CeBIT Vortrag IT Management mit Open Source

Auf der CeBIT 2011 habe ich einen Vortrag zum Thema “IT Service Management mit Open Source Software” gehalten. Es ging um einen Überblick der wichtigsten ITSM Tools aus der Open Source Welt für Incident & Problem Management, Event Management, Operations Management, Service Desk und CMDB, wie sich diese Tools miteinander integrieren lassen und welche Vorteile und zusätzliche Möglichkeiten sich daraus ergeben. Die Folien stelle ich gerne zum Download zur Verfügung:

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

OpenITSM Vortrag auf der OSDC

Auf der OSDC hatte ich einen Vortrag mit dem Thema “IT Service Management mit Open Source Software – OpenITSM” gehalten. Es ging um einen Überblick der wichtigsten ITSM Tools aus der Open Source Welt für Incident & Problem Management, Event Management, Operations Management, Service Desk und CMDB, wie sich diese Tools miteinander integrieren lassen und welche Vorteile und zusätzliche Möglichkeiten sich daraus ergeben. Die Folien stelle ich gerne zum Download zur Verfügung:

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

Vortrag "Nagios & Icinga" auf dem LinuxTag

Auf dem LinuxTag in Berlin habe ich am ersten Tag einen Vortrag “Netzwerkmonitoring mit Nagios & Icinga” gehalten. Wie immer stelle ich die Folien gerne zum Download zur Verfügung:

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

CeBIT Live 2010: Interesse an Nagios und Icinga ungebremst

Julian’s erster Vortrag im Open Source Park der CeBIT 2010 zum Thema “Überwachung großer IT-Umgebungen mit Nagios und Icinga” stieß auf großes Interesse und regen Andrang – der Raum war bis auf den letzten Platz belegt! Dieses Jahr finden sich auch im iX Forum hochkarätige Vorträge rund ums Thema. Dort wird auch noch Bernd Erk zum Thema “Ein Open-Source-Data-Warehouse für das IT-Management” Wissen aus seinem Erfahrungsschatz preisgeben. Julian’s Vortrag wurde live gestreamt und ist im Anschluss im Archiv zu finden! Wer schon vorher bei uns am Stand bei einer Tasse Kaffee Erfahrungen austauschen möchte ist herzlich willkommen!
Und hier noch die Beweise: 🙂

Weekly Snap: On board the OSBF with Puppet and football

weekly snapJan 11-15 brought a few new developments from new board membership to Puppet training and client football clubs.
Just recently, Julian was elected board member of the Open Source Business Foundation (OSBF) – the European business network for open source. With over 150 members of renowned software and IT service providers, universities and more, the OSBF has grown impressively since its beginnings in 2006 as the Linux Business Campus Nuremberg. A proud member all along, Julian will take lead on their website project group.
Within a week Birger shared two projects from the consulting team, touching health and football. First a visit to public healthcare provider Gesundheit Nordhessen Holding AG, to attend to MySQL, Oracle and MSSQL monitoring with customised Nagios. Second a short rendezvous in Osnabruck with Oracle and SAP monitoring, buw and a fresh football club.
To top it off, Manuela announced new NETWAYS trainings with Nagios for newbies (15-18 March) and a special first: Puppet Training with Reductive Labs, direct from the horse’s mouth. Scheduled for 20-22 April, the course will be held in English and for the first time in Germany. So for real Puppet mastery, we recommend you get in quick.

Julian Hein wird Vorstand bei der Open Source Business Foundation

osbfJulian Hein ist zum Mitglied des Vorstandes der Open Source Business Foundation e.V. (OSBF) gewählt worden. Die OSBF ist ein europäisches Netzwerk der Open Source Branche, mit einem klaren Fokus auf den geschäftlichen Einsatz der freien Software. Unter den mehr als 150 Mitgliedern befinden sich namhafte Software- und IT Service-Unternehmen, aber auch Hochschulen oder andere Organisationen.

jh3NETWAYS ist schon seit kurz nach der Gründung im Jahre 2006 Mitglied. Damals hatte das Netzwerk noch den Namen Linux Business Campus Nürnberg (LBCN). Durch die thematische und regionale Verbreiterung der Mitgliederbasis entschied man sich Ende 2007 zur Umbenennung in OSBF.

Zusammen mit der Arbeit im Vorstand übernimmt Julian auch die Leitung der Projektgruppe Website.

