kulinarischer Sicht ein voller Erfolg.
Die Curry Sauce im Baguette & Wein ist ein Traum und passt einfach zu jedem der Baguettes! Und im Eislabor ein paar Meter weiter ist Vanille-Pflaume der Hit.

NETWAYS Grapher V2 Vortragsfolien

Gestern habe ich auf der Nagios Konferenz meinen Vortrag zur neuen Version unseres Graphers gehalten. Da Ethan, wegen seines Nagios Trademarks, nicht möchte, dass das Tool NagiosGrapher heißt, haben wir es eben in NETWAYS Grapher umbenannt. Die neue Version hat neben dem neuen Namen aber vor allem auch eine ganze Menge neue Features: Die Graphen werden nur durch Adobe Flex, mit Flash und Ajax erzeugt, als Datenbank kommt MySQL zum Einsatz und das Webinterface ist wesentlich mächtiger.
Bis die Vortragsfolien im Konferenzarchiv erscheinen, stelle ich sie schon mal hier zum Download rein.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.