Weekly Snap: Icinga Training, Testing with Selenium & Apprenticeships

13 – 17 February offered something from every corner of the office, from new apprenticeship openings and Icinga training courses to programming and time management tips.
Bernd began by calling out to aspiring apprentices to join our consulting and managed services teams.
Ansgar then tested Icinga Web with the help of Selenium IDE to deal with dynamic IDs and Gunnar shared his newest programming recommendation – Lua.
From the events team, Markus announced our next Icinga monitoring course in Dusseldorf on 19 – 23 March, while Pamela reminded early birds to hurry for their tickets to the OSDC on 25 -26 April.
Following on, Ronny alerted sys admins to dkim filters to a recent segfault error that has arisen in combination with libmilter 1.0.1 and versions before 8.14.4-1.
Tobias took on the issue of time management and IT work to close the week.

Live vom Nordic Meet on Nagios: NSClient++

Der Vortrag von Michael Medin ähnelt dem letztjährigen Konferenzvortrag auf der NagiosKonferenz und gibt einen aktuellen Überblick über die Entwicklung von NSClient++.
audienceIn der kommenden Version 0.4 soll die .NET Unterstützung und Stabilität deutlich verbessert werden. Auch der LUA-Support wird in der nächsten Version optimiert sein und dem Anwender die Möglichkeit geben, die internen Ablaufstrukturen zu manipulieren. LUA hat sich als kleine, schnelle Programmiersprache in den letzen Jahren einen Namen gemacht und wird in vielen Open Source Tools eingesetzt.
michael
So verfügt z.B. der MySQL-Proxy über eine mächtige LUA-Implementation um die ein- und ausgehenden Datenpakete zu überwachen, zu protokollieren und ggf. zu modifizieren.
Michael wird voraussichtlich auch dieses Jahr wieder bei unserer Open Source Monitoring Conference vertreten sein und dann über die vermutlich fertige 0.4 Version Auskunft geben.

Bernd Erk
Bernd Erk
CEO

Bernd ist Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet die Strategie und das Tagesgeschäft. Bei NETWAYS kümmert er sich eigentlich um alles, was andere nicht machen wollen oder können (meistens eher wollen). Darüber hinaus startet er das wöchentliche Lexware-Backup und investiert seine ganze Energie in den Rest der Truppe und versucht für kollektives Glück zu sorgen. In seiner Freizeit macht er mit sinnlosen Ideen seine Frau verrückt und verbündet sich dafür mit seinem Sohn.