Editorial Board des Linux Technical Review

Linux-Technical-Review

Das Linux Technical Review (LTR) ist eine Publikation von Linux New Media, Herausgeberin des sehr bekannten Linux Magazins. Im Gegensatz zur Monatszeitschrift wird im Technical Review immer ein spezielles Themen adressiert und vor allem sehr viel tiefergehend behandelt. Beispielsweise drehten sich bisherige Ausgaben, im buchähnlichen Format, jeweils komplett um Themen wie Storage & Backup, Monitoring, Virtualisierung oder Performanceoptimierung. Auch wir haben schon einige Artikel zum LTR beigesteuert, beispielsweise MySQL-Überwachung, und –Tuning, GlusterFS und verschiedene Monitoring Themen.
jh3Um die hohe Qualität der Beträge sicherzustellen, stützt sich das Technical Review auf ein Gremium namhafter Experten, die die Redaktion fachlich beraten und teilweise auch eigene Beiträge zusteuern. In dieses Editorial Board bin ich nun aufgenommen worden und werde die Redation bei der Auswahl und Verbesserung von Artikeln unterstützen. Andere Mitglieder des Boards sind beispielsweise Volker Lendecke vom Samba Team, Prof. Wolfgang Schröder-Preikschat von der Uni Erlangen-Nürnberg oder Klaus Knopper von Knoppix. Ich freue mich schon auf die Zusammenarbeit.
Das Technical Review wurde bis vor kurzem noch als buchähnliche Publikation herausgegeben, wird aber seit neuestem online verlegt. So lassen sich neue Inhalte viel schneller bereitstellen oder aktualisieren. Gleichzeitig wurde auf ein monatliches Abonement umgestellt, so dass die Inhalte nun auch günstiger zur Verfügung stehen. Für jeden, der sich professionell mit Linux beschäftigt, ist die Monatspauschale sicher gut investiert.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

Monitoring Vortrag bei der Thomas-Krenn AG

Am letzten Freitag fand in Freyung im Bayrischen Wald bei der Thomas Krenn AG ein technischer Workshop statt, auf dem ich einen Vortrag zu Monitoring mit Nagios halten durfte. Die Folien zu diesem Vortrag kann man sich hier im Blog herunterladen. Da sich der Vortrag vor mir mit vSphere und VMware befasste, habe ich versucht dazu etwas den Bogen zu spannen und einige Folien zur Überwachung von virtuellen VMware Maschinen mit aufgenommen.
Zusammen mit der Thomas Krenn AG haben wir vor kurzem eine Nagios Lösung gelauncht, die aus speziell ausgesuchter Serverhardware, einem Implementierungsworkshop mit NETWAYS und Support für Hard- und Software besteht. Gerade in kleinen und mittleren Unternehmen soll diese Lösung den Einstieg in die Netzwerküberwachung vereinfachen. Im Gegensatz zu Überwachungs-Appliances anderer Hersteller stehen den Anwendern später aber alle Möglichkeiten die Lösung auf individuelle Anforderungen anzupassen weiterhin offen. Informationen zu dem Paket finden Sie auf den Seiten von Thomas Krenn.
ThomasKrenn

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

Bacula Überwachung mit Nagios

Gestern fand in Köln die erste Bacula Konferenz statt und ich durfte dort einen Vortrag zum Thema “Bacula Monitoring mit Nagios oder Icinga” halten. Das Bacula Backupsystem hat sich in den letzten Jahren zu einer wirklich enterprise-fähigen Lösung entwickelt. In der kommenden Version wird beispielsweise Daten Deduplizierung enthalten sein, so dass beispielsweise bei der Sicherung von vielen virtuellen Maschinen, gleichartige Dateien nur ein einziges Mal physikalisch auf dem Sicherungsmedium gespeichert werden müssen.
Ein bisschen überrascht war ich, dass vermutlich 100% der anwesenden Admins Nagios bereits kannten und so habe ich versucht die allgemeine Einführung etwas kürzer als normal zu halten. Im zweiten Teil geht es dann um die konkrete Implementierung der Überwachungen von der Hardware, über die Betriebssysteme, die Clients bis hinein in die Bacula Logik, also der Überwachung von Sicherungsjobs oder Poolauslastungen.
Bacula_Monitoring
Edit: Leider haben wir es nicht mehr rechtzeitig geschafft die Plugins sauber zu dokumentieren und mit einer Hilfe Ausgabe zu versehen. Das holen wir in den nächsten Tagen nach und stellen sie dann, wir im Vortrag versprochen auf netways.org. Mutige Tester können sich bis dahin die aktuelle und bei uns im Einsatz befindliche Betaversion auf eigene Gefahr hier herunterladen.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.

NETWAYS auf der Bacula-Konferenz in Köln

Schon seit längerer Zeit nutzen wir selbst und bieten auch für unsere Kunden das Open Source Backup System Bacula an. Bacula ist eine professionelle Open Source Backuplösung für Netzwerke, die sich hinter weit teureren Lösungen anderer Hersteller nicht zu verstecken braucht. Bacula bietet alle wichtigen Funktionen, die man von einer Backup Software erwarten kann, von der Sicherung- und Wiederherstellung über eine umfangreiche Netzwerkintegration bis hin zur Katalogverwaltung.
Morgen, am 23. Septemer 2009, findet im Tagungszentrum Hopper in Köln die erste Bacula Konferenz statt. Julian ist als Redner auch mit vor Ort und hält einen Vortrag zum Thema “Bacula Überwachung mit Nagios”.  Im Vortrag geht er darauf ein welche Komponenten eines Bacula Systems überwacht werden sollten, wie die Überwachung technisch realisiert werden kann und welche Prozesse die Überwachung des Backups unterstützen.
Noch sind Plätze zur Konferenz frei, wer sich also spontan für einen Besuch zur Konferenz entschließen will, nähere Informationen gibt es unter http://www.bacula-konferenz.